200 / der Große Coup - Tkkg

Bilder der Ciao Community

200 / der Große Coup - Tkkg

. - 2 - CD - Europa - bmg Deutschland - 17. März 2017 - 889853901722

> Detaillierte Produktbeschreibung

100% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über "200 / der Große Coup - Tkkg"

veröffentlicht 17.03.2017 | Yamuchi
Mitglied seit : 21.04.2000
Erfahrungsberichte : 622
Vertrauende : 12
Über sich :
Ausgezeichnet
Pro ständig ansteigender Spannungsbogen
Kontra Macho-Gerede von Tim
sehr hilfreich
Cover-Design:
Klangqualität:
Langzeithörspaß:
Häufigkeit der Nutzung
Dieser Tonträger ist:

"Alarm! Klößchen ist verschwunden"

Die Handlung:

In der Internatsschule, die Tim, Karl, Gaby und Klößchen besuchen, gibt es etwas zu feiern. Alle sind da: Schüler, Eltern, Lehrer, Politiker und Journalisten sowie jemand, mit dem TKKG ganz und gar nicht gerechnet haben. Denn kaum haben die Festreden im Foyer begonnen, schleicht ein vermummter Mann in das Zimmer von Tim und Klößchen. Was zuerst wie ein normaler Diebeszug aussieht, verwandelt sich schnell in einen verzwickten Fall, in dessen Verlauf das eine oder andere Bandenmitglied kurzfristig oder gar für immer verloren geht … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Wow, spontan fällt mir jetzt keine Hörspielserie ein, die es auf 200 Folgen gebracht hätte. Allein die DREI ??? hättens vielleicht früher schaffen können, wenns da nicht mal ewig lange Rechtsstreitereien gegeben hätte, aber, die holen schon noch auf … 1979 haben die ersten TKKG-Fans loslesen können und zwei Jahre später ging dem Kassettenkind der 1980er der Titelsong nicht mehr aus dem Kopf … und das ist bei mir auch nach all der Zeit nicht anders. Schade nur, dass es zusätzlich keine Bücher mehr gibt …

Der Klappentext dieser Folge tut, was ein Klappentext tun soll … er macht Lust auf die Folge und lässt den zukünftigen Hörer schon mal vor dem Einlegen der ersten der beiden Scheiben losrätseln, wer hier wohl verloren gehen könnte. Ist der neue Karl schon wieder aussortiert worden? Bekommt Tim endlich ein Smartfon? Oder … oder wird Oscar gar ersetzt, weil das Magnettonband mit dem Hundegebell nicht mehr auszulesen war?

Knapp zehn Minuten können wir darüber nachdenken, während sich die (fast) kompletten TKKG-Familien gemeinsam bei einer langweiligen Rede langweilen. Dann gehts aber los … Willi entdeckt einen Einbrecher im „Adlernest“. Wer ist das und was will der wohl? Willi ist zwar nicht arm, aber echten Reichtum stellen für ihn doch eigentlich nur seine Schokoladenvorräte dar. Ok, einen Laptop hat er auch … hatte er … denn der ist weg … zusammen mit dem Dieb. Und da dies eine XL-Folge ist, bekommt Tim ihn zur Abwechslung mal nicht sofort zu fassen und geht stattdessen baden.

Der anschließenden Recherche schließen sich dann alle TKKGs an … und gehen auch baden, aber diesmal freiwillig. Zumindest ist das geplant, wenn nicht direkt der erste Einbruchsverdächtige auftauchen würde und Tim sich zu albernem Macho-Gelaber hinreißen und provozieren ließe. Aber auch die Sprüche des potenziellen Bösewichts sind selbst für TKKG-Verhältnisse ein wenig überzogen und vor allem zu viele am Stück.

Es gibt aber auch ein paar Neuheiten … Tims Mama hat zum Beispiel einen neuen Partner, der potenziell sein Stiefvater werden könnte. Angeblich regt Tim das gar nicht auf … schon klar, selbst Willi glaubt ihm das nicht. Neu ist auch die Methode, wie sich Tim und Willi aus dem Adlernest verkrümeln. Und wieder gilt … es ist eine XL-Folge, da wird alles gern und weit ausgedehnt. Egal, denn nur wenns auch langweilig wäre, nervts, es ist alles halt einfach nur ein wenig ausführlicher erzählt, als es der TKKG-Fan gewohnt ist.

Gewohnt überzeichnet sind aber wieder die Ganoven, mit denen wir es hier zu tun bekommen … und die wollen in der Millionenstadt tatsächlich mit „dem großen Coup“ Millionen absahnen. Wozu aber brechen sie vorher in der miefigen Bude von Willi und Tim ein? Gehts um einen Einbruch bei Sauerlichs und jemand wollte Willis Schlüssel zur Villa klauen?

Der große Coup der Verbrecher soll zum großen Coup von TKKG werden … das ist zumindest der Plan von Tim … und von dem ist er offenbar ziemlich überzeugt. Ob der aber wirklich aufgeht, wo wir doch noch nicht mal die Hälfte der Hörzeit hinter uns gebracht haben? Eher nicht, denn plötzlich heißt es „Folge 54“! Für Nicht-Hardcore-Fans: „Alarm! Klößchen ist verschwunden“. Aber nicht nur der, auch anderes Mobiliar der TKKG-Bande ist geklaut worden, selbst Oskar hats erwischt und Tim sieht ein, dass er offenbar ein wenig zu siegessicher gewesen ist. So sehr, dass er gar nicht gemerkt hat, wie er und seine Freunde ausgetrickst wurden …

Und als wäre das nicht schon schlimm genug … da fliegt Tim von der Schule! Kein Witz! Dieser XL-Fall ist nich nur länger, sondern wartet an allen Hörecken auch mit mehr Dramatik auf als normal. Und es gibt sogar ein Worträtsel im Stil der DREI FRAGEZEICHEN für die TKG-Bande zu lösen, nur mit dem Unterschied, dass TKG keinen Justus im Gepäck haben und auch nicht auf die Lösung kommen.

Willi ist weg, TKG wissen nicht wirklich viel oder können nichts dagegen unternehmen … und wie immer gilt: Keine Polizei, sonst … Aber es muss doch etwas geben, was die beiden übrigen Jungs nebst Mädchen tun können, außer Lösegeld zu zählen … oder? Wenn ich mir den Titel des letzten Tracks der zweiten CD ansehe, dann wird mir nicht wohler …
Die Sprecher und ihre Rollen:

Erzähler – Wolfgang Kaven
Tim – Sascha Draeger
Karl – Tobias Diakow
Klößchen (Willi) – Manou Lubowski
Gaby – Rhea Harder
Kommissar Glockner – Wolfgang Draeger
Margot Glockner – Renate Pichler
Elisabeth Vierstein – Renate Pichler
Albert Vierstein – Volker Bogdan
Hermann Sauerlich – Henry König
Erna Sauerlich – Marianne Bernhardt
Detlef Bigsel – Ivo Möller
Georg – Claus Wilcke
Dr. Olaf Freund – Gernot Endemann
Herr Mandl – Martin May
Susanne Carsten – Ursula Sieg
Schüler – Jannik Endemann
Sascha Peymann – Rainer Brandt
Dr. Mechthild Bleul – Heidi Schaffrath
Rolf Reiher – Joachim Kerzel
Rudi Kaluschke – Till Demtröder
Adelinde Huber – Svenja Pages
Hanne Hartmut – Hansi Jochmann
Fabian Fenloh – Michael Lott
Kommissar Knauer – Lutz Mackensy
und Oskar, der schwarz-weiße Cockerspaniel

Trackliste:

01. Wir sind 200!
02. Vom Dachboden bis zum Grund des Schwimmbeckens
03. Spurensuche
04. Alter Tatort, alter Bekannter
05. Drei Millionen
06. Totenblume
07. Auf dem Schrottplatz
08. Schlamassel
09. Keine Wahl
10. Zu Mittag
11. Klößchen muss mal
12. Wiedersehen
13. Kleiner Aufschlag
14. Letzte Anweisungen Volle Fahrt voraus!
15. Gaunerehre
16. Mit vereinten Kräften
17. Das Ende von TKKG
Technik-Credits:

Buch: Martin Hofstetter nach Motiven von Stefan Wolf
Produktion und Regie: Heikedine Körting
Redaktion: Wanda Osten, Maike Müller
Geräusche und Effekte: Wanda Osten, André Minninger
Cover Illustration: Comicon S.L. nach Artworkvorlagen von R. Stolte
Rahmendesign: KB&B – Gestaltung: Atelier Schoedsack
„TKKG – Die Profis in spe“: Bonda / Büscher
Eine Produktion der Sony Music Entertainment Germany GmbH (c) 2017

Die Ausstattung:

Die Hörspiel-CD steckt in einem Jewel-Case und ist in „TKKG-Blau“ bedruckt. Das Booklet-Faltblatt enthält eine Aufstellung der bereits veröffentlichten Abenteuer ab Nummer 100 und sechs gezeichnete Motive, die die TKKGs selbst zeigen, nebst Hund. Dazu gibts noch die Sprecher und ihre Rollen sowie die Technik-Credits auf der Rückseite nachzulesen. 56 Mini-Cover der Serie finden wir unter dem ausklappbaren CD-Tray.

Mein Fazit:

Für das 200-folgige Jubiläum gibts vom Label ein XL-Abenteuer. Alles ist ein wenig länger erklärt und breiter getreten, aber es kommt nie der Verdacht auf, dass hier Hörminuten geschunden werden sollen. Davon ab ist dieser Fall, vom anfänglichen Macho-Gehabe von Tim fühlbar mal abgesehen, ein wenig ernster und reifer, was nicht zuletzt daran liegt, dass Willi entführt wurde und Tim tatsächlich aus dem Internat verwiesen wird.

Hier gehts seltener um handfeste Action, sondern eher um ansteigende Spannung. Die seltsamen Rätsel tragen zur guten Unterhaltung bei und es klappt auch nicht alles so, wie es sich TKG erhofft haben. Das erhöht den Dramaanteil, der auch bis zum Abschlusslacher ziemlich hoch bleibt und dabei prima bespaßen kann.

2 Audio-CDs
CD1: 66:13 Min.
CD2: 58:12 Min.
Vom Verlag empfohlen ab 8 Jahren
Besprochene Auflage: 1 (März 2017)
EAN: 889853901722

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 88 mal gelesen und wie folgt bewertet:
92% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Mearki veröffentlicht 26.03.2017
    LG
  • Britti70 veröffentlicht 23.03.2017
    sh
  • Schokolea veröffentlicht 20.03.2017
    sh
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : 200 / der Große Coup - Tkkg

Produktbeschreibung des Herstellers

. - 2 - CD - Europa - bmg Deutschland - 17. März 2017 - 889853901722

Haupteigenschaften

Titel: 200 / der Große Coup

Künstler: Tkkg

Komponist: .

Genre: Wort (Kinder)

Schlagworte: Hörspiele

Medium: CD

Set-Inhalt: 2

Veröffentlichungsdatum: 17. März 2017

Label: Europa

Vertrieb: bmg Deutschland

EAN: 889853901722

Titel auf CD 1

1.: 200 - der Große Coup - 01. Wir Sind 200!

2.: 200 - der Große Coup - 02. Vom Dachboden Bis Zum Grund des Schwimmbeckens

3.: 200 - der Große Coup - 03. Spurensuche

4.: 200 - der Große Coup - 04. Alter Tatort, Alter Bekannter

5.: 200 - der Große Coup - 05. Drei Millionen

6.: 200 - der Große Coup - 06. Totenblume

7.: 200 - der Große Coup - 07. auf dem Schrottplatz

8.: 200 - der Große Coup - 08. Schlamassel

9.: 200 - der Große Coup - 09. Keine Wahl

Titel auf CD 2

1.: 200 - der Große Coup - 10. zu Mittag

2.: 200 - der Große Coup - 11. Klößchen Muss Mal

3.: 200 - der Große Coup - 12. Wiedersehen

4.: 200 - der Große Coup - 13. Kleiner Aufschlag

5.: 200 - der Große Coup - 14. Letzte Anweisungen

6.: 200 - der Große Coup - 15. Volle Fahrt Voraus!

7.: 200 - der Große Coup - 16. Gaunerehre

8.: 200 - der Große Coup - 17. mit Vereinten Kräften

9.: 200 - der Große Coup - 18. das Ende von Tkkg

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 14/01/2017