AOK Niedersachsen

Bilder der Ciao Community

AOK Niedersachsen

80% positiv

7 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "AOK Niedersachsen"

veröffentlicht 29.06.2017 | CaptainHank
Mitglied seit : 11.03.2017
Erfahrungsberichte : 107
Vertrauende : 2
Über sich :
Ich heiße Sascha und komme aus Bad Nenndorf (Nds). Finde es schön dass man sich hier gegenseitig unterstützt, statt wie sooft jeder gegen jeden. Habt Spaß.
Ausgezeichnet
Pro Zahlungsbereitschaft, Erreichbarkeit und Kommunikation, Ausnahmen möglich.
Kontra Nichts nennenswertes.
sehr hilfreich
Erreichbarkeit im Ernstfall:
Zahlungsbereitschaft im Ernstfall:
Beitragshöhe / Leistungsverhältnis:
Allgemeine Kundenfreundlichkeit:
Dauer des Besitzes/der Nutzung

"Seit 30 Jahren ein zuverlässiger Partner."


VORWORT

Muss zunächst sagen, dass ich ein "Alptraumversicherter" bin für die Krankenkassen. Da nur Familienversichert, aber aufgrund multipler Krankheiten mit meinen anfang dreißig schon etliche auch größere Operationen hatte.
Auf dem Punkt, ich zahle nichts ein, koste aber viel. Aber das sucht sich wohl niemand so aus.

Weiterhin Folgebehandlungen wie Schmerztherapie, Röntgen, Ct, Krankenkgymnastik, Schmerzmittel und regelmäßige Facharztbesuche inklusive.

Im genauen möchte ich darauf nicht eingehen, ist vertraulich. Bei Interesse schreibt mich aber ruhig an.

Versichert bin ich seit dem Jahre 1985 mit kurzfristiger Unterbrechung bei der AOK Niedersachsen.

GRÖßERE KOSTENÜBERNAHMEN


Manche operativen Eingriffe wurden von den Chirurgen so durchgewunken, ohne das ich Rücksprache mit der Krankenkasse halten musste. Andere im wesentlichen drei große Eingriffe, mussten jedoch bewilligt werden, eine davon sogar mit einer Anforderung von Zusatzgeldern seitens der Klinik was die Op etwa dreimal so teuer machte wie normal (mir ist die Summe bekannt).

Ich hattte hierbei wenig Ärger mit der AOK Nds. Bezüglich des Sondergeldes zog sich der eine Fall lediglich etwas länger hin, etwa 6 Wochen und der MDK wurde eingeschaltet. Hat es geprüft, ohne das ich vorstellig werden musste und dann relativ zeitnah bewilligt.

Das ganze ist nicht selbstverständlich, lese es vielfach bei Leidensgenossen dass deren Kasse es reihenweise ablehnt. Sogar bei erst Op, trotz dringender Empfehlung der Fachärzte und klarem Befundbericht etc.

Es haben mir schon diverse Chirurgen mitgeteilt, dass es nach ihrer Erfahrung eher selten Probleme mit der AOK bezüglich Kostenübernahmen gibt. Das kann ich auch so unterschreiben.

Eine stationäre Reha wurde mir mal in erster Instanz abgelehnt, nach Widerruf dann aber doch genehmigt. Nicht schön, aber auch nicht ganz unverständlich, da zu dem Zeitpunkt schon einiges gemacht wurde, was auch nicht geholfen hat. So hatte die AOK verständlicherweise bedenken dass es einen Nutzen hat.

KLEINERE KOSTENÜBERNAHMEN


Weiterhin habe ich mehrfach Fahrgeld beantragt, da ich mitunter über 300 km reisen musste zum Op Ort. Das funktionierte auch relativ kurzfristig. Einzig ärgerlich, das nötige Nachkontrollen nicht mit berücksichtigt werden. Für diese muss man schliesslich auch anreisen.

Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass auch kleinere Dinge übernommen werden. Die eigentlich ausgeschlossen sind, wenn man nur mit denen "freundlich" spricht. Hatte das mal bei einer mehrfach Impfung die immerhin bei ein paar hundert eur lag. Laut Regelungen aber selbst zu tragen ist, gabs dann doch noch ein Ok.

KONTAKT


Auch der allgemeine Kontakt ist vollkommen in Ordnung. Bekomme in aller Regel zügig eine Antwort auf E-Mails und in fast allen Fällen auch nochmal schriftlich per Post, für meine Unterlagen. Telefonisch ist während der gängigen Arbeitszeit auch eine gute Erreichbarkeit und Beratung gewährleistet. Bei Abwesenheit steht eine Vertretung parrat, im schlimmste Fall muss gewartet werden bis der eigentliche Ansprechpartner wieder vor Ort ist. Je nach Anliegen natürlich.

Filialen sind je nach Wohnort in der Regel auch recht gut zu erreichen, gibt einige Außenstellen. Ist aber kaum nötig eine aufzusuchen da eigentlich alles digital gemacht werden kann. Dokumente sende ich nur noch per PDF Scan dort hin, ist kein Problem. Sind modern eingestellt was das angeht. Auch nicht selbstverständlich gibt imemrnoch Versicherungen, die am liebsten alles in Papierform haben möchten, unnötige mehrarbeit heutzutage.

WEITERE ERFAHRUNGEN


Sonstige Dinge wie Adressänderung auf der Karte, Ersatz und Neuerhalt gabs auch noch keine Auffälligkeiten. Die Adresse kann in einer Filiale Vor Ort geändert werden, oder alternativ auch zugesendet werden. Ersatz Karte und oder Neue nach Ablaufdatum erhielt ich stets rechtzeitig.

Eine Zusammenarbeit bezüglich einer Berufsunfähigkeitsversicherung war nötig. Die Dokumente wurden schnell und professionell ausgefüllt. Auch hier klappte die Kommunikation einwandfrei. Ohne weiter nachfragen zu müssen.

FAZIT


Nach meiner langjährigen Erfahrung, eine gute bis sehr Gute Kranken- bzw. Gesundheitskasse.

Ein Stern Bewertungen kann ich hier persönlich überhaupt nicht nachvollziehen. Allerdings wird es wohl auch hier wie bei jeder Kasse auch Krankheiten, Operationen etc. geben für die kein Verständnis aufgebracht wird. Das ist von Fall zu Fall und Typus Patient sicher ganz unterschiedlich. Allgemein scheint aber auch hier wie sooft im Leben ein Stück weit zu gelten "wie man in den Wald reinruft so kommts auch heraus...."

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 57 mal gelesen und wie folgt bewertet:
100% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Flammkuchen94 veröffentlicht 31.08.2017
    LG Flammkuchen
  • sweety179 veröffentlicht 30.08.2017
    =)
  • Zilina veröffentlicht 15.08.2017
    Liebe Grüße
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden