Best of 500.000  - Ámokfutók

Bilder der Ciao Community

Best of 500.000 - Ámokfutók

> Detaillierte Produktbeschreibung

80% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Best of 500.000 - Ámokfutók"

veröffentlicht 16.11.2015 | celles
Mitglied seit : 27.02.2011
Erfahrungsberichte : 2033
Vertrauende : 185
Über sich :
Sehr gut
Pro gute Coverversionen
Kontra die eigenen Lieder sind schwächer, als die Eigenversionen
besonders hilfreich
Cover-Design:
Klangqualität:
Langzeithörspaß:
Häufigkeit der Nutzung
Dieser Tonträger ist:

"Dies sind friedliche Amokläufer aus Ungarn !!!"

meine vom amazon Download selbst gebrannte Best of 500.000  - Ámokfutók CD

meine vom amazon Download selbst gebrannte Best of 500.000 - Ámokfutók CD

Grüß Gott aus Wien !

Amokfutok (Amokläufer auf deutsch) ist eine Disco-Synthie Gruppe aus Ungarn, welche auch nur auf ungarisch singt. Diese Truppe besteht seit 1994 bis zum heutigen Tage und besteht aus den Mitgliedern Jeanette, Susie, Candy, ifj. Jakab György (Jee Jee), Noa, Sandra, Horváth Tünde (Tissy) und Vic.

Ich habe mir diese 2001 erschienene CD bei amazon.de im Download geholt, weil die CD damals nur von einem Dritthändler zu 40 Euro angeboten wurde, aber jetzt nur mehr 7,15 € bei amazon.de selbst kostet und 8,99 € im Downloadformat. Folglich habe ich mir das Werk auch selber auf eine CD gebrannt, weil ich sie auch in der Stereoanlage hören will.

Die CD sieht jetzt nicht so spektakulär aus und hat einen dunkelblauen Hintergrund mit nicht so gut lesbaren, schwarzen Lettern und dazwischen zwängt sich ein silberner Halbmond, leicht 3D und mit Schlitzaugen.

Die bisherigen Alben von Amokfutok sind fast alle bei Warner-Magneoton erschienen und waren:

• 1994 – Sebességláz
• 1995 – Varázsolj el!
• 1996 – III.
• 1997 – Van valami...
• 1999 – Ezüst esÅ‘
• 2000 – A szerelem hajnalán
• 2001 – Best Of 500.000
• 2003 – Soha véget nem ér
• 2004 – Kozsó és az Ámokfutók
• 2005 – A Hold dala (Reload-Maxi)
• 2008 – Ami jó ami szép
• 2010 – Kozso-Újratöltve (


Meine Eindrücke der 17 Songs:

****************************************************

Das Album kann man hier probehören:
http://www.amazon.de/Best-500-000-Ámokfutók/dp/B00AKN8018/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1447623038&sr=8-1&keywords=amokfutok

***************************************************


1 Nem akarok sirni többé már... 4:14

Offiziell: https://www.youtube.com/watch?v=ZF0sE3AVf7w

Dieses Lied beginnt eher mit jazzigen Klängen und macht einen loungeartigen Eindruck. Ich finde es als Lied eher nicht so mitreißend, auch kann es am Titel liegen, der, ich will nicht mehr weinen, heißt. Auch geht es darum, was der andere einem so versprochen hat.

Er hat gelogen und man kann auch die Stimme des anderen nicht mehr hören. Auch höre ich hier keinen echten Refrain heraus und das Saitengezupfe und die gleichbleibende Stimme machen aus dem Lied nur einen durchschnittlichen Song.


2 Bad Man 4:01

Offiziell: https://www.youtube.com/watch?v=deKikbdUcE4

Das Lied beginnt mit eifrigen Tonwechseln und auch sehr schnellen Beats, die ich aber als sehr erfrischend ansehe. Obwohl der Titel englisch ist, wird außer der Refrain alles auf ungarisch gesungen. Hierbei handelt es sich um eine Coverversion des bekannten Titels.

Der Gesang auf ungarisch ist sehr schnell, nur im Refrain bremst er sich etwas ein und hier singt auch nur ein Mann allein, sonst ruft oder singt auch eine Frau mit tieferer Stimme mit.

Ich finde diese Coverversion sehr gut und mir gefällt dieses frische Arrangement fast besser als das Original, denn auch das Klavierspiel dazwischen macht gute Stimmung.


3 Szomorú szamuráj 3:56

Offiziell: https://www.youtube.com/watch?v=jXpmcyaj6b0

Der traurige Samurai war der größte Erfolg von Amokfutok und hier läuft einem die Musik schon fast am Anfang davon und auch die Beats drehen fast durch. Auf jeden Fall ist es eine Coverversion eines 80ers Hits. Ich glaube, der wurde von Sandra gesungen, aber das ist nur so eine vage Erinnerung, die nicht stimmen muss.

Auf jeden Fall ist der Rhythmus sehr schnell und die zwei männlichen Stimmen überschlagen sich fast beim Singen. Etwas entspannter hat es die Frau, die nur den Refrain mit Samurai singen muss und hier auch nachher noch ein Musiksolo nachgeschossen wird. Die Musik ist sehr 80er mäßig und voller Power und auch japanische Klänge mitsamt einem zweiten Musiksolo haben mein Herz erobert.


4 A Hold dala 4:48

Offiziell: https://www.youtube.com/watch?v=ZJY5BPDe4e8

Das Lied des Monds, so der deutsche Übersetzungstitel ist auch ein großer Erfolg der Band gewesen und auch ein Coverhit. Der Anfang wird schnell gesprochen und eigentlich nicht gesungen. Die Beats passen aber sehr gut dazu und der weibliche Part darf auch ran. Ich weiß leider nicht, wie das Lied im Original heißt und auch mit google nicht gefunden.

Am Besten gefällt mir der Refrain, denn hier sind auch viele Effekte und vieles an Klavierspielen zu hören. Das Lied ist ein echter Ohrwurm und man vergisst es nicht mehr so schnell und auch der Text ist sehr romantisch.

5 Robinson 4:24

Das Lied beginnt mit einer Art Gepfeife und macht eher einen älteren Eindruck. Das Lied hat auch einen sehr monotonen, eher tötenden Rhythmus. Der Gesang ist etwas künstlich zerhackt, dafür ist der Refrain sehr beschwingt und er wird auch gleich von mehreren Damen bestritten.

Danach geht es wieder an die Männer zurück, die sehr nüchtern singen, während die Frauen voller Elan weitermachen, bevor es ins Musiksolo und wieder in den Refrain mit Robinson geht. Das Lied war zwar nicht Liebe auf den ersten Blick, aber inzwischen habe ich es schon sehr lieb gewonnen.


6 Meghalok 1 csókodért 4:10

Offiziell: https://www.youtube.com/watch?v=IsprqnZLHWA

Das Lied ist auch eine Coverversion und ich denke, es ist, „I like Chopin“ von Gazbo auf jeden Fall klingt es am Anfang genauso und dann geht es aber weiter mit einer Männerstimme, die auch so singt, wie im englischen Original, nur auf englisch. Auf deutsch heißt der Titel „Ich sterbe für einen Kuss“

Das Lied hat noch ein bisschen mehr Power und Tempo, als das Original und auch das schöne Klavierspiel wurde beibehalten und auch ins Musiksolo mitaufgenommen.

Dieses ist schon überarbeitet worden und fährt voll ein.
Wenn man das Original mag, wird man diese Version sicher auch schätzen, so wie ich es nach dem ersten Mal Anhören bereits tat.


7 Bújj mellém 4:06

Offiziell: https://www.youtube.com/watch?v=1yTog7Oh8Yk

Schlupf zu mir ist das nächste Lied und dies macht am Anfang einen eher trägen Eindruck. Auch die Stimme klingt beim Singen etwas verschlafen, wacht aber immer mehr auf. Der Refrain wiederholt den Titel und hier kommen auch andere Stimmen dazu.

Das Lied kommt mir nicht bekannt vor, dafür hat es auch keinen aufregenden Hitcharakter aufzuweisen und es tut sich nicht viel in ihm und ich höre es folglich auch nur selten. Eigentlich kann ich sagen, dass man dieses Lied auch nicht oft anhören kann, denn sonst geht es einem ein bisschen auf die Nerven.


8 Csak a csillagok 4:24

Offiziell: https://www.youtube.com/watch?v=M3tFZX9gaoo

Nur die Sterne, heißt dieses Lied hier und es beginnt schon sehr schnell und ich bin mir nicht sicher, ob es ein Original ist, denn das Klavierspiel kommt mir etwas bekannt vor. Auch dauert es eine Weile, bis hier zu singen begonnen wird. Die Stimme klingt etwas lasch, aber auch vielleicht erotischer und der Mann wird erst mehr im Refrain wacher.

Der Refrain singt vom schmerzenden Herzen und vom heimlichen Weinen, wenn der andere nicht hier ist und es ist von der Musik her, die schneller wird, auch schon wieder ein schönes Lied für mich.


9 Ne sirj! 4:09

Offiziell: https://www.youtube.com/watch?v=Gc3oUlcgJmY

Wein nicht, das Lied hier, macht einen nicht so weinerlichen Eindruck, sondern legt schneller los, wird aber ein Stück weit vom Gesang wieder eingebremst. Diese männliche Stimme zeigt viel an Einfühlvermögen und auch an Stimmgewalt.

Einen richtigen Refrain kann ich hier nicht feststellen, aber die Musiksoli dazwischen sind schon hörenswert und ich mag dieses Lied, auch wenn ich nicht total von ihm begeistert bin. Es passt jedenfalls sehr schön in den 80er Sound so manch anderer Lieder auf dieser CD.


10 Angyalok álma 4:11

Offiziell: https://www.youtube.com/watch?v=eRjTbXr48vE

Der Traum der Engel beginnt schon mal mit sehr vielen Beats und hat auch Ähnlichkeiten mit anderen Liedern der CD. Dennoch ist mal die Musik schon sehr hörenswert und auch die Stimme regt dazu an, endlich wieder aufzuwachen, denn hier wurde schon vergebens gewartet.

Einen Refrain gibt es schon, aber dieser hebt das Lied nicht allzu sehr, sondern ich habe eher das Gefühl, dass hier zu weit mit der Stimme hinuntergegangen wird und auch einige Töne im Lied sind mir zu nervend.


11 Hiányzol 4:50

Du fehlst mir heißt es hier und man glaubt fast, dass die schweren, langsamen und dumpfen Beats von einer Weihnachtsmelodie eingeleitet werden. Irgendwie hat dies auch etwas für sich und hierauf kommt auch noch Klaviergespiel.

Der Gesang ist sehr bedächtig und für diese CD eher langsam und ungewöhnlich und auch der Refrain ist sehr einfühlsam und wird von zarten Klängen begleitet. Dieses Lied eignet sich mehr für nachdenkliche Stunden.


12 Neked adom ! 3:48

Offiziell: https://www.youtube.com/watch?v=rb6hlRWCcyU

Dir gebe ich es, ist ein Lied mit durchschnittlichem Klang und schnelleren Beats, die sehr kräftig sind. Die Führung übernimmt das Klavier und die Gesangstimme passt sich all dem an. Das Lied ist nichts, was für immer im Gedächtnis bleibt und auch der Refrain ist mir ein Stück zu seicht geraten und hier könnte man mehr daraus machen. Am Besten finde ich hier aber die Musiksoli.


13 Érted fáj 4:01

Offiziell: https://www.youtube.com/watch?v=pBbl0fQp6OM

Für Dich tut es weh, heißt es hier verzerrten Lautsprechern und schon geht es heftig los und die Musik und die Beats drehen fast durch und auch die männliche Stimme muss sich tummeln, um hier mitzukommen.

Aber das Lied macht einen sympathischen Eindruck und der Rhythmus ist nicht langweilig, sondern hat schon seine Raffinessen zu bieten und auch der Refrain gefällt mir voll gut.


14 Szerelem hajnalán 4:20

Offiziell: https://www.youtube.com/watch?v=jeVJTQhYvZo

Hier hat man wieder ein Cover gemacht und dies auch von einem Liebeslied, ich denke es ist „Cherish“ und dies erkennt man spätestens im Refrain.

Aber ich finde es etwas zu schnell geraten und auch der Männermehrgesang kann mich nicht so überzeugen, wobei es bei den Musiksoli schon fest zur Sache geht. Dieses Lied hat ein ganz schönes Make-Over bekommen.


15 Ha dalunk egyszer véget ér 5:04

Offiziell: https://www.youtube.com/watch?v=NiAW7rYESYo

Falls das Lied mal ans Ende kommt, heißt es hier und es wird aber sehr schön durchs Klavierspiel eingeleitet und ich habe gar nichts zu meckern. Ich mag es, wenn Lieder in der Mitte auch ein Klavier mit einbauen, denn dadurch bekommt das Lied auch andere Qualitäten.

Mir gefällt dieses Lied sehr gut und auch der Refrain ist sehr gut gelungen. Ich habe schon nach dem ersten Anhören gewusst, dass mir dieses Lied sehr gut gefallen wird. Das Video ist auch nicht schlecht geworden.


16 Szivem ajtaján 4:14

In der Tür meines Herzen ist hier ein eher langsames und romantisches Lied, das mir nicht zusagt, weil hier auch die Beats so metallisch klingen und auch der Gesang ziemlich langsam und schleppend ausfällt. Es soll ja auch ein Liebeslied sein, aber mich schläfert es eher ein, als dass ich hier Gefühle bekäme.

Das Lied hat zwar einen sehr romantischen Titel, aber dennoch hat dieser Track nicht das, was ich mir von einem Ohrwurm erwarte.


17 Legyen tiéd ez a nap 3:50

Das letzte Lied, soll dieser Tag Deiner sein, ist wieder ein flottes Lied der Amokfutok, bei dem man auch gut mit kann, denn der Gesang ist schneller und auch die Beats sind gut gesetzt. Das Lied ist als Abschluss schon sehr gut geeignet, denn es zeigt, für welchen Klang Amokfutok stehen.

Ich denke, dass die Truppe auch mehr dafür geschaffen ist, schnelle Hits zu machen, denn sich auf Balladen zu versteifen.


FAZIT

Diese CD hat mir recht gut gefallen und es gibt nur wenige Songs, die nicht so meinen Geschmack trafen. Auch schätze ich es sehr, dass eine Anzahl an Songs Eigenprodukte waren, wobei aber so mancher Hit auch eine Coverversion eines englisch sprachigen Hits war. Diese CD kann man sich gerne anhören, wenn man auf 80er artige Discomusik steht.

Danke fürs Lesen

Celles


Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 352 mal gelesen und wie folgt bewertet:
79% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
besonders hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • DeZZys veröffentlicht 24.12.2015
    sh lg
  • Modelunatic veröffentlicht 03.12.2015
    BH & liebe Grüße
  • momo40 veröffentlicht 23.11.2015
    ein BH verdienter Bericht, LG
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Best of 500.000 - Ámokfutók

Produktbeschreibung des Herstellers

Haupteigenschaften

Schlagworte: Disco / Dance

Atomic Veröffentlichungsdatum Jahr: 2011

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 20/02/2014