bänderriss im daumen

1  08.10.2003

Pro:
vier wochen urlaub

Kontra:
gips stört den urlaub, tut weh

Empfehlenswert: Nein 

FireFacka

Über sich:

Mitglied seit:15.08.2003

Erfahrungsberichte:18

Vertrauende:2

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 15 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Also jetzt will ich doch auch mal wieder einen Bericht schreiben. Und weil mir gestern wer mit seinem Stollen auf meinen Finger getreten ist, ist mir doch glatt mein Bänderriss im Daumen wieder eingefallen ...

Erst mal wie es dazu kam ... Vor etwa genau einem Jahr beim Fussballtraining: Ich stehe im Tor und will einen Ball halten, der rechts unten kommt. Als ich sehe, dass der Ball wohl doch vorbei geht, hab ich mich schlauerweise doch noch schnell um entschieden nicht hin zu springen. Leider war es schon zu spät, ich war bereits am fliegen und hab dann irgendwie sone halbeSache von gemacht ... wenn man schon mal nachdenkt :-) auf jeden Fall hab ich mich dann noch mit der linken Hand abgestützt. Dabei bin ich aber mit dem Daumen im Rasen stecken geblieben und hab ihn mir nach hinten weg gedreht. Zuerst tat das alles gar nicht so weh, aber als ich meinen Handschuh ausgezogen hab und gesehen hab, dass ich meinen Daumen ganz nach hinten weg klappen kann, wurde mir schon irgendwie schlecht. Ins Krankenhaus wollte ich eigentlich nicht. Also bin ich erst mal zu meinem Betreuer gefahren und hab ihn gefragt. Der meinte es sei ein popeliger Kapselriss und gerissen ist auf keinen Fall was. Ich solle aber dennoch mal ins Krankenhaus fahren um sicher zu sein. Gesagt getan!

OoOoOoOoOoOoOoOoOoOoOoOoOoOoOoOoOoOoOoOoOoOoOoOoOoOoOo

Der Besuch in der Notaufnahme!!!

Als ich rein gekommen bin, war zum Glück nicht viel los und ich war gleich dran. Gleich vorne am Begrüßungstresen stand ein Arzt, der auch prompt auf meinem Daumen herum drückte und mir gleich sagte, dass das definitiv ein Bänderriss sei und das man das auf jeden Fall operativ erledigen müsse. Nach dieser Nachricht wurde ich dann erst mal wieder ins Wartezimmer geschickt. Warten. Dann zum Röntgen. Das war besonders unangenehm. Deswegen werde ich da auch noch mal ausführlich drauf eingehen. Nach dem ich beim Röntgen fertig war, wurde mir nur ein paar Minuten später gesagt, dass es wirklich ein Bänderriss sein und dass ich es besser operieren lassen soll, damit mein Finger dann wieder genug Stabilität hat. Ich hab dann noch eine schöne blaue Gipsschiene bekommen, einen Brief für meinen Hausarzt, den ich den nächsten Tag aufsuchen sollte und dann durfte ich nach Hause. War also absolut ok.

------------------------------------------------------

Der nächste Tag!

Morgens bin ich gleich mit meiner Mummy zum Hasuarzt gefahren. Der hat mir eine Überweisung geschrieben. Ich bin dann von da aus gleich nach Hannover in eine Handklinik gefahren und hab mich da angemeldet. Die Ärzte haben sich den Finger noch mal angeguckt und mussten ihn auch noch mal röntgen. Aber wie gesagt ... dazu schreibe ich gleich ausführlich noch mal. Als ich vom Röntgen wieder gekommen bin, hatten sich die Damen und Herren entschieden mich doch gleich da zu behalten und mich noch am nachmittag zu operieren. Der Arzt hat mir dann erklärt, wie die OP ablaufen wird. Wenn es ein komplizierter Riss ist, hätten sie das alles mit einem Nagel zusammen getackert (und das ist kein schönes Gefühl! hatte ich auch schon!) oder sie hätten es einfach genäht. Da war ich aber irgendwie gar nicht drauf eingestellt. Der Gedanke gefiel mir nicht so besonders gut. Aber wat mut dat mut!! Also bin ich gleich da geblieben, hab noch sämtliche Formulare ausgefüllt und hab dann ein schönes Bett bekommen und ein paar Stunden auf die OP gewartet. Das war auch alles so ganz ok ... aber jetzt zum Röntgen.

------------------------------------------------------

Das Röntgen!

Diesem Teil widme ich einen eigenen Absatz, weil es wirklich der Hammer war!! Abends in der Notaufnahme erst mal. Ich wurde in den Röntgenraum gebeten, wurde gebeten mich hinzusetzen und diese tolle Schürze umzulegen. Alles ganz easy. Dann kam der Arzt rein und das machte mich schon etwas stutzig! Denn normal ist es ja nicht, dass ein Arzt beinm Röntgen dabei ist. Die Krankenschwester stand hinter der Scheibe und hat nichts weiter gemacht - und dann gings los!! "ich ziehe jetzt ihren Finger mal kurz eine Sekunde nach hinten. Es kann sein, dass es ETWAS WEH TUT!!!" Verdammt ... es tat weh!!! Ohne Scheiß Leute, das könnt ihr euch nicht vorstellen. Am liebsten hätte ich in diesen Tisch gebissen und laut kakao geschrien!! Das war wirklich nicht schön. Aber bevor ich dazu kam, hatte er meinen Finger schon wieder los gelassen. Also ein kurzer, aber verdammter Schmerz. Ich hasste diesen Kerl! Bis ich den nächsten Tag in Hannover im Krankenhaus war!! Ich liebte ihn!! In Hannover mussten sie mich noch mal dieser Tortur unterziehen, weil die Bilder in Hildesheim lagen. Ich dachte zumindest, es würde wieder so ablaufen!! Aber .. nee!!! Die Röntgenmadame brachte ein Schaumstoffwürfel und ein Röhrchen, an dem ne Waage hing mit. Meinen Daumen musste ich auf diesen Würfel legen und das Röhrchen über den Daumen stülpen. "So, jetzt ziehen sie, bis sie bei sechs sind!!!" Als ich bei der eins war, dachte ich schon, mir vergeht alles. So was hatte ich noch nicht erlebt. Der Abend vorher war ein Kinderspiel. Mir wird auch immer noch schlecht, wenn ich dran denke, wie das weh tat. Aber der Drillseargant hat nicht locker gelassen und ich musste ziehen. Klack! Photo gemacht. Dann ist sie mit ernsterer Miene wieder rein gekommen und hat gesagt, müssten wir noch mal machen. Nur nach dem aufsetzen des Röhrchens liefen mir die Tränen runter. Ich hab das Ding wieder runter genommen und erst mal richtig los geschluchzt! Einmal und nie wieder sone Faxen!!! Zum Glück hatte das andere Bild, das sie vorher gemacht hat gereicht um zu sehen, dass da wirklich was gerissen war!!!

------------------------------------------------------

Die Operation!

Der wahrscheinlich entspannendste Teil des ganzen Spektakels! Ich hatte echt mal wieder ne Höllen Angst. Aber nach dem ich diese Wunder Pille ne Stunde vor der OP bekommen habe, war es doch ganz ok. Eigentlich stellenweise sogar lustig! Ich hab alles mitbekommen, weil es nur eine lokal Narkose war. davon war ich echt richtig begeistert. Vollnarkose finde ich richtig doof. Weiß zwar nicht wie es ist, aber so war es mir doch lieber. Die Betäubung läuft auch ganz einfach ab. Die Anästhesisten stechen mit ein paar ziemlich stumpfen Nadeln in die innen Seite vom Oberarm. Da suchen sie sich die entsprechenden Arterien. Das wird gemacht, in dem sie ganz leichte Stromstöße durch die Nadel leiten. Wenn dann ein Finger oder mehrere Finger in der Hand zucken, wissen sie, dass sie die richtige Arterie getroffen haben und spritzen ein Narkosemittel. Wenn alle Finger betäubt sind, muss man noch etwas warten. Dann kommt noch mal der Anästhesist und guckt ob auch alles schön betäubt ist. Wenn das der Fall ist, gehts schon ab in den OP. Hier war es ziemlich kalt. Das hatte ichnoch nicht mal ausgesprochen, da hatte ich schon eine vorgewärmte Decke auf mir liegen. Die Ärzte waren soweit alle ganz nett zu mir. Ich glaub ich hab auch kurzzeitig geschlafen. Aber ist ja auch nicht schwer, wenn man mit ein bisschen Bunea Vista Social Club betüdelt wird. Das konnte ich mir vorher aussuchen :-) Dann war der ganze Spuk auch auf einmal vorbei. Irgendwer hat das Tuch vor meinem Kopf weg genommen und da stand auch schon die Ärztin und hat mir einen Gipsverband gemacht. Sie hat mir noch gesagt, dass es ein Riss wie im Bilderbuch war und dass nähen gereicht hat. Glück im Unglück also ...

------------------------------------------------------

Die Narbe!

An meinem daumen erinnert mich jetzt eine kleine Narbe an den Eingriff. Aber die ist wirklich so minimal, dass sie wirklich nur auffällt, wenn man dirket drauf schaut. Im Alltag und bei einem Händedruck fällt sie also kein bisschen auf! Das liegt daran, dass die Naht von innen genäht wurde. Es haben also nur zwei kleine Faden enden aus meinem geguckt. Der Rest wurde von innen genäht. Ich weiß nicht, ob das standard ist, oder ob man da vorher mal fragen muss. Aber das sollte man auf jeden Fall machen. Am anderen Daumen hab ich auch noch eine Narbe an der selben Stelle und die ist wirklich nicht besonders schön.

------------------------------------------------------

Mein Tipp ...

Wenn irgendwer von euch mal mit einem Bänderriss im Daumen konfrontiert wird und auch operiert werden muss ... lasst es auf jeden fall gut ausheilen!! Ich hab zwei oder drei Wochen nach der OP schon wieder Fussball gespielt. Zwear nur als Feldspieler, aber im Tor hab ich auch nach vier Wochen wieder gestanden! Das war definitiv zu früh! Ich hab heute echt Probleme mit dem Daumen. Ich kann einen Backstein nicht gerade hoch heben, muss also von unten drunter fassen, damit er mir nicht aus der hand fällt. Andauernd tut es weh, wenn ich ihn ein bisschen mehr belastet hab ... also wirklich ... ich kann nur jedem raten, diesen Mist wirklich ruhig zu halten und am Anfang langsam wieder auf zu bauen ... und lasst die dusselige Gipsschiene dran ... auch wenn die Finger noch so dolle stinken :-)

Gute Besserung ... :-)

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Teddytiger

Teddytiger

24.10.2003 01:53

*autsch* na ich hoffe, dass die sache mit der stolle aufem finger glimpflicher abgegangen ist.

Wetke

Wetke

21.10.2003 04:08

Das ist wohl das Resultat von falschem Ehrgeiz... Aber kenn das, solange es irgendwie geht, will man eben spielen! Das ist Fussball!

wildgecko66

wildgecko66

09.10.2003 10:51

Brrrh, brauch ich nicht, will ich nicht. Wieder mal der Beweis: Fußballspielen ist gefährlich. Lieber im TV zugucken, da kann einem höchstens die Fernbedienung auf den Fuß fallen. ;-)

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 3057 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. thimbeer
  2. EnFlow
  3. LS.thomas
und weiteren 13 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.