Alhambra, Granada

Bilder der Ciao Community

Alhambra, Granada

> Detaillierte Produktbeschreibung

93% positiv

3 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Alhambra, Granada"

veröffentlicht 29.06.2006 | Lillavatten
Mitglied seit : 11.09.2005
Erfahrungsberichte : 86
Vertrauende : 6
Über sich :
Ausgezeichnet
Pro Wundervolle Lanschaft und Gebäude, zentral gelegen
Kontra teils Besichtung mit Zeitvorgabe
sehr hilfreich

"Das hätte ich gern in seiner Blüte erlebt"

Hallo ihr Lieben,

na haben sich eure Füße vom letzten Maratonwalk wieder erholt? Na ich hoffe es sehr, denn heute möchte ich euch eines der schönsten Bauwerke der Welt zeigen und es mit euch erkunden. Es ist die Alhambra in Granada.
Wir haben die Alhambra als einen Ausflug in unserem Hotel in Roquetas de mar gebucht und wurden mit einem Reisebus direkt zum Platz vor dem Eingangsbereich gefahren. Ein weiterer Höhepunkt in unserer Andalusienkennlernreise, bevor meine Tochter im nächsten Jahr für 1 Jahr nach Seville ging.
Nun gut wenn ihr mögt schließt euch uns an und lest was es da zu sehen gibt.

Was ist die Alhambra
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Sie ist wohl eine oder besser die berühmteste Stadtburg in Europa und steht auf einem Hügel von Granada (Spanien-Andalusien). Die Alhambra gilt als eines der schönsten erhaltenen Beispiele für den Maurischen Baustiel der islamischen Kunst.
Hinter den sehr alten Festungsmauern stehen die Zitadelle auch als Alcazaba bekannt, die Nasridenpaläste ( Palacios Nazaries, der Palast von Karls des 5., sowie weitere andere sehr schöne Gebäude die da wären eine Kirche, ein Kloster und ein Hotel.
Neben der Festungsmauer gibt es eine riesige Gartenanlage die Generalife genannt wird.

Woher der Name Alhambra stammt ist nicht ganz klar, da streiten sich die studierten Häupter noch heute drüber. Einige meinen er könnte von den Baumeistern stammen oder aber vom arabischen " qal´at al-Hamra" was soviel wie Roter Berg bedeutet, in Gespräch ist auch das arabische "al-qubba al-Hamra". Aber die rote Tönung des Berges ist nur bei Sonnenuntergang zu sehen, weil dann das Sonnenlicht erst den bestimmten Winkel hat um diese Tönung der Festung zu bekommen. Aber ein glaubhafter und besttätiger Bericht wie es damals unter arabischer Herrschaft ausgesehen hat ist nicht überliefert.

Die Alhambra ist der Touristenmagnet Europas und steht auf einer Grundfläche von ca. 13 Hektar.
Also es gibt sehr viel zu sehen und zu bestaunen.

Etwas zur Geschichte der Alhambra
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Hier könnte ich mich jetzt richtig austoben, weil dies ist eines meiner Liebsten Hobby´s , aber keine Bange ich versuche es so kurz wie möglich zu halten, euch aber denn noch viele Infos zu liefern.

Der Gesamtkomplex Alhambra ist eine, typisch für das Mittelalter, Kombination aus befestigter Oberstadt mit einer Zitadelle die noch extra gesichert ist. In der Oberstadt lebten der Adel, das Militär und die hoch gestellten Bürger. Ebenso Kaufleute und wichtige Handwerker. Die damals so wichtige Waffenherstellung wurde auch in der Oberstadt angesiedelt.

Eigentlich wird eine Alcazaba als eine befestigte Stadtburg bezeichnet, die schon Stadtähnlichen Charakter besitzt. In Granada wird aber allein die Zitadelle als Alcazaba bezeichnet.
Die Alhambra ist der gesamte Baukomplex.

Erste Beweise einer Besiedelung des Burgberges gibt es schon auch vorrömischer Zeit.
Nach der Eroberung der iberischen Halbinsel erbauten die Araber auf dem Berg die erste Burg.
Erste Erwähnung in einer Urkunde war das 9. - 12. Jh. Während der Bürgerkriege. Als Ma´quil Ilvira ( Elvira Festung), als der Sawwar Ibn Hamdun wegen der Unruhen im Kalifat von Córdoba in die Festung zog. Die Festung zeigte auch was sie Wert war in einigen Kriegen gegen das Kalifat von Córdoba.

1031 brach das Kalifat von Códoba zusammen und der Berberführer Zawi ibn Ziri übernahm die Herrschaft der Stadt und machte diese Unabhängig.
Später übernahmen die berberischen Dynastien der Almoraviden sowie die Almohaden die Herrschaft. Über das aussehen der Alhambra zu dieser Zeit gibt es keine Überlieferungen.

1241 verlegte der damalige Herrscher Jaén, Ibn al-Ahmed, der auch bekannt unter Al-Ahmar (die Rose) seine Residenz von Jaén nach Granada und gründete als Mohammed I. seine eigene Dynastie, das waren die Nasriden die bis 1492 in Granada das sagen hatten.
Mohammed der I. erbaute auf dem Alhambragebiet die Zitadelle- Alcazaba. Die gigantische Befestigung der Oberstadt erfolge im 13. und 14. Jh.

Unter Yusuf I. 1333 - 1354 und Mohammed V. 1354 1391 wurde die Oberstadt neu organisiert. Danach hatte die Zitadelle eine reine Militärische Bedeutung. Das übrige Areal wurde zum Regierungs- und Verwaltungssitz ausgebaut. Die Privatresidenzen der Emire befanden sich auch auf diesem Gebiet. Kurz vorm Ende des Nasridenreiches wurde die Zitadelle durch ein Artilleriebollwerk Richtung Stadt noch verstärkt.

Am 2.1.1492 wurde die Festung nach langer Belagerung von den Reyes Católicos (Katholische Könige) im Zuge der Rückeroberung ( Reconquista) erobert.
Damit fiel die letzte Maurische Bastion in Spanien.

Nach der Übergabe der Alhambra wurde Don Iñigo López de Mendoza, Graf von Tendillo, als Verwalter der Alhambra bestimmt.
Er ließ 1492 die riesige Zisternenanlage zwischen der Alcazaba und dem Palstbereich erbauen.
Das Gelände wurde aufgeschüttet und so entstand der Zisternenplatz.
Im 16. Jh. Baute man vor der Alcazaba eine Vormauer mit kleinen Rundturm.

Karl der V. wollte Granada zum Regierungssitz machen, deshalb ließ er einen großen Renaissancepalast auf der Alhambra ereichten.
Da sich durch die Entdeckung Amerikas aber die Interessen verlagerten, ließ man die Residenzpläne fallen. Der Palast Karl V. wurde niemals fertiggestellt.

Im Erbfolgekrieg in Spanien leisteten die Burgvögte den Bourbonen Wiederstand, was 1714 zu ihrer Entmachtung führte.
In der Bourbonenzeit verfiel die Alhambra immer mehr, bis man sich im 19. Jh. Wieder annahm. Seit dieser Zeit wird die Alhambra Restauriert und Instand gesetzt.

1984 wurde die Alhambra auf die Liste der UNESCO als Weltkulturerbe gesetzt. Gott sei dank, denn so was schönes muss geschützt werden.

Einige Stationen der Besichtigung
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Alles hier niederzuschreiben grenzt an Wahnsinn, das würde Ciao euch als gebundenes Buch zuschicken.

Pilar Carlos V. - Der Brunnen Karls V.

Dieser Brunnen wurde nach dem Idealbild der Eroberer entworfen. Diese wollten die nasridische Stadt christianisieren, ihre Bedeutung als neue Kaiserstadt betonen ohne ihren Prunk zu verringern. Unter Berücksichtigung der alten Bauten und als anerkennung der neuen Verhältnisse wurde dieser prachtvolle Brunnen 1543 am Eingang zur Anlage gebaut. Entworfen wurde er von Machuca und Niccolao da Corte.

Der Alhambra Wald

Nachdem die Alhambra Militärfestung war gab es außerhalb der Mauern keine Vegetation mehr, bis der Herzog von Wellingtin im 19. Jh. Roskastanien, Ulmen, Zürgelbäume und Platanen pflanzen ließ. Die heute einen wundervollen schattigen Wald ergeben.

Puerta de la Justicia - Gerechtigkeitstor

Sehr beeindruckend erhebt sich auf einer Rampe das Rechtigkeitstor. Sehr lange kaum beachtet und doch der Zeit überdauert wird es heute für Osterprozessionen sehr gen genutzt.

Puerta del Vino - das Weintor

Es wir angenommen, dass der Name des Tores auf den steuerfreien Weinhandel zurückführt. Der in seinem inneren ca. 1554 stattfand. Es gab noch weitere Tore in der Nähe, aber in diesem Labyrinth der mittelalterlichen Stadt war das Weintor die Pforte zum oberen Teil der Alhambra, in der ca. 2000 Menschen lebten.

Alcazaba

Nach der Eroberung Granadas wurde die Alcazaba fast vergessen. Sie war der Ursprung einer großen adligen Stadt der späteren Medina al- Hamra ( Stadt Alhambra), aber nur die sagenhaften Paläste wurden beschrieben. Während der Bürgerkriege im 9. Jh. Erschien die Alcazaba in den Geschichtsschreibungen als Elvira Festung

Los Palacios Nazaries - Die Nasridischen Paläste

1.)Mexuar
Dieser Teil der Paläste hat am meisten an Veränderung erfahren unter den Christen. Die im Auftrag der Könige die Räume umgestalteten. Bei diesen Umbauten wurden alte Strukturen teils vollständig zerstört. So das heute schlecht festzustellen ist wo der Zugang zu diesen Räumen was, in denen der Rat über wichtige Gerichtsfragen zu entscheiden hatte.
2.) Comares - der Myrtenhof
Dieser Teil ist zusammen mit den Botschaftersaal der wichtigste und fast schönste Bereich in der ganzen Alhambra. Gerade Linien und ausgeglichene Proportionen geben dem Hof eine Ruhe die auch dich abfärbt, so das du die Erhabenheit der Könige heute noch spüren könntest.
3.) Patio de los Leones - Löwenhof
Dieser Hof war das Zentrum des Privatbereiches des Sultans. Um den Hof herum waren die Räume für seine Frauen, aber dieser Bereich diente nicht nur als Harem. Hier fanden auch diplomatische und politische Gespräche statt. Es ist bestätigt das am 30.12.1362 im Löwenhof nur der Saal der Zwei Schwestern errichtet war, alle anderen Räume wurden später angebaut.

Baño - Bad

Das Bad des Comarespalastes erfüllte einen ganz gezielten Zweck, die im direkten Zusammenhang mit Politik und Diplomatie stand. Die Lage der Tür, es ist die erste von links an der Ostwand des Myrtenhofes, nahe des Botschaftersaals, verrät seine Funktion. Ein angenehmer Ort wo Staatsdinge im freundschaftlichen geregelt wurden. Von daher wurde es nicht täglich genutzt sondern nur dann wenn es was zu klären gab oder neue Freundschaften möglichst Gewinnbringend geschlossen werden wollten.

Partal

Ein offener Säulengang des Damenturms, der den kleinen Vorplatz mit Wasser überragt. Wird im arabischen Partal genannt. Dieser Begriff wurde erweitert das heute das Gebiet um den Löwenhof so bezeichnet wird. Der aus kleinen Terrassen, gestuften Balkons und hängenden Gärten besteht. Zu diesem Gebiet gehört auch eine kleine Moschee und Ruinen vieler kleiner Gebäude.

Torres - Die Türme

Von ehemals 30 Türmen sind noch 22 erhalten. Die Außenmauern wurden vor den Palästen im 13. Jh. Zu Verteidigungszwecken erbaut. Sollen aber im 14. Jh. Ihre Bedeutung verloren haben. Sie wurden in kleine , bewohnbare Paläste umgebaut. Und bildeten die Trennlinie zwischen Stadt und Alhambra. Das Gelände um die Türme hat sehr schöne Rundwege, von wo aus der Gemüsegarten des Generalifes, das Stadtviertel Albayzin und die Sierra Nevada sehr schön zu sehen sind.

Generalife - Der Garten

Dies ist der einzige heute noch gut erhaltene Erholungsgarten auf dem Sonnenhügel. Der König von Granada weilte hier längere Zeit um sich von seinen Staatsgeschäften zu erholen. Da die Alhambra in der Nähe seines Büros war konnte er wenn es sein musste sehr schnell wieder vor Ort sein und wichtige Geschäfte zu tätigen. Ebenso war die Nähe des Palastes auch ein Symbol des Reichtums.

Alhambra alta (Secano) - Obere Alhambra

Der Secano ist die verschwundene Alhambra, der östliche und der südliche Teil des Komplexes, auf dem sich die Medina zur Nasridenzeit befabd, von der heute aber nur noch Reste und vereinzelte Teile bestehen. Es war damals eine vollständige Stadt mit Moschee und allem was eine Stadt ausmacht. Eine Stadt in der Stadt.

So das waren kurz beschrieben die wichtigsten Teile die man sich ansehen sollte. Wir hatten 37°C im Schatten und waren am Ende froh über den Bus mit Klimaanlage. Wasser haben wir ca.4 Liter gebraucht und an essen war bis auf ein Eis bei der Wärme nicht zu denken. Also gut Frühstücken ist angesagt.

Wie komme ich zur Alhambra
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Mit dem Auto

Auf den Stadtautobahnen Circunvalación und Ronda Sur die Stadt Granada westlich und südlich umrunden. Nach der druchfahrt eines Tunnels kommt ihr zu einem Kreisverkehr. Die ganze Strecke ist sehr gut ausgeschildert. Ihr könnt bis zur Burg mit dem Auto hochfahren, dort gibt es einige Parkplätze die ca. 3,90 € pro Stunde kosten, in den Nebensaisons erheblich günstiger.

Mit dem Bus

Von der Strasse Gran Via de Colón in Granada fährt der Bus Nummer 32 bis vor den Eingang 1 , was der Kostet ist mir entfallen, Busfahren in Spanien ist aber sehr günstig.

Zu Fuß

Wer sich eh in der Innenstadt von Granada befindet kann bequem in 20-25 Minuten dorthin gehen, der Weg ist gut Beschildert, ansonsten einen netten Granada ansprechen mit einfach " Alhambra?". Hilfe ist dir gewiss :o) Die Granader sind stolz auf ihre Alhambra.

Öffnungszeiten und andere Kuriositäten
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
März - Oktober tägl. 8:30 - 20:00 und 22:00 - 23:30
November - Februar tägl. 8:30 - 18:00 und 20:00 - 21:30
Kassenschluss 1 Std. vor Schließung
Geschlossen 25. Dezember und 1. Januar

Wegen des Riesen Andranges sind die Besucherzahlen festgelegt. Wer am Morgen eine Karte kauft kann vielleicht erst ab 14 Uhr die Anlage betreten. Dabei ist es sehr wichtig zu beachten das die Karten zum Betreten des Inneren Palastbereiches berechtigen - Vista a los Palacios Nazaries - Der Eintritt in den Kernbereicht ist Zeitlich begrenzt. Man muss zu einer bestimmten Zeit (z.B. 13:00 - 13:30) an dessen Eingang sein. Danach verfällt der Anspruch. Die Zeit ist auf der Eintrittskarte angegeben. Auch wenn die Wartezeiten für die Nasridenpaläste teils sehr lang sind sollte man die auf keinen Fall auslassen. Wer zu spät kommt der kann dann nur noch Karten bekommen mit dem man den Generalife ( Garten) besichtigen kann.
Der Abendbesuch soll sehr empfehlenswert sein.
Man kann und sollte vielleicht die Karten vorbestellen, dies kann man in den Bankfilialen der BBVA in Granada, oder in seinem Hotel.
Wer einmal die Schlangen an der Kasse gesehen hat macht das bestimmt.

Preise
~~~~~~
Tagesbesichtigung => 10,00 €
Gartenbesichtigung => 5,00 €
Abendbesichtigung => 10,00 €
Erwachsene über 65 und Rentner der EU => 7,00 ( teils muss man sich als Rentner ausweisen können)
Kinder unter 8 Jahren und Behinderte => 0,00 €
Führungen in spanisch oder englisch möglich, die Preise sind mir nicht bekannt. Gruppen können aus Reservieren mit und ohne Führung.

Das ist es jetzt aber gewesen, ich hoffe ihr hattet eure Freude dran, ich war jedenfalls in Gedanke noch mal vor Ort beim schreiben. Und ich denke dieser Besuch lohnt sich wirklich.

Ich danke fürs lesen, bewerten und Kommentieren.

Liebe Grüße von Euer Lillavatten

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 6010 mal gelesen und wie folgt bewertet:
73% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Manu1812 veröffentlicht 10.05.2014
    da war ich im märz auch auf studienfahrt :) bh und lG
  • world2013 veröffentlicht 06.05.2009
    Super Bericht!Der weckt glatt meine Lust aufs Reisen. LG Julia
  • Demelza veröffentlicht 22.10.2007
    da wäre ich auch gern,
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : Alhambra, Granada

Produktbeschreibung des Herstellers

Haupteigenschaften

Land: Spanien

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 09/08/2005