1.FC Köln

Bilder der Ciao Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "1.FC Köln"

veröffentlicht 13.02.2005 | rattekopp
Mitglied seit : 22.01.2004
Erfahrungsberichte : 10
Vertrauende : 3
Über sich :
Sehr gut
Pro Zwar nicht die Meisten, aber die BESTEN Fans der Welt!!!
Kontra bisherige Punktausbeute bei Heimspielen.,..
sehr hilfreich
Organisation:
Spaß
Sportniveau:
Atmosphäre:
Publikum:

"Unsere Heimat, Unsere Liebe, Unser Stolz!!!"

Nachdem ich eben ein paar Berichte über unsere "Fahrstuhlmanschaft" gelesen habe, muss ich einfach ein paar Zeilen zum FC schreiben. Wer sich für die Geschichte interessiert, dem empfehle ich den Bericht "Fahrschulmannschaft mit Potenzial". Der ist zwar von einem Düsseldorf- Fan geschrieben, aber nicht schlecht. Es sind zwar ein paar kleinere Fehler drin (van Gaal heisst van Gool, Schuster war 83 schon in Barcelona, Kohler brachte statt 5 nur knapp 3 Millionen DM Ablöse), aber sonst ist er lesenswert.

Nach dem ersten Abstieg brach für mich eine Welt zusammen, ich konnte es nicht fassen und hätte mir niemals vorstellen können, dass aus dem 1. FC KÖLN mal eine Fahrstuhlmannschaft werden könnte. Zur Erklärung: Ich bin 38 Jahre alt und habe noch Titel (Pokal 77,83, Double 78) und internationale Spiele ohne Ende miterlebt. Auch wenn nach ganz oben, bis auf einmal, nicht mehr reichte, der FC war einfach ein Spitzenverein und so gut wie immer im Uefa- Cup vertreten. Ausserdem konnte man finanziell immer etwas aussergewöhnliches leisten, denn der FC gehörte immer zu den reichsten Vereinen in Deutschland, eigentlich die Nummer Zwei hinter Bayern München. Als 1990 Thomas Hässler für über 15 Millionen Mark nach Turin verkauft wurde, waren wir so richtig reich. Aber irgendwie sind die Millionen im Nichts verschwunden und wurden noch nicht mal komplett reinvestiert. Und dennoch hiess es zwei Jahre später, der FC hat 6 Millionen DM Schulden und muss "abspecken". Unglaublich, welches Missmanagement unter der Präsidentschaft von A. Bolten diesen Verein ruiniert hat. Das Selbstverständnis eines jeden FC- Fans war zerstört, die gut 30jährige !!!!!! Zugehörigkeit zur Bundesligaspitze war vorbei. Es folgten lange, grausame Jahre im Mittelmass und damit konnte ich schon nicht umgehen, der FC als graue Maus, HORROR. Aber es kam ja noch viel schlimmer... Aber Schluss jetzt mit den trüben Gedanken, wenn schon in Erinnerungen schwelgen, dann sollte man an die schönen Zeiten denken und davon gab es mehr als genug!!!

Als erstes möchte ich alle FC- Fans mal beruhigen, der Aufstieg dieses Jahr geht klar!!!!! Da gibt es überhaupt keine Zweifel. Nicht nur, dass die Konkurrenz noch mehr schwächelt, als der FC hin un wieder, das Spielerpotenzial ist mittlerweile einfach zu groß für diese Liga. Über den Torschützenkönig brauche ich ja wohl kaum noch Worte zu verlieren, auch wenn er weiterhin systematisch zusammen getreten wird. Aber mittlerweile müssen sich die Gegner ja noch auf ein paar andere konzentrieren. Wenn der alte Grieche (Tsiartas) wieder fit ist, Streit seine Rückrundenleistungen stabilisiert und Rahn ( der beste Einkauf seit langem) sein Potenzial normal abruft, dazu Scherz oder Ebbers so weiterspielen, steht ein Offensivpotenzial zur Verfügung, womit die Zweitligaabwehrspieler absolut überfordert sind.

Für die nächste Erstligasaison sehe ich endlich einmal begründete Hoffnung, dass es vorbei ist mit dem "Fahrstuhl" fahren. Dieses enorme Fan- Potenzial, ein Präsident der wieder neue (alte) Sponsoren anzieht und eine Mannschaft, die im Gegensatz zu früher nicht nahezu komplett ausgetauscht werden muss. Wolfgang Overath WIRD es schaffen, diesen schlafenden Riesen zu wecken und ihn wieder dahin zu führen, wo er hingehört, nämlich in den internationalen Fussball!!! Dies wird zwar noch ein Weilchen dauern, aber in spätestens 3-4 Jahren wird es wieder so weit sein. Dann spielen wir endlich wieder selber im Uefa- Cup und müssen uns nicht mehr diese Peinlichkeit antun, dass Aachen unser geiles Stadion "entweiht" und es noch nicht einmal halb voll kriegt.

Der Kadercheck:

- Im Tor ist der FC sowohl mit Wessels als auch mit Bade absolut Bundesligareif besetzt, wobei ich, trotz der unglaublich guten Saison von Bade, Wessels vorziehen würde.

- Die Abwehr benötigt natürlich am ehesten Qualität. Zwar glaube ich, dass Lukas Sinkiewitz auch in der 1. Liga bestehen kann, aber ansonsten? Will man mit Viererkette spielen, braucht man eigentlich 3 Neue, es sei denn, dass Christian Lell endlich einmal sein vorhandenes Potenzial abruft. Cullmann, Konstandinidis, Voigt und Sinkala kann man eigentlich lediglich als Ergänzungen gebrauchen, der eine ist zu phlegmatisch, die anderen zu langsam. Aber vielleicht unterhält der W. Overath sich ja nochmal mit seinem Freund "Franz" und holt den Linksverteidiger Rau und den Innenverteidiger Kuffour nach Köln, dann wären die Abwehrsorgen meiner Meinung nach beseitigt.

- Das Mittelfeld ist eigentlich der am Besten besetzte Mannschaftsteil. Wer sich an die Rückrunde der letzten Saison erinnert, als Christian Rahn furios aufspielte und er auch fest für die Nationalmannschaft eingeplant war, weil er in Deutschland der Beste auf dieser Position war, wird diese Position als sehr gut besetzt bezeichnen müssen. "Mein Freund" Albert Streit wird ja jetzt vielleicht doch bleiben, was für mich vor ein paar Wochen noch eine Horrorvorstellung war. Aber in der Rückrunde hat er bisher ja ganz ordentlich (in Cottbus sogar überragend) gespielt und er kann es ja eigentlich. Wenn er sich auf diesem Niveau stabilisieren könnte, wäre er auch ein absolut Erstligatauglicher Spieler, auch wenn ich da noch skeptisch bin. Markus Feulner traue ich da eigentlich immer noch mehr zu, warum der Junge bis jetzt nicht so richtig klar kommt, verstehe ich nicht. Aber auch er hat das Potenzial für einen guten Erstligaspieler. Sebastian Schindzielorz ist meiner Meinung über jeden Zweifel erhaben. Auch wenn er noch nicht sein altes Bochumer Niveau erreicht hat, der kommt wieder. Obwohl er noch so jung ist, bringt er schon verdammt viel Erfahrung mit und ist, verletzungsfrei, ein mehr als guter Erstligaspieler. Auch Tsiartas traue ich noch ein Jahr Bundesliga zu. Sicherlich hat er defensive Defizite und ein Laufwunder macht man aus ihm auch nicht mehr. Aber seine spielerische Klasse, seine Technik und seine Fähigkeit "tödliche Pässe " zu spielen ist auch in der ersten Liga beachtlich. Soooo viele Spieler, die solche Pässe spielen können, gibt es auch in der 1. Liga nicht. Auch der Vergleich mit Lottner hinkt, denn Tsiartas spielt in einer anderen Liga als unser alter, geliebter Kapitän. Er hat 70 Länderspiele, internationale Erfahrung satt und hat sich jahrelang auf höherem Niveau bewegt als Lottner. Dahinter kommt im Mittelfeld eingentlich nicht viel, ob ein Achenbach bleibt weiss man ja noch nicht, wäre nicht schlecht, denn zumindest als Ergänzungsspieler ist der Junge brauchbar. Christian Springer würde ich würdevoll verabschieden, für ihn reicht es wirklich nicht mehr. Aber man sollte nicht vergessen, dass er in den letzten 7 Jahren alles gegeben hat für den FC, auch wenn er nicht immer glücklich aussah, aber gerade an den erste beiden Aufstiegen hat auch er seinen Anteil. Wenn man Guie- Mien und Federico abgibt, dann ist dann auch noch Platz für 2-3 Mittelfeld- Ergänzungen, dann ist das Mittelfeld auch Erstligareif.

- Im Angriff herrscht, trotz Podolski, auch noch Handlungsbedarf. Für "Scherzi" gilt das gleiche wie für Springer. Ein toller Zweitligaspieler, aber... Gleiches gilt wohl auch für Marius Ebbers, obwohl man ihn vielleicht noch als Joker behalten kann. Unser ungarischer Torschützenkönig Tököli scheint ja leider auch ein absoluter Flop gewesen sein, obwohl der Typ vom Potenzial auch einiges mitbringt. Aber das war wohl nix. Und der Junge Bröker erinnert mich ein wenig an Markus Kurth, toller Einsatz, immer kämpferisch, aber keine Tore. Der erste Neuzugang im Sturm steht aber schon fest und ist sehr hoffnungsvoll, Patrick Helmes, 20jähriger Regionaltorschützenkönig aus Siegen. Ich glaube, aus dem wird was. Der ist sauschnell, beidfüssig, sehr torgefährlich und bringt viel Potenzial mit. Das der Junge nach Köln kommt, haben wir übrigens dem Präsidenten persönlich zu verdanken, der sich intensiv um ihn bemüht hat. Immerhin war die halbe Bundesliga hinter dem Jungen her, er hat den 1. FC Köln Vereinen wie Schalke, Dortmund, Leverkusen, Kaiserslautern oder Hertha vorgezogen. Und wenn der Herr Overath schon mal in München ist, dann kann er uns ja auch noch den Hashemian mitbringen, meiner Meinung nach die ideale Ergänzung zu Podolski und Helmes. Claudio Pizarro wäre mir zwar lieber, aber zu solchen Kalibern reicht es beim FC NOCH nicht ganz...

Mein Kader steht also und wird es wohl auch schaffen, im Bereich von Platz 10 - 12 landen und keine Abstiegssorgen haben. Durch die dann entstandene Euphorie werden 2006 noch 2-3 punktuelle, echte Verstärkungen ausreichen, einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen und wieder ein Jahr später kann man dann wieder ein Stückchen weiter nach oben schielen... Obwohl wir wahrscheinlich schon 2006 unseren Prinz Poldi verlieren werden...

Lediglich das Trainerproblem muss man noch lösen, denn ich glaube nicht, dass der Huub Stevens bleibt, aber ist der Verlust sooooo groß? Wenn ich an das Gegurke in der Hinrunde denke... Und unser Christoph Daum bleibt ja anscheinend doch noch länger in der Türkei, anstatt "nach Hause" zu kommen um seine "Pflicht" zu erfüllen und seinen FC wieder zur Vizemeisterschaft :-) zu führen... Aber Wolfgang Overath und seine Crew werden schon das richtige tun, dessen bin ich sicher.

So Schluss jetzt, ist doch mehr geworden, als ich eigentlich wollte. Da dieser Bericht vielleicht ein klein wenig spekulativ ist, werde ich natürlich nach dem Aufstieg und den dann tatsächlichen Neuverpflichtungen einen neuen, aktualisierten Bericht nachlegen. Aber ich habe keine Zweifel, dass wir uns bald wieder sehen lassen können und sich in der 1. Liga niemand mehr freut, wenn es gegen den 1. FC KÖLLE geht.

Ach ja, meine Beurteilung fällt so "schlecht" aus, da ich als jemand der Meisterschaft und Pokalsiege gefeiert hat, einen Aufstieg in die Erste Liga nicht als Erfolg ansehe und ich mich bisher auch immer geweigert habe, "so etwas" zu feiern. Klingt arrogant und weltfremd, aber so ist der wahre Kölner nun mal...
Aber meinen Prognosen zu folgen, wird es ja alles besser...

Nachtrag:
Spätestens wenn Hennes VII. endlich ersetzt wird. Der taugt nun wirklich nix als Maskottchen, der hat 3 Abstiege mitgemacht, eine mehr als miese Bilanz für einen Glücksbringer. Warum ist denn noch niemand auf die Idee gekommen ihn auszutauschen???

Aktualisierung:

Gut, die von mir erhofften Verstärkungen sind es nicht geworden, aber ein paar von den Neuzugängen sind doch ganz brauchbar, leider hat man viel Verletzungspech, so dass bis zum 5. Spieltag (morgen gegen dieses kleine, aufmüpfige Dorf aus Ost- Holland) noch nicht einmal, die Wunschformation von Uwe Rapolder spielen konnte. Aber Leute wie Alpay, Schlicke, Mokhtari, Szabics und sogar Weiser sind mit Sicherheit bundesligataugliche Verstärkungen, die dem jungen Kölner Kader gut tun. Sollten tatsächlich einmal alle fit sein, könnte die Aufstellung so aussehen:
Tor: Wessels
Abwehr: Lell,Sinkiewicz,Alpay,Weiser
Mittelfeld: Schlicke,Schindzielorz,Streit und Feulner
Angriff: Podolski und Szabics

Dazu noch Alternativen wie Bade,Mahtip,Rahn,Grammozis,Mokhtari,Lurling,Helmes,Scherz und Madsen scheinen den Kader gut besetzt erscheinen. Wenn die Spieler sich dann auch erstmal mit dem Rapolderschen System komplett identifizieren können, steht einer Saison ohne grosse Abstiegssorgen nichts im Weg. Da gibt es mit Sicherheit einige Kader in der BL die schwächer bestückt sind. Der Altersschnitt lässt auch für die Zukunft noch einiges erhoffen, durch punktuelle Verstärkungen lässt sich da sicherich einiges aufbauen. Finanziert werden die hohen Ziele dann wohl leider mit den Millionen aus den möglichen (oder sogar wahrscheinlichen) Transfererlösen von Podolski und/oder Sinkiewicz, obwohl die eigentlich gar nicht nötig wären. Denn die "bekloppten" Kölner Fans (mich eingeschlossen), rennen dem FC ja die Türen ein, das Stadion ist immer ausverkauft, die Mitgliederzahlen steigen stetig und auch die Sponsoren halten sich nicht mehr so zurück, wie das jahrelang der Fall war. Die Zukunft kann also kommen, selbst wenn wir unsere "Juwelen" verlieren, bricht hier nicht alles zusammen und wir kommen wieder in den Europacup!!!!!! Auch wenn es vielleicht ein Jahr länger dauert, als es der Plan von Wolfgang Overath vorsieht.

Nun fange ich auch endlich an, über die guten, alten Zeiten zu berichten.

Der 1. FC Köln ist kurz nach dem Krieg (1948) gegründet worden. Er ist also ein relativ junger Verein, ein echtes Produkt des Wirtschaftswunders sozusagen. Damals war der FC ein Emporkömmling, ohne glorreiche Geschichte, stellte sofort unverschämte Ansprüche an sich selbst und wurde schon 14 Jahre nach der Gründung erstmals Deutscher Meister. Anfangs der 60er Jahre war er der modernste Fussballverein Deutschlands, dank seinem visionären und allmächtigem Präsidenten Franz Kremer, der auch die treibende Kraft bei der Schaffung der Bundesliga war.

1963/64

Franz Kremer schuf erstklassige Bedingungen, perfekte Trainingsbedingungen (Geißbockheim), optimale Betreuung und er sorgte für einen Klassekader, mit vielen heimatverbundenen Spielern aus Köln und Umgebung. Der 1. FC Köln war tatsächlich das Mass aller Dinge in Deutschland.

In dieser Zeit absolvierten übrigens die Herren Neuberger und Schwan, Präsident und Manager eines kleinen Regionalligisten namens Bayern München ein Praktikum in Köln, um sich anzuschauen, wie man eine Fussballverein professionell führt. Wie wir heute wissen, haben sie verdammt viel gelernt in Köln und es perfektioniert. Also liebe Bayern Fans, ein bisschen was von euren Erfolgen verdankt ihr auch uns Kölnern, wir haben sozusagen "Geburtshilfe" geleistet, beim triumphalen und ruhmreichen Weg der Bayern in den letzten 40 Jahren!!!!

Letztlich wurde der FC auf Anhieb souveräner Deutscher Meister und sorgte im begeisterungsfähigen Köln für Karneval im Sommer. Den Triumphzug nach dem letzten Heimspiel durch die Stadt zum Geißbockheim säumten Hunderttausende jecker Kölner Fans.

Die Meistermannschaft:

Fritz Ewert 26 Spiele
Toni Schumacher 4 Sp.
Leo Wilden 29 Sp./1 Tor
Toni Regh 29 Sp.
Fritz Pott 27 Sp./1 Tor
Wolfgang Weber 17 Sp./3 Tore
M. Hemmersbach 17 Sp.
Hans Sturm 30 Sp./13 Tore
Wolfgang Overath 30 Sp./9 Tore
Helmut Benthaus 27 Sp./1 Tore
K. H. Ripkens 1 Sp.
Heinz Hornig 24 Sp./7Tore
Hans Schäfer 22 Sp./12 Tore
K. H. Thielen 25 Sp./16 Tore
Christian Müller 22 Sp./15 Tore

Trainer war Georg Knöpfle.

Im DFB Pokal tat man sich in diesem Jahr allerdings schwer.Nachdem man in der ersten und zweiten Runde gegen Nürnberg und dann Hannover erst nach Verlängerung siegreich war, folgte im Viertelfinale eine Niederlage bei Hertha BSC.

Erfolgreicher war man da schon im Messe- Pokal (Vorgänger vom Uefa- Cup) erreichte man immerhin das Halbfinale, fegte dabei z. B. AS Rom mit 4:0 vom Platz und wurde erst unglücklich vom FC Valencia gestoppt. Hätte Pott im Rückspiel den Elfmeter nicht verschossen, wäre auch ein internationaler Titel drin gewesen.

Aber dennoch war die Saison 1963/64 ein voller Erfolg, mit einem Torverhältnis von 78:40 und 45 Punkten wurde man mit 6 Punkten (2-Punkte Regelung) Meister vor dem MSV Duisburg! Dabei schaffte man in 30 Spielen 17 Siege, 11 Unentschieden und erlitt lediglich 2 Niederlagen, eine davon, typisch Kölsch, gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten Saarbrücken.

1964/65

Natürlich war davon auszugehen, dass der FC seinen Titel locker verteidigen würde, standen doch mittlerweile immerhin 10 Nationalspieler im Kader. Letztlich reichte es jedoch "nur" zum zweiten Platz hinter Werder Bremen. Sicherlich lag es auch an den kräftezehrenden, legendären Europacupspielen im Landesmeistercup gegen Liverpool, allerdings spielte die berühmte Kölner Überheblichkeit auch eine grosse Rolle, man war einfach zu selbstsicher in die Saison gegangen. Dazu kam ein verpatzter Saisonstart mit 2 Niederlagen und auch im DFB Pokal flog man schon in der ersten Runde in Nürnberg raus.

Eingesetzt wurden:

Regh 28 Sp.
Overath 27 Sp./9 Tore
Sturm 26 Sp./ 1 Tor
Hornig 25 Sp./6 Tore
C. Müller 24 Sp./19 Tore
Weber 23 Sp./3 Tore
Schumacher 23 Sp.
Wilden 22 Sp.
Thielen 22 Sp./12 Tore
Pott 21 Sp.
Hemmersbach 20 Sp.
H. Schäfer 17 Sp./8 Tore
Löhr 17 Sp./5 Tore
Rumor 12 Sp.
Benthaus 11 Sp./1 Tor
Ewert 7 Sp.
Zeze 5 Sp./ 1 Tor

Trainer war immer noch Georg Knöpfle.

Zu dieser Saison muss natürlich über eins der unglaublichsten Duelle im europäischen Fussball überhaupt geschrieben werden. Im Viertelfinale des Europapokal der Landesmeister traf der FC auf den englischen Meister FC Liverpool. Das Hinspiel in Köln endete ebenso wie das Rückspiel in Liverpool 0.0. Da es damals noch kein Elfmeterschiessen gab, musste ein drittes Entscheidungsspiel auf neutralem Boden die Entscheidung bringen.
Bei diesem Spiel in Rotterdam brach sich Wolfgang Weber bereits nach 20 Minuten das Wadenbein, spielte aber weiter, da man damals auch noch nicht auswechseln durfte. Auch dieses Spiel endete unentschieden 2:2 nach Verlängerung und es musste ein Münzwurf entscheiden. Unglaublicherweise blieb die Münze nach dem ersten Wurf hochkant im Schlamm stecken... erst im zweiten Versuch entschied die Münze für Liverpool, dieses Duell sollte wohl keinen Sieger haben. Auf jeden Fall eine faszinierende Geschichte!

So, bald gehts weiter...

So, mittlerweile habe ich dann doch endgültig die "Schnauze" voll...
Obwohl "Messias" Christoph Daum und eine Menge verheissungsvoller Verstärkungen gekommen sind, läuft weiterhin nichts zusammen. Mit Mondragon, Ümit Özat, McKenna und Mohamad ist die Abwehr vermeintlich extrem verstärkt worden und trotzdem schiesst der SV Wehen 4 Tore gegen Köln... Mit Antar, Suazo und Andre sollte es eigentlich möglich sein, ordentlichen FUSSBALL im Mittelfeld zu spielen, aber davon sind die Herren sehr weit entfernt... Die Offensivkraft von Helmes, Novakovic, Vucicevic, Chihi und Scherz sollte eigentlich in der 2. Liga Maßstäbe setzen können und jede gegnerische Abwehr "zerlegen" können...

Ich werde erst wieder über diesen Club berichten, wenn er mindestens 2 Jahre in der 1. Liga spielt! Ich befürchte aber, dass das noch eine ganze Weile dauern kann...


Update:

So, jetzt sind wir endlich im 2. Jahr 1. Bundesliga, der Prinz ist zurück, alles wird gut... Nach der Saison kann ich dann ja endlich weiter berichten...

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 3555 mal gelesen und wie folgt bewertet:
94% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Jule...Julia veröffentlicht 24.07.2006
    wenn man etwas über köln schreibt und das ist positiv is das immer gut
  • OnkelDelle veröffentlicht 08.12.2005
    Im Sommer 2006 könnt ihr euch noch einen Fahrstuhl auf das Trikot nähen. Wir in "Ostholland" haben wenigstens 2 Sterne drauf!!!
  • MeinungsmacherNr1 veröffentlicht 06.03.2005
    denk bitte dran nach der saison dann aus "kontra: zweitligafussball :-(" ein schönes "pro: erstligafussball :-)" zu machen. danke ;)
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : 1.FC Köln

Produktbeschreibung des Herstellers

Haupteigenschaften

Sportart: Fußball

Liga: 1. Bundesliga

Division: 1. Liga

Produkttyp / Profisport: Teams

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 25/01/2000