Berlin, Zoologischer Garten

Bilder der Ciao Community

Berlin, Zoologischer Garten

Der Berliner Zoo liegt als grüne Oase im Herzen der City West. Heute ist er der artenreichste Zoo der Welt.

> Detaillierte Produktbeschreibung

92% positiv

38 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über "Berlin, Zoologischer Garten"

veröffentlicht 05.05.2007 | Puenktchen3844
Mitglied seit : 02.02.2006
Erfahrungsberichte : 59
Vertrauende : 0
Über sich :
Ausgezeichnet
Pro Viele schöne Tiere.
Kontra nichts
sehr hilfreich
Preis-/Leistungsverhältnis
Anbindung
Öffnungszeiten
Spaßfaktor

"Adresse: Eisbär Knut, Zoo Berlin."

Der Berliner Zoo ist sicher vielen von Euch ein Begriff, er liegt an der Hardenbegstr.
mitten in der Großstadt.
Viele große und kleine Tiere werden hier gepflegt und der Öffentlichkeit gezeigt.

Vor einigen Monaten gab es ein seltenes Ereignis.
Die Berliner Abendschau berichtet ausführlich über das Ereignis.
Jede Woche werden neue Bilder und Ereignisse dem
Publikum Anschaulich mitgeteilt.

Ich möchte Euch darauf aufmerksam machen, dass dieser Bericht nur um Knut den Eisbären, seinem Pfleger Herr Thomas Dörflein und
seinem Tierarzt Dr. Schüle gewidmet ist. Über den
"Berliner Zoo" im Allgemeinen gibt es überall viele andere Berichte.
Das Besondere einer Aufzucht eines Eisbären.

Mamma Toska und Pappa Lars paarten sich und nach einigen Wochen zog sich Toska, in die für sie eingerichtete,
Wurfhöhle zurück und brachte, an 5. Dezember 2006,
Zwillinge zur Welt. Weis klein und hilflos.

Toska kam aus einem Zirkus in den Berline Zoo, leider
hatte man ihr nicht beigebracht wie man den Nachwuchs umgeht.
Nach kurzer Zeit holten die Pfleger die Zwillinge aus dem Gehege und versuchten beide
Eisbären Kinder mit der Flasche zu ernähren, vier Tage
nach der Geburt, bekam der eine Eisbär eine Infektion,
trotz aller Bemühungen der Tierärzte und der Pfleger starb
der Kleine.

Ein Eisbär überlebte (Knut) mit einem Gewicht von 810
Gramm startete er in das Leben.
Knut wurde in einen Brutkasten, mit einer Decke, Kissen
und viel Wärme untergebracht.
Auch ein Bild von seinen Artgenossen wurde im Brutkasten angeklebt.

Etwa alle zwei Stunden verlangte der Kleine nach seiner Flasche, der Pfleger verbrachte
auch die Nächte neben dem Brutkasten. Der kleine Knut
stand 24 Std. unter Beoachtung.
Mit viel Liebe und persönliche Einsatz betreute der Pfleger
den kleinen Eisbären.
In dieser Zeit hatte er keine Zeit für seine eigene Familie.

Die Futterflaschen waren mit Milch, Katzenfutter und Vitaminen angereichert.
Die Streicheleinheiten von Mutterszunge wurden durch
kraulen und Fellbalsam ersetzt.
Auch das Bauchkraulen und waschen gehört dazu.

Knut lernt laufen: Erstmal robben auf den Bauch und sich mit den Vorderbeinen vorwärts ziehen. Dann sich schon mal
auf die Vorderbeine stellen, die Hinterbeine knickten noch ein.
Aber bald ging es etwas tapsig und taumelig auf allen vier Pfoten los. Die Umgebung wurde erkundet. Gummimatten
mit Noppen wurden ausgelegt, um den kleinen Pfoten mehr
halt zu geben.
Nun war Knut seinem Brutkasten entwachsen und benötigte
ein richtiges und größeres Gehege.
Der Zoo stellte das Braunbärengehege für die weitere
Aufzucht zur Verfügung.
Ein Planschbecken und ein Wasserschlauch waren erst
einmal das schönste zum Spielenmit dem Pfleger.
Den Wasserstrahl versucht der kleine Schlingel mit dem
Maul und den Pfoten zu fangen. Zeitungen sind auch sehr interessant und eignen sich gut zum Zerreißen fand Knut
und zerrte an den Zeitungen der Pfleger.

Zwischen durch hat Knut immer wieder das Bedürfnis mit seinem Pfleger zu schmusen.
Laut brummend nuckelt er an der Hand oder reibt sich den
Kopf am Gesicht des Pflegers.
Er bekommt reichlich Streicheleinheiten.

Knut wird der Öffentlichkeit vorgestellt.
In dem neuen Gehege ging dann das Leben und Erleben für Knut und seine Besucher erst richtig los.

Hier bekam Knut auch seine erste Immobilie, ein ausgehöhlter Baumstamm mit einem Guckloch.
Stolz inspizierte das Kerlchen seine Eroberung und schaute aus dem Guckloch.

Eine Hängematte wird als Schaukel genutzt und andere Spielzeuge die im Gehege installierst wurden werden
gründlich inspiziert und in Besitz genommen..

Nun Konnte Knut auch schon aus seinem Fressnapf fressen, noch nicht so ganz wie es sei sollte.
Der Kopf verschwand mit der Nase im Napf und kam mit viel Futter am Fell wieder raus.
Übung macht den Meister.
Knut wird nach den Spielereien, wenn er sich im Sand gerollt hat, immer gründlich gewaschen, auch waschen ist für ihn
eine Schache die viel Spaß macht.

Am liebsten spielte und spielt Knut mit seinen Pflegern.
Z.B. Eine Zeitung zerreißen, also lesen.
Unter einer Decke oder einem Handtuch verstecken Spielen.

Auf einer Decke durch die Gegend gezogen werden
oder nur einfach mal die anderen Tiere beim Spazieren
gehen kennen lernen.
Vor dem Eisbären Gehege, das mit Glas abgetrennt ist,
steht Knut mit seinem Pfleger und sein Vater Lars schaut
auf der anderen Seite.
Lars springt gegen die Glaswand, er würde Knut töten.
Jeder fremde Eisbär in seinem Revier ist Konkurrenz.
Durch die Scheibe getrennt schaut Knut seinen Vater neugierig an. Nach einer Weile geht er mit seinem Pfleger weiter,
zu anderen Tieren, die er noch nicht gesehen hat.
Knut folgt seinem Pfleger wie ein gut erzogener Hund.
Es gibt eine Bild, das der Zoo aufgenommen hat. Die grünen Stiefel des Pflegers heben sich bei gehe und die noch
kleinen Hinterpfoten von Knut heben sich im Gleichschritt.
(www.zoo-berlin.de)
Hier gibt es ganz viele einfach süße Bilder von Knut und
seinem Pfleger.

Gestern bekam der Eisbär Eis in sein Gehege, die Eismaschine wurde ausgeliehen aus
den Pinguin Gehege. Knut tobte in Eis und buddelt einige Löcher, das machte ihm viel Spaß.

Im laufe der Zeit ist Knut richt gewachsen und kann nun auch schon geeiste Nahrung fressen.
Die Spielereien mit dem Pfleger sind leider nur für begrenzte Zeit möglich. Ein ausgewachsener Eisbär soll das größte Raubtier auf unseren Planeten.
Knut hat jetzt schon eine ganz anständige Bewaffnung, lange gebogene Krallen und
die Milchzähne gehören auch schon der Vergangenheit an. Kürzlich hatte er Zahnschmerzen als sich ein Backenzahn den Weg durch den Kiefer brach.

Nach ca. einer Stunde wird Knut Müde und schmust laut brummen mit seinem Pfleger.

Jeden Tag dürfen die Besucher, ca. zwei Stunden, Knut bewundern und Fotos machen.
Der Ansturm der Besucher ist so groß, das eine Wartezeit von ca drei Stunden am Eingang entstand.
Auch die Presse hat ihre Tribüne immer besetzt von In - und ausländischen Reportern.

Zwischenzeitlich flammte mal eine Aussage von einem wohl sehr "netten Mitmenschen
und Tierliebhaber" auf: Knut soll getötet werden, weil er nicht artgerecht aufgezogen wurde.
Meine Meinung dazu: Knut ist im Gehege geboren, erkennt den natürlichen Lebensraum seiner Artgenossen nicht, also wird er das auch nicht vermissen.

Wie lange werden die Eisbären noch ihren natürlichen Lebensrau haben?

In der Natur bleiben Eisbär-Junge zwei Jahr bei der Mutter.
Bei Knut sind die Pfleger
Mamma Ersatz. Wie lange der kleine Knut seine Pfleger noch neben sich duldet ist die große Frage.

Durch Knut ist der Berliner Zoo nochbekannter geworden
und bekommt auch durch die Besucher und andere Medien etwas Geld in die Kasse.
Die Tiere Profitieren davon.

Knuts Pfleger "Thomas Dörflein" hat mir der Aufzucht von Knut eine super Leistung gebracht,
er hat Knut über einen langen Zeitraum Tag und Nacht
selbstlos betreut.

Das Gleiche spricht für Tierarzt Dr. Schüle auch er war
24 Std. in Rufbereitschaft für Knut.

Tierliebe über alles, so sollte es sein, die Tiere gehören
zu unserer Welt und benötigen ihren auch Lebensraum.

Heute ist Knut fünf Monte alt, putzmunter und mit 18 Kilo hat
er gerade das richtige Gewicht für sein alter.
Der Zoo rechnet damit, das der Pfleger Herr Thomas Dörflein sein Ziehkind bis zu einem Jahr betreuen kann.

Ich hoffe, dass es Euch Spaß gemacht hat über Knut zu lesen.
Danke für Eure Lesungen, Bewertungen und Kommentierungen.

Liebe Grüße aus Berlin, Wilfriede

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 10652 mal gelesen und wie folgt bewertet:
80% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • benita123 veröffentlicht 29.07.2007
    Der kleine eisbär ist ja auch zum KNUTschen, schade das er schon so groß ist...Herr Dörflein hat wunderbare arbeit geieistet als eisbärpapa, man hat sehr gut gemerkt, das er seinen job liebt -und den knut, seinen "ziehsohn" :-)...der war auch zu knuffich :-) lg benita123
  • sanne81 veröffentlicht 11.07.2007
    Mhh, ich wohne in Berlin und habe es immernoch nicht fertig bekommen mir den kleinen Kerl anzuschauen! Und jetzt ist er schon so groß und muss ohne Pfleger spielen... LG Sanne
  • XXLALF58 veröffentlicht 10.07.2007
    Soviel wirbel um ein Fellknäuel. Lg XXLALF
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Berlin, Zoologischer Garten

Produktbeschreibung des Herstellers

Der Berliner Zoo liegt als grüne Oase im Herzen der City West. Heute ist er der artenreichste Zoo der Welt.

Haupteigenschaften

Stadt: Berlin

Typ: Einrichtungen, Bauten

Region/Bundesland: Berlin

Genre: Zoologischer Garten

Long Name: Zoologischer Garten

Category: Konzerte Weitere,Sonstiges Weitere

City: Berlin

Street: Hardenbergplatz 8

Postleitzahl: 10787

Land: DE

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 14/08/2000