AWD

Erfahrungsbericht über

AWD

Gesamtbewertung (174): Gesamtbewertung AWD

 

Alle AWD Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Bin fast vom Stuhl gefallen

1  19.12.2003

Pro:
N i c h t s

Kontra:
Strukturvertrieb

Empfehlenswert: Nein 

PapiSchlumpf

Über sich:

Mitglied seit:04.05.2000

Erfahrungsberichte:10

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 34 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Leider häufen sich in der letzten Zeit wohl wieder die aufdringlichen Telefon-Terroristen und Klinkenputzer (sorry für die Hand voll AWDler, die nicht dazu gehören), darum hier ein aktueller Bericht:

Meine Schwester bekam - wie sonst - über einen Bekannten den Tip, sich vom AWD mal eine Finanzanalyse erstellen z lassen. Naja, unabhängiger Finanzoptimierer hört sich ja nicht schlecht an .. und dann die versprochene Bilanz, Einsparungen, ... Es wurde also ein Termin gemacht, in dem fleissig alle Daten gesammelt wurden, egal ob Gehalt, Steuerbescheid, Versicherungen, Miete, .. alles wurde abgefragt. Eine ganz tolle Analyse mit Einsparmöglichkeiten usw. sollte dann daraus erstellt werden. Das Ergebnis war .. "enttäuschend". Ein ca 50seitiges, völlig unübersichtliches Werk, mit dem man - auf Grund der Masse - einfach überfordert wird. Warum nicht kurz, präzise, knapp ? Wichtige Daten fehlten, z. B. Rückkaufswerte von Lebensversicherungen, Bausparsummen - egal, hauptsache der Berater wusste, dass da was war, was er "platt machen" konnte. Die Rentenversicherung (in 1997 abgeschlossen) sollte sie doch beitragsfrei stellen - steuerlich wohl sauber, aber was ein Schwachsinn - sie sollte eine andere Rentenversicherung abschliessen! Hierbei wurde natürlich nicht erwähnt, dass aktuell die Garantie-Verzinsung noch niedriger ist wie 1997, und dass ausserdem gar kein beitragsfreier Rückkaufswert vorhanden war - das hätte also nie funktioniert. Die Versicherung wäre damit irgendwann wohl steuerschädlich gekündigt worden.
Aus der erstellten Bilanz sollte auch eine ausführliche Vorsorge-Analyse erstellt werden. Schade, dass die BfA-Rente nur annähernd geschätzt wurde, den Wert kann man kurzfristig dort erfahren, gute Berater machen so etwas - der AWDler hatte wohl nur Interesse, was anzudrehen, und das lieber gestern wie heute. Übrigens sind die Grafiken dort hundsmiserabel, die gesamte Druckqualität ist billig. Grafiken kann man teilweise kaum erkennen...
Zu guter Letzt empfahl der Berater einen Sparplan im Investmentfonds Templeton Growth. Eigentlich ja ganz gut, der Fonds. Aber der Hammer war die Behauptung, der Fonds würde jedes Jahr mehr wie 13 % Rendite erzielen, daraus trage sich dann eine Rentenversicherung, die sie neu abschliessen sollte, von selbst. Tatsächlich war langfristig diese Rendite zu erzielen; aber was war denn in den letzten Jahren? Minus im Fonds - das Konzept platzt. Warum weist der AWDler nicht auf die Gefahr hin ?? Krasser Verstoss gegen das Wertpapier-Handelsgesetz!!
Die Analyse sollte dann 95 Euro kosten zuzüglich 15 (!!) Adressen von Bekannten. Diese wurden nicht herausgegeben.
Eine weitere Masche des AWD ist es übrigens, "Testkäufer" zu Banken usw. zu schicken, um Berater abzuwerben. Dies ist ein grober Rechtsverstoss, natürlich laufen diese Gespräche ohne vorherige Information. Grund für die absolute Häufung, die aus Banken usw berichtet wird, ist anscheinend, dass AWDler für die Anwerbung eines neuen Strukkis mehr Geld bekommt, als er im Monat für Versicherungs-Abschlüsse erzielen kann.
Übrigens - bei meiner Schwester hat man nicht einen Cent Einsparpotential gefunden, da die Hausbank bestens beraten hat. Wer vom AWD Verträge aufgeschwatzt bekommen hat - unbedingt von der Verbraucherschutz-Zentrale prüfen lassen. Gott sei Dank hat jeder ein 14tägiges Widerrufsrecht --> Nach Zugang der Versicherungspolice!!! nicht nach Unterschrift auf dem Antrag !!!
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
V-Makler

V-Makler

22.06.2004 13:43

Das ist schon die gängige Arbeitsweise der Strukturvertriebe. Bestehende Verträge kündigen/beitragsfrei stellen um den eigenen Vertrag zu platzieren. Kann nur nochmal wiederholen: Sobald ein "Finanzberater" zu Kündigungen rät ist Vorsicht geboten!!! Diese Schritte dann mit dem Steuerberater absprechen. Zu Spock: Du behauptest dass 80% der Mitarbeiter des AWD aus der Finanzbranche stammen? Dann haben wir hier in Nürnberg wohl die restlichen 20% erwischt. Hier findet man so gut wie keinen kompetenten Berater des AWD. Grüßla

dolce_vita

dolce_vita

17.02.2004 13:52

Auszug aus der "Schwarzen Liste" von Finanztest: ...unzählige Urteile wegen Falschberatung... bewusste Irreführung von Kunden und Anlegern...irreführende Werbung ( Urteil des Langerichts Hannover )...zweifelhafte Finanzberatung und Immobilienvermittlung... unzureichende Ausbildung... sorry, aber da muss ich meine Meinung revidieren. Finanztest hat eindeutig recht: Finger weg von Nepper, Schlepper, Bauernfänger ;-)

Spock540

Spock540

15.01.2004 23:20

Leider den falschen Berater erwischt! Zur Info: 80% der Leute die sich bei AWD bewerben kommen aus Banken, Bausparkassen und Versicherungen. Die Zeiten wo der Klemptner morgens das Klo durchgespült hat und abends Finanzen gemacht hat sind bei uns lange vorbei!

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 8932 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (83%):
  1. playa_del_sol
  2. erichlaukart
  3. Markimanja
und weiteren 26 Mitgliedern

"hilfreich" von (14%):
  1. zettikonfetti
  2. BlackLady2000
  3. schluhmi
und weiteren 2 Mitgliedern

"weniger hilfreich" von (3%):
  1. White_Sheep

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.