Best Western Hotel Bremen East, Bremen

Bilder der Ciao Community

Best Western Hotel Bremen East, Bremen

> Detaillierte Produktbeschreibung

80% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Best Western Hotel Bremen East, Bremen"

veröffentlicht 15.02.2017 | oexel
Mitglied seit : 24.09.2002
Erfahrungsberichte : 240
Vertrauende : 10
Über sich :
Ich lese und reise gerne - deshalb ist ciao eine ideale Infoquelle für mich vor Urlaubsreisen. Bin 59 Jahre jung und im Medienbereich tätig.
Sehr gut
Pro gute Anbindung, preiswert, Parkplatz, ruhig
Kontra Renovierung Anfang 2017 noch nicht abgeschlossen
sehr hilfreich
Preis-/Leistungsverhältnis
Anbindung
Service
Essen & Trinken
Atmosphäre

"Ein Hotel mit mehreren Namen"

Außenansicht

Außenansicht

Vor wenigen Wochen von Best Western übernommen

Dieses Hotel hat mehrere Namen: Ende 2016 wurde Balladins Bremen Hotel in Bremen von der Best Western Kette übernommen und heißt jetzt Best Western East Bremen. Am Haupteingang steht noch in großen Lettern „Hotel Bremen“ - wohl ein Schriftzug aus älteren Zeiten. Dahinter ist verblichen der Schriftzug „Balladins“ zu lesen. Und nach der Anmeldung bekam ich als Wegbeschreibung einen Stadtplanauszug zum „EHM Hotel“ zugesandt. Wie dem auch sei: Die Adresse ist für alle Namen unverändert: August-Bebel-Allee 4 in Bremen-Ost. Und zum Zeitpunkt meines Aufenthaltes im Januar 2017 in dem Hotel hieß es „Best Western East“.

Lage etwas außerhalb

Wie der Name des Hotels schon besagt, liegt es im Ostteil der Stadt Bremen (Bremen-Vahr/Schwachhausen), gut drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Aber dank guter Anbindung (der Bus mit der Nummer 24 hält direkt vor der Haustür und fährt bis ins Stadtzentrum (Domsheide, etwa 20 Minuten) ist man schnell in der Stadt oder auf der nahen Autobahn (A 27 / A1). In der Nähe des Hotels befindet sich ein Sendesaal von Radio Bremen; bis zum Weserstadion von Werder Bremen sind es 4 Kilometer.
Ausstattung meines Zimmers

Ich hatte das Einzel-Zimmer 420 im vierten von sechs Stockwerken des Hotels, welches insgesamt über 144 Zimmer verfügt. Das Zimmer war klein (etwa 15 qm), aber sauber und offenbar frisch renoviert. Es war ausgestattet mit einem Bett (140 cm breit, gute halbwegs harte neue Matratze), Schreibtisch mit Minibar, Sessel, kleiner Tisch, Garderobe, Schrank (mit Safe (kostenfrei) und Kaffeebereiter), Kofferablage und hatte Laminat-Fußboden. Das Fenster zur Seite hin ließ sich mit dem Vorhang gut abdunkeln. Ferner gab es eine Wecker-Uhr, Telefon, Wlan-Anschluss, Spiegel und einen Flachbildfernseher (gut, 37 Programme). Das Zimmer hatte einen grau-weißen Farbanstrich.

Mein Eindruck: Das Zimmer war zum Übernachten während eines Seminars oder für einen Städtetrip ganz OK, aber nicht für einen längeren Wohlfühl-Aufenthalt.
Das Badezimmer...

...war ebenfalls neu gefliest und sauber. Es hatte eine begehbare Dusche, ein Waschbecken mit Ablage, Toilette und einen Vergrößerungsspiegel. Ein Fön fehlte ebenso wenig wie Shampoo- und Seifenspender. Allerdings war die Anordnung der Toilette gleich links im Bad etwas unglücklich, denn die geöffnete Badezimmertür stieß man unweigerlich gegen die Toilette. Und auch die Dusche war durch die halbseitige Duschabtrennung eher unpraktisch, denn an allen drei Übernachtungstagen habe ich nicht verhindern können, beim Duschen Teile des Bades unter Wasser zu setzen. Die Duschabtrennung hat das Spritzwasser nur teilweise aufgefangen. Armes Zimmerpersonal...

Wlan / Seminarhotel

Das Hotel hat mehrere Seminarräume, weshalb es bei voller Belegung zu den Mahlzeiten ein kleines Gedränge geben kann – zumindest wenn die Seminare gut besucht sind. Es gibt im gesamten Hotel Wlan zur kostenfreien Nutzung, Dazu erhält man an der Rezeption einen Code, der gelegentlich erneuert werden muss. Bei mir klappte die Internetnutzung auf dem Zimmer problemlos.
Frühstück jetzt ganz passabel

In Bewertungsportalen hatte ich gelesen dass es am Frühstück teilweise deutliche Kritik gab. Vielleicht hat man sich die ja zu Herzen genommen oder es lag an den Seminargästen, dass während meines Aufenthaltes das Frühstück – bis auf Ausnahmen – ganz Ok war. Wenngleich es Luft nach oben gibt. Frühstück kostet 9 Euro und wird von 6.30 bis 10 Uhr angeboten. Es beinhaltet u.a. Kaffee (leider nur eine Sorte), Brötchen (leider nur Aufbackware), Croissants, mehrere Marmeladen, verschiedene Wurstsorten, Käse und Camembert, Rührei und gekochte Eier, eine kleine Ecke englisches Frühstück mit Bacon und Bohnen, gedünstete Tomaten, etwas Fisch, Joghurt und Quark, kleingeschnittene frische Früchte, Körner, Säfte, verschiedene gute Tee und Wasser. Wie gesagt: Nicht überragend aber OK. Wenngleich man beim Kaffee wirklich nachbessern sollte. Die Maschine bietet laut Anzeige mehrere Sorten an, aber es gibt nur normalen Bohnenkaffee (also keinen Cappuccino, Latte, Espresso).

Rezeption hilfsbereit

An der rund um die Uhr besetzten Rezeption war man stets recht hilfreich, gab nützliche Infos und Wegbeschreibungen. Nahe der Rezeption gibt es auch einen Getränke- und Snack-Automaten. Zudem stand auf dem Zimmer am Anreisetag eine keine Flasche Mineralwasser (gratis). Schließlich wurden an der Rezeption auch örtliche Zeitungen vorgehalten. Ein fest installierter PC-Platz nahe der Rezeption war während meines Aufenthaltes Ende Januar 2017 defekt.
Drei Fahrstühle

Das Hotel hat drei Fahrstühle, die alle nicht mehr den neuesten Eindruck machen und ganz schön ruckeln, wenn sie auf der Etage ankommen. Ich denke, die müsste man mittelfristig auch mal checken...

Was mir sonst noch auffiel

- Checkin ist ab 15 Uhr; Checkout bis 12 Uhr

- Vor dem Hotel gibt es genügend Parkplätze (über 100), die mit einer Schranke abgesichert sind vor allgemeiner Benutzung. Ein Parkplatz kostet 6 Euro pro Tag. Wer sucht, wird in Nebenstraßen vielleicht einen kostenfreien Parkplatz entdecken.

- Die Telefoneinheit wird mit 35 Cent in Rechnung gestellt. Ein Preis, den ich nicht nachvollziehen kann...

- Wer als Tourist in dem Hotel absteigt, dem sei empfohlen, mit dem bereits beschriebenen Bus Nr. 24 in die Innenstadt zu fahren. Die VBN-Tagestickets (am Bahnhof erhältlich) sind recht günstig und berechtigen bis zu 5 Personen zum ganztägigen Nutzen der öffentlichen Verkehrsmittel.

- Bügeleisen und Bügelbrett können an der Rezeption ebenso ausgeliehen werden wie ein Zusatzkissen oder weitere Handtücher.

- Es gibt ein kleines Bistro mit Bar parterre im Hotel.

- Kosten: Einzelzimmer im Januar 2017 etwa 60 Euro inkl Frühstück

Kontakt: Hotel Best Western East Bremen, August-Bebel-Allee 4, 28329 Bremen, Tel.: 0421 – 23870; Mail: info@bremen-east.bestwestern.de

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 514 mal gelesen und wie folgt bewertet:
97% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • dieanke veröffentlicht 05.04.2017
    :)
  • iceman1005 veröffentlicht 26.03.2017
    sh
  • momo40 veröffentlicht 19.02.2017
    ein SH verdienter Bericht, LG
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Best Western Hotel Bremen East, Bremen

Produktbeschreibung des Herstellers

Haupteigenschaften

Klassifikation: Mittelklassehotel

Typ: Hotel

Zimmer: 144

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 09/02/2017