Agrarfrost Pommes-Frites

Erfahrungsbericht über

Agrarfrost Pommes-Frites

Gesamtbewertung (17): Gesamtbewertung Agrarfrost Pommes-Frites

 

Alle Agrarfrost Pommes-Frites Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Fast Food macht jetzt schlank?

5  26.04.2004

Pro:
wenig Fett, nicht teuer, große Packung

Kontra:
werden schnell kalt? !

Empfehlenswert: Ja 

Wotan_w

Über sich:

Mitglied seit:29.06.2000

Erfahrungsberichte:251

Vertrauende:137

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 109 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Vorab, bevor sich einige evtl. beschweren: in dieser Kategorie geht es um Agrarfrost Pommes Frites und bei genauerem studieren der Berichte in dieser Kategorie fällt auf, daß hier über zwei Sorten Pommes geschrieben wird -fettarme Pommes und normale Pommes. Und da das bisher so gehalten wurde schließe ich mich an, und schreibe in dieser groben Kategorie von Agrarfrost Pommes auch über die fettarmen Pommes. Ich denke, das sollte dann auch kein Problem darstellen, abgesehen davon, daß die fettarmen Pommes nicht mal einen anderen Namen tragen.

Durch meinen lieben Chef bin ich vor ein paar Tagen darauf aufmerksam geworden, daß es Pommes jetzt (oder schon lange?) auch in fettarm gibt. Das hat mich natürlich angesprochen, auch wenn ich eher selten Pommes zu mir nehme, denn solche Dinge müssen immer direkt angetestet werden. Mal abgesehen davon, daß meine Eltern gerade in Amerika sind und ich ihnen den Auftrag gegeben habe, alle leckeren Dinge in fettarm zu besorgen -in den USA ist das doch gleich in riesigen Ausmaßen möglich, im Gegensatz zu Deutschland. Aber wir holen ja langsam etwas auf.

1,5kg befinden sich in der, wie bei Agrarfrost üblich, gelb gehaltenen Verpackung die man in jedem großen Supermarkt -bei mir war es der Marktkauf- für knapp drei Euro erwerben kann.
Schon die Verpackung verspricht mir: Nur 3 Gramm Fett. Das Finden war allerdings unter den vielen Produkten der Firma etwas mühselig, da die Pommes sich ansonsten äußerlich nicht von den anderen Produkten unterscheiden bzw. abheben. Auch der Hinweis auf das wenige Fett ist recht klein gehalten. Also auf jeden Fall genauer hinsehen wenn man diese Pommes finden will!

Die 3 Gramm Fett beziehen sich auch hier natürlich wieder auf 100 Gramm, man kennt ja diese Spielchen: Schreib was drauf was wirklich zieht, die meisten schauen sowieso nicht auf die Nährwertangaben. Aber drei Gramm Fett auf 100 Gramm Pommes sind in meinen Augen absolut ok. Man verzehrt also quasi Kartoffeln -quasi!! man bemerke das Wort quasi!!- und hat den Geschmack von Pommes. Das soll für mich reichen. Ohne weiter drauf einzugehen kann ich auch sagen, daß die andere Nährwerte absolut im Rahmen liegen. Normaler Kohlenhydratgehalt, eben wie wenn man Kartoffeln ißt und keine Kalorienbombe, wobei der Fettgehalt sowieso "wichtiger" ist als die Menge der Kalorien.

Also die Pommes rein in den Ofen, vorheizen tu ich nie, ist auch nicht nötig, auch wenns auf der Verpackung natürlich angepriesen wird, und am besten noch auf das richtige Backpapier: Fettaufsaugendes Papier von Toppits, einfach genial.
Knapp 25 Minuten habe ich die Pommes im Ofen gelassen, kurz nachgeschaut, alle sehen goldgelb, leicht gebräunt aus, also raus damit und erstmal eine ganz ungewürzt antesten.

Vom Geruch fiel mir, vorab gesagt, nicht wirklich etwas auf. Normaler Pommes-Geruch. Kaum auffällig, leicht nach "da brutzelt was im Ofen" und ansonsten wirklich kaum wahrnehmbar.

Etwas Fett bemerke ich als Fanatiker natürlich direkt an der Unterseite der Pommes, was aber nach einiger Zeit ohne Backofen wieder verschwindet und auch nicht weiter schlimm ist, es handelt sich eben immernoch um Pommes.
Die eine die ich nun habe ist wirklich nicht labbrig, knuspert sogar beim abbeißen und schmeckt wie eine ungewürzte Pommes eben schmeckt. Unterschied zu anderen Pommes? Nein, ich kann keinen feststellen.
Schnell alle Pommes in eine Schale, gesalzt und etwas Paprika Gewürz dazu und ran ans Essen.

Bis auf einige wenige Ausnahmen sind alle Pommes sehr knusprig, was mich schonmal absolut anspricht, denn da kenne ich auch ganz andere Produkte. Das mag natürlich auch an dem Backpapier liegen, aber davon wollen wir mal nicht direkt ausgehen. Die wenigen Ausnahmen erinnern mich dann ein wenig an Mc Donalds Pommes: innen noch etwas zu weich, noch nicht ganz durch, aber außen eigentlich recht knusprig und mit einer angenehmen Farbe ausgestattet.
A propos Farbe: Die ist wirklich gelungen, schön goldgelb sehen sie aus, wie sie sein müssen, als ob sie frisch aus der Fritteuse kommen (die Zubereitung empfehle ich natürlich, am Rande gesagt, nicht für die, die wirklich auf ihre Figur achten wollen und sich mit den Pommes mal zwischendurch mal Gutes tun wollen).
Nun wo die Pommes gesalzen sind schmecken sie natürlich auch dementsprechend und haben meiner Meinung nach einfach den typischen Pommes Geschmack. Natürlich merkt man den Fritteusen-Backofen Unterschied, aber ich bin absolut zufrieden mit diesen Pommes und habe sie restlos vertilgt, was sicherlich nicht der Fall bei mir ist, wenn mir etwas nicht schmeckt.

Das einzige was mir negativ aufgefallen ist war, daß die Pommes recht schnell kalt wurden. Ob das jetzt an der Raumtemperatur oder den Pommes lag weiß ich nicht, aber sonderlich viel Zeit gelassen habe ich mir nicht, weswegen mich dieser Punkt wirklich gewundert hat.

Mein Fazit fällt klar aus: Für Pommes die fettarm, und zwar wesentlich fettärmer sind, als normale Pommes, schmecken diese absolut genial. Ich konnte nicht mal einen Unterschied zu den normalen Pommes feststellen, womit für mich feststeht, welche Pommes, wenn ich denn mal welche essen, mir in Zukunft nur noch auf den Teller kommen.
Das wenige Fett bemerkt man überhaupt nicht, sollte man die Pommes mal für Besuch machen ist also quasi garantiert, daß der Besuch nicht fragen wird, wieso die denn so laff schmecken.

Ich kann sie ohne Einschränkungen weiterempfehlen und weise nur nochmal auf den Sommer, euren Blutdruck und euer Herz hin und denke damit steht fest, daß andere Produkte keine Chance mehr haben.
Natürlich kann man nicht erwarten, daß man auf diese Art und Weise weiterhin, dauerhaft oder wie auch immer abnehmen kann. Aber zwischendurch, auch in einer Diät, kann man diese Pommes wirklich mal geniessen.

In diesem Sinne eine schöne sommerliche Woche,
Eure Monique
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Plavalaguna21

Plavalaguna21

29.01.2005 22:07

Ich habe mal an einem Probierstand solche fettarmen Pommes probiert, aber keine Ahnung, ob die von Agrarfrost waren...so begeistert war ich allerdings nicht davon. Liebe Grüße, die Nina!

MaeusleXXL

MaeusleXXL

03.09.2004 14:48

Wusste gar nicht, daß es fettarme Pommes gibt? Naja - wir essen so selten Pommes - da müssen es nicht unbedingt fettarme sein. Gruß Petra

Batavia19

Batavia19

12.06.2004 21:47

Bei mir ist es zwar recht egal, aber trotzdem gut zu wissen mit den fettarmen Pommes. :)

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1292 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (3%):
  1. rufri
  2. BeastyGirl
  3. GoParc

"sehr hilfreich" von (97%):
  1. DieAnca
  2. SebiPokemon
  3. Plavalaguna21
und weiteren 104 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.