Arena Nürnberger Versicherung, Nürnberg

Erfahrungsbericht über

Arena Nürnberger Versicherung, Nürnberg

Gesamtbewertung (1): Gesamtbewertung Arena Nürnberger Versicherung, Nürnberg

 


Allmächt I seh ja goar nix!

2  08.02.2012

Pro:
Sicht aus dem Unterrang passt  +  Show kann sehr gut inszeniert werden  +  Anfahrt bzw .  Parkplatzsit

Kontra:
Fehlkonstruktion Oberrang  -  Toilettenanzahl  -  VIP´s > Normalos  -  Zu wenig Ticketschalter  -  Kontr

Taubenkacke

Über sich: Der 100. Bericht - könnt ihr euch drauf freuen! Wird hoffentlich ein richtiger Kracher, vor allem ...

Mitglied seit:30.12.2003

Erfahrungsberichte:100

Vertrauende:45

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 176 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als besonders hilfreich bewertet

Seid gegrüßt,

„Ich gehe zu den echten Fans, die in Schweiß und Blut stehen!“ Lisa Simpson hat es uns vorgemacht: Eishockey ist live einfach ein richtig toller Sport, der einen sofort fasziniert. Meine Leidenschaft geht seit 2002 jeden Winter für die Ice Tigers aus Nürnberg drauf, die einem mittlerweile schon das ein oder andere graue Haar beschert haben.
Auch zum Dreikönigstag lud der Verein in seine Heimspielstätte, die ARENA NÜRNBERGER VERSICHERUNGEN in Nürnberg zum Heimspiel gegen die Adler aus Mannheim. Grund genug, euch mal von meinem „Wohnzimmer“ zu berichten.

''' %%% Vorgeschichte %%% '''

Bis ins Jahr 2001 trugen die Ice Tigers ihre Heimspiele im alt ehrwürdigen Lindestadion aus, welches anlässlich der Winterolympiade 1936 erbaut wurde – und genauso könnt ihr euch das Stadion um die Jahrtausendwende vorstellen! Es wurde, vom Komfort her, höchste Zeit für ein neues Domizil.
Passend zur Eishockey-Weltmeisterschaft 2001 in Deutschland wurde in Nürnberg die Arena gebaut, in der dann auch zahlreiche Partien der WM stattfanden. Seitdem tragen die Ice Tigers ihre Heimspiele in der Arena aus, die seit 2006 „Arena Nürnberger Versicherungen“ heißt. Mittlerweile ist das Gebäude also auch schon wieder ein Jahrzehnt alt und hat seit seiner Erbauung zahlreiche Festivitäten austragen dürfen.


''' %%% Was wird in der Arena geboten? %%% '''


Vordergründig ist die Halle ein Eishockeystadion und dient als Heimspielort der Ice Tigers, den Hauptmietern der Halle. Da es sich aber um eine Multifunktionsarena handelt, in der man weit mehr tun kann als nur Eishockey spielen, gaben und geben sich zahlreiche Stars aus Musik, Show und Kultur in der Arena die Klinke in die Hand.
Ich selbst durfte neben den Ice Tigers schon die Scorpions im November 2010 in der Arena sehen. Doch auch Comedian, internationale Musikacts oder Shows wie z.B. Appasionata (hat irgendwas mit Pferden zu tun) treten in der Halle auf. Auch die Basketballer aus Bamberg haben bereits in Nürnberg gespielt. Vor wenigen Jahren gab es auch mal ein prominent besetztes Hallenturnier im Fußball, welches auch im Fernsehen übertragen wurde.


''' %%% Soll ich da hinfliegen??? %%% '''


Ein großer Vorteil in Nürnberg, auch erprobt und gefordert wegen der Fußball-WM 2006 (das Frankenstadion steht direkt neben der Arena), ist die Anfahrt. Durch ein sehr geschicktes Leitsystem wird man bereits auf der Autobahn darauf aufmerksam gemacht, wohin man fahren muss (nämlich immer dem Stadion bzw. der Messe folgen). Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Stadion auch relativ einfach zu erreichen, z.B. mit der S2 ab Hauptbahnhof oder der Straßenbahn Linie 4. Auch Busse fahren da rum, aber das habe ich noch nie in Anspruch genommen und werde es auch nicht tun…
Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass die Eintrittskarten fürs Eishockey (und meines Wissens auch für Konzerte, Shows usw.) als Ticket fürs VGN gelten, d.h. man kann damit im Verkehrsgroßraum Nürnberg umsonst Zug, S-Bahn oder U-Bahn fahren.
In meinem Fall bin ich zu 99% bisher mit dem Auto angereist. Durch den Umstand, dass eben auch das Stadion und die Messe Nürnberg in der Nähe ist, stehen mehr als ausreichend Parkplätze zur Verfügung, die relativ einfach durch eine flexible Beschilderung gefunden werden können. Beim Eishockey zahlt man fürs Parken 3 Euro – die Wege von den Parkplätzen (es gibt mehrere, die aus vielerlei Richtungen erreicht werden können) zur Arena sind sehr kurz und gut beschildert. Man kann sich eigentlich auch kaum verlaufen.


''' %%% Jetzt aber auf auf, das Spiel fängt gleich an %%% '''


Wie gesagt, das Spiel gegen die Adler aus Mannheim war, trotz des schlechten Tabellenplatzes der Ice Tigers, sehr gut besucht. Das sorgte dafür, dass es gleich sehr viele Leute gab, die sehr gleichzeitig sehr viele Tickets kaufen wollten. Eines der großen Probleme der Arena ergibt sich hierbei bereits, bevor man überhaupt drin ist: es stehen nur 2 Ticketschalter à 2 Verkäuferinnen zur Verfügung, wo sich dann auch relativ schnell lange Schlangen bilden. Als erfahrener Eishockeygänger wird das von mir bereits eingeplant und man ist lieber 10 Minuten früher da, dann
Bilder von Arena Nürnberger Versicherung, Nürnberg
  • Arena Nürnberger Versicherung, Nürnberg Bild 1
  • Arena Nürnberger Versicherung, Nürnberg Bild 2
  • Arena Nürnberger Versicherung, Nürnberg Bild 3
  • Arena Nürnberger Versicherung, Nürnberg Bild 4
Arena Nürnberger Versicherung, Nürnberg Bild 1
SO schaut die Arena von Außen aus
entgeht man den mindestens 20 Minuten anstehen, wenn der große Andrang kommt.

Preistechnisch gibt die Arena wenig Grund zu meckern: generell muss festgehalten werden, dass die Arena Nürnberg in mehrere Kategorien eingeteilt ist (eine Übersicht seht ihr in den Artikelbildern). Dem entsprechend kosten die unterschiedlichen Kategorien auch unterschiedlich viel.
Als Eishockeyfan durch und durch kommt außer Stehplatz für mich nichts in Frage. Die Halle verfügt über einen Unter- und einen Oberrang. Im Unterrang sind die Plätze hinter den Toren jeweils Stehplätzen, Haupt- und Gegengerade sind Sitzplätze, wobei die Haupttribüne, d.h. die Tribüne hinter den Spielerbänken, seit Juli 2011 VIP-Plätze sind (dazu später mehr). Im Oberrang gibt es, neben weiteren Stehplätzen auf der Gegengeraden, nur noch Sitzer sowie einen Gästeblock. Dem entsprechend gibt es viele unterschiedliche Kategorien, in denen die Plätze unterschiedlich viel kosten. Die Kosten variieren natürlich: beim Eishockey gelten andere Preise als z.B. bei den Scorpions.
Wenn die Ice Tigers das Eis beackern kostet, nur um mal ein Beispiel herauszugreifen, die Stehplatzkarte im Unterrang 13,50 Euro für Erwachsene, Ermäßigt 11 Euro und für Kinder zwischen 6 und 14 7,50 Euro – also angemessen… nicht zu teuer, nicht zu billig. Einen Topzuschlag gibt es nicht, d.h. die Preise variieren nicht im Bezug auf die Gegner der Ice Tigers. Die teuersten, frei kaufbaren Tickets kosten im Unterrang Gegengerade 37 Euro pro Sitzplatz. Eine genauere Übersicht über die aktuellen Ticketpreise findet ihr auf der Homepage der Ice Tigers. Jedoch muss festgehalten werden, dass die Preise, im Vergleich zu anderen Hallen beim Eishockey, nicht zu hoch, sondern im Rahmen sind.


''' %%% Wo bin ich denn hier gelandet? %%% '''


Betritt man nun das Stadion mit einer gültigen Eintrittskarte über die großen Treppen vor dem Haupteingang des Stadions, ist man relativ schnell verblüfft, denn wie ein Eishockeystadion schaut die Arena erst mal nicht aus. Schnell die Karte durch den Strichcode-Scanner gezogen, steht man in einer Art Eingangshalle. Rund um die Halle gibt es 2 „Flure“, einen für den Unterrang, einen für den Oberrang, mit Hilfe derer man eine gesamte Hallenrunde drehen kann (bzw. konnte…). Neben dem Haupteingang gibt es mehrere Nebeneingänge, die aber nur für die Raucher bzw. nach dem Spiel geöffnet sind, damit nicht jeder über den Haupteingang raus muss und es hier ein riesiges Gedränge gibt. Ja… Raucher! Die komplette Halle ist Rauchfrei – sehr löblich!
Zweiter Eindruck: eine Eishalle, in der es sooo warm ist? Ja, auch das ist das neue an solchen Multifunktionsarenen. Früher, in einem reinen Eishockeystadion, war es selbst im Sommer schweinekalt – heute nicht mehr. Also selbst im Winter braucht man, wenn man ein Trikot drüber zieht, keine Winterjacke oder ähnliches.
So, jetzt aber schnell den Block finden. Alle Blöcke sind nummeriert – und in den Block, entsprechend der Zahl auf der Eintrittskarte, begibt man sich dann. Schnell fällt auf: zwar ist der Flur relativ breit, doch das kann ganz schnell sehr eng werden, wenn viele Fans gleichzeitig laufen bzw. anstehen. Anstehen für Essen und Trinken – aber dazu später mehr. Jetzt aber rein in Block, lass mich rein!!!


''' %%% Im Inneren der Halle %%% '''


Einlasskontrolle gibt’s in der Arena nicht, da kann jeder ne Bombe mit reinschmuggeln, also ohne Karte vorzeigen, ohne Abtasten rein in den Stehblock Nordkurve Unterrang. Ihr werdet es den Fotos entnehmen – die Sicht von dort auf das Eis ist gut. Lediglich aus Sicherheitsgründen muss hinter beiden Toren ein großes Netz gespannt sein, damit nicht pro Eishockeyspiel 10 Fans dran glauben müssen, weil die Eishockeyspieler nicht gut genug gezielt haben.
Die Beleuchtung der Halle ist fürs Eishockey ausbaufähig. Das Licht ist teilweise zu hell, vor allem die Zuschauerränge sind hell erleuchtet; mehr Stimmung gäbe es garantiert, wenn diese abgedunkelt werden würden und lediglich die Eisfläche hell erleuchtet ist. Vielleicht aber auch, weil die Blöcke der Arena relativ steil sind! Vor allem im Oberrang kann es dir schnell passieren, dass da ein Unglück passiert, da die Arena doch sehr eng gebaut wurde.
A propos Oberrang: während im Unterrang die Sicht auf die Eisfläche doch relativ gut ist, ist der Oberrang ein tolles Beispiel für einen mehr als großen Baupfusch der Arena. Ich habe schon sehr viele Spiele gesehen, noch nie im Oberrang – und ich weiß warum! Die Statik der Halle ist so miserabel, dass die Leute im Oberrang, wenn sie sitzen, teilweise 1/3 der Eisfläche nicht einsehen können, d.h. hinter einem Tor kann es sehr gut möglich sein, dass man das Tor gar nicht vernünftig sieht… und eigentlich kommt es darauf ja an im Eishockey. Ein absoluter Tiefpunkt! Vor allem die Gästefans in Nürnberg müssen sich, erstens ob der Fehlkonstruktion des Oberrangs, zweitens ob der Tatsache, dass sie oben irgendwo ins Eck gequetscht werden, ziemlich veräppelt vorkommen.
Also, habt ihr schon was gelernt, lieber Unterrang und alles sehen. Was man allerdings von jedem Punkt der Arena sehr gut sehen kann ist der überdimensional große Videowürfel, der unter der Decke hängt und an jeder der vier Seiten über einen großen Bildschirm verfügt. Seit 2011 gibt es, neben dem Videowürfels, auch noch LED-Banden zwischen Ober- und Unterrang sowie unter dem Videowürfel, die zusätzlich für Werbung, Informationen und Show genutzt werden können – und das sehr sehenswert.


''' %%% Wir müssen draußen bleiben %%% '''


Ich habe es vorhin kurz bereits angesprochen, möchte aber noch näher darauf eingehen. Ein großes Plus der Arena war, dass man quasi eine komplette Runde um die Eisfläche drehen konnte. Wenn man mal kurz in die Südkurve schauen wollte, konnte man ohne große Mühen von der Nordkurve rüberlaufen, die Blocks waren außerhalb des Innenraums nicht getrennt. Das hat sich mit der Umstrukturierung der Arena geändert. Im Jahr 2011 wurde die Haupttribüne umgerüstet in eine reine VIP-Zone, inklusive noblen Restaurants, Boxen für die Sponsoren usw. Dieser Bereich ist mittlerweile abgesperrt für Nicht-VIPS. Das hat auch gravierende Auswirkungen auf weitere Elemente des Stadions, z.B. dem Wasser lassen.

''' %%% Ich muss mal für kleine Ice Tigers %%% '''

Die Sanitäreinrichtungen der Arena sind nicht schlecht von der Sauberkeit her. Probleme gibt es allerdings hinsichtlich der Quantität. Ich kann in diesem Fall nur für die Nordkurve sprechen: hier wurde ein weiteres WC für Fans zugesperrt und dient jetzt den VIPS. Deswegen müssen knapp 1500 Fans mittlerweile 2 Toiletten nutzen, 1 für Frauchen, 1 für Herrchen. Bei den Männern gibt es dabei 5 Pissoirs und 5 Kloschüsseln; und dazu muss man noch in den „Keller“ der Arena, ein Unding. Einzig Positiv dabei ist, dass die Beschilderung der Arena für diesen Fall ausreichend ist – genauso wie für die Blockfindung und –beschriftung.


''' %%% Hamm Hamm und Schluck Schluck %%% '''


Wer hungrig in die Arena geht, wird auf keinen Fall hungrig herauskommen. Wenn es in der Arena was mehr als genug gibt (neben Fans, die einem auf die Nerven gehen), dann sind es Getränke- und Essstände. Für jeden der vier Bereiche gibt es mehr als genügend Stände der Cateringfirma „Ferdin“. Dort kann man, neben Kleinigkeiten wie Pommes-Frites oder Wedges (zu 2 Euro) auch Schnitzelsemmel (3,50 Euro), 3 Nürnberger Bratwürstchen im Brötchen (2 Euro) und einem Burger (3,50 glaub ich) auch vegetarische Speisen wie ein Tomate-Mozarella Brötchen (3 Euro) erwerben. Die Preise sind für solche Sportveranstaltungen in Ordnung. Auch Getränke bekommt man an den Ständen: Cola, Wasser, Spezi, Apfelschorle in einem 0,5-Literbecher, der nicht sehr stabil ist, für 3 Euro (ohne Pfand), Pils und Hefeweizen für 3,30 Euro. Auch hier kann man nicht meckern, für eine Sportveranstaltung sind die Preise ok.
Neben diesen Essensständen haben sich noch weitere Essstände in der Arena versteckt, an denen man aber mehr oder weniger zwangsläufig vorbeilaufen muss, um in seinen Block zu kommen. Einen Hot-Dog-Stand (2,50 Euro pro Hot Dog), einen Eisverkäufer, einen Stand, wo man Kaffee bekommt, einen Pizza-Stand usw. Also ihr seht schon: die Auswahl ist sehr groß und reichhaltig, die Preise angemessen. Hier kann man nichts Negatives berichten! Lediglich kann es bei vielen hungrigen bzw. durstigen Menschen zu etwas längeren Schlangen kommen, die sich dann auch teilweise darauf auswirken, dass man nicht ohne weiteres durch die Gänge kommt. Was es in Nürnberg mal gab, jetzt aber nicht mehr, sind mobile Getränke- und Essensverkäufer, die in den Block kommen und dort ihre Waren verkaufen – ist aber nicht zwingend notwendig.
Neben den vielen Essensständen gibt es in den Gängen aber noch weiteres zu entdecken: hinter den beiden Kurven im Norden und Süden befinden sich 2 Fanshops der Ice Tigers, in denen man alles bekommt, was der gemeine Fan so braucht: Schals, Trikots, T-Shirts, Pins – ja sogar Schmuck!


''' %%% Schmuck??? %%% '''

Kurzer Einwand meinerseits. Wer durch die Arena läuft und die Werbung an den Banden, auf dem Videowürfel und auf den Trikots der Ice Tigers-Fans betrachtet, wird schnell feststellen, dass ohne den Schmuckhersteller Thomas Sabo in Nürnberg nichts geht! Er hat 2009 durch sein finanzielles Engagement den Verein vor der Insolvenz gerettet. Deswegen heißt der Verein offiziell auch „Thomas Sabo Ice Tigers“. Also nicht wundern, wenn man in einem Fanshop Schmuck kaufen kann ;)


''' %%% Der Pöbel möchte unterhalten werden %%% '''


Zur Beleuchtung habe ich bereits etwas gesagt, hier noch ein paar Wörter zur Show der Arena. Der Videowürfel und die LED-Banden eignen sich hierfür ja hervorragend. Was die Ice Tigers dann aber Spiel für Spiel für eine Show veranstalten, ist aller Ehren wert. Für jemanden, der neu im Eishockey ist, wird beispielsweise die Einlaufshow unvergessen bleiben, wo in völlig dunkler Halle mit wenigen Spots, viel Feuer und viel Emotionen eine tolle Show geliefert wird. Hierfür auch verantwortlich ist die Tonanlage der Arena, die allerdings schon des Öfteren meinen Unmut zu spüren bekam: zu laut, zu leise, kaputt – gab es alles schon mal. Dass man damit mal 100%-ig zufrieden war… daran kann ich mich nicht erinnern. Nichts desto trotz ist die Show rund um ein solches Spiel pompös. Hier haben sich die Verantwortlichen viel einfallen lassen: nach dem Warmlaufen sammeln zwei Jungs aus der Jugend des EHC 80 Nürnberg, dem Stammverein der Ice Tigers, die Pucks ein, während der 1. Drittelpause fahren 8 Fans auf dem Eis in Kett-Cars um die Wette, die Musikeinspielungen vor, während und nach dem Spiel sind gelungen und bringen einen teilweise sehr zum schmunzeln. Ebenso wie Pucki, das wohl bekannteste Eishockeymaskottchen Deutschlands, welches vor allem den kleinen Besuchern regelmäßig ein Lächeln ins Gesicht zaubert.


''' %%% Fazit %%% '''


Lassen wir mal das Sportliche außen vor – den Ice Tigers geht es grad mehr als beschi****. Die Arena ist, hinsichtlich ihres Neubaus im Jahr 2001 auf eine grüne Wiese, eine große Fehlkonstruktion! Die Tatsache, dass man im Oberrang nicht das gesamte Eis sehen kann, disqualifiziert den Architekten bereits. Die geringe Anzahl an Toiletten und Ticketschaltern tun ihr übriges dazu!
Stellen wir uns mal vor, es kommt in der Arena zu einer Panik, was schnell passieren kann, da jeder Trottel hier alles mit reinschmuggeln kann, weil man gar nicht kontrolliert wird und auch die Polizeipräsenz mehr als mau ist, wird es wohl für den ein oder anderen Böse enden!!! Aber da kommt man ja eh erst drauf, wenn es soweit ist.
Stimmung kommt im Stadion durch diese Fehlkonstruktion auch eher selten auf: 3 Stehplatzblöcke, verteilt über die ganze Halle – da ist ein gemeinsamer Support sehr schwer. Auch hier kann ich es nicht begreifen, wie man da nicht auf die Idee kommen konnte, eine richtige Fankurve zu gestalten, aus der der Support dann lautstark kommt und in der die Fans wie eine Wand hinter ihrer Mannschaft stehen können.
Essen und Trinken gibt’s genug und reichlich – und auch die Preise sind in Ordnung. Auch die Anfahrt und Parkmöglichkeiten sind positiv hervorzuheben. Im Endeffekt kommt es in der Arena aber auf elementare Dinge an, wie der Möglichkeit, von allen Plätzen aus alles zu sehen!
Eine solche Fehlkonstruktion kann man leider nicht positiv bewerten! Am Ende komme ich auf 2 Sterne. Für Fans der Ice Tigers gibt es halt leider keine Alternative, die Heimspiele werden immer dort ausgetragen. Für Gästefans und neutrale Zuschauer kann ich nur eine Empfehlung geben: mal hingehen um die Arena gesehen zu haben. Aber Wiederkommen? Naja, nur wenn ihr entweder Eishockey-Freaks seid oder andere Arenen zu weit weg sind. Im Vergleich zu anderen Multifunktionsarenen kann die Arena Nürnberger Versicherungen aber nicht mithalten. Höchstens hinsichtlich der Acts, die man hier sehen kann!


''' %%% Pro und Kontra %%% '''


+ Sicht aus dem Unterrang passt
+ Show kann sehr gut inszeniert werden
+ Anfahrt bzw. Parkplatzsituation
+ Vielerlei Essensmöglichkeiten
+ Gute Beschilderung
+ Neben Eishockey wird die Arena sehr vielfältig genutzt


- Fehlkonstruktion Oberrang
- Toilettenanzahl
- VIP´s > Normalos
- Zu wenig Ticketschalter
- Kontrollen Fehlanzeige
- Soundanlage
- Sportliche Situation der Ice Tigers ;)

Mit freundlichen Grüßen


Taubenkacke © 6.1.2012


PS: Wer weiß, wie das Spiel, was ich gesehen habe, ausgegangen ist, darf die richtige Antwort behalten!
Diesen Bericht empfehlen auf Google+

Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Werner86

Werner86

07.03.2013 12:07

Das ist schon enttäuchend.

RIESENFUSS

RIESENFUSS

22.09.2012 11:42

Ich habe mir zwar schon Eishockey angesehen, aber als ich in Kassel gelebt habe war ich nicht einmal mei den Huskies. Ciao Thorsten

Benji91

Benji91

04.06.2012 02:38

BH kommt sobal verfügbar ;)

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1474 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (60%):
  1. Werner86
  2. RIESENFUSS
  3. Benji91
und weiteren 103 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (40%):
  1. Sunny_993
  2. Sotairo
  3. Flubber59
und weiteren 67 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Arena Nürnberger Versicherung, Nürnberg