"Bestatten, mein Name ist Tod!" - Friedhofsgeschichten aus dem Leben gerissen / G C Roth

Bilder der Ciao Community

"Bestatten, mein Name ist Tod!" - Friedhofsgeschichten aus dem Leben gerissen / G C Roth

Kuriose, grausige und auch ungeklärte Todesfälle - Bestatter wissen mehr, als sie laut sagen dürfen. Die beiden urigen Bestatter, die sich regelmäßig...

> Detaillierte Produktbeschreibung

49% positiv

7 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über ""Bestatten, mein Name ist Tod!" - Friedhofsgeschichten aus dem Leben gerissen / G C Roth"

veröffentlicht 13.05.2010 | Andr
Mitglied seit : 06.09.2000
Erfahrungsberichte : 160
Vertrauende : 17
Über sich :
Was ist schon objektiv... Objektiv ist ein Ding, was an einem Fotoapparat vorne dran hängt und bekanntermaßen von vielen Herstellern zu bekommen ist.
Sehr gut
Pro Nüchterner, aber unterhaltsamer Stil, durchgängige "Atmosphäre"
Kontra Zu kurz?
sehr hilfreich
Leserschaft
Niveau
Stil
Unterhaltungswert
Spannung

"Früher oder später... Die Frage ist nur - wie?"

Bestatten - mein Name ist Tod! / Roth, G. C.

Bestatten - mein Name ist Tod! / Roth, G. C.

Hallo liebe Leserin, hallo lieber Leser!

Die Geschichten, die das Leben schreibt, handeln sicherlich nicht nur vom Leben selbst, sondern auch von dem Tod. Um den fliessenden Übergang vom Leben in "das ewige Leben" zu gestalten, gibt es einige Möglichkeiten. Für den offiziellen Weg sorgen jene Menschen in schwarzer Arbeitskluft. Wenn nicht die, wer sonst kann mehr über den bereits erwähnten fliessenden Übergang erzählen?

Bestatten, - mein Name ist Tod!

Story

Zwei pensionierte Bestatter wollen nicht einfach so Däumchen drehen, sie gehen stattdessen regelmässig auf "ihren" Friedhof und schauen nach dem Rechten... Angetrieben sicherlich nicht nur von der Gewohnheit. Wie das oft so ist, haben zwei gleichaltrige, die zudem auch noch befreundet sind, und als frühere zeitweise Konkurrenten sich viel zu erzählen, gemeinsam in den Erinnerungen an die alten Tage schwelgen und dabei eine-zwei Teekannen leeren (Tee+Rum, ein 50/50-Mix)... Man trifft sich also - wie gewohnt - jeden Mittwoch um dieselbe Uhrzeit und ...geniesst seinen Lebensabend. Die Geschichten, die erzählt werden, handelt natürlich von den Toten, die die beiden grimmigen und dennoch auf ihre Art humorvollen Männer seinerzeit unter die Erde brachten. Dabei scheint manch Toter ein Geheimnis mit ins Grab genommen zu haben, vom de nur ein-zwei Menschen gewusst haben wollen.... Aber auch mysteriöse Vorkommnisse aus dem Leben damaliger Angestellten enspringen der Erinnerung zweier alter Bestatter, die in ihrem bunten Arbeitsleben offensichtlich doch einiges erlebt haben.

Kritik

Ich habe keine Ahnung, woher die Autorin die beiden Hauptfiguren ihres Werkes gekannt haben will. Darauf geht sie nicht ein, obgleich sie de Leser versichert, dass ihre Geschichten immer einen wahren Kern enthalten, der Rest ist literarische Freiheit. Die Pietätsfrage erübrigt sich ganz schnell, als wir erfahren, dass beide Bestatter selbst schon länger das Zeitliche segneten und so im Prinzip niemand einen Schaden davon tragen würde, wenn mal hier und da aus dem Nähkästchen geplaudert wird...

Alles ist die Sache der Vergangenheit. Diese Tatsache bestärkt das Gefühl im Leser, für eine kurze Zeit in die Geschichte der alten Tage, in das Leben und das Ableben der Verstorbenen ein bisschen einzutauschen, ein bisschen dabei gewesen zu sein. Die Autorin weiss mit den Stilmitteln und Worten umzugehen. Sie erzählt ihre Geschichten nüchtern und melancholisch zugleich, man kann sich alles auf einmal bildhaft vorstellen: den abgetrennten Kopf der "frischgebackenen" Leiche, aus deren Halsadern noch heisses Blut quillt und die Hitze des wolkenlosen, sonnigen, wunderschönenen Sommertages... Es ist so, es passierte, ein Leben ist/wurde beendet. Das ist traurig. Warum der Verstorbene nicht weiter leben konnte/"durfte" wird aus der Erzählung natürlich deutlich.

G. C. Roth scheut weder bunte, aber kurze, nicht ausufernde Beschreibungen, noch die weniger appetittlichen Details, die nun mal in der Welt, die von Mord, Unfall, Tod und Verwesung, vorkommen. Alles Leben auf der Welt endet nun einmal irgendwann, auf die eine oder die andere Art...

Rein technisch gesehen, ist das Buch gut gelungen: interessante Gestaltung mit eingebetteten Geschichten, erzählt von den alten Bestattern, gepaart mit einigen stilisierten Schwarz-Weiss-Abbildungen (vermutlich von der Autorin selbst gemalt), die den Inhalt an der richtigen Stelle bildhaft hervorheben oder die Atmosphäre veranschaulischen sollen.

Da der Buchtext vermutlich nicht von einem Korrekturleser geprüft wurde, sieht man hier und da stilistische und ortographische Fehler. Dieser Umstand ist jedoch verzeihbar, denn das Buch ist im Selbstverlag Books on Demand erschienen.

Buchdaten:

Bestatten, - mein Name ist Tod! - G. C. Roth
Verlag: Books on Demand GmbH, Norderstedt
92 Seiten, broschiert
ISBN: 9783837057980
Preis: 8,50 EUR (amazon.de)

Fazit, Empfehlung

Trotz der nüchternen, grösstenteils ruhigen und unspektakulären Erzählweise gelingt es der Autorin, eine spannende und unterhaltsame Atmosphäre aufzubauen. Das Zwischenmenschliche und Emotionen kommen hier sehr gut zur Geltung. Das Buch ist trotz seiner Kürze (92 Seiten) ist sozusagen vollgepackt mit Leben, obwohl sich viele Szenen auf einem Friedhof oder in dessen unmittelbarer Nähe, abspielen.

Gute vier Sterne und eine Empfehlung.

Viele Grüße.

Andr

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 772 mal gelesen und wie folgt bewertet:
97% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • schumitoni veröffentlicht 16.02.2012
    Prima vorgestellt, Saludos Negerle
  • LoewieLoew veröffentlicht 08.12.2011
    Ein Books of demand? Da verstecken sich manche Perlen vom Inhalt und von der Idee, leider dann schon mal sprachlich nicht ganz ausgereift. Aber was nutzt das tollste sprachlich ausgefeilte und saubere Buch, wenn es nicht zu fesseln vermag? Das hier ist auf jeden Fall ein Buch, was spaltet - d.h. daher sollten breitgefächerte Viellleser und Interessierte es auf jeden Fall lesen. Sehr sehr gut rezensiert finde ich. LG Loewie
  • reggie1 veröffentlicht 03.07.2011
    steht schon auf meiner Zu-Lesen-Liste - leider schon seit einer Weile :-) Ich lass die Bücher immer meinen Weg kreuzen - ansonsten komme ich einfach nicht mehr hinterher :-)
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : "Bestatten, mein Name ist Tod!" - Friedhofsgeschichten aus dem Leben gerissen / G C Roth

Produktbeschreibung des Herstellers

Kuriose, grausige und auch ungeklärte Todesfälle - Bestatter wissen mehr, als sie laut sagen dürfen. Die beiden urigen Bestatter, die sich regelmäßig auf ihrem Friedhof treffen, haben längst das Zeitliche gesegnet und geben deshalb freimütig die Geheimnisse "ihrer Kunden" preis. Dabei wird offenbar, dass so manches Grab, das nach außen einen ganz normalen und nett gepflegten Eindruck macht, ein grausiges Geheimnis hütet ...

Haupteigenschaften

Produktform: Einband - flexibel (Paperback)

Nummer der Ausgabe: 1

Ausgabe: 1., Aufl.

Seitenzahl: 92

Erscheinungsdatum: 2008

ISBN: 3837057984

EAN: 9783837057980

Titel: "Bestatten, mein Name ist Tod!"

Untertitel : Friedhofsgeschichten aus dem Leben gerissen

Sprache: Deutsch

Kategorie: Belletristik / Krimis, Thriller, Spionage

Medium: Gebundene Ausgabe

Höhe: 210 mm

Breite: 148 mm

Gewicht: 145 gr

Lieferstatus: lieferbar

Verlag: Books on Demand

Autor: G C Roth

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 12/05/2010