Anne in Kingsport - die Jungen Damen Aus Pattys Haus - Various

Bilder der Ciao Community

Anne in Kingsport - die Jungen Damen Aus Pattys Haus - Various

L. M. Montgomery - 1 - CD - Titania Me - 13. März 2009 - 9783785738214

> Detaillierte Produktbeschreibung

100% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Anne in Kingsport - die Jungen Damen Aus Pattys Haus - Various"

veröffentlicht 07.03.2017 | mima17
Mitglied seit : 12.11.1999
Erfahrungsberichte : 4945
Vertrauende : 375
Über sich :
Bitte keine Leserunden. +++ Bericht Nr. 4944 online : "Alarm in Sköldgatan" (Buch). +++ LG
Ausgezeichnet
Pro vielfach heiter, dramatische Parkszene, spannend, Romantikkritik, professionell inszeniert
Kontra keine Informationen über die Autorin, Tierquälerei (!)
besonders hilfreich
Cover-Design:
Klangqualität:
Langzeithörspaß:
Häufigkeit der Nutzung
Dieser Tonträger ist:

"Thriller: Todesengel und Herzensbrecher"

Marie Bierstedt

Marie Bierstedt

Kanada Ende des 19. Jahrhunderts. (Fortsetzung von „Anne in Avonlea“.)

Folge 9: Auf Green Gables dreht sich alles um Annes Aufbruch nach Kingsport. Sie wird dort gemeinsam mit ihren beiden Schulkameraden Gilbert Blythe und Charlie Sloane das renommierte Redmond College besuchen. Was wird Anne Shirley wohl in der großen Stadt erwarten?

Folge 10: Die Weihnachtsferien, die Anne Shirley auf Green Gables verbringt, halten so einige Überraschungen für sie bereit. Sie bekommt ihren ersten Heiratsantrag! Ein Ereignis, dem sie bereits seit Jahren entgegen fiebert. Wird es so romantisch werden, wie Anne es sich immer erträumt hat…?

Folge 11: Mittlerweile sind die jungen Damen in Pattys Haus in der Spofford Avenue eingezogen und genießen ihre lustige, von Tante Jamesina hingebungsvoll betreute Wohngemeinschaft. Anne, Priscilla, Stella und Philippa sind selig – abgesehen von den Sorgen, die ihnen ein räudiger Straßenkater bereitet, der Anne mit seiner Liebe verfolgt.

Pünktlich zum 100-jährigen Jubiläum gibt es die Abenteuer des sympathischen Waisenmädchens Anne Shirley als Hörspiel-Serie, geeignet für die ganze Familie, gesprochen von den deutschen Stimmen vieler Hollywood-Stars.

Die Autorin
°°°°°°°°°°°°°°°°°

Lucy Maud Montgomery (1874-1942) war eine kanadische Schriftstellerin, die besonders ihre Jugendbücher um Anne Shirley bekannt wurde: "Anne of Green Gables" und sechs Fortsetzungen.

Das Manuskript wurde zunächst von mehreren Verlagen abgelehnt, bevor es Montgomery gelang, es zu platzieren. 1908 war sie bereits 34 Jahre alt. Das Buch wurde zu einem Theaterstück verarbeitet, mehrmals verfilmt und in mehr als 40 Sprachen übersetzt.

Die 1. Staffel: Anne auf Green Gables

Folge 1: Die Ankunft
Folge 2: Verwandte Seelen
Folge 3: Jede Menge Missgeschicke
Folge 4: Ein Abschied und ein Anfang

Die 2. Staffel: Anne auf Avonlea

Folge 5: Die neue Lehrerin
Folge 6: Ein rabenschwarzer Tag und seine Folgen
Folge 7: Eine weitere verwandte Seele
Folge 8: Das letzte Jahr als Dorfschullehrerin

Die 3. Staffel: Anne in Kingsport (Frühjahr 2009)

Folge 9: Auf dem Redmond College
Folge 10: Erste Erfolge als Schriftstellerin
Folge 11: Die jungen Damen aus Pattys Haus
Folge 12: Viele glückliche Paare

Die 4. Staffel („Anne in Windy Poplars“) erscheint im September 2009, die 5. Staffel („Anne in Four Winds“) im Frühjahr 2010.

Die Sprecher /Die Inszenierung
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Die Rollen und ihre Sprecher:

Erzähler: Lutz Mackensy (Rowan Atkinson, Christopher Lloyd, Al Pacino)
Anne Shirley: Marie Bierstedt (Kirsten Dunst, Kate Beckinsale)
Marilla Cuthbert: Dagmar von Kurmin (Bühnenschauspielerin, Hörspiel-Regisseurin für Europa, Stammsprecherin für Titania Medien)
Rachel Lynde: Regina Lemnitz (Whoopi Goldberg, Kathy Bates, Diane Keaton)
Diana Barry: Uschi Hugo (Neve Campbell)
Gilbert Blythe: Simon Jäger (Josh Hartnett)
Dora Keith: Marie Hinze
Davy Keith: Albert Werner
Josie Pye: Anja Stadlober
Fred Wright: Nicola Devico Mamone
Charlie Sloane: Julien Haggège
Priscilla Grant: Tanja Geke
Philippa Gordon: Sarah Riedel
Stella Maynard: Kristine Walther
Tante Jamesina (Jimsy): Eva-Maria Werth
Lavendar Irving: Monica Bielenstein
Paul Irving: Aljosha Fritzsche
Royal Gardner: Christian Stark
Mrs. Bower: Monika John

Regie führten Stephan Bosenius und Marc Gruppe, der auch das „Drehbuch“ schrieb. Die Illustration stammt von Firuz Askin.

Handlung
°°°°°°°°°°°°°

Anne wird von einem Stalker verfolgt! Bei diesem zwielichtigen Individuum handelt sich um ein räudiges Katzenvieh, das abgemagert ist und maunzend um Verköstigung bettelt. Um Handumdrehen sind Anne und Stellas Herzen erweicht, dass sie dieser Bitte nicht widerstehen können. Doch Phil ist aus anderem Holz geschnitten. Sie schlägt vor, das vierbeinige Mannsbild mit Chloroform ins Katzennirwana zu schicken. Na, gut, Frau Todesengel, meinen die anderen.

Doch der Mordanschlag auf Rusty, wie der Kater getauft worden ist, schlägt zum Glück fehl. Rusty erhält eine Aufenthaltsgenehmigung und nutzt sie weidlich aus, bis er sich kugelrund gefressen hat. Als Tante Jamesina mit zwei Katzen einzieht, bricht sofort ein Kampf um die Rangfolge aus, aus dem Rusty als Nr. 2 hervorgeht. Die Katze Sarah ist fortan die Chefin, und Joseph wird den beiden zu gehorchen haben. Alle drei werden jedoch Freunde und erfüllen ihre Pflichten als Mäusevertilger.

In den Weihnachtsferien fragt Davy Keith, wann Anne und Gilbert endlich heiraten, wie Mrs Rachel Lynde prophezeit hat. Anne stöhnt, denn sie will Gil immer noch nur als Freund. Eine gute Nachricht gibt es immerhin: Mrs. Josephine Barry hat Anne die stattliche Summe von 1000 Dollar vermacht, so dass Anne sogar noch ein drittes Jahr studieren kann. Doch sie vermisst Ruby Gillis, die sie im Sommer zu Grabe getragen hat.

Im März feiert sie ihren 20. Geburtstag und kehrt nach Kingsport zurück. Dort macht ihr Gilbert seinen Heiratsantrag, doch sie weist ihn – wieder mal – ab. Er brauche mehr als nur Freundschaft, sagt er. Alle ihre Freundinnen tadeln Anne ob dieser Ablehnung. Um dem emotionalen Stress auszuweichen, besucht sie Philippa Gordons Elternhaus in Annes Geburtsstadt Bolingbroke. Dort zeigt ihr Mrs. Bower ihr Elternhaus und das Grab ihrer Eltern Walter und Bertha Shirley. Die Briefe, die sie sich schrieben und die Mrs. Bower ihr aushändigt, belegen die tiefe Liebe, die sie zueinander empfanden. Anne ist davon sehr bewegt.

Als Anne aus den Sommerferien, die sie in Avonlea verbracht hat, nach Kingsport zurückkehrt, gibt es eine Überraschung. Phil, die Tochter aus reichem Hause, hat sich in den armen Schlucker Jonas Blake verliebt, der ein Pfarrer im Armenviertel werden will. Anne ist erst einmal baff, gibt aber später, als Blake keinen Antrag macht, Phulippa gute Ratschläge. Während ihr Verhältnis zu Gilbert gestört bleibt, wartet sie im kalten November auf den Märchenprinzen.

Der tritt dann endlich in Gestalt von Royal Gardner auf, der ihr mit seinem Schirm das Leben vor einem Wolkenbruch rettet. Als der Gentleman sie heimbringt und ihr wenig später rote Rosen schickt, werden alle Damen in Pattys Haus neidisch. Mein Gott, seine Familie ist ja so reich! Was für eine gute Partie! Aber obwohl er sie mit Aufmerksamkeiten und Gedichten überschüttet und Gilbert sich gleichzeitig um eine gewisse Christine Stewart bemüht, zweifelt Annes Herz, ob das mit Royal etwas werden kann. Auf was wartet sie eigentlich, fragt sich jeder?

Mein Eindruck
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Nach dem Beinahemord an dem armen Kater, den der Todesengel von Kingsport begehrt, begibt sich Anne weiterhin auf den Selbstfindungstrip. Nach dem Korb, den sie Gilbert gegeben hat, fährt sie zu ihrem Elternhaus, und das wird eine wichtige Erfahrung für sie. Von Mrs. Bower mehr über ihre Eltern und deren Liebe zu erfahren, festigt Annes Selbstbewusstsein. Bislang wurde sie vielfach als elternloses Waisenkind geschmäht, das eigentlich, wenn man Josie Pye glaubt, keine wirkliche Existenzberechtigung hat. Auch der Besuch der Irvings bestätigt Anne auf ihrem Kurs. Mrs Lavendar, die frühere Bewohnerin von Echo Lodge, ist nun glückliche Familienmutter und Ehefrau.

Auch die Schriftstellerei entwickelt sich erfolgreich, denn Anne kann ihre Geschichten über Avonlea – eine Spiegelung der Autorin – an mehrere Zeitschriften verkaufen. Nur der Bruch mit Gabriel bedrückt sie. Während Philippa das Liebesglück findet, wartet Anne weiterhin auf den Märchenprinzen, nicht ahnend, dass sie den Mann ihres Herzens in die Wüste geschickt hat. Sie ähert sich de Vollendung ihres 21. Lebensjahres und damit der Volljährigkeit. Noch immer ist sie nicht unter der Haube. Die Verzweiflung in Pattys Haus steigt ins Unermessliche.

Doch wird Royal Gardner als Verkörperung des Märchenprinzen wirklich Annes Wünsche Wirklichkeit werden lassen? Alle Bewohner von Pattys Haus atmen auf über diese ersehnte Endlösung der Anne-Frage. Doch warum beginnt Anne, die eigentlich beglückt sein sollte, zu schluchzen, sobald der name von Gilbert Blythe fällt?

Die Sprecher/Die Inszenierung
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Die Hauptrolle der Anne Shirley wird von Marie Bierstedt, der deutschen Stimme von Kirsten Dunst und vielen anderen jungen Schauspielerinnen, mit Enthusiasmus und Einfühlungsvermögen gesprochen. Obwohl Bierstedt wesentlich älter ist als die siebzehnjährige Heldin, klingt ihre Stimme doch ziemlich jugendlich. Manchmal darf sie aber auch ein wenig langsamer und überlegter sprechen, besonders mit „verwandten Seelen“.

Sehr gut gefiel mir auch Heinz Ostermann, der Sprecher des Mr. Hamilton. Er legt ihm ein ganzes Spektrum von Grantigkeit, Freundlichkeit und schließlich sogar Zärtlichkeit in den Mund, dass man fast einen gerundeten Charakter vor sich hat.

Unter den weiteren weiblichen Sprecherinnen ragen die der Marilla Cuthbert (Dagmar von Kurmin) und der Rachel Lynde (Regina Lemnitz) heraus. Dagmar von Kurmin muss wie Heinz Ostermann sowohl Strenge als auch Freundlichkeit verkörpern. Regina Lemnitz ist die Inkarnation der Plaudertasche und der wandelnden Gerüchteküche. Außerdem scheint ihre Rachel Lynde Vorsitzende des Dorfverschönerungsvereins zu sein und hat entsprechend viele Sorgen um die Ohren. Und sie ist natürlich die beste Freundin von Marilla Cuthbert, die die Witwe in Folge 8 in ihr Haus aufgenommen hat.

Geräusche

Die Geräusche im Hintergrund sorgen für die Illusion einer zeitgenössischen Kulisse für das Jahr 1879, doch sind sie so sparsam und gezielt eingesetzt, dass sie einerseits den Dialog nicht beeinträchtigen, andererseits den Hörer nicht durch ein Übermaß verwirren. Deshalb erklingen Geräusche in der Regel stets nacheinander.

Auffällig häufig ist jedoch die Kombination aus Brandung und Vogelgezwitscher zu hören. Das ist eine Besonderheit der meerumtosten Inselumgebung. Selbstredend erklingen zahlreiche Vogelstimmen, wenn Anne mit ihren Freunden durch den Wald spaziert. Um die Epoche zu verdeutlichen, ist kein einziges Auto zu hören, sondern nur diverse Kutschen und Karren.

Musik

Die Musik ist ebenfalls ziemlich romantisch, voller Streichinstrumente, Harfen und Pianos. Das Klavier wird meist für melancholische Passagen eingesetzt, und diese sind ebenso wichtig wie die heiteren. Der kontrastreiche Wechsel zwischen Heiterkeit, Drama, Rührung und Melancholie sorgt für die emotionale Faszination beim Zuhörer. Die Musik steuert die Emotionen und untermalt die wichtigsten Szenen, kommt aber nicht ständig im Hintergrund vor. Besonders fiel mir die Variation von Heiterkeit und Rührung, von Verträumtheit und Aufbruchsstimmung auf.

Als Intro erklingt die Erkennungsmelodie der Serie: In einem flotten Upbeat-Tempo lassen Streicher, Holzbläser und ein Glockenspiel Romantik, Heiterkeit und Humor anklingen. Alle diese Elemente sind wichtige Faktoren für den Erfolg des Buches gewesen. Warum sollten sie also ausgerechnet im Hörspiel fehlen?

Unterm Strich
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Das junge Damen auch mal grausame Killer sein können, beweist der Todesengel von Kingsport. Dass auch Anne eine Herzensbrecherin sein kann, demonstriert sie am Beispiel des armen Charles Sloane ebenso expertenhaft wie an Gilbert Blythe, ihrem Dauerfreund, den sie in die Wüste schickt. Sie wartet immer noch auf den Märchenrpinzen. Als der endlich in Gestalt eines reichen Jünglings auftaucht (leider fehlt ihm noch die schimmernde Rüstung, um das Klischee des edlen Ritters zu erfüllen), fragt sich Anne wohl im Unterbewusstsein, ob dieser „Gärtner“ (Gardner) nicht doch bloß ein Frosch ist, den sie nun küssen muss, damit er wirklich ein Prinz für sie wird.

Man merkt dem Hörspiel die Mühe und Liebe an, die darauf verwendet wurden. Besonderes Vergnügen hat mir die akustische Umsetzung des Buches bereitet. Hörbaren Spaß haben die Sprecher an ihren Rollen, und insbesondere die Hauptfigur ist von Marie Bierstedt ausgezeichnet gestaltet. Sie schluchzt, lacht, schmollt, flüstert und quasselt, das man sich wundern muss, woher diese Vielseitigkeit stammt. In den Spider-Man-Filmen ist Kirsten Dunst nie so vielseitig. Bierstedts Anne muss sich nicht nur durch Höhen und Tiefen des Herzens lavieren, sondern auch noch weiterentwickeln.

Fazit: volle Punktzahl.

Michael Matzer © 2017ff

Info: Anne in Kingsport, 1910; Titania Medien/Lübbe Audio 03/2009, Bergisch Gladbach; 1 CD, ca. 60 Minuten, EU 7,95, ISBN 978-3-7857-3821-4

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 211 mal gelesen und wie folgt bewertet:
74% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
besonders hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • jacquelinestauch veröffentlicht 18.03.2017
    bh
  • Oskar2014 veröffentlicht 14.03.2017
    BH
  • Pampashase veröffentlicht 10.03.2017
    sh
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Anne in Kingsport - die Jungen Damen Aus Pattys Haus - Various

Produktbeschreibung des Herstellers

L. M. Montgomery - 1 - CD - Titania Me - 13. März 2009 - 9783785738214

Haupteigenschaften

Titel: Anne in Kingsport - die Jungen Damen Aus Pattys Haus

Künstler: Lutz Mackensy; Marie Bierstedt; Dagmar Von Kurmin; u.a.

Komponist: L. M. Montgomery

Genre: Wort (Kinder)

Medium: CD

Set-Inhalt: 1

Veröffentlichungsdatum: 13. März 2009

Label: Titania Me

EAN: 9783785738214

Titel auf CD 1

1.: Titel 1

2.: Titel 2

3.: Titel 3

4.: Titel 4

5.: Titel 5

6.: Titel 6

7.: Titel 7

8.: Titel 8

9.: Titel 9

10.: Titel 10

11.: Titel 11

12.: Titel 12

13.: Titel 13

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 02/10/2009