Ar tonelico Qoga: Knell of Ar Ciel (PS3)

Bilder der Ciao Community

Ar tonelico Qoga: Knell of Ar Ciel (PS3)

Der Höhepunkt der ewigen Bestimmung.Diese Geschichte über die Fesseln der Liebe spielt in einer Welt, in der die ganze Menschheit auf einem künstliche...

> Detaillierte Produktbeschreibung

80% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über "Ar tonelico Qoga: Knell of Ar Ciel (PS3)"

veröffentlicht 24.02.2012 | claudiabrx
Mitglied seit : 14.06.2011
Erfahrungsberichte : 56
Vertrauende : 4
Über sich :
Sehr gut
Pro abwechslungsreiches Drumherum, liebevoll gestaltete Charakter
Kontra für PS3-Verhältnisse schlechte Grafik, (Spiel komplett in englisch)
sehr hilfreich
Grafik
Sound
Bedienung
Spieltiefe:
Anleitung:

"Das etwas andere Rollenspiel"

Hier startet man, nach kurzem Vorspann.

Hier startet man, nach kurzem Vorspann.

Ar tonelico Qoga: Knell of Ar Ciel ist bereits der 3. Teil der Rollenspielsaga und der Erste für die PS3.
Das Spiel ist komplett auf englisch und mit deutschem Handbuch.
Produziert von Gust
Veröffentlicht von Namco Bandai (JP), NIS America (NA)
Veröffentlicht am 28.01.2010 (JP), 15.03.2011 (NA), 01.04.11 (EU)

Die Geschichte

Ar Ciel, war einst ein blühender Planet voller wohlhabender Bewohner, diese erschufen eine neue Spezies, welche die Macht besaßen Lieder in Energien umzuwandeln. Diese Reyvateils standen an der Spitze der hochentwickelten Zivilisation.
Versehentlich wurde eine riesige Menge Energie freigesetzt, welche die Welt veränderte. Der Planet wurde von tödlichen Wolken umhüllt, „das Meer des Todes“. Das Land war verschwunden und die Menschen retteten sich auf drei künstlichen Türmen, dort kämpften sie um ihr Überleben.

Erster und Zweiter Teil
Ar tonelico: Melody of Elemia handelt von der schwimmenden Landmasse Sol Ciel. Die Handlungen finden auf dem hohen Trum Ar tonelico statt. In erster Linie geht es um die Beziehungen zwischen Menschen und den künstlich erschaffenen Reyvateils.
Ar tonelico II: Melody of Metafalica (Ar tonelico II: Sekai ni Hibiku Shoujotachi)
Dieses Mal spielt das Spiel wieder auf dem Planeten Ar Ciel, jedoch in einer anderen Region. Dieses Mal auf dem zweiten Turm des Ar tonelico. In diesem Teil gibt es eine Epidemie und es wird nach einer Lösung und der Ursache gesucht, außerdem wird das Geheimnis des Planeten Ar Ciel entwirrt.

Dritter Teil
Die Welt des dritten Turms, Sol-Cluster, wird von Reyvateils regiert, sie leben im oberen Teil des Clustania-Turms und üben von dort ihre Mächte aus.
Die Clustania wollen eine Welt erschaffen, die nur aus Reyvateils und „gereinigten“ Menschen besteht.
Alle Völkergruppen die sich weigern werden vernichtet und so werden ganze Gruppen „gereinigt“.

Reyvateils
Künstliche Wesen, welche durch ihre gesungenen Lieder über übernatürliche Kräfte verfügen. Sie kann man kaum von Menschen unterscheiden.
Es gibt 3 Arten: Ursprüngliche, reinrassige Beta-Typen, Vertreter der 3. Generation

Clustania
Reinrassige Beta-Typ-Reyvateils, welche die Welt beherrschen. Ihre Geschichte ist über 600 Jahre alt, sie üben eine gewaltige Kontrolle über die Menschen aus und führen dafür auch die „Politik der Reinigung“ durch.

Charaktere

Aoto
Der Hauptcharakter dieses Spieles. Er ist Turmarbeiter und wurde adoptiert. Seinen Charakter kann man als leichtsinnig beschreiben. Nach dem Treffen mit Saki sah er die Clustania als Feind an.

Saki
Eine der Haupt-Heldinnen und eine Reyvateil. Sie war mehrere Jahre auf der Flucht, bis sie Aoto traf. Sie ist sehr emotional und exzentrisch aber immer lieb und nett.

Finnel
Eine der Haupt-Heldinnen und eine ungeschickte Beta-Typ Reyvateil. Sie ist sehr dickköpfig und hat ein Geheimnis.

Start des Spiels

Im Titelbildschirm hat man die Möglichkeit ein neues Spiel zu starten oder zu laden. Wenn das Spiel bereits einmal beendet wurde findet man zusätzlich die Sektion Extras. Außerdem kann man im System einige Einstellungen am Ton vornehmen, die Movies im Kampf abkürzen oder den Schwierigkeitsgrad einstellen.
Charakter-System

Gespräche
Während des Spieles hat man des Öfteren die Möglichkeit Gespräche mit Heldinnen zu führen. Um ein Gespräch zu beginnen muss man im Camp-Menü (oder Inn) „Rest“ drücken und kann dann eine Heldin und ein Gesprächsthema wählen. Je nach Wahl der Heldin, kann das Ende des Spieles beeinflusst werden. Desweiteren gibt es eine Unterhaltungsthemen-Tabelle. Nach jeder Unterhaltung wird diese eingeblendet und angezeigt, welches Gespräch zu welchem Level (LV 1-9) man gerade geführt hat. Ab einer bestimmen Anzahl von Themen, kann man im „Dive“ eine neue Kosmosphäre betreten.

Kosmosphäre – Hyuma
Im Dive, welcher sich in jeder Stadt befindet, hat man die Möglichkeit die Tiefen der Seele der Heldinnen zu erkunden. Dazu benötigt man DP, welche man im Kampf erhält. Man wählt zunächst eine Heldin und kann dann verschiedene, kleine Level bestreiten. In diesen schaltet man Hyuma oder andere Körper frei, welche die Kämpfe einfacher und spannender machen.
Hyumas?
Dies stellen Feen dar, welche die Gefühle der Heldinnen wiederspiegeln. Man kann sie bei bestimmten Ereignissen in der Kosmosphäre freischalten.
Battle-System

Zunächst einmal ist zu sagen, dass es wieder Zufallskämpfe gibt. Im Feld-Bildschirm, in welchem man die Gegend erkunden und auch Truhen finden kann, hat man unten rechts eine Anzeige. Nach jedem Zufallskampf sinkt diese, ist sie leer treten keine weiteren Zufallskämpfe im Bereich auf. Das ist sehr angenehm, wenn man alle Truhen finden möchte, da man öfter hin und her läuft.
Das Kampfsystem unterscheidet sich etwas vom traditionellen RPG-Kampfsystem. Man steht nicht wie gewohnt und wählt aus verschiedenen Befehlen, sondern man bewegt sich frei auf dem Feld und kann so feindlichen Attacken ausweichen.
Dabei kann man normale Attacken ausführen aber auch später erlernte Supermoves. Desweiteren hat man zusätzlich die Funktion, dass die Heldin angreift oder Purge-Elemente einsetzt.

Die Tasten
Linker Stick – Steuerung der Figur
Quadrat-Taste – Normaler Angriff
keine Taste – der aktive Charakter währt automatisch ab, der Schaden wird halbiert
links, rechts, oben oder unten + Quadrat – Supermove
Kreis-Taste – Blowback, wenn ein Feind in das Heldinnen-Feld tritt, kann man diesen mit Kreis zurückstoßen, es wird kein Schaden erteilt
X-Taste – Liedmagie der Heldin wird aktiviert, diese kann man wählen wann man möchte, je höher die BURST-Anzeige ist, welche sich im Laufe des Kampfes auflädt, desto stärker sind die Angriffe
L1, L2, R1, R2 + Schütteln (PURGE-Anzeige muss Purge Ready anzeigen) – elementare Kräfte werden freigesetzt, ist eine Hyuma eingesetzt gibt es zusätzlich stärkere Effekte
Natürlich kann man auch fliehen oder Items benutzen.
Nach einem Kampf erhält man DP, welche wichtig für die Heldinnen und die Reise durch ihre Kosmosphäre sind.

Synthetisierungen

Man hat ab einem bestimmen Punkt im Spiel die Möglichkeit Gegenstände, aber auch Songs der Heldinnen zu synthetisieren.

Image Synthesis
Hierbei hat man die Möglichkeit im Camp-Menü neue Gegenstände zu erschaffen, indem mehrere andere Gegenstände kombiniert und DP verwendet.
Dazu wählt man eine Heldin aus, die beim Synthetisieren assistieren soll, wählt das Rezept und den Gegenstand den man synthetisieren möchte und wartet ab. Am Schluss erhält man neue Waffen, Supermoves oder andere Gegenstände, außerdem kann man diese benennen.
Rezepte findet man in Truhen, die passenden Gegenstände auch oder man kann sie sich kaufen.

Song Synthesis
Zunächst wählt man eine Heldin. Dann hat man verschiedene Möglichkeiten fortzufahren.

Programming
Hier hat man die Möglichkeit eine Hyuma auszuwählen und einem Element zuzuordnen. Später im Kampf kann man zwischen den 4 belegten Elementen (Feuer, Wind, Eis, Donner) wählen.

Ask her to strip
Jaja, richtig gelesen, man kann die Heldin dazu bewegen sich auszuziehen, wenn dies gelingt kann man den Hyumas im Programming höhere Level zuweisen, sollte es nicht gelingen, wird man einfach abgewimmelt.
Damit es gelingt, hat man die Möglichkeit der Heldin Geschenke zu machen, somit kann sich ihre Vertrauensanzeige schneller steigern.

Grafik

Der dritte Teil der Serie ist nicht nur der erste Teil für die PS3, sondern auch der erste Teil der Serie in 3D-Optik. Da der Entwickler Gust in diesem Teil das erste Mal auf 3D Grafik setzt, kann man sich das Resultat vorstellen. Für ein PS3-Spiel ist die Grafik viel zu einfach und teilweise fehlerbehaftet. Treppenstufen werden hinunter gesprungen, die Charaktere gehen einfach unnatürlich und auch die Zwischensequenzen sind nicht besser – für grafikliebende Spieler ist es nicht zu empfehlen.
Ansonsten wartet das Spiel mit Artworks auf, auch in Gesprächen werden immer wieder die Charaktere gezeigt, welche gerade reden. Sie sind liebevoll gestaltet, aber auch die Auswahl der einzelnen möglichen Emotionen ist gering.
Sound

Zu Beginn ist die Musik sehr angenehm und es gibt viele verschiedene situations- und ortabhängige Lieder. Diese erinnern teilweise an gute alte RPGs, sind aber völlig in Ordnung. Da man Orte jedoch mehrfach besucht und auch die Dialoge zwischen den Charakteren teilweise sehr langatmig sind, kann die Musik an einem bestimmten Punkt im Spiel schon nerven. Trotzdem ist sie einfach und bleibt hängen.
Das Spiel ist komplett in Englisch, man hat jedoch die Möglichkeit, sich nicht nur die Dialoge in Englisch, sondern auch in Japanisch anzuhören.
Zu Beginn habe ich die Grundeinstellung belassen und die Englische Synchronisation beibehalten. Jedoch fand ich die Stimmen nicht sehr angenehm und äußerst aufdringlich und habe mich schon nach Kurzem für die japanischen Stimmen entschieden. Diese fand ich schon wesentlich angenehmer, auch wenn die weiblichen Stimmen teilweise sehr laut und quietschend sind.
Ich weiß nicht, ob nicht alle Textpassagen übersetzt wurden oder ob ich teilweise schneller lese als die Stimmen beginnen zu laden. Zumindest hatte ich das Gefühl, dass nicht alle Dialoge synchronisiert sind, ansonsten gab es keine Probleme beim schnellen Lesen, auch die Stimmen wurden schnell nachgeladen.
Trophäen

Natürlich enthält das Spiel auch Trophäen.
Insgesamt gibt es 59 Trophäen zum Sammeln (1x Platin, 1x Gold, 7x Silber, 50x Bronze) und für die verrückten Platinjäger – Doppelplatin ist möglich, durch die internationale und JPN Version.
Bonus CD

01. M.S.G.Y.E.C (2:04)
02. Green Terrain (3:05)
03. Hamlet With a Windmill (2:40)
04. The Speed of Walk (1:37)
05. Impertinent Servant (2:20)
06. Stay On Guard (1:15)
07. Great Fang Pathway (3:01)
08. EXEC_HYMME_BATTLESPHERE/.#Saki extracting (3:00)
09. Night Bazaar (1:55)
10. Dark Through! (1:38)
11. Merk – Saki (1:48)
12. Milestone of Memories~#1 (2:31)
13. Great Fang Grotto (2:03)
14. Admit to Defeat (0:12)
15. Merk – Finnel (1:48)
16. Star – Studded Night (2:16)
17. Phase Shift (0:55)
18. EXEC_HYMME_BATTLESPHERE/.#Finnel extracting (2:58)
19. Abyss of Bosom (2:07)
20. Pan of Age (2:10)
21. Pitter-patter (1:33)
22. Another Gate (2:33)
23. Flood of Emotions (1:56)
24. Always Together (1:56)
25. Invisible Wall (1:36)
26. Heavy Frame (2:36)
27. Claim to Victory (0:51)
28. EXEC_HYMME_BATTLESPHERE/.#Tyria extracting (2:56)
29. Creating Hope (2:26)
30. Where your Warmth is (2:32)
31. Links (0:19)
32. Flashing Slash (0:20)
33. Kaleid-Raid-Scope (0:19)
34. Ephemeral Star Dance (0:19)
35. Call of Wisdom (0:19)
36. A Special Story (0:19)
37. Traumatic Scars (0:19)
38. Crimson Shock (0:19)
39. Crystalline Carmen (0:19)
40. Baiser de Encoutement (0:20)
41. Pan of Age - on Piano (2:21)
42. Memory of Tower (0:57)

Gesamt 02:03:61
Mein Fazit

Ich habe schon viele Rollenspiele gespielt. Dieses hat mich zunächst etwas schockiert, die Grafik war für die PS3 miserabel, das traditionelle Kampfsystem wurde auf den Kopf gestellt und auch das ganze Drumherum war einfach anders.

Die Charaktere sind nett dargestellt und auch die Stimmen passen zu ihnen. Die Idee Beziehungen zwischen den Charakteren zu festigen ist nicht neu, hier aber etwas intensiver interpretiert.
Es ist abwechslungsreich Gespräche zu führen und je nach eigener Handlung die Ereignisse zu bestimmen. Da es 8 verschiedene Möglichkeiten gibt das Spiel zu beenden ist es einfach spannend, wohin sich die Story entwickelt.

Die Musik ist sehr eingängig aber einfach gehalten.

Die Grafik ist sehr schlicht und einfach, trotzdem ruckelt es an einigen Stellen. Teilweise weiß man nicht wo der Weg hinführt, da es einfach falsch dargestellt wird.

Die Story finde ich interessant und mitreißend. Es ist eine typische RPG Story mit verschiedenen Parteien, welche sehr gegensätzlich sind. Neben vielen Kämpfen gibt es reichlich Dramatik. Es ist spannend die Kosmosphären zu bestreiten und Gegenstände zu synthetisieren. Das Drumherum ist vielseitig und sorgt für Abwechslung.

Es ist angenehm, dass die Zufallskämpfe ab einem bestimmen Punkt aufhören, so kann man sich ganz auf das Truhensuchen konzentrieren. Allgemein finde ich es toll viele Items zu finden und synthetisieren zu können.

Der Humor ist teilweise sehr albern und hält sich in Grenzen, allgemein verbringt man mehr Zeit mit Szenen und Dialogen als mit dem Spielen.

Die Kämpfe sind teilweise sehr einfach und teilweise sehr nervig. Entweder man kommt mit den einfachen Angriffen schnell ans Ziel oder sieht sich am Anfang des Spiels mit den vielen Tastenvariationen überfordert. Angreifen, Spezialangriffe, Heldin schützen – ach die kann ja auch noch angreifen. Auf jeden Fall werden stärkere Gegner schnell nervig, auch wenn man kaum Bedenken haben muss, dass man verliert.

Die Idee des Spieles ist echt gut, leider waren die Möglichkeiten von Gust nicht gut genug um diese so umzusetzen, dass man einfach hin und weggerissen ist.
RPG Fans kann ich das Spiel empfehlen, sowie Liebhabern der Serien. Ich glaube nicht, dass es für Einsteiger ein gelungenes Spiel ist.
Außerdem ist das komplette Spiel in Englisch (zusätzlich japanische Synchronisation), nur die Anleitung ist auf Deutsch, was zusätzlich verlangt, dass man in Englisch etwas taff sein sollte, desweiteren tragen die Mädels im Spiel meist knappe Sachen, was sicherlich auch nicht jedermanns Sache sein sollte.
Der Bonus Soundtrack umfasst 42 Titel, welche alle an bestimmten Stellen im Spiel erinnern. Ich finde die 19 Sekunden Lieder gegen Ende sehr störend, wenn man sich die CD hintereinander anhört – ansonsten, wer die Musik im Spiel mag wird den Soundtrack lieben.
Da ich mich zu einem RPG Fan zähle, finde ich das Spiel voll in Ordnung. Es wird kein großer Klassiker, aber es ist interessant und weist neue Ideen und Wege eines Spieles auf.

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 1318 mal gelesen und wie folgt bewertet:
57% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • badenpower60 veröffentlicht 26.06.2012
    ist eher nichts für mich, aber für den beeindruckenden sowie vor allen Dingen auch sehr informativen Bericht lasse ich doch gerne ein BH hier...
  • Hollgo veröffentlicht 06.03.2012
    Bestens !
  • waugl veröffentlicht 02.03.2012
    Noch nie zuvor davon gehört, aber es sieht aus als müsste ich das auch haben. Du bekommst für die Verlängerung meiner "Games to buy"-Liste ein BH für den absolut gelungen Bericht. Lg Irene
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Ar tonelico Qoga: Knell of Ar Ciel (PS3)

Produktbeschreibung des Herstellers

Der Höhepunkt der ewigen Bestimmung.Diese Geschichte über die Fesseln der Liebe spielt in einer Welt, in der die ganze Menschheit auf einem künstlichen Turm lebt. Das Meer des Todes hat alle Länder in giftige Wolken gehüllt.Tauchen Sie ein in den Soulspace!Verbessere deine Liedmagie, indem du die Welten in den Köpfen der Heldinnen erforschst!Heldinnen, die sich weiter Entwickeln!Entdecke die verschiedenen Charaktere der Heldinnen und finde deine Favoritin!Bewegende Songs!Deine Heldin verfügt über übernatürliche Kräfte, wenn sie ihre magischen Lieder singt.Inhalt: Spiel + Soundtrack-CD

Haupteigenschaften

Long Name: Ar tonelico Qoga: Knell of Ar Ciel

Genre1: Rollenspiel

Hersteller: NIS America

Produktionsjahr: 2011

USK: ab 12 Jahren

Genre: Rollenspiel

EAN: 0813633010908, 4041756010192

Studio: Flashpoint AG

Zusatzinfos: 1 Spieler; HDD mind. 5120MB, HD 720p/1080i/1080p, Dualshock 3 Unterstützung, SIXAXIS Bewegungssensitiv.

Onlinespiel: nein

Online-Registrierung: nein

Erscheinungsdatum: 2011-03-25, 2012-07-16

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 30/11/2010