50 Jahre deutscher Schlager 1965-1969 - Various

Bilder der Ciao Community

50 Jahre deutscher Schlager 1965-1969 - Various

> Detaillierte Produktbeschreibung

60% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "50 Jahre deutscher Schlager 1965-1969 - Various"

veröffentlicht 02.12.2014 | Sydneysider47
Mitglied seit : 20.02.2005
Erfahrungsberichte : 700
Vertrauende : 226
Über sich :
sh-Kommentare und Abklicker ignoriere ich oft. Trauerfall in der Familie, ich muss einiges regeln, das ist wichtiger. - Bitte keine Leserunden! - Tierfutterberichte lese ich nicht.
Gut
Pro einige Schlager finde ich gut
Kontra nicht alle Titel gefallen - einige sind mir zu "schmalzig"
besonders hilfreich
Cover-Design:
Klangqualität:
Langzeithörspaß:
Häufigkeit der Nutzung
Dieser Tonträger ist:

"Tränen, die auf Reisen gehen"

50 Jahre deutscher Schlager 1965-1969 - Various

50 Jahre deutscher Schlager 1965-1969 - Various

Heute gibt es meinen allerersten Bericht zum Thema

deutscher Schlager.

Ich wollte schon lange solch einen Bericht schreiben - nicht nur, weil ich ihn einigen Usern hier versprochen habe.


Der deutsche Schlager ist eine Musikrichtung, die meine Eltern gerne hören/hörten. Immer, bevor meine Schwestern und ich morgens zur Schule gingen, dudelte im Radiogerät meiner Eltern irgendeine Sendung mit deutschen Schlagern. Auch war ich schon Fan der "Hitparade" im ZDF (die übrigens immer noch auf "ZDF Kultur" wiederholt wird). Ich hörte also viele Schlager, die meistens von Herz, Schmerz und Liebe handelten. Außerdem war es jahrelang Mode, dass von Hits aus dem Ausland immer eine deutsche Version, also ein deutscher Schlager, gemacht wurde.

Meine Mutter hört immer noch Schlager. Mein Vater weilt ja nicht mehr unter uns...
Heute sage ich: Wenn der Schlager meinen Eltern Spaß machte und noch macht, warum nicht?

Ich bevorzuge aktuell Rock, Pop, Independent Music, Folk. Seit der "neuen deutschen Welle" und Werken von Interpreten/Gruppen, wie Peter Fox, BAP oder auch "Ich & ich", höre auch ich wieder deutschsprachige Musik. Das sind aber keine Schlager, sondern deutsche Pop- und Rockmusik.

Es gibt jedoch einige wenige alte Schlager, die ich immer noch gut finde. Vielleicht weil so viele positive Erinnerungen an meine Kindheit damit verknüpft sind.

Auf der Suche nach dem Schlager "Winter in Kanada" stieß ich auf die CD

50 Jahre deutscher Schlager, 1965 - 1969.

Mein heutiger Bericht setzt sich mit dieser CD auseinander.


Kurzinformationen über die CD "50 Jahre deutscher Schlager, 1965 - 1969"

Erscheinungsdatum in Deutschland: 10. November 2006
Plattenfirma: Ariola Express (bmg Deutschland)
Gesamtspielzeit: 41 Minuten, 57 Sekunden (15 Titel)
Musikgenre: deutscher Schlager

Die CD habe ich für 7,99 Euro bei Amazon.de gekauft. Es gibt mehrere CDs aus dieser Serie "50 Jahre deutscher Schlager", die bekannte Schlager aus einigen Jahren von verschiedenen Interpreten enthalten.


Kurzübersicht der Titel, die sich auf der CD befinden

1. Drafi Deutscher: Marmor, Stein und Eisen bricht
2. Manuela: Küsse unterm Regenbogen
3. Marianne Rosenberg: Mr. Paul McCartney
4. Marion Maerz: Er ist wieder da
5. Elisa Gabbai: Winter in Kanada
6. Heintje: Mama
7. Michael Holm: Mendocino
8. Peter Hinnen: Die Rose von Mexico
9. Peggy March: Romeo und Julia
10. Salvatore Adamo: Es geht eine Träne auf Reisen
11. Vico Torriani: In einer Nacht im Mai
12. Erik Silvester: Zucker im Kaffee
13.Fred Bertelmann: Junger Mann im Frühling
14. Dorthe: Wärst du doch in Düsseldorf geblieben
15. Roy Black: Ganz in Weiß


Generelles über die Schlager auf dieser CD

Alle Titel werden in hochdeutscher Sprache gesungen. Es gibt keinerlei Titel, die im Dialekt gesungen werden.

Einige Titel werden von Interpreten gesungen, deren Heimatland nicht Deutschland ist. Manchmal singen diese Interpreten mit einem leichten ausländischen Akzent, der mich aber nicht stört.

Die Texte handeln vorwiegend von Liebe, Liebeskummer, Partnerschaft. Natürlich gibt es auch Ausnahmen.

Ich verstehe alle Texte akustisch sehr gut. Ob sie auch inhaltlich immer für mich "passen", zeigt der Bericht.


Fünf Titel, die ich gut finde (vier Sterne)

Folgende Schlager kann ich problemlos anhören, ohne dass ich sie ausschalten muss.

Titel 1 - Drafi Deutscher: Marmor, Stein und Eisen bricht (2:36)

Der Titel stammt aus dem Jahre 1965 und brachte den Durchbruch für den Sänger Drafi Deutscher, dessen Vater Ungar war.

Der Song ist eingängig, gut gesungen, mit einer gewissen Dramatik, Deutscher hat eine volle Stimme, die ich als "Tenor" bezeichnen würde. Der Text ist eine tolle Liebeserklärung.
Ein Mann sagt einer Frau, sie soll bei Regen nicht depressiv werden und in Tränen ausbrechen. Er - der Mann - sei doch da für sie. Derselbe Mann sagt dann zu dieser Frau, dass seine Liebe zu ihr niemals endet - egal, was passiert. Egal, ob Marmor, Stein oder Eisen brechen. Jeder weiß doch, dass die besagten Substanzen nur schwer kaputtgehen.

Drafi Deutscher starb im Alter von 60 Jahren im Jahre 2006, hatte noch einige Hits in Deutschland - vorwiegend als Produzent und Songwriter - aber auch unter dem Bandnamen "Masquerade" mit dem Titel "Guardian Angel". (Quelle: Wikipedia.de).


Titel 5 - Elisa Gabbai: Winter in Kanada (3:27)

Dieser Titel aus dem Jahre 1966 war für mich der Kaufgrund für diese CD. Ich mag die Melodie und die Art und Weise, wie die in Israel geborene Sängerin Elisa Gabbai singt. Sie hat einen Akzent, an dem man merkt, dass sie keine Deutsche ist. Das klingt aber irgendwie reizvoll für mich. Außerdem bringt mir der Titel immer viele schöne Erinnerungen.

Der Schlager war ein großer Hit in Deutschland.

Der Songtext ist eher belanglos. Es geht um eine Winterszenerie in Kanada. Über Nacht ist Schnee gefallen, eine Frau friert. Es ist kalt, ein Haus steht am Eriesee. Eine Frau und ein Mann treffen sich in dieser kalten Winternacht, gehen dann in das Haus und kuscheln sich aneinander - haben sich sehr, sehr gerne. Die Sängerin beschreibt die Atmosphäre im Haus und draußen, vor dem Haus - und man kann beim Hören des Songs fast schon spüren, wie sich zwischen Frau und Mann Wärme ausbreitet. Leider bleibt diese Liebe nicht so wie in jener Winternacht - die Frau und der Mann trennen sich wieder. Warum und wann, das wird im Text nicht verraten.

"Winter in Kanada" war und blieb der einzige Hit für Elisa Gabbai, die 2010 im Alter von 77 Jahren in Los Angeles starb. (Quelle: Wikipedia.de).


Titel 7 - Michael Holm: Mendocino (2:30)

Dieser Titel erschien 1969 - und war seinerzeit die meistverkaufte Single in Deutschland, obwohl der Song selbst nie Platz 1 der deutschen Single-Charts erreichte.

Michael Holm (geboren 1943) hat eine tolle, klare, etwas dunkle Stimme. Ich mag diese Stimme. Der Song selbst ist schnell und mitreißend. Ich höre Bläser und Keyboards und Schlagzeug. Die Keyboards klingen oft wie Orgeln - und dieser Sound in einem Schlager ist mitreißend.

Für mich ist das ein Roadmovie in deutscher Sprache. Schmissig, temporeich, gut gesungen.

Mendocino ist ein Ort in Kalifornien (USA). Im Text dieses Schlagers nimmt ein Mann, der mit dem Auto unterwegs ist, ein Mädchen, das am Straßenrand steht. Er nimmt es mit nach Mendocino. Er selbst ist auf dem Weg nach San Fernando. Die beiden kommen nie zusammen - aber der Mann hat Sehnsucht nach dem Mädchen und fährt jeden Tag nach Mendocino, um sie zu suchen. Er klopft an jeder Haustür in Mendocino und fragt nach dem Mädchen.

Eigentlich eine traurige Handlung - jedoch versteht Michael Holm es ausgezeichnet, durch seinen Gesang den Text so gut und hörenswert zu vermitteln, dass der Zuhörer den Song nicht als "Schnulze" empfindet und nicht deprimiert wird.

Dieser deutsche Titel ist die deutsche Fassung eines englischen Songs des Sir Douglas-Quintetts. Wobei in Deutschland die deutsche Fassung von Michael Holm viel bekannter wurde als das Original (Quelle: Wikipedia.de).


Titel 9 - Peggy March: Romeo und Julia (2:38)

Peggy March ist US-Amerikanerin, 1948 geboren. Mit dem Titel "Mit 17 hat man noch Träume" siegte sie 1965 bei den "Deutschen Schlagerfestspielen in Baden-Baden" und sang fortan viele deutsche Schlager. Beispielsweise "Memories of Heidelberg" und "Romeo und Julia" (Quelle: Wikipedia.de).

"Romeo und Julia" kam 1967 auf den Markt. Er handelt von einem Mädchen, das ihren Partner ermutigen möchte, endlich zu ihr zu stehen und bei der Partnerschaften "Nägel mit Köpfen" zu machen. Also: warum kommen die beiden nicht zusammen? Sie sind doch nicht Romeo und Julia, sie können ihr Leben und ihre Zweisamkeit genießen.

Der Song ist schnell und dramatisch dargeboten - mit viel Schlagzeug, Geigen und Bläsern. Ein Schlager, der ins Ohr geht - und auch der Text gefällt mir. Außerdem mag ich die Stimme von Peggy March.


Titel 12 - Erik Silvester: Zucker im Kaffee (2:09)

Dieser flotte Schlager stammt aus dem Jahre 1969 - die Melodie ist hörenswert und geht schnell ins Ohr. Ein richtiger Guter-Laune-Song mit südamerikanischen Rhythmen, die zum Tanzen animieren! Pfiffig und spritzig gesungen, finde ich.

Erik Silvester (geboren 1942, gestorben 2008 - Quelle: Wikipedia.de) war ein Sänger mit einer hellen, angenehmen Stimme ("Tenor" würde ich sagen).

Meiner Meinung nach ist der Text eine Wortspielerei, denn viel Sinn macht er nicht. Ich weiß nämlich nicht, was Zucker im Kaffee und Pfeffer im Salat mit Liebe zu tun haben sollen. Der Song handelt von Gewürzen - das reimt sich auch so schön. Im Herzen soll man dann "Amor" (Liebe) haben.

Da mir die Melodie des Songs und die Art, wie Erik Silvester singt, besonders gut gefallen, zählt dieser Titel auch zu meinen Favoriten.


Gut finde ich auch

"Er ist wieder da" von Marion Maerz (Titel 4). Die Melodie klingt so wie die Titelmusik zu einem Fernsehkrimi. Die Stimme der Sängerin mag ich ebenfalls, und der Text ist okay.


Zwei Titel, die ich okay finde (drei Sterne)

Folgende Schlager finde ich erträglich - und muss sie ebenfalls nicht ausschalten, wenn sie auf der CD drankommen:


Titel 13 - Fred Bertelmann: Junger Mann im Frühling (2:33)

Fred Bertelmann war ein deutscher Schlagersänger und Schauspieler, 1925 geboren - gestorben im Januar 2014 (Quelle: Wikipedia.de).

Mit seinem Schlager "Der lachende Vagabund" gelang ihm 1957 ein Nummer-Eins-Hit in Deutschland.

Den Schlager "Junger Mann im Frühling" kannte ich noch nicht - bis ich ihn auf dieser CD hier hörte. Die Melodie finde ich langweilig - aber der Text spricht mich sehr an. Dieser Schlager ist ein historisches Dokument, würde ich sagen. Denn, wie haben sich in den 1950er-Jahren Menschen kennen gelernt - ohne Internet, ohne Twitter und Facebook? Sie gingen auf die Straße, spazierten durch die Städte und sprachen sich an. So lernte man damals oft seine Partnerin/seinen Partner kennen! Tolle Idee - kommunikationsfördernd und auch gut für die Gesundheit. Davon handelt der Text. Bravo! Ein wirklich sinnvoller Text!

Das Veröffentlichungsjahr dieses Schlagers ist mir nicht bekannt. Er ist weder auf dem Einleger der CD genannt, noch im Internet.


Titel 14 - Dorthe: Wärst du doch in Düsseldorf geblieben (2:34)

Dorthe ist eine dänische Schlagersängerin, 1948 geboren, die zehn Jahre (1967 bis 1977) mit dem Opernsänger Rene Kollo verheiratet war (Quelle: Wikipedia.de). Deswegen ist sie mir auch als "Dorthe Kollo" ein Begriff.

1968 hatte sie mit dem flotten und eingängigen Schlager "Wärst du doch in Düsseldorf geblieben" in Westdeutschland einen großen Hit.

Ich finde die Melodie dieses Schlagers in Ordnung, auch Dorthes Stimme ist angenehm. Der Text ist merkwürdig, finde ich. Es geht um einen deutschen Mann, einen Düsseldorfer, der in die USA reiste, um dort eine Ranch (einen Bauernhof) zu besuchen. Offensichtlich konnte er nicht mit Pferden umgehen, wird also nie ein Cowboy werden - hat sich aber in die Tochter des Ranchers (Bauern) verliebt. Und von ihr handelt dieser Text - eine Frau, die sich über einen Mann aus Düsseldorf beschwert.


In Ordnung finde ich auch

"Küsse unterm Regenbogen" (Titel 2) von Manuela - ein belangloser Liebesschlager, nett gesungen. Genauso "Mr. Paul McCartney" von Marianne Rosenberg (Titel 4) - ein Schlager über eine Schwärmerei für den Ex-Beatle Paul McCartney.


Zwei Titel, die mir wenig bis gar nicht gefallen (ein bis zwei Sterne)


Titel 6 - Heintje: Mama (2:30)

Heintjes Songs brachten in den 1960er-Jahren die Herzen vieler Mütter und Omas fast zum Schmelzen - für Pop- und Rockfans wie mich sind seine jammervollen Arien die reinste Ohrenfolter!

So auch "Mama"! Ich bin zwar selbst Mutter - aber diese von Heintje gesungene Schmalzarie spricht mich nicht an. Vom Text her ist der Schlager eine moderne Version des Kinderlieds "Hänschen klein". Es geht um einen Sohn, der seine Mutter verlässt oder verlassen muss. Er bittet seine Mutter, nicht zu sehr um sein Weggehen zu trauern.

Ein Titel, den ich nur dann anhöre, wenn ich nicht in der Nähe bin, um bei dieser CD einen Titel weiterzuzappen.

Heintje ist Niederländer, geboren 1955. Er war in den 1960er-Jahren ein sehr berühmter Kinderstar in Westdeutschland - der damaligen BRD. Als Hein Simons singt er immer noch und ist ab und an in diversen Volksmusiksendungen im Fernsehen zu sehen.


Titel 10 - Adamo: Es geht eine Träne auf Reisen (2:50)

Der belgisch-italienische Sänger Adamo (geboren 1943) heißt mit vollständigem Namen "Salvatore Adamo" und singt Titel in neun Sprachen (Quelle: Wikipedia.de).

Eigentlich mag ich Adamo. Er hat eine gute Stimme - und auch oft sinnvolle Texte. Ich denke hier beispielsweise an seinen Song "Inch'Allah" oder auch "Ich muss wieder lernen, die Rosen zu sehen" und auch andere Songs.

"Es geht eine Träne auf Reisen" ist jedoch ein Song mit "Schmachtfetzen-Charakter". Es geht um einen Mann, der seiner Freundin eine Träne schickt. Wie macht er das?, frage ich mich. Sammelt er seine Tränen in einem Gefäß, das er dann seiner Freundin schickt? So wird es wohl sein - denn ansonsten würde die Träne ja verdunsten.

Adamo singt hier mit einer "schmachtenden Stimme", die Melodie, der Text und ein Geräusch, das mich an Heulen erinnert, tragen zusätzlich zu dem "Schmachtfetzen-Charakter" dieses Schlagers bei. Nein, positive Stimmung ist hier nicht angesagt, es ist ein Schlager zum Heulen.

Wenn ich ihn mehr als einmal höre, liege ich selbst fast schon depressiv neben dem CD-Spieler. Nee, das muss ich mir nicht antun! So jämmerlich "dahingeschnulzt" ist dieser Schlager! So viel Traurigkeit in einem Song verkrafte ich nicht. Deswegen überspringe ich diesen Schlager oft, wenn ich diese CD anhöre.

Weitere Titel, die mir nicht gefallen, sind:

"Die Rose von Mexico" (Titel 8) von Peter Hinnen. Ich kannte bisher weder Sänger, noch diesen Schlager - und hätte darauf auch weiterhin verzichten können. Den Schlager mag ich nicht - und dass hier noch gejodelt wird, macht den Schlager für mich sogar noch schlechter....

"In einer Nacht im Mai" (Titel 10) von Vico Torriani (+) mag ich ebenfalls nicht. Herr Torriani hatte zwar eine gute Stimme - aber der Song ist von der Melodie und vom Thema her einfach altmodisch und langweilig.

Von "Ganz in Weiß" (Titel 15) von Roy Black (+) bekomme ich fast schon Ohrenschmerzen. Was für ein schmalziger Titel! Das fängt schon bei der Melodie an, geht weiter bei der Stimme des Sängers Roy Black (den ich nur als Schauspieler in der Serie "Das Schloss am Wörthersee" gut fand) - und endet beim Text... Kein Schlager für mich. Wenn ich rechtzeitig am CD-Spieler bin, wird dieser ausgeschaltet, bevor Roy Black singen kann.


Das Booklet

Das Booklet hat nur vier Seiten - es ist eigentlich ein CD-Einleger. Das Cover zeigt mir die Fotos einiger Schlagerstars, deren Titel auf dieser CD verewigt sind.

Auf den Seiten 2 und 3 finde ich eine Auflistung der einzelnen Titel, in welchem Jahr sie veröffentlicht wurden und wer sie schrieb.

Seite 4 zeigt mir blau-lila Sonnenstrahlen auf blau-lila Hintergrund.


Mein Fazit

Wer auf der Suche ist nach deutschen Schlagern der 1960er-Jahre, die besonders in Westdeutschland (der damaligen BRD) bekannt waren, findet auf der CD "50 Jahre deutscher Schlager. 1965 - 1969" eine Auswahl von 15 Titeln.

Bei Zusammenstellungen diverser Songs diverser Interpreten ist es oft so: manches gefällt, manches weniger, manches überhaupt nicht.

Genauso geht es mir bei dieser CD. Einige Schlager finde ich gut, andere befriedigend, manche gar nicht gut. Melodien und Texte und die Art und Weise, wie der Schlager dargeboten wurde, waren hier ausschlaggebend für mich.

Erwähnen sollte ich noch, dass die Klangqualität dieser CD sehr gut ist. Kein Rauschen, kein Knacken, keine sonstigen Nebengeräusche sind vorhanden. Die CD klingt "glasklar" auf allen - mir zur Verfügung stehenden - CD-Spielern.

Deswegen vergebe ich drei Sterne für diese CD "50 Jahre deutscher Schlager. 1965 - 1969" und empfehle sie weiter.

Vielen Dank fürs Lesen und Bewerten!

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 615 mal gelesen und wie folgt bewertet:
90% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
besonders hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Carmelita2905 veröffentlicht 10.04.2015
    Stehe eher auf neuere Schlager!
  • Tweety30 veröffentlicht 06.02.2015
    BH & liebe Grüße!
  • momo40 veröffentlicht 23.12.2014
    ein BH verdienter Bericht, LG
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : 50 Jahre deutscher Schlager 1965-1969 - Various

Produktbeschreibung des Herstellers

Haupteigenschaften

Atomic Keyword: Deutscher Schlager

EAN: 0828767007120

Atomic Veröffentlichungsdatum Jahr: 2006

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 19/11/2014