Erfahrungsbericht über

BMW 118d

Gesamtbewertung (17): Gesamtbewertung BMW 118d

1752 Angebote von EUR 650,00 bis EUR 95.890,00  

Alle BMW 118d Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


 


Mein neues TöfTöf ;-)

4  13.08.2009

Pro:
Tolles Design, Super Technik, Toller Fahrkomfort, Niedriger Verbrauch, sehr gute Umweltwerte

Kontra:
Hoher Anschaffungspreis, dürftige Serienausstasttung

Empfehlenswert: Ja 

roli-b

Über sich: Bin nicht ständig hier....schau aber immer mal wieder rein :-) Danke für die ganzen tollen Bewertung...

Mitglied seit:25.07.2005

Erfahrungsberichte:151

Vertrauende:122

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 186 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als besonders hilfreich bewertet

Abwrackprämienzeit – Autozeit – also traue auch ich mich heute erstmalig an einen Autobericht – es geht um mein neues töftöf, den BMW 118d Efficient Dynamics.

Vorab schon mal der Hinweis: Der Bericht ist etwas länger geworden, trotzdem ist es unmöglich alles über des Mannes liebestes Spielzeug (ja liebe Mädels, nehmt es mit Fassung, es ist die Rede von einem Auto) zu schreiben.

Ferner bedanke ich mich gleich zu Beginn bei Ciao, dass es dem TEam gelungen ist innerhalb weniger Stunden, nachdem ich meinen Produktvorschlag eingereicht habe das Auto auch online zu stellen - so schnell hab ich das noch nie erlebt. Weniger toll ist natürlich, dass Ciao das Ganze mit sagenhaften 0,5 Cent (€) honoriert - wie ich finde für einen Joghutbericht ausreichend, für technische Dinge, die nunmal etwas mehr Arbeit machen....etwas dünne, aber egal, die Vergütung ist ja nicht die Motivation um einen (hoffentlich) guten Bericht zu schreiben.


Gliederung des Berichts:
- Einführung
- Überblick 1er Modelle
- Kaufgrund
- Kaufentscheidung
- Technische Daten
- Efficient Dynamics - was ist das?
- Preis
- Ausstattung
- Lieferzeit
- Abholung/Ausieferung
- Installation und Betrieb des Toners
- Der Praxistest – Erfahrungen – Meine Meinung zum Auto
- Fazit

***Einführung***
-----------------------

Ich hatte es ja gerade schon gesagt: Abwrackprämienzeit….ja auch ich bekenne mich schuldig dem Staat 2500 € abgenommen zu haben (okay is nicht ganz richtig, noch habe ich nur nen Zettel auf dem steht, dass ich das Geld bekommen werde, die Kohle fehlt aber noch auf meinem Konto) und dieses zusammen mit noch ein paar meiner sauer verdienten Euros in ein neues Auto investiert zu haben.

Da es im folgenden aber nicht um die Abwrackprämie geht, sondern um ein Auto werde ich mich hierzu auch nicht weiter auslassen, sondern mich auf TöfTöf beschränken.

Nur soviel noch vorneweg: Bis dato hatte ich einen VW Passat V6 TDI, also ein Auto, das eine Nummer größer war als mein Neuer und auch 7 PS mehr, 0,5 Liter Hubraum mehr und locker 2 Liter mehr an Verbrauch auf 100 Km hatte. Dies nur zur Erläuterung wenn ich Kaufgründe und eigene Beurteilung erstelle.


***Überblick 1er-Modelle***
---------------------------------------

Es gibt den 1er BMW generell als Benzin-Modell oder als Dieselmodell. Diese unterscheiden sich in der Typbezeichnung durch ein kleines i (Benzin) bzw. d (Diesel).
Folgende Modelle stehen zur Wahl:
Benzin:
116 i mit 122 PS
118 i mit 143 PS
120 i mit 170 PS
130 i mit 265 PS
Diesel:
116 d mit 115 PS
118 d mit 143 PS
120 d mit 177 PS
123 d mit 204 PS

Ferner stehen alle Fahrzeuge als 3 bzw 5 Türer zur Verfügung.


***Kaufgrund***
-----------------------

Na klar: die Abwrackprämie
Nee im Ernst: Eigentlich wollte ich mir erst kommendes Jahr einen Nachfolger für meinen Passat organisieren, und vor allem auch keinen Neuwagen, sondern neen Jahreswagen kaufen, aber nachdem es im Frühjahr 2009 wirklich tolle Rabatte für Neue Autos gab – zumindest wenn man lang und standhaft verhandelt hat (knapp 17% auf den Bruttolistenpreis (ohne Abwrackprämie natürlich!!!) finde ich bei BMW sehr ordentlich) und vor allem, da nur Autos ab Baujahr Ende 2008 wirklich über die neueste Spritspartechnik verfügen habe ich mich nach 1990 erstmalig wieder dazu bringen lassen mir ein neues Auto auszusuchen.

Bei der Suche galten für mich folgende Kriterien:
a)An allererster Stelle stand für mich der Verbrauch – da ich einfach jeden Tag 27 Kilometer in die Arbeit fahre und dies an mindesten 5, oft an 6 Tagen die Woche, teilweise auch im Urlaub kommt da, mit ein paar Privatkilometern schnell ne Summe von mindestens 20.000 Kilometern zusammen.

b) Neben der Wirtschaftlichkeit spielte für mich auch noch das Thema Steuer/Versicherung und Umwelt eine Rolle. Während ich für meinen alten Passat mit „roter Plakette“ und ohne DPF (Dieselpartikelfilter – für die Nichtdieselfahrer) bei 2,5 Litern Hubraum stolze 431 € Steuer abdrücken musste ist mien Neuer, dank EZ vor dem 01.07.2009 (genau 26.06.) für 1,5 Jahre steuerbefreit und danach kostet er, dank nur 119 g CO2 (was, wie ich finde ein ordentlicher Wert ist) auch nur 190 € im Jahr, was ebenfalls eine Ersparnis ist. Bei der Versicherung….haltet euch fest, das ist kein Witz…..mein neuer BMW kostet für Haftpflicht und Vollkasko weniger als mein alter Passat in Haftpflicht und Teilkasko.

c) Ein weiteres Entscheidungskriterium war die Größe des Fahrzeugs: Bei der Größe habe ich mich an meinem Passat orientiert und mir gesagt für mich alleine zum in die Arbeit fahren soll es zwar was nettes und bequemes sein, aber eine Nummer kleiner tuts auch. Dumm ist dabei nur, dass ich auf Grund eines alten Kriegsleidens, äh auf Grund von mehreren Ops im Knie ein Auto brauche, bei dem ich während der normalen Fahrt den linken Fuß ausstrecken kann. Damit fielen schon mal viele Autos raus (z.B. der Golf – da ist die Fußauflage für den linken Fuß einfach für mich zu nah, so dass ich da niemals optimal sitzen kann und längere Strecken zur Qual werden, während hingegen der kleine Peugeot 206cc meiner Frau (ja ein nettes Mädle-Cabrio…grins) eben diese Fußstütze nicht hat und ich somit in diesem Auto die Füße ausstrecken kann). Hinzu kam bei der Größenentscheidung die Überlegung, dass unser Sohn mit knapp 17 Jahren ab kommenden Frühjahr nen Führerschein haben wird und sowieso nur noch selten mit uns irgendwo hinfahren will/wird, so dass auch dies für ein Auto spricht, da nen Nummer kleiner ausfällt als der Passat (zumindest in den Abmessungen).

d) Letztendlich sollte mir das Auto auch noch gefallen und….na ja es sollte eben nicht irgendwie die „letzte Kiste“ sein und…klar über Geschmack kann man bekanntlich trefflich streiten, ich jedenfalls finden den 1er BMW ein optisch sehr gelungenes Fahrzeug.

Aus den eben genannten Gründen bin ich dann im April mit meiner besseren Hälfte (schließlich soll sie ja auch mit dem Auto fahren) zum BMW-Händler um mal nen 1er probezufahren und…..war so begeistert, dass ich den dann auch unbedingt haben musste (auch wenn ich zugebe, dass mir immer noch ein Auto ne Nummer größer lieber wäre, aber es hat bei der Entscheidung dann doch die Vernunft gesiegt)


***Kaufentscheidung***
---------------------------------

Nun ein bisschen was habe ich ja schon bei den Kaufgründen durchblicken lassen. Auf Grund der Wirtschaftlichkeitsüberlegungen und, da ich bisher fast ausschließlich Diesel-PKWs gefahren bin, wollte ich auch jetzt wieder einen Diesel kaufen. Hinzu kommt noch, dass der 116d im Frühjahr 2009 noch nicht mit „Efficient Dynamics“ zu haben war, somit nur EU4 erfüllte und auch einen höheren Normverbrauch hatte als der 118d.

Bilder von BMW 118d
BMW 118d Mein neues TöfTöf - BMW 118d Efficent Dynamics
Seitenansicht des Autos
Die Modelle mit höheren PS-Zahlen finde ich zwar reizvoll, aber diese haben schlechtere Umweltwerte, daher entschied ich mich für den 118d als 5-Türer. Zwar gefällt mir der 3-Türer besser (sieht für meine Begriffe sportlicher aus), der 5-Türer hat aber den Vorteil, dass man einfach und bequem nach hinten kommt um mal was abzustellen oder um einfach auch nur das Sakko aufzuhängen.


***Technische Daten***
--------------------------------

Ich werde jetzt nur ein paar wenige auflisten, wer mehr wissen will kann sich diese gern im Datenblatt von BMW im Internet anschauen, ich halte es aber für nicht zielführend hier jetzt 2-3 Seiten des Berichts damit zu füllen, dass ich albern Technische Daten abtippe. Wem nicht passt und wer hier mehr erwartet…..dann kann ich auch mit ner wh-Bewertung leben 

Es folgen jetzt ausgewählte Technische Daten, die sich auf den BMW 118d mit Dieselpartikelfilter beziehen in der Version 5 Türer mit Schaltgetriebe - alternativ gäbe es auch einen 3-Türer und eine Version mit Automatikgetriebe

Alle dieser Angaben sind BMW-Normangaben und keine Erfahrungswerte!!!
Motor
Hubraum 1995 ccm
KW/PS 105/143
Max. Drehmoment 300 Nm
Zylinder 4
Gänge 6
Antrieb: Hinterradantrieb
Höchstgeschindigkeit: 210 km/h

Maße und Gewichte:
Länge/Breite/Höhe 4,24/1,75/1,42 Meter
Leergewicht: 1395 Kg
Zuladung 510 Kg
Max. Anhängelast 1200 kg

Umwelt:
Verbrauch Innerorts 5,4 l
Verbrauch außerorts 4,0 l
Verbrauch kombiniert 4,5 l
CO2-Ausstoß 119 g/EU 5
Hier sei darauf hingewiesen, dass es derzeit nur grüne Plaketten mit einer 4 drauf gibt - da wird wohl der Autofahrer mal wieder zusätzlich abgezockt, da wir dann wohl früher oder später eine neue Plakette mit ner 5 drauf kaufen dürfen...sind zwar nur 5 €, aber das GEld investier ich lieber in ein Glas Wein anstatt in ne doofe Umweltplakette, deren einziger Nutzen die Verschandelung von Autos und eine Einnahmequelle für den Staat ist.

***Efficient Dynamics – was ist das?***
-----------------------------------------------------

BMW bezeichnet damit bestimmte Besonderheiten, die dazu führen (sollen) dass der Spritverbrauch bei Fahrzeugen sinkt. Zumindest im Normverbrauch ist BMW dies sehr gut gelungen, es sind immer wieder neue BMW-Modelle in der Presse zu lesen, die über besonders niedrige Verbrauchswerte verfügen. Als ich meinen BMW abholte war der 118d noch das Top-Modell von BMW-Efficient Dynamics mit eben nur 4,5 Litern Normverbrauch. Zwischenzeitlich gibt es auch den 116d mit dieser Technik und 4,4 Litern Normverbrauch.
Efficient Dynamics umfasst im Wesentlichen:
- Start-Stop-Automatik, d.h. der Motor geht an der Ampel etc. aus, wen man den Gang raustut und die Kupplung losläst. Sobald man das Kupplungspedal wieder betätigt (die Ampel wird grün)springt der Motor automatisch wieder an.

- Schaltpunktanzeige – über ein Display erhält der Fahrer eine Information, ob er hoch- bzw. runterschalten soll.

- Bremsenergierückgewinnung, d.h. die Lichtmaschine wird nicht mehr permanent angetrieben und raubt dem Motor Leistung bzw. kostet Sprit – hier wird die Bremsenergie zum Laden der Batterie verwendet (soweit dies möglich ist).

- Rollwiderstandreduzierte Reifen – klar – weniger Rollwiderstand, weniger Verbrauch

- Luftklappensteuerung für eine optimierte Motorbelüftung (z.B. kürzere Warmlaufphase im Winter bei geschlossenen Klappen, geringerer Luftwiderstand)

- Elektrische Lenkkraftunterstützung – im Gegensatz zur hydraulischen Lenkhilfe wird hier nur Energie eingesetzt, wenn diese benötigt wird und nicht permanent

- High precision Injektion – angeblich noch optimalere Kraftstoffeinspritzung in den Motor


***Preis***
--------------

Tja jetzt wird’s für BMW peinlich!!!!
Das bisschen Auto kostet in der Basisversion stolze 26.000 € - da ist aber noch nicht mal ne Klimaanlage drin.
Dafür ist die Aufpreisliste umso länger – ein vernünftig ausgestattetes Auto bekommt man definitiv nicht unter 30.000 € - Tendenz weiter nach oben.

Im Vergleich dazu….ein neuer VW Passat, der von der Fz.-Klasse und Größe eine Nummer Größer ist auch nicht teurer!!! Aber…dafür ist es eben ein BMW (Man(n) gönnt sich ja sonst nix...grins)...okay immerhin ist der BMW in den Ganzen Wirtschaftlichkeitsbewertungen voraus, so dass man zumindest ein ökologisch gutes Gewissen haben kan. 


***Ausstattung***
------------------------

Keine Angst, ich werde hier jetzt nicht die x-Seiten Ausstattungsliste von BMW abschreiben, sondern ein paar, wie ich finde wesentliche Serienausstattungspunkte auflisten und dann noch ein wenig zur schier endlosen Sonderausstattung sagen – genau genommen zu der Sonderausstattung, für die ich mich dann entschieden habe.

Serie 118d:
*************
Airbag für Fahrer und Beifahrer
Seitenairbag für Fahrer und Beifahrer
Kopfairbag vorne und hinten
Dynamische Stabilitätskontrolle
Kindersitzbefestigung ISOFIX hinten
Zweistufige Bremsleuchten

Zentralverriegelung mit elektronischer Wegfahrsperre und Funkfernbedienung
Elektrisch verstellbare Außenspiegel
Dieselpartikelfilter
Geteilt umklappbare Rückenlehne (hinten)
Elektrische Fensterheber vorne und hinten
Bordcomputer
Radio-CD-Business
AUX-In-Anschluss

Dat wars mit der Serienausstattung eines Autos für 26.000 €!!! Klar natürlich nicht gemäß der Liste von BMW, aber wer will schon wissen, dass ein Auto im Jahr 2009 über eine Heizung verfügt (ja is kein Witz in der offiziellen Ausstattungsliste von BMW ist die Heizung als Ausstattungsmerkmal extra verzeichnet!!!).

Sonderausstattung meines Autos:
*************************************
Ich werde jetzt nix zur gesamten Sonderausstattungsliste sagen, nur so viel: diese ist unendlich lang, im Internet findbar, und man kann mit dieser Liste locker noch mal den Gegenwert eines Kleinwagens ausgeben. Ich habe mich für folgende Zusatzteilchen entschieden:
- Advantage Paket (da sind z.B. einige Ablagen, die Mittelarmlehne vorn Nebelscheinwerfer und ne Klimaanlage drin) die Klimatronik, die ich haben wollte kostete dann noch mal einen kleinen Extra-Aufpreis
- Comfort-Paket (darunter versteckt sich ein Lichtpaket, der Regensensor, die Geschwindigkeitsregelanlage, die PDC (=ParkDistanceControll…also dat Ding, damit die Mädels beim Einparken keine Beulen mehr machen können…lach) hinte, ein automatisch abblendender Innenspiegel und ein Satz Alufelgen mit 205er Reifen anstatt der serienmäßigen 195er auf Stahlfelgen)
- Connectivity-Paket (Handyvorbereitung incl. Bluetooth-Schnittstelle, USB-Audio-Schnittstelle usw.)
- Abnehmbare Anhängerkupplung
- PDC vorn
- Klimatronic
- Metallic-Lakierung
- Modellschriftzug-Entfall (kostenfrei) – damit net jeder lesen kann welcher Typ es genau ist
- Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer (ne feine Sache bei Rückenschmerzen)
- Elektrisch verstellbare Lordosenstütze (auch so ein Ding für den rückenleidenden Mann)
- Mulitfunktionslenkrad, also mit Fernbedienung fürs Telefon, Radio usw., so dass man direkt die Tasten auf dem Lenkrad hat und definitiv nicht zum Handy greifen muss
- RadioProfessional mit mp3-Erkennung (für das Connectivity-Paket zwingend erforderlich)
- RunflatBereifung, also Reifen, mit denen man bis zur Werkstatt auch mit Loch weiterfahren kann (langsam), dafür gibt’s natürlich kein Ersatzrad und auch keinen Reifenfüllkit


***Lieferzeit***
---------------------

In Zeiten der Abwrackprämie und sonstiger Vergünstigungen ein, wie ich finde, wichtiger Punkt:
Für alle Autos, die vor dem 01.07.2009 zugelassen wurden gab es unter bestimmten Voraussetzungen 1,5 Jahre Steuerbefreiung – wie ich oben schon ausgeführt habe ist dies bei nem Diesel ganz schnell ne ordentliche Summe.

Fakt ist, ich habe meinen BMW Ende April (ich glaub am 28.) bestellt und dort schon ne Lieferzusage für Ende Juni erhalten (im Vergleich zur Konkurrenz sehr schnell), so dass die Bedingung zur Steuerbefreiung erfüllt werden konnte.

Auch ansonsten hat BMW derzeit recht kurze Lieferzeiten – dies liegt aber nicht am deutschen Markt – BMW hat im 1. Halbjahr 2009 in Deutschland mehr Autos verkauft als z.B. 2008, aber dafür läuft im Ausland sehr wenig, somit kann man nen BMW relativ schnell bekommen.


***Abholung/Auslieferung***
---------------------------------------

Im Rahmen von sogenannten „Mystery-shopping-tests“ habe ich schon mal die Autostadt in Wolfsburg und die Abholung dort getestet, so dass ich mir durchaus einen Vergleich zutraue, aber darum geht’s in diesem Bericht ja nicht, ich möchte hier nur nen kleinen Hinweis loswerden:

Während man bei VW durch die Werksabholung in der Tat ein paar Euro sparen kann, kostet bei BMW die Werksabholung in der BMW-Welt in München 18 € mehr, als die Lieferung zum Händler. Da ich aber eben neugierig war gings am 29.06. mit meiner Frau nach München (ja der Bayer fährt eben gern in seine Hauptstadt) zur BMW-Welt und zur Autoabholung.

Verglichen mit VW kann ich sagen: Premium-Auto, Premium-Service. Während es bei VW in Wolfsburg doch nach Massenhersteller und Massenabholung zu geht, war es an diesem Montag bei BMW in München nicht nur richtig ruhig, man hat dort für die Abholer die sogenannte Premium-Lounge in der man seinen Papierkram in ruhiger, entspannter und großzügig wirkender Atmosphäre erledigt (bekommt) und in der man nebenan den ganzen Tag lang für Lau Snacks und Getränke bekommt. Eben ein PremiumService!
Dafür muss man bei der Werksführung ca. 2 Stunden zu Fuß durchs Werk latschen – okay das war sehr interessant und auch nicht wirklich anstrengend, aber bei VW wird man durch die Halle gefahren…..ob das wohl ein Test von BMW ist für den Fall, dass das Fahrzeug mal irgendwo stehen bleibt und man zum nächsten Dorf latschen muss???
Auch ansonsten, im Bereich der ganzen Angebote (Museum, unterschiedliche Fahrzeuge, die zu besichtigen sind) hat Wolfsburg viel viel mehr zu bieten.

Die eigentliche Fahzeugübergabe fand ich ebenfalls sehr gelungen. Zunächst erfolgt eine Technikeinweisung am PC und am Simulator. Am Simulator kann man dann unterschiedliche Varianten von Bremsverhalten testen, man erfährt, dass die Bremslichter je nach Druck auf das Bremspedal heller oder nicht so hell leuchten (liebe Leute falls vor euch ein BMW bremst und die Bremslichter sehr hell sind, dann steigt ordentlich in die Eisen, oder ihr steht bei dem im Kofferraum). Besonders interessant fand ich die Einweisung zur dynamischen Stabilitätskontrolle und die Hinweise bezüglich irgendwelcher alter Schauermärchen von wegen Heckantrieb usw. – die neuen BMWs sind wohl so gebaut, dass der geneigte Fahrer gar nicht mehr merkt wo der Antrieb sitzt – ein Ausbrechen des Hecks, oder ein schieben über die Vorderachse (wie bei Fronttrieblern üblich) ist dank der Elektronik vorbei. Obs in der Praxis im Winter dann auch so klappt werde ich ja noch sehen. Auf jeden Fall war es für mich sehr gut dies anahnd eines Simulators vorgeführt zu bekommen und testen zu können.

Nach dem Simulator geht’s dann zum Auto – dort wird erst mal das obligatorische Erinnerungsfoto gemacht (das man später dann überreicht bekommt und kostenlos mitnehmen darf) und dann geht’s an die Einweisung am Fahrzeug. Auch hier kann ich nur sagen, dass die junge Dame sich sehr viel Mühe gegeben hat mir alle Tücken des Bordcomputers und dessen unterschiedlichster einstellungsvarianten zu erklären, wir haben auch sofort das Handy mit der Bluetooth-schnittstelle gekoppelt, da es leider für meinen MDA keinen Snap-In-Adapter gibt bleibt mir nur Bluetooth um an die Freisprecheinrichtung ranzukommen. Auch hier hat sich die Dame Mühe gegeben mir alles zu erklären…kurz und gut, man fühlte sich optimal betreut.

Nicht unterschlagen will ich an dieser Stelle auch den Hinweis zur Betankung. Auf der Werksführung erfuhren wir, dass auf den letzten Metern am Band (also wenn die ganzen Öle usw. reinkommen) das Fahrzeug mit 15 Litern Sprit befüllt wird. Nunja, meist sind neue Autos ja leider immer ganz leer, aber trotzdem finde ich, dass bei 26.000 € auch ein voller Tank hätte drin sein sollen – schade eigentlich.

Zusammengefasst: Wer sich einen schönen und interessanten Tag rund um viele Autos machen will, der ist in der Autostadt in Wolfsburg optimal aufgehoben, wie ich finde, wer aber PremiumService erleben will, der sollte es sich nicht nehmen lassen und seinen BMW direkt in München abholen (nebenbei für die Nichtbayern: München ist immer eine Reise wert!!! )

Genug der Vorreden und Beschreibungen – jetzt kommt noch der Praxistest – sprich meine Erfahrungen.

***Der Praxistest – Erfahrungen – Meine Meinung zum Auto***
--------------------------------------------------------------------------------------

Wer meine Bereichte kennt und vor allem wer bis hierher wider erwarten nicht nur gescrollt hat, sondern die ein oder andere Zeile auch gelesen hat, dem ist sicherlich aufgefallen, dass ich das ein oder andere an Meinung und Erfahrung schon in den jeweiligen Punkten eingefügt habe, dies will und werde ich im Folgenden nicht wieder alles wiederholen. Der Bericht wird ohnehin lang genug – ich seh hier keine Veranlassung den auch noch künstlich weiter aufzublähen!

Allgemeines:
**************
Seit Anfang Juli hab ich nun gut 2500 km auf der Uhr, so dass es sich bei Erfahrungswerten um einen ersten Trend handelt, sobald ich mehr gefahren bin erde ich den Bericht bei Bedarf ergänzen.


Optik:
******
Neben der von mir gewählten 5-Türigen Variante gibt es den 3-Türer, das 2-Türige Coupe und das Cabriolet aus der 1er-Serie. Optisch finde ich den 5-Türer zwar die am wenigsten gelungene Variante, aber dafür ist er eben unwahrscheinlich praktisch. Man kommt überall ganz leicht hin, das Beladen fällt leicht, egal an welcher Stelle. Zudem finde ich, dass das Auto einen modernen und sportlichen Eindruck vermittelt und man hier weniger ein Premium-Opa-Auto gebaut hat, sondern eines, das auch mein Sohn gerne hätte (dumm nur, dass Papa es ihm nicht schenken wird). Kurz gesagt bin ich der Meinung, dass BMW hier ein Auto hat, das optisch keine Wünsche offen lässt. Damit sich jeder einen eigenen Eindruck machen kann - siehe Foto!

Inneneindruck/Design/Verarbeitung:
***************************************
Hier ist ganz klar der Premium-Character des kleinen BMW zu erkennen. Man findet kein billiges Plastik, alles wirkt sehr solide verarbeitet und für ein Auto der Kompaktklasse extrem nobel. Ich hab mir für 140 € Aufpreis bei den Sitzen den Bezug „Network“ ausgesucht, dieser fällt durch weiße Ziernähte auf und wirkt optisch sehr einladend. Die Instrumente sind alles vom Fahrer aus sehr gut bedienbar und lassen kaum Wünsche offen. Die silbernen Interieurleisten wirken ebenfalls sehr edel und tragen ebenfalls zu einem Wohlfühlcharakter im Auto bei. Ebenfalls positiv muss ich das Sportlenkrad mit Multifunktion hervorheben. Ein relativ kleines Lenkrad, das auf den ersten paarhundertkilometer gewöhnungsbedürftig ist, weil es doch deutlich kleiner ist als mein früheres, aber wenn man sich erst daran gewöhnt hat wird man begeistert sein. Es liegt super in der Hand, die Lenkung arbeitet punktgenau, man muss nicht viel kurbeln und…. Durch die Bedientasten am Lenkrad kann man schnell mal eben das Telefon aktivieren, eine Nummer ansagen (Spracheingabe) oder einen Anruf entgegennehmen.
Zur Innenausstattung möchte ich ferner anmerken – auch hier gilt Geschmäcker sind verschieden – dass ich mit den futuristischen Designs mit 100.000 kleinen Schalterchen und Knöpfchen, Lichtlein und was auch immer (Horrorbeispiel für mich ist da z.B. der neue Honda Hybrid, den ich mir im Frühjahr mal auf ner Automesse angeschaut hab), die man eh nicht braucht, nix anfangen kann. Für mcih sind notwendige, übersichtliche und klar bedienbare Instrumente wichtig – hier lässt BMW definitiv keine Wünsche offen – prima!

Abzüge gibt’s für mich bei der Sitzheizung – diese hat 3 einstellbare Stufen, leider aber keine stufenlose Regulierung. Positiv und negativ muss die Innenraumgröße erwähnt werden. Ich hatte ja schon was davon geschrieben, dass ich die Füße beim Fahren ausstrecken muss – BMW hat hier für die Fondspassagiere sich als Lösung Mulden in den Vordersitzen einfallen lassen, so dass man hinten etwas mehr Beinfreiheit genießt. Fakt ist aber, dass hinter mir kein Kleinkind mehr Platz hat, im Gegensatz zu meinem alten Passat ist der 1er BMW eben doch ne gute Nummer kleiner (dies sieht man eben nicht nur in den Längenangaben) und somit de facto bequem nur für 3 Leute ausreichend – mit mehr Personen würde ich jetzt damit nicht in den Urlaub fahren wollen. Zu den Sitzen möchte ich noch anfügen, dass der BMW – bauartbestimmt – innen sehr tief ist. Leute wie etwa mein Vater, der lieber sehr hoch sitzt, weil man so angeblich besser einsteigen kann, werden dieses Auto nicht mögen. Es ist beim 1er nicht ganz so schlimm wie beim Z3 eines meiner Kumpels, bei dem meint man wirklich man sitzt auf der Straße, aber auch beim 1er ist die Sitzposition sehr tief und drum, denke ich, nicht jedermanns Sache.

Motor/Fahrverhalten/Wirtschaftlichkeit
*****************************************
Ein wesentliches Kaufargument für mich war der angeblich niedrige Normverbrauch. Okay, auch mir ist klar, dass die unter besonderen Testbedingungen im Optimum gemessenen Daten nicht unbedingt der Realität entsprechen, aber ich geh mal davon aus, dass die EU-Testvorgaben für alle gleich sind und falls es zu Abweichungen kommt, wird dies wohl zu ähnlichen Abweichungen bei allen Herstellern führen. Hinzu kommt natürlich, dass z.B. mein Auto jetzt mit 205er anstatt 195er Reifen daherkommt und bekanntlich brauchen breitere Reifen eben auch mehr Sprit. Ferner wurde mir schon bei der Übergabe gesagt, dass das Fahrzeug erst nach ca. 5000 Kilometern (ich hab grad mal die Hälfte) so weit eingefahren sein sollte, dass optimalste Verbräuche möglich sein werden. Wie auch immer: Fakti ist, dass ich anstatt der angegebenen 4,5 Liter Durchschnittsverbrauch etwa 5,1 Liter gem. Bordcomputer verbrauche – verglichen mit meinem alten Auto ist das pro Arbeitstag über 1 Liter weniger…das läppert sich im Laufe eines Arbeitsjahres. Somit bin ich nicht unzufrieden (auch wenn das Autor ruhig noch etwas sparsamer sein könnte). Hier möchte ich noch dazusagen, dass die Schaltpunktanzeige in meinen Augen zwar eine ganz nette Spielerei ist mehr aber auch nicht – man soll ja auf die Straße schauen und nicht nur aufs Armaturenbrett.

Die Motorisierung mit 143 PS und 300Nm bieten genügend Kraft um mal eben schnell auf der Landstraße zu überholen und auch auf der Autobahn hat man „genügend Dampf“ um auch bie Tempo 180 noch Gas geben zu können – mehr an Leistung denke ich muss der Kleine BMW nicht haben – weniger aber auch nicht – immerhin müssen über 1400 Kg (mit Fahrer noch deutlich mehr…grins) von der Stelle bewegt werden. Bei der Motorleistung sollte ich vielleicht noch ein paar Takte mehr sagen: Wer meint mit 143 PS und 300Nm an Kraft ein „Geschoss“ zu bekommen, der wird enttäuscht sein. Vielmehr lässt der BMW ein „schaltfaules“ Fahren nicht zu – wird sehr untertourig gefahren erlebt man den Motor als minimal brummig – er zieht zwar schnell an, wer aber die für BMW typische Dynamik erleben will, der kommt um häufige Gangwechsel nicht drumrum. Wer lieber schaltfaul fährt, der sollte entweder das Automatikgetriebe wählen oder sich ein ganz anderes Auto suchen – wer hingegen ein sportliches Fahren liebt, der ist hier richtig!

Das Fahrverhalten an sich ist grandios, er läuft spurtreu, schiebt in den Kurven nicht über die Vorderachse, ein Ausbrechen des Hecks (ich werds im Winter mal testen) ist dank moderner Technik auch nicht möglich – kurz gesagt ein optimales Fahrverhalten. Hinzu kommt die präzise Lenkung und die sportliche Fahrwerksabstimmung – hier gibt’s nix zu meckern!!!
empfinde ich als fast perfekt, geradeaus
spurtreu, neutral in Kurven und auch serienmäßig sportlich straff abgestimmt. Ein sehr enger Wendekreis und die leichte, präzise Lenkung runden das Bild ab. Nicht zu vergessen, die vorbildliche Bremsanlage!

***Fazit***
-----------------

Ich könnten noch unendlich viel mehr schreiben, aber ich dnek mal, dass es irgendwann gut sein muss und ich hoff mal, dass ich nix Wesentliches vergessen hab.

Ich bereue nix – so könnte ich den Kauf meines 118d kurz zusammenfassen.

Etwas genauer ausgedrückt sage ich:
Beim 1er BMW erwirbt man ein Auto der Kompaktklasse, das durchaus Premiumansprüchen in dieser Klasse absolut genügt, für das man aber auch bereit sein muss einen Premiumpreis zu bezahlen.

Es gibt fast nichts zu kritisieren, man gewöhnt sich sehr schnell an das Auto, man kann es intuitiv bedienen – einziger Nachteil und darum ziehe ich auch in der Gesamtwertung einen Stern ab ist der hohe Preis bei einer extrem dünnen Serienausstattung. Daher gebe ich dem 118d 4 Sterne und eine klare Kaufempfehlung für Leute, die bereit sind etwas mehr Geld für einen Kompaktwagen hinzulegen.


Vielen Dank fürs lesen und bewerten – bzw. fürs scrollen und klicken!


liebe Grüße
© by Roland, 13.08.2009
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Fahrberichtes

Wie hilfreich ist dieser Fahrbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
RIESENFUSS

RIESENFUSS

16.09.2013 01:05

Nicht meine Preisklasse, aber in Stuttgart braucht man auch kein Auto. Ciao Thorsten

Venevica

Venevica

13.04.2013 13:02

Schickes Auto!! Und ein verdientes BH! Lg

pascha84

pascha84

06.04.2013 16:52

Ein BMW ist und bleibt für mich das Maaß aller Dinge :-)

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken
Preisvergleich sortiert nach Preis
BMW 118d

BMW 118d

Gebrauchtfahrzeug - EZ: 2005-05 - KM: 120000- Leistung: 90kW - Kraftstoff: ...

mehr

€ 650,00

Händler kann Preis
erhöht haben

mobile.de 152 Bewertungen

Versandkosten: keine Angabe

Verfügbarkeit: 06110 Halle

     zum Shop  

mobile.​de

BMW 118 d Schwarz

BMW 118 d Schwarz

47142 Diesel Schaltgetriebe Fahrzeug ohne Motor, Getriebe Schteuerung und ...

mehr

€ 1.900,00

Händler kann Preis
erhöht haben

Autoscout24.de 186 Bewertungen

Versandkosten: keine Angabe

Verfügbarkeit: keine Angabe

     zum Shop  

Autoscout24.​de

BMW 118d Klimaautomatik 5-türig EURO 4

BMW 118d Klimaautomatik 5-​türig EURO 4

Gebrauchtfahrzeug - EZ: 2005-02 - KM: 188337- Leistung: 90kW - Kraftstoff: ...

mehr

€ 2.750,00

Händler kann Preis
erhöht haben

mobile.de 152 Bewertungen

Versandkosten: keine Angabe

Verfügbarkeit: 64331 Weiterstadt

     zum Shop  

mobile.​de

* Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt und ggf. zzgl. Versandkosten. Preise, Verfügbarkeit und Versandkosten können im jeweiligen Shop zwischenzeitlich geändert worden sein,
da eine Echtzeit-Aktualisierung technisch nicht möglich ist. Maßgeblich sind immer die Preise und Angaben auf der Händlerseite. Alle Angaben ohne Gewähr.


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 9439 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (53%):
  1. RIESENFUSS
  2. Venevica
  3. pascha84
und weiteren 97 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (46%):
  1. akashajj
  2. manu63
  3. binelove
und weiteren 83 Mitgliedern

"hilfreich" von (1%):
  1. Michaela2015

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Das könnte Sie interessieren
BMW 316i BMW 316i
Mittelklasse - Limousine mit Schrägheck - Benzin
127 Fahrberichte
Zum Angebot für € 200,00
BMW 116i BMW 116i
Kompaktklasse - Limousine mit Schrägheck - Benzin
12 Fahrberichte
Zum Angebot für € 950,00
BMW 320d E90 BMW 320d E90
Mittelklasse - Limousine, Limousine mit Schrägheck - Diesel
131 Fahrberichte
Zum Angebot für € 650,00