Erfahrungsbericht über "Astragon Syberia 3 (Playstation 4)"

veröffentlicht 19.05.2017 | Crowin
Mitglied seit : 05.06.2002
Erfahrungsberichte : 1285
Vertrauende : 255
Über sich :
Mal sehen, wo die Reise hinführt.. Gegenleser?
Durchschnittlich
Pro Story ist ja irgendwie ganz nett, alte Bekannte treffen macht Spaß, Rätsel
Kontra Ladezeiten, Sprachausgabe, Bugs, Buuuuugs, Ende, Grafik veraltet, kein Wow-Effekt
sehr hilfreich
Grafik
Sound
Bedienung
Spieltiefe:
Anleitung:

""Syberia 3 hat mich echt traurig gemacht...!""

Astragon Syberia 3 (Playstation 4)

Astragon Syberia 3 (Playstation 4)

Als ich erfuhr, dass bald ein Syberia 3 auf den Markt kommen soll, bin ich tatsächlich fast vom Stuhl gefallen. Ich habe mich quasi in die beiden Syberia-Adventures verliebt. Oskar, Kate Walker, Hans Voralberg, Mammuts, Genialität. Einfach toll und eigentlich hat Benoît Sokal erwähnt, dass es keinen dritten Teil mehr geben wird. Und dann hieß es: SYBERIA 3 für Playstation 4.
Der erste Eindruck (Enttäuschung?)

Das Spiel ist da! Juhu. Sofort in den Keller gestürmt. CD eingelegt und einen Schock bekommen. 14 GB musste ich erstmal installieren. Uff. Ich habe im Keller eine gute Verbindung und dennoch musste ich fast 4 Stunden warten, da der Vorgang einmal unterbrochen wurde. Egal, ich sitze tapfer im Keller und starre auf den slowmotiongeschwängerten Ladebalken. Nach 4 Stunden konnte ich dann endlich das Spiel starten und wurde sogleich schon wieder enttäuscht.

Die Grafik, aber auch die Aufzeichnungen, die zu Beginn gezeigt wurden, lösten in mir keinen Wow-Effekt aus, sondern ein wahrlich ungutes Gefühl. Irgendwie fast schon PS2 Niveau. Nun will ich mich aber dann doch auf die Story einlassen und will erst mal den Schwamm über die negativen Gefühle wandern lassen.

Doch es wird nicht besser, denn die Sprachausgabe klingt total abgehackt. Letzte Worte werden gar nicht mehr ausgesprochen. Nun denn, auch hier Schwamm drüber und sich für die Story begeistern, denn die hat mir durchaus zugesagt. Den Kate Walker wird diesmal in ein Abenteuer verstrickt. Fast ertrunken, aber dann doch von den Youkol-Nomaden gerettet, erwacht Kate in einem Krankenhaus. Schnell steht fest, sie muss mal wieder einen Stamm retten, trifft dabei auf alte Bekannte und rettet nebenbei die Welt. Gut, so wirklich einen roten Faden gibt es nicht, aber dennoch machen diese Ideen Spaß.

Eigentlich ist Syberia 3 eine eigenständige Geschichte, aber ich finde dennoch, dass man die Vorgänger-Teile kennen muss, um sich noch ein Stück weit mehr für die Story und einige Charaktere zu begeistern.

Das Gameplay ist mehr oder weniger ok. Nicht wirklich intuitiv, aber man lernt ja schnell. Nervig fand ich auch noch, dass man sich an einem Ort festsetzen kann. Man kann Stellen im Setting ablaufen, die wohl nicht dazu geeignet sind. Und schon hängt man fest. Gerade in einem Point-And-Click-Adventure ist man ja darauf angewiesen, alle Orte abzusuchen. Hier muss man vorher überlegen: "Finde ich dort einen Gegenstand oder hänge ich fest!"

Wir schlüpfen zunächst in die Rolle von Kate Walker. Wir steuern mit dem Analogstick und führen Aktionen mit den Knöpfen aus. Irgendwie nicht ganz so intuitiv, aber ok. Ich vermute mal, dass auch absolut viel falsch übersetzt wurde, denn teilweise ergibt so manches gar keinen Sinn.
ABER ES SOLL EIN PATCH GEBEN, DER VIELE FEHLER BESEITIGT!

Gute Seiten - schlechte Seiten

  • + die Story war ja irgendwie ganz ok
  • + die Rätsel waren auch ok und haben mich motiviert, nicht nach Lösungen im Internet zu suchen
  • + alte Bekannte treffen
  • + die Atmosphäre war dann doch irgendwie ok
  • + die Settings waren sehr schön

* Minus-Punkte
  • - lange Ladezeiten, wenn man hin und her läuft (nervt später total)
  • - die Grafik ist schon sehr veraltet (vielleicht so gewollt?)
  • - total viele Bugs (es verschwindet sogar ein komplettes Setting)
  • - man kann, sollte aber nicht überall hinlaufen. Bleibt sehr schnell hängen
  • - am Ende gibt es keine Extras, (schade!)
  • - mit so einem Ende hätte ich eh nicht gerechnet (heul!)
Mein trauriges Fazit

Nach einer Spielzeit von knapp 18 Stunden, (ein Speicherstand ging komplett verloren), war ich dann doch irgendwie ein bisschen traurig. Ich habe mich total gefreut, 13 Jahre auf Teil DREI gewartet und dann das. Der Patch bügelt leider auch nicht alle negativen Punkte aus. Dafür habe ich wahrlich 48 Euro bezahlt.

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 99 mal gelesen und wie folgt bewertet:
95% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Mogli2309 veröffentlicht 23.05.2017
    sh
  • Lukulus veröffentlicht 21.05.2017
    sh und lg Thomas
  • karlheinz46at veröffentlicht 21.05.2017
    sg
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Angebote "Astragon Syberia 3 (Playstation 4)"

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Astragon Syberia 3 (Playstation 4)

Produktbeschreibung des Herstellers

Haupteigenschaften

Hersteller: Astragon

Genre1: Adventure

EAN: 4032222660065

USK: ab 12 Jahren

voe_text: 2017

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 29/04/2017