Ballad of Boogie Christ - Joseph Arthur

Bilder der Ciao Community

Ballad of Boogie Christ - Joseph Arthur

> Detaillierte Produktbeschreibung

100% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über "Ballad of Boogie Christ - Joseph Arthur"

veröffentlicht 11.06.2013 | Moonspell
Mitglied seit : 30.06.2002
Erfahrungsberichte : 392
Vertrauende : 51
Über sich :
Demnächst: Orange Crush 35DLX und Fender Telecaster Sandblasted LTD
Ausgezeichnet
Pro superbes Konzeptalbum, die meisten Songs sind auch für sich Hits
Kontra gar nichts
sehr hilfreich
Cover-Design:
Klangqualität:
Langzeithörspaß:
Häufigkeit der Nutzung
Dieser Tonträger ist:

"Christ would be rockin´, christ would be free..."

Ballad of Boogie Christ - Joseph Arthur

Ballad of Boogie Christ - Joseph Arthur

Update: Fotos der Vinyl-Version hochgeladen.

Hallo liebe Leute,

heute möchte ich euch das brandaktuelle Album von Joseph Arthur, "Ballad of Boogie Christ" vorstellen. Ich habe bisher über fast jedes Album von Joseph berichtet, weil es mir auch ein Anliegen ist seine Musik im deutschen Sprachraum bekannter zu machen, wenn es hier auch nur ein wenig gelingt, ist das schon ok ;)

Das letzte Album "Redemption City" wurde von Joseph verschenkt, eine Spenden-Möglichkeit gab und gibt es dafür (auf josepharthur.com erhältlich). Für "The Ballad of Boogie Christ" welches übrigens eine Trilogie sein wird, und dies der erste Teil, die anderen erscheinen voraussichtlich im Herbst 2013 bzw. Frühjahr 2014, griff Arthur auf pledgemusic.com zurück, also eine Plattform wie kickstarter indem Künstler ihre Projekte von Fans (mit)vorfinanzieren lassen können. Das Album war schon fertig und Joseph entschied sich zu diesem zusätzlichen Schritt der Finanzierung/Vertrieb (es ist aber auch ganz normal im Laden oder bei Amazon erhältlich) weil das Album recht hohe Kosten verursachte, die er allein durch die Verkäufe nicht einbringbar sah. Man merkt in seinem Schreiben auf der Plattform, dass es ihm keineswegs leicht fiel, diesen Schritt zu gehen, doch er sollte dafür belohnt werden. Bis zum heutigem Tag haben ihn 1096 Leute unterstützt mit insgesamt 173% der veranschlagten Summe (die auf pledgemusic nicht öffentlich gemacht wird wie zb auf kickstarter.com).

Für 10 Euro bekommt man so den Download des Albums, für weiteres Geld viele, viele Sachen von Joseph, ich hab mir zB eine signierte Version des Vinyl-Album bestellt und eine vergriffene und zudem signierte Single-Cd von "Cant exist" einem meiner Lieblingssong. Ebenso gibt es Privat-Konzerte, Gemälde, uvm. zu kaufen.

Also auch weiterhin eine Möglichkeit sich dieses Album zu besorgen, Versandkosten muss man keine bezahlen, die Preise auf der Plattform sind die endgültigen es sei denn für Privatkonzerte oder die bemalte Gitarre die auch angeboten wird.

Ich verzichte absichtlich auf eine Biografie&Discografie weil diese in jedem meiner anderern Arthur-Berichte zu finden ist.

Ballad of Boogie Christ

An diesem Album (sein mittlerweile 10.) arbeitete Joseph über viele Jahre, einige Songs klingen deswegen auch nachvollziehbar nach der jeweiligen Periode seines Schaffens. Vor einigen Alben begann er die Arbeit an diesem Werk, dazwischen veröffentlichte er 4-5 andere Tonträger, bis er letztendlich CD 1 von 3 der Boogie Christ-Saga veröffentlichte. Offizielles Veröffentlichungsdatum ist übrigens heute, 11.06.2013.

Das Album erzählt die teils autobiografische Geschichte von Josephs Reise durch sein Leben als Künstler, die Schattenseiten wie die Lichtblicke. Mich erinnert die Geschichte und durchaus auch etwas die Musik an "Ziggy Stardust", hat auch seine pathetischen und epischen Momente :)

Warum kann ich also heute schon über die CD schreiben? Die Leute die ihn über die Pledge-Kampagne untersützten bekamen alle paar Tage schon einen Vorgeschmack, zudem hat er fast alle Songs vorab auf youtube veröffentlich und vor gut einer Woche alle Songs komplett als Stream online gestellt. Insgesamt höre ich so die Songs schon zum Teil seit 2 Monaten, komplett seit über einer Woche in Dauerrotation.

Deswegen gibts auch noch kein Bild, weil ich die Vinyl-Version noch nicht bekommen habe, und keine CD habe sondern nur den Download für den ich bezahlt habe. Sobald die Platte bei mir ankommt, uploade ich Bilder davon.

Downloaden kann man das Album auf der Pledgepage http://www.pledgemusic.com/projects/josepharthur

im mp3 und flac-Format. Amazon gibt derzeit eine Lieferzeit von 2-3 Wochen an, also wenns jemand gleich haben will, oben genannter Link.


Die Reise beginnt sanft mit "Currency of Love", und musikalisch etwas ungewöhnlich, hier merkt man am ehesten dass das Projekt lt. einem Interview auch mal als Rockmusikal geplant war. Irgendwo zwischen Rocky Horror Show und "5 Years" von Bowies "Ziggy Stardust"-Album, inklusive Bläser und Streicher, usw. etwas ungewohnt vielleicht, aber richtig gut.

"Saints of Impossible Causes" ist eine schöne Mischung aus fernöstlichen Zithar-Klängen und Pop-Refrain, die Art des Gesangs erinnert an den Sprechgesang des Vorgängers, welches bis heute als Gratisdownload auf seiner Homepage zu bekommen ist. Ein toller, fröhlicher Song der direkt ins Ohr geht.

"Christ would be sober, but christ would be fun, christ would love hiphop, metal and soul, christ would bring chaos, the breath of control. Christ would be rocking, christ would be free, he´d say there is no different between you and me, this is the ballad of boogie christ. Jap, "The Ballad of Boogie Christ" ist Song Nummer 3. Eine relaxte hmm...soulige, bluesige Erzählung mit ebenfalls wieder Bläsern, Mundharmonika usw. Funktioniert jetzt als Einzeltrack für mich nicht 100% aber muss es auch nicht, die Geschichte zieht sich ja von Track 1 bis 12.

"I used to know how to walk on water" ist für mich der erste absolute Höhepunkt und wird sicher ein Klassiker in seinem Live-Programm. Ruhiger, relaxter bluesiger Pop. Der Refrain ist wundervoll und erzeugt bei mir jedesmal Gänsehaut, mit viel Gefühl gesungen und instrumentiert, klasse.

"Wait for your lights" ist wunderbar! Zündet bei mir schon bei den ersten Klaviertönen. Dieser Song hat sowas leichtes, fröhliches, und diese leichte Melancholie... Eine kleine Szene die mir immer sofort ins Hirn blitzt wenn ich diesen Song höre: "Lauer Sommerabend, und ich laufe voller Freude durch Blumenwiesen der Sonne entgegen" ... Freiheit, Unbekümmertheit, schööön...jetzt nur noch warten dass der Sommer endlich durchstartet!

"I miss the zoo" war schon auf dem letzten Album "Redemption City" und wurde nochmal für dieses Album neu aufgenommen. Diesmal dichter instrumentiert und die Gesangsmelodien leicht abgeändert. Ich kann nur sagen dass es mir auch in dieser Version sehr gut gefällt, vor allem das dezent eingesetzte Klavier mag ich recht gern.

"Its OK to be young/gone" ist der nächste Track der wieder sehr sehr eingängig ist, nach dem eher sperrigem letzten Album zünden hier die Songs recht schnell. Der Refrain ist Cabrio-Musik! Ein Feelgood-Song erster Kanone. War der erste Song den ich vom neuem Album auf Youtube hörte (offziell von ihm eingstellt natürlich) und ich war erst etwas erstaunt und fast etwas enttäuscht, weil ich von Joseph wieder sehr traurige Balladen erwartet habe. Aber ehrlich, die fröhlichen Songs auf diesem Album sind auch einsame spitze und ich mag das neue Album total gerne! Würde sogar sagen dass es mein liebstes oder Platz zwei mit "Graduation Ceremony" (welches fast nur aus traurigen, ruhigen Songs besteht).

"Still life honey rose" ist dann auch schon ein etwas melancholischerer Song. Hat für mich einen leichten 60ies-Touch. Tolle, tolle akkustische Ballade, geht auch super ins Ohr und wird demnächst einer der Songs, den ich gleich mal auf der Gitarre übe und dazu singen werde (für mich - ist besser). Leute die die balladeskeren Stones-Nummern mögen, werden den Song sicher auch lieben.

"Black flowers" könnte vom "Temporary People" stammen, eine schrägere Nummer, sehr basslastig, der Refrain ist durchaus auch wieder 60/70ies durchsetzter Rock n Roll mit Bläsereinsatz. Mag ich persönlich nicht so den Song, auch wenn er schön rollt, aber naja der Song den ich am wenigsten mag auf dem Album.

"King of Cleveland" ist dann wieder ein ruhigerer Song in dem erzählt wird, möchte nochmal "Ziggy Stardust" als Vergleich heranziehen, dort finden sich ebenfalls einige Songs in denen wohl das Hauptaugenmerk auf das ganze Album auf die Einheit und Fortgang der Geschichte gesetzt wurde, so auch hier. Keine schlechte Nummer und wenn man zuhört ists auch toll, als Einzeltrack wieder nicht nicht die 100% als Teil des Gesamtkonzeptes wichtig :)

Hier ein kleiner Auszug der Geschichte des Songs

The king of Cleveland
Fell with a thud
A heart as big as the ocean
just sank in the mud
of suffering and alcohol
you smoked a joint every time she would call
burning it down
until you did fall


"Famous Friends along the Coast" ist der vorletzte und 11. Track des Albums. Eine schöne, bluesige (Hammondorgel) Ballade mit Streichern, die ebenfalls ganz gut ins Ohr geht. Hier dazu wieder ein kleiner Auszug aus der Geschichte

Now they want you to mop the floor
To clean the blood that keeps on pouring from your head
But everything just fades to black
There ain’t no map and everyone you meet is dead
The crucifix, the hand grenade
Only you know which one is gonna save you

"All the old Heroes" besiegelt den ersten der drei Teile der "Ballad of Boogie Christ" (Teil 2 folgt im Herbst 2013, Teil 3 Winter2013/Frühling2014). Einer der Songs der auch vorab von Joseph auf Youtube veröffentlicht wurde. Ich mochte ihn direkt, eine abermals schöne, bluesige Ballade, mit Slidegitarren und Southern-Flair, die sich im Laufe der 7:13 immer weiter steigert und sich wahrlich im Ohr festfrisst.

Und so endet die Ballade des Boogie Christ vorerst für uns.

Fazit:

Das Beste am Schluss, ihr müsst nicht lange auf youtube suchen, oder ich euch Anspieltipps geben, hier gibt es offiziell und legal das ganze Album in voller Länge als Stream

http://www.pastemagazine.com/blogs/av/2013/06/album-stream-joseph-arthur---the-ballad-of-boogie.html

Ein sehr abwechslungsreiches und schönes Pop/Rock Album mit Retroeinflüssen, irgendwo zwischen Fleetwood Mac, Stones, Bob Dylan, Lennon aber in erster Linie 100% Joseph Arhur, für mich der beste und authentischte Liedermacher der jüngeren Musikgeschichte, vor allem auch der experimentierfreudigste. Nach wie vor klingt kein Album gleich, jedes bringt neue Elemente hinzu, fügt sich schön in bereits veröffentlichtes ein. So klingt ein Album eher elektronischer, das andere ist fast ein reines akkustisches mit dezentem Orchester, wieder ein anderes fast Spoken-Word mit spacigen Klängen, das hier mit etwas musical-mäßigerem Einschlag aber auch 60ies und 70ies Versätze...

Herrlich, mein Top Album von ihm wie gesagt, und das nicht weil es neu ist, den normalerweise bin ich jedesmal wieder erst etwas enttäuscht weil es nicht wie das vorherige Klang an das man sich so schön gewöhn hat, mag sein das sich aber auch endlich seine fortlaufende Entwicklung erkannt und lieben gelernt hab, und ich glaub es gibt auch kein größeres Kompliment an einen Künstler dieses zu lieben, anstatt immer alten Werken nachzutrauern.

Alles richtig gemacht, die besten 5 Sterne die ich vergeben kann und wie gesagt, nie war es so einfach mal ein Album von dem berichtet worden anzuhören in voller Länge und ganz legal, würd mich freuen wenn ein paar Rückmeldungen kommen ;)

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 540 mal gelesen und wie folgt bewertet:
71% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • manuelmama veröffentlicht 29.11.2013
    Ich kenns auch nicht. BH und LG!
  • mp3undlos veröffentlicht 21.08.2013
    da isse, handsigniert im Bild...glücklich, wa?;-)
  • Wachbergindianer veröffentlicht 16.06.2013
    Ist mir leider völlig unbekannt.
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Ballad of Boogie Christ - Joseph Arthur

Produktbeschreibung des Herstellers

Haupteigenschaften

Schlagworte: POP/ROCK

EAN: 0020286213932

Atomic Keyword: Singer / Songwriter

Atomic Veröffentlichungsdatum Jahr: 2013

Titel: CD

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 11/06/2013