Erfahrungsbericht über "Bogenhanf (Sansevieria)"

veröffentlicht 25.09.2000 | kimbalee
Mitglied seit : 22.07.2000
Erfahrungsberichte : 216
Vertrauende : 36
Über sich :
Ausgezeichnet
Pro robust, langlebig
Kontra nichts
sehr hilfreich
Gießhäufigkeit:
Pflegeaufwand:
Schnellwüchsigkeit:
Schädlingsanfälligkeit:
Krankheitsanfälligkeit:

"Schwiegermutterzunge"

Wer auch immer dieser Pflanze den wenig netten Beinamen gegeben hat, muß schon eine arg schlimme Schwiegermutter gehabt haben. Die Pflanze selbst ist nämlich wunderschön.

Sie ist auch unter den Namen Bogenhanf oder Metzgerpflanze bekannt und zählt zu den Liliengewächsen. Ursprünglich stammt sie aus der afrikanischen Steppe, ein Zeichen für ihre geringen Ansprüche, was Pflege betrifft.

Ihre korrekte Bezeichnung lautet jedoch Sansevieria, wobei es hier unterschiedliche Spielarten gibt.

Die Sansevieria Trifasciata besitzt lange, kräftige Blattlanzen, die bis zu einem Meter lang werden können und herrlich marmoriert sind, während die Sansevieria Hahnii aus einer mittelgroßen Blattrosette, meist in dunkelgrün mit grauer Marmorierung, besteht.
Die Varietät "Laurentii" Trifasciata (ebenfalls mit Blattlanzen) hat zusätzlich zur Marmorierung noch gelbe Randstreifen an den Blättern. Sie ist wohl die Bekannteste unter den Sansevierien.

Bei ganz alten Pflanzen können wunderbar duftende weiße Blütenstände mit Honigtropfen auftreten.
Diese können unter Umständen die Fensterscheibe etwas verkleben, aber der schöne Anblick macht diese kleine Manko echt wieder wett.

Bei beiden Arten fallen die dicken, holzigen tiefgrünen Blätter auf, denen selbst die heißesten Sonnenstrahlen nichts anhaben können.
Sie sind genügsam und extrem widerstandsfähig gegen Hitze und Trockenheit.

Fürs Südfenster also bestens geeignet. Das Ost- und Westfenster ist auch ok, jedoch müßt Ihr schon darauf achten, daß die Pflanze nicht zu dunkel steht, da sie die Sonne über alles liebt und die schönsten Blattfärbungen hervorbringt.

Auch im Winter benötigt sie mindestens 15-21 °C, eher noch wärmer.
Wenn sie könnte, würde sie trockener Heizungsluft nur ein müdes Schulterzucken schenken...
Die Sansevieria überlebt selbst diese für andere Pflanzen fast schon unerträgliche trockene Luft.

Auch die Blumenerde darf gerne mit etwas Sand vermischt werden.....die Pflanze liebt es.

Die Pflege dieser tollen Pflanze ist so einfach, daß sie selbst Anfängern problemlos gelingen wird...
Ganz im Gegenteil, die Pflanze möchte gar nicht oft gegossen oder gedüngt werden.
Staunässe kann sogar ihren Tod bedeuten!! Die Blätter werden nass und matschig und knicken um...die Pflanze ist nicht mehr zu retten...

Regelmäßig gegossen wird sie nur im Sommer, wobei man ruhig zwischendurch mal die Blumenerde etwas antrocknen lassen sollte...

Beim Gießen muß darauf geachtet werden, daß nur die Erde bewässert wird und kein Wasser in den Blattrosetten oder Lanzen stehenbleibt...

Düngen kann man sie im Sommer alle 4 Wochen mit Kakteendünger, sie gedeiht aber auch ohne...

Im Winter benötigt sie nur äußerst selten Wasser.

Aus diesem Grund eignet sich die Sansevieria nicht nur fürs Büro, sondern auch für die erste eigene Wohnung und für alle, die berufstätig oder sonst selten zu Hause sind.

Die Sansevieria stört´s nicht!!

Vermehren läßt sich die Sansevieria auf viele Arten...

Je älter die Pflanze wird, desto mehr Platz nimmt sie im Topf ein...dies liegt daran, daß sie um sich herum ihre Ableger aus dem Boden wachsen läßt.
Bei der S. Trifasciata sind dies neue Blattlanzen (genannt Rhizome), bei der S. Hahnii kleine Minipflanzen, die jedoch erst etwas an Größe gewinnen müssen, um selbständig lebensfähig zu sein.

Man kann diese entweder herausnehmen , oder aber die gesamte Pflanze teilen und getrennt neu eintopfen.
Selbst an abgeschnittenen Blattstücken, die man in Blumenerde steckt, bilden sich bald neue Wurzeln.

Schon in kürzester Zeit wird sie sich so vermehrt haben, daß sie wieder genauso üppig aussieht, wie früher...


Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 13667 mal gelesen und wie folgt bewertet:
93% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • brixi veröffentlicht 27.09.2000
    Ist eine meiner Lieblingspflanzen, wenn nur auch die echten Schwiegermütter nur so wenig Pflege und Aufmerksamkeit bedürften.
  • lafferlarry veröffentlicht 26.09.2000
    Mensch bist Du fleißig, jetzt hast Du heute schon drei gute Meiungen geschrieben und ciao wird mich bald als "Sehr nützlich-Klicker" enttarnen und rauswerfen..*g* Aus Deiner letzen Meinung (Grünlilie) habe ich viel gelernt, weil ich es auch gern grün habe und mir bisher alle Pflanzen eingegangen sind. Ich habe sie zu "stiefmütterlich" behandelt. Ich bin viel weg und ein grünes Händchen hab ich leider auch nicht. Ich werde mir so eine Lilie jetzt mal besorgen, ich hoffe nur, daß sie das überlebt - Gruß laff -
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Bogenhanf (Sansevieria)

Produktbeschreibung des Herstellers

Haupteigenschaften

Typ: Zimmerpflanzen

EAN: 4250944920810

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 30/06/2000