Awake - Skillet

Bilder der Ciao Community

Awake - Skillet

> Detaillierte Produktbeschreibung

80% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über "Awake - Skillet"

veröffentlicht 29.01.2014 | Nextec
Mitglied seit : 29.08.2010
Erfahrungsberichte : 75
Vertrauende : 3
Über sich :
Habe das regelmäßige Schreiben vermisst - wieder da!
Sehr gut
Pro s. Bericht
Kontra s. Bericht
sehr hilfreich
Cover-Design:
Klangqualität:
Langzeithörspaß:
Häufigkeit der Nutzung
Dieser Tonträger ist:

"Mit eines ihrer besten Alben!"

Awake - Skillet

Awake - Skillet

Hey Leute,
heute setze ich mich mit einem Album der Rock Band Skillet auseinander.
Da das Album 15 Tracks enthält wird meine Bewertung wesentlich länger ausfallen.

Viel Spaß beim Lesen!

--**Allgemeines**--

1996 gründete sich die, aus den USA stammende, Rock Gruppe Skillet.
Durch 8 Alben welche sie rausbrachten bekamen sie die Aufmerksamkeit die diese Gruppe auch verdient.
2009 brachte die Gruppe eines ihrer erfolgreichsten Alben raus: Awake!
Extrem vielseitiger Klang und Vocalspiele zwischen Frau und Mann machen einen besonderen Klang und sind Merkmal der Gruppe.
Aus dem Album stammen auch 2 mittlerweile Klassiker, welche auch des öfteren in Rock Diskotheken gespielt wird (erst vor 2 Wochen in Hannover gehört).

--** Cover **--

Das Albumcover wirkt auf mich wirklich stark ein. Je länger ich es betrachte desto furchteinflößender wirkt es auf mich. Meiner Meinung nach ist es ein ausdrucksstarkes Cover und passt auch zu ihren wirklich starken Liedern!
Desweiteren passt das Cover zum Namen des Albums.

--**Tracks**--

Kommen wir zu den einzelnen Liedern!

## 01. Hero ##

Länge: 03:07

Gleich am Anfang des Albums gibt es ein wirkliches "Brett". Hero ist eines ihrer populärsten Lieder geworden.

Das Lied startet mit einem kleinen 7 sekündigen instrumental Intro, welches durch 2 Akzente perfekt in das Hauptlied einleitet und gleich schon extrem Power geben!

Nach einiger Zeit beginnt der Gesang mit der Stimme von John Cooper welcher an vielen Stellen von seiner Frau unterbrochen wird. Diese beiden Stimmen zusammen machen den Klang von Skillet erst so genial! Die Strophen klingen gut und gehen gut ins Ohr.

Die Bridge ist auch sehr gelungen und abgerundet von einem kleinen instrumental Solo vor dem letzten Refrain.

Der Refrain klingt einfach super und bleibt einfach im Ohr! Sie hat wirklich Power.

Punktzahl: 5/5

## 02. Monster ##

Länge: 02:58

Monster… wo fang ich da nur an. Es ist und bleibt eines meiner absoluten Lieblingslieder im Rockbereich da es einfach unglaublich gut klingt.

Das Lied fängt, wie häufig in der Rockszene mit einem instrumental Intro an (bzw. wirklich nur 1 Gitarre, bei Wiederholung mit Schlagzeug) und gibt auch einen wirklich mit Power geladenen Start.

Der Gesang setzt sehr schnell ein und ist auch hier "stimmig". Interessant sind wirklich die Betonungen der Gitarre zum Gesang.

Ich möchte das Lied nicht allzu komplett analysieren weil man es einfach genießen muss. Der Refrain ist nämlich ein ultimativ gelungener. Dieses Lied habe ich auch erst letztens wieder in einer Diskotheke gehört und habe mich einfach unglaublich gefreut. Der Refrain wird auch wirklich oft gesungen und das ist auch gut so. Ich kann mich nicht satt an diesem Lied hören.

Punktzahl: 5/5

## 03. Don't Wake Me ##

Länge: 03:56

Dies Lied ist ruhiger als die zuvor und geht mehr Richtung Schmuserock, was auch voll in Ordnung ist.

Es startet zur Abwechslung direkt mit Gesang und nach einer relativ kurzen Strophe geht es gleich in den Refrain.

Das Lied ist ein Liebeslied und da seine Stimme sowohl zum abgehen geeignet ist, als auch für ruhige Lieder, ist dieses Lied eine schöne Abwechslung auf dem Album und gibt einen guten Touch.

Die Bridge ist gelungen und gibt dem Lied nochmals einen guten Aufschwung, sowie die Refrainvariation am Ende des Tracks.
Eine schöne Gitarre runden den Klang ab und sorgen für die richtige Atmosphäre.

Punktzahl: 5/5

## 04. Awake and Alive ##

Länge: 03:30

Dieses Lied brachte mich damals auf die Band Skillet. Durch Zufall hörte ich in einem Radiomodus dieses Lied, welches mich gleich fesselte und mich zu dieser genialen Band brachte.

Awake and Alive lass ich mal als Namensgeber für das Album gelten, da dieses als einzige den Namen Awake in sich trägt.

Nach einem etwas längeren Intro geht der Gesang los, welcher es wirklich in sich hat.

Der Gesang ist geteilt von Mann und Frau, welches einfach ein wirklich schönes Klangbild schafft. Die Frau besticht mit einer wirklich schön klingenden Stimme, welche im Kontrast perfekt zum Mann passt.
Die Strophen werden aufgeteilt und der Refrain auch.

Auch hier ist der Refrain super gelungen und bleibt im Ohr und weckte in mir wirklich das verlangen das Lied öfters zu hören, da die Frau Cooper hier wirklich einen schönen Akzent setzt.
Wie bei Monster werden hier einstechende Vokals benutzt (Wake Me Up, Wake Me Up), die dafür sorgen, dass das Lied wirklich im Ohr bleibt und man sich daran erinnert.

Punktzahl: 5/5

## 05. One Day Too Late ##

Länge: 03:40

Das Lied ist auch wieder eines der ruhigeren.
Es startet mit Gesang und wieder einer schönen (wahrscheinlich Akustik-) Gitarre.

Der Refrain geht bisschen wilder vor sich und die Gitarre macht für einen härteren Gitarrensound Platz.

Das Lied hat aber kein besonderen Aufhänger. Es klingt schön, der Refrain ist stimmig, aber der Song hat außer seinen Akzenten (Today…) nicht sehr viel zu bieten und geht nicht so schön ins Ohr wie die anderen Lieder.

Dennoch eine solide Leistung die mit 4 von 5 Punkten gewürdigt werden kann.

Punktzahl: 4/5

## 06. It's Not Me It's You ##

Länge: 03:25

Nach kurzem Intro geht der Gesang sofort los.
Das Lied hat wieder ein härteren Klang, wobei der Gesang jedoch eher so gesungen wird wie bei den ruhigeren Liedern bisher.

Es passt, allerdings zieht sich das Lied sich bisschen.
Der Refrain ist nicht so gut gelungen meines Erachtens.

Im Lied kommt noch ein instrumental Solo welches die Bridge einleitet.
Die Refrainvaration ist am Ende leider auch nicht das gelbe vom Ei wird jedoch gut instrumental, als auch gesanglich Unterstützt.

Punktzahl: 3/5

## 07. Should've When You Could've ##

Länge: 03:31

Auch hier liegt eine Mischung zwischen ruhigeren Strophen, welches passend mit einem kurzen instrumental Intro eingeleitet wird, und härteren Refrain vor.

Der Gesang ist ok, aber der Refrain ist wirklich nicht gut gelungen und zieht das Lied ziemlich lang. Leider ist das Lied nicht ansatzweise so stark wie die Lieder zuvor. Die Bridge düdelt auch so vor sich hin, aber es kommt nicht an die Genialität von den anderen Liedern ran.

Punktzahl: 2/5

## 08. Believe ##

Länge: 03:51

Eine Ballade.
Und was für eine!

Wunderbarer Klang der Gitarre und schöner Gesang ergeben ein wunderschönes Klangbild welches man einfach genießen kann.

Viel gibt es auch hier nicht mehr zu sagen. Der Refrain macht das Lied einfach unglaublich schön, besonders das Ende des Refrains. John Cooper singt immer höher und gibt dem Lied eine wunderschöne Betonung. Ein Gitarren Solo zur Bridge rundet das Lied ab.

Wunderbar! Anhören, träumen!

Punktzahl: 5/5

## 09. Forgiven ##

Länge: 03:39

Ein schönes Intro mit Violinen geben ein schönen Start in das Lied.
Auch hier wird auf ein ruhigeres Klangbild gesetzt und der Gesang erinnert doch schon an eine Ballade. Welches aber nicht ist.

Im Allgemeinen werden die Lieder ruhiger gegen Ende des Albums.
Sehr schöne Betonungen und ein guter Refrain machen das Lied zu nichts besonderem, aber zu einem Lied was man sich schon öfters anhören kann.

Es bleibt halt nicht besonders im Ohr ist aber sehr solide an sich.

Punktzahl: 4/5

## 10. Sometimes ##

Länge: 03:27

Hier wird nochmals richtig reingehauen gegen Ende. Ein kurzes instrumental Intro sorgt für Power direkt am Anfang, welches ausklingt durch Violinen und in Gesang gipfelt.

Die Strophen machen das Klangbild vom Intro nicht kaputt und sind sehr gut gesungen.

Der Refrain ist nichts besonderes aber passt gut zum Konzept vom Lied.
Das Lied ist etwas Monoton. Hier fehlt das schöne Akzentspiel von den restlichen Liedern.

Punktzahl 3/5

## 11. Never Surrender ##

Länge: 03:31

Nach kurzem Intro geht dieses etwas ruhigere Lied in Gesang über.
Bei dem Namen: Never Surrender, erwartet man ein textlich starkes Lied.
Die Strophen passen zum Namen, da es erst von einem traurigen Klangbild schöpft, welches im Refrain umgeändert wird in ein starkes, trotziges.

Das Konzept passt mit dem Namen gut überein. Der Gesang ist wie immer solide. Akzente sind wieder vorhanden und lassen das Lied nicht monoton klingen.

Der Refrain geht gut ins Ohr und klingt auch sehr schön.

Super Lied.

Punktzahl: 5/5

## 12. Lucy ##

Länge: 03:39

Das Letzte Lied ist auch wieder eines der ruhigeren.
Der Anfang wird von Gesang und einem Piano gestaltet. Nach kurzer Zeit kommen noch Violinen dazu und geben das Klangbild eines Liebesliedes, welches sich auf die Person Lucy bezieht.

Ich würde das Lied schon als Ballade bezeichnen. Als letztes Lied eignet sich sowas allgemein gut, weil es immer eine gute Abrundung gibt ein schönes Lied an das Ende eines Albums zu setzen.

Der Refrain und die Strophen klingen gut ineinander. Die Bridge versaut nicht die Atmosphäre sondern gibt wirklich einen richtig gelungen Höhepunkt in diesem Lied. Bei sehr lautem hören und im richtigen Moment kann dieses Lied einen wirklich Gänsehaut geben!

Punktzahl: 5/5

--** FAZIT **--

Punktzahl: 51/60 -> Entspricht 4/5 Sternen. (55 wären 5 gewesen)

Nicht ganz perfekt aber ein wirklich schönes Album, welches ich Rock Fans guten Gewissens empfehlen würde.
Manche Versionen vom Album tragen noch 3 Bonus Lieder in sich die sehr gut sind!
Ich gehe hier aber nur auf die normale Edition ein.

Besonders der Anfang ist einfach super vom Album. Die ersten 4 Lieder sind einfach wunderbar und werden auch immer zu meinen Lieblingen in der Rockszene zählen.

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 480 mal gelesen und wie folgt bewertet:
60% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • masterlanguages veröffentlicht 10.08.2015
    sh
  • Zilina veröffentlicht 07.08.2015
    BH + Liebe Grüße
  • KiVo veröffentlicht 08.02.2015
    Gut berichtet, ein BH von mir dafür. Gruß KiVo
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Awake - Skillet

Produktbeschreibung des Herstellers

Haupteigenschaften

Schlagworte: Alternative

Atomic Veröffentlichungsdatum Jahr: 2009

Titel: Deluxe Edition

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 20/02/2012