Erfahrungsbericht über

Acer TravelMate 4202WLMi

Gesamtbewertung (1): Gesamtbewertung Acer TravelMate 4202WLMi

 

Alle Acer TravelMate 4202WLMi Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


 


Günstiges Notebook mit modernster Technologie

4  03.03.2006

Pro:
Ergonomische Tastatur, Akkulaufzeit

Kontra:
fehlendes Bluetooth

Empfehlenswert: Ja  Der Autor besitzt das Produkt

Details:

Verarbeitung

Akkulaufzeit

Kontraste

Festplatten-Kapazität

Bedienung/Ergonomie

Software-Ausstattung

mehr


CaBe

Über sich: Liebe Besucher. Ich bleibe meiner strengen Linie weiterhin treu und lass mich nicht zu unüberlegt...

Mitglied seit:03.05.2000

Erfahrungsberichte:85

Vertrauende:9

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 33 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Liebe Ciaoisten.
Durch eine "Spielerei" bei ebay bin ich Besitzer eines nigelnagelneuen Notebooks geworden. Es stand für mich fest, dass mein nächster Rechner die aktuellste Technologie von Mobilprozessoren haben müsste. Dazu gehört zweifelsohne seit Januar 2006 ein Intel Centrino Duo Core oder Core Duo oder Dual Core. Diese Strom sparende CPU enthält einen doppelten Kern zur Ausführung von Programmcode und kann damit trotz mäßiger CPU-Taktgeschwindigkeit (ca. 1,66 GHz) theoretisch zwei Programmschritte in einem Takt erledigen. Fakt ist aber, dass es bisweilen kaum Programme auf dem Markt gibt, die genau diese Fähigkeit unterstützen. In der Praxis hat man also einen modernen Prozessor unter einer veralteten Oberfläche. Aber nun zu den Details.

ANSCHAFFUNG
=============
Ich bin mit 840,- Euro als Sieger aus einer ebay-Auktion hervorgegangen und habe bereits 2 Tage nach der Überweisung auf das Konto von Tradec (www.tradec.de) ein Paket von DHL erhalten. Ein Vergleich mit Anbietern im Internet ergab, dass das Gerät durchaus seine 1.200,- EURO wert ist. Inhalt der übrigens sehr umweltbewusst aus reiner Pappe bestehenden Verpackung war das Notebook, ein Netzteil, Modemkabel, Dokumentationen sowie eine AOL-CD. Alles für die Benutzung ist auf einer versteckten Partition bereits vorinstalliert und kann - wie es heute so üblich ist - über eine BIOS-Funktion jederzeit wieder restauriert werden.

WERBUNG ... und ... WIRKLICHKEIT
=============================
Auf der Website des Herstellers (www.acer.de) steht Folgendes: "Das TravelMate 4200 ist eines der leistungsstärksten und am besten ausgestatteten Business-Notebooks seiner Kategorie. Mit dem Konzept, Profis und Unternehmen modernste Intel® Centrino® Duo Mobiltechnologie in Kombination mit lang anhaltender Komplettautonomie und vollem Widescreen-Potenzial bereitzustellen, vereint das TravelMate 4200 in sich herausragende Multimedia-Leistung, uneingeschränkte Empowering-Technologie und nahtlose Konnektivitätsoptionen für wahre Mobilität und Wertschöpfung."
Die MM-Fähigkeiten und Konnektivitäten können meinerseits nicht bestätigt werden!

"Arbeitsspeicher: DDR2 Speicher, aufrüstbar auf max. 4 GB (zwei soDIMM Steckplätze)"
Laut meiner gedruckten Dokumentation ist eine Aufrüstung auf max. 2 GByte möglich (was allerdings auch schon ordentlich ist).

"Schnittstellen: 3 x USB 2.0"
Ich habe definitiv 4 USB-Ports am Gerät (und alle sind "scharf" geschaltet).


AUSSTATTUNG
=============
Natürlich ließe sich die technische Ausstattung im Internet recherchieren, aber ich habe feststellen müssen, dass die exakte Bezeichnung "Acer TravelMate 4202 WLMi" leider noch nicht auf eine eindeutige Ausstattung hinweist. Grundsätzlich handelt es sich laut Acer um die Serie 4200, die mit verschiedenen Prozessoren (von 1,66 bis 2,16 GHz), Arbeitsspeicher (von 256 bis 512 MByte RAM, jeweils max. 2 GByte), Festplatten (80 bis 120 GByte), TFT-Panels (15" und 15,4"), Akku (44 oder 71 W) und insbesondere Hardwareerweiterungen (Infrarot-Port, Bluetooth, 3 oder 4 USB-2.0-Schnittstellen)
Bilder von Acer TravelMate 4202WLMi
Acer TravelMate 4202WLMi Bild 8422991 tb
Tastaturlayout
ausgeliefert wird. Bei meinem Modell handelt es sich wohl um die jeweils kleinste Variante; sie enthält kein Bluetooth und keinen IR-Port, was ich sehr vermisse. Immerhin habe ich 512 MByte RAM und das 15,4" große Display mit WXGA-Auflösung, die 1280x800 Pixel darstellt. Interessant finde ich die wiederholte Betonung seitens Acer, dass das Notebook mit legalem Windows XP Professional ausgestattet sei. An der Legalität eines OEM-Betriebssystems habe ich bisher nie gezweifelt; dass es hier um die Professional-Variante geht, ist sicherlich eine Betonung wert. Im Folgenden möchte ich einzelne Parts beschreiben und bewerten, die mir im Laufe der letzten 20 Tage bei der täglichen Benutzung aufgefallen sind.

TFT-SCHIRM
==========
Heute ist es ja aktuell, Notebooks mit einem Widescreen auszustatten. Für die zahlreichen (?) Filmeschauer unter den Computeranwendern mag das ein wesentlicher Vortel gegenüber den 4:3-Bildschirmen klassischer Bauart zu sein. Ich als reiner Office-User kann dem Breitbild leider nichts abgewinnen. Im Gegenteil, die begrenzte Auflösung in der Höhe (800 Pixel) schränkt mich ein, wenn ich zwei Programmfenster untereinander lege, um Inhalte zeilenweise zu vergleichen. Für eine Anordnung nebeneinander sind meine riesigen Excel-Tabellen nicht geeignet! Immerhin, die integrierte Grafikkarte (Mobile Intel 945GM Express mit Shared Memory System) unterstützt auch "klassische" Auflösungen bei externen Monitoren und sogar den simultanen Betrieb zweier Monitore über die Acer GridVista-Technologie. Habe ich bis dato aber noch nicht probiert. Der TFT-Schirm ist übrigens nicht in der hochglänzenden Aufmachung (Glossy), die fast alle Notebook-Hersteller heutzutage anbieten. Die klassisch matte Oberfläche sieht dadurch vielleicht etwas altbacken aus, aber sie spiegelt auch nicht so leicht! Ein Test mit der Wiedergabe einer DVD (Matrix I) hat gezeigt, dass auch Filme nicht gänzlich ohne schwarze Balken wiedergegeben werden. Das 16:9-Seitenverhältnis ist eben nur etwas näher dran am Kinoformat als das 4:3.

TASTATUR
=========
Eine sehr angenehme Anordnung des Notebook-Tastenfeldes in einer leicht konkaven Krümmung ermöglicht durchaus normales Arbeiten (siehe Bild). Allerdings liegen - Notebook-typisch - die Steuertasten (FN, CursorUp/Down/Left/Right, PgUp/Down, Einfg, Entf) sehr eng an dem Quertz-Tastenfeld. Da hätte man die durch den Widescreen erforderliche Baubreite besser nutzen können und etwas größere Lücken zu den Sondertasten spendieren können. Ferner benötigen die Tasten einen recht hohen Anschlagdruck, andererseits spiegelt diese Konstruktion eine sehr solide Bauart wider. Jede Taste sitzt fest und hat einen langen Federweg ohne Spiel. Die Tastatur umfasst mittels der Fn-Taste (die ja allen Notebooks zu eigen ist) einige Sonderfunktionen. Hier möchte ich hervorheben, dass es keine Lautstärkeregler am Gehäuse gibt, sondern ausschließlich die Steuerung über Fn-CursorUp/Down möglich ist.

TOUCHPAD
==========
Ein sehr großes Feld zur Steuerung des Mauszeigers sollte dem User hilfreich sein. Meine erste Anschaffung war allerdings eine externe Maus, die nun einen USB-Port belegt. Ich denke, ohne Maus lässt sich unter Windows nur sehr schwer arbeiten. Ein Touchpad ist immer ein (schlechter) Kompromiss. Mittels Fn-F7 habe ich das Touchpad auch völlig de-aktiviert.

SONDERTASTEN
==============
Acer spendet seinen TravelMate 4200 Notebooks vier Sondertasten, die mit einem Briefumschlag (für E-Mail-Programmaufruf), einem Saturn-Symbol (für Browserstart), einem Acer-"e" (für das Acer Systemprogramm mit mannigfaltigen Energie- und Darstellungsoptionen) sowie einem "P" (für freie Programmbelegung) gekennzeichnet sind und rechts oberhalb des Tastaturfeldes liegen. Ich nutze nur die "P"-Taste, um meinen Messenger (Trillian) zu starten.
Irgendwie gehört es vielleicht in diese Rubrik: Das Acer-Notebook hat auf der Stirnseite (schmale Frontseite) zwei Schieberegler, mit denen Bluetooth (sofern überhaupt vorhanden) und die WLAN-Karte (die ja zwingend mit einem Centrino-Logo verbunden und daher selbstverständlich vorhanden ist) aktiviert und de-aktiviert werden können. Ein sich grün einblendendes Menü gibt den jeweiligen Zustand auf dem Screen wieder, kleine Leuchtdioden neben den Schiebern zeigen ebenfalls die Funktion an.

KONNEKTIVITÄT
=============
Einiges zu den Anschlüssen habe ich bereits oben erwähnt. Nun möchte ich (rein textlich) einmal um das Notebook herumschauen und sehe jeweils schwach beschriftet:
Vorne:
- die beiden Schieberegler (Bluetooth und WLAN)
- drei Klinkenbuchsen (Mikrophon, S/PDIF, Kopfhörer)
- zwei Lautsprechergitter
Links:
- PCMCIA-Schacht mit Blindeinschub, weil der Schacht nicht durch federnde Klappen staubgeschützt wird
- RJ-45 Buchse für LAN-Kabel (abweichend von der Dokumentation!)
- zwei USB-Anschlüsse
Hinten:
- VGA-Ausgang für externen Monitor oder Beamer
- zwei USB-Anschlüsse
- RJ-11 Buchse als Modemzugang (abweichend von der Dokumentation!)
- Stromanschluss
Rechts:
- 8X DVD-Super-Multi-Double-Layer Schublade mit Auswurftaste
Unten:
- Entriegelungsschieber für 6-Zellen-Akku
- diverse mit Schrauben gesicherte Einbauhöhlen für Speicher, WLAN, Festplatte und andere "Innereien".

SOFTWAREAUSSTATTUNG
======================
Vielleicht ist es für den einen oder die andere durchaus wichtig, einen voll ausgestatteten PC zu erwerben. Dem muss dieses Acer allerdings nicht genügen. Abgesehen vom bereits erwähnten sehr guten Betriebssystem (WIN XP Pro, SP2), den Hardware-nahen Tools zur Re-aktivierung des Originalzustandes und für die Energiesparfunktionen waren für mich völlig uninteressante Programme (AOL-Internetzugang, ein - nach 30-tägiger Probezeit - kostenpflichtiges Antivirenprogramm [Norton] und andere Kleinigkeiten [CyberLink PowerDVD, NTI CD-Maker], an die ich mich gar nicht mehr erinnern kann, weil ich sie schnellstens gründlich de-instaliert und aus der Registry entfernt bzw. einfach so als "Systemtool" verwendet habe) vorinstalliert. Die 80-GByte-Platte (lt. Geräte-Manager HTS541080G9AT00) war eingerichtet mit zwei etwa gleichgroßen Partitionen sowie einer weiteren, versteckten Partition von etwa 3,5 GByte). Ich habe die großen Partitionen zunächst in 16 und gut 57 GByte umpartitioniert, aber am System sonst nichts verändert. Ich finde, damit lässt sich (sehr) gut arbeiten, nachdem "meine Lieblingstools" und -programme nun auch installiert und konfiguriert wurden.

UND SONST?
===========
Die Dokumentation ist knapp gefasst, aber durchaus informativ. Es liegt ein gedrucktes mehrsprachiges DIN A5-großes Benutzerhandbuch bei, Garantiezertifikate und ein Briefumschlag adressiert an Acer Europe in Italien. Weitere Manuals liegen als Online-Handbücher auf der C-Partition und sind im Start-Menü eingerichtet. Ich habe aber bisher keines dieser Online-Handbücher gelesen. Bei dem gedruckten Benutzerhandbuch fällt auf, dass es gesammelt für alle TravelMate 4200 Varianten geschrieben ist. Nur so kann ich mir erklären, warum teilweise Infos enthalten sind, die auf mein Notebook definitv nicht zutreffen (z.B. Beschreibung der Bluetooth-Funktionalität) oder die mit der Physik nicht einhergehen (Modem- und Netzwerkanschluss).
Leier hat der Lieferant (tradec GmbH) bisher nicht die versprochene Rechnung als Eigentums- und Garantienachweis gesendet.
Ich benutze bis heute das Notebook ausschließlich als Ersatz für meinen Desktop-PC, somit habe ich den Akku gleich zu Beginn komplett herausgenommen (sehr leichter Entriegelungsmechanismus auf der Unterseite) und das Gerät ausschließlich via Netzspannung versorgt. Ich kann also zur tatsächlichen Akku-Laufzeit keine Angaben machen. Das Handbuch schreibt dazu auch nur Schwammiges, sodass ich mal die im Internet kursierenden Werte von 2,5 bis 3 Stunden zitieren möchte.
Ein Test ist inzwischen erfolgt. Mit rel. wenigen Rechenopartionen, vielmehr als reines Widergabemedium wurde der Acer für eine Präsentation auf Basis einer Excel-Tabelle verwendet. Der Akku rechte locker zweieinhalb Stunden, zeigte dann noch nicht einmal die erste Verbrauchsstufe an! Kann natürlich sein, dass es später umso schneller geht.

RESÜMMEE
==========
Unter dem Aspekt, dass ich das Notebook primär als Desktop-Ersatz einsetze und durchaus eine recht eingeschränkte Nutzung fast ausschließlich im Bereich von MS Office-Programmen vornehme, ist das Acer TravelMate 4202 WLMi für mich ein echter (Lotto-)Gewinn, zumal ich es für nur 840,- EURO erworben habe. Negativ überrascht bin ich von den Einschränkungen, die sich aus den nur 800 Pixeln in vertikaler Richtung ergeben, aber nicht nur diesem Acer, sondern jedem WXGA-Screen anzulasten wären.
Und dann habe ich mich eigentlich sehr gefreut, mein Handy (Sony K750i) mittels Bluetooth oder Infrarot und den Rechner locker flockig Daten austauschen zu lassen. Aber ist nicht wegen der fehlenden Bausteine. Nun müssen sie sich über USB unterhalten, was ja auch geht, aber nicht meine Wunschvorstellung war.
Es fehlt (mir) auch ein integrierter Card-Reader, wenigstens für Standardformate wie SD-Card oder MMC. Hätte ich nicht bei ebay gewonnen, dann hätte ich bei der Beschaffung auf diese Ausstattungsdetails geachtet.
Alles in allem ist dieses Acer TravelMate eine Empfehlung - insbesondere unter Beachtung meines sehr günstigen Kaufpreises - wert, aber dennoch auch nur vier Sternchen im Gesamturteil, weil insbesondere die fehlende Lautstärkeregelung, der "Dummy"-Schieber für Bluetooth, die vertauschten RJ-45/RJ-11-Anschlüsse über gewisse Mängel nicht hinwegtäuschen können.

Wie immer danke ich allen LeserInnen für konstruktive Kommentare.

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
WikingerTTuE

WikingerTTuE

30.06.2006 02:04

Werde mir das Schmuckstück wohl auch zulegen (gutes Angebot). Wie schaut es mit dem Akku aus, wieviel Stunden? Wie schwer ist es?

Brettermeier

Brettermeier

02.04.2006 18:46

Mir persönlich sind die matten, entspiegelten Bidschirme auch viel lieber! Eine Kollegin hat auch einen Acer, allerdings mit Glossy-TFT. Das Teil spiegelt mörderisch! Zum Thema Akkulaufzeit: Bei ordnungsgemäßer Behandlung, kann die Entladezeit sich sogar noch verlängern im Laufe des Betriebes! Schönes Teil und sehr ausführlicher Bericht! ............................................................................................................... entspiegelte, aber nicht matte Grüße vom Tower-Meier ;-)

Bea_32

Bea_32

19.03.2006 14:35

Na, da hast du ja ein wirkliches Schnäppchen gemacht! Dann wünsche ich dir mal viel Freude damit. Übrigens, solche Card-Reader kannst du dort auch günstig erwerben...*g*. Liebe Grüße,Ingrid!

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 4581 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (9%):
  1. Bea_32
  2. tbiegel
  3. Torombolina

"sehr hilfreich" von (91%):
  1. WikingerTTuE
  2. emem
  3. Brettermeier
und weiteren 27 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Das könnte Sie interessieren
Acer TravelMate P276-MG-56BC Acer TravelMate P276-MG-56BC
17.3 Zoll - Prozessor: Core i5 - Festplattenspeicher: 500 GB - RAM: 4096 MB - Windows 7, Windows 8.1
Zu diesem Produkt wurde noch kein Erfahrungsbericht geschrieben. Jetzt bewerten
Zum Angebot für € 719,00
Acer TravelMate P256-MG-510B Acer TravelMate P256-MG-510B
15.6 Zoll - Prozessor: Core i5 - Festplattenspeicher: 500 GB - RAM: 4096 MB - Windows 8.1, Windows 7
Zu diesem Produkt wurde noch kein Erfahrungsbericht geschrieben. Jetzt bewerten
Zum Angebot für € 669,00
Acer TravelMate P256-M-311K Acer TravelMate P256-M-311K
15.6 Zoll - Prozessor: Core i3 - Festplattenspeicher: 500 GB - RAM: 4096 MB - Windows 7
Zu diesem Produkt wurde noch kein Erfahrungsbericht geschrieben. Jetzt bewerten
Zum Angebot für € 499,00