Erfahrungsbericht über "Braun Silk-épil 7 7891"

veröffentlicht 14.03.2011 | MoonlightKatrin
Mitglied seit : 29.07.2004
Erfahrungsberichte : 52
Vertrauende : 22
Über sich :
So ihr lieben die AZ ist beantragt, ob ich im neuen Jahr noch hier bin bezweifle ich stark - wünsche euch alles Gute
Ausgezeichnet
Pro nicht so schmerzhaft wie andere
Kontra der Preis
sehr hilfreich
Kaufanreiz
Handhabung/Komfort:
Rasieren:

"Achtung, es könnten Haare fehlen"

da ist er mit dem Zubehör

da ist er mit dem Zubehör

Liebe Leser,

ich hatte mal wieder ein Bewerbungsticket von Trnd im Mailfach, auf welches ich mich bewarb und an einem Samstag klingelte der Postbote an der Tür und brachte mir ein Päckchen.

Im Päckchen befand sich der

Silk-epil 7 Dual Epilator Legs und Body von Braun.

Um nähreres über die Firma Braun zu erfahren:
www.braun.com

Der Silk-epil 7 kostet im Handel satte 169,99 Euro. Ein stattlicher Preis.
Für einen Ersatzaufsatz zahlt man 7,99 Euro.

Das schreibt Braun über seine Produkte:

Unsere Produkte werden hergestellt, um höchste Ansprüche an Qualität, Funktionalität und Design zu erfüllen.

Was Braun über die Qualität der Produkte sagt, dem kann ich voll zustimmen. Mein erster Epilier war von Braun und hat nach Jahren (8 oder 9) dann doch leider den Geist aufgeben. Was ich schade fand, denn ich war mit den Ergebnissen immer zufrieden.

Ich epilier nun schon seit mindestens 10 Jahren, dieser hier ist neu. Er hat einen integrierten Rasierer. Ich epiliere und rasiere also gleichzeitig.

Im Praxistest:

Zuerst musste ich den Epilierer erst einmal ans Stromnetz anschließen, damit sich der Akku auflädt. Bei meinen bisherigen hatte ich keinen Akku, sondern nur Netzbetrieb. Hier ist aber ein Akku von Vorteil, da ich den Epilierer auch im Wasser verwenden kann.

Also etwa eine Stunde warten, dann war das Gerät einsatzbereit und es konnte theoretisch losgehen.

Während ich also warte, und das kleine Licht am Gerät langsam vor sich hinblinkt (es zeigt mir damit, der Akku wird geladen), habe ich Zeit, mich mit der Bedienungsanleitung zu beschäftigen.
Also was steht denn da nun Wissenswertes drin

Die Sprache in der die Anleitung daherkommt ist erfreulicher weise Deutsch. Also bestehen daher schon mal keine Sprachbarrieren für mich. Aber auch viele andere Sprachen sind in dieser kleinen Betriebsanleitung, klingt akkurater als Bedienungsanleitung, vorhanden. Kleine Bildchen zeigen mir an, was auch ausführlich beschrieben wird. Wie reinige ich das vorliegende Gerät, wofür sollte es verwendet werden und wofür nicht.

Ein wichtiger Hinweis ist: Bei der Verwendung in der Badewanne oder unter der Dusche bitte nur Kabellos verwenden, was ohne weiteres möglich ist, da der Epilierer ja einen Akku hat.

Aber was bewirkt eigentlich die Epilation. Was ich in den Jahren festgestellt habe, ist folgendes: Ich epiliere und habe aber nach gut einer Woche, manchmal mehr oder weniger, bereits wieder epilieren müssen, da die Haare unterschiedliche Wachstumsphasen haben. Mit diesem Epilierer hier, der ja auch gleichzeitig rasiert, sollen die Haare die gleichen Phasen erhalten. Ob das stimmt, werde ich ja beim Testen sehen. Nach Meinung von Braun bedarf es 4 Wochen, bis eine solche Angleichung erfolgt ist.

Ups der Epilierer ist ja schon fertig geladen, etwa 1,5 h hat das ganze gedauert, kann auch mehr oder weniger Zeit vergangen sein, ich habe nicht so wirklich darauf geachtet. Der Test kann nun beginnen. Um das Gerät einzuschalten dreht man einfach am Schalter, der sich in der Mitte der Vorderseite des Epilierers befindet. Zuerst kam ich nicht so richtig damit zurecht. Mein letzter hatte einen Schiebeschalter, aber dann klappte es doch ganz gut.
Beginn 1. Woche:

Das Gerät erreichte mich an einem Samstag, perfekt, da ich immer an diesem Tag meinen Epilierer auspacke und die die vorhandenen Haare entferne. Ich epiliere meistens nur die Beine, an die Achseln hab ich mich noch nicht getraut. Was war ich erstaunt – ich war schneller mit beiden Beinen fertig als sonst. Meist epiliere ich etwa 1h, doch mit diesem Epilierer war ich schon nach 30 min fertig. Das Smartlight, welches der Silk-epil 7 besitzt macht die Arbeit gleich leichter, so kann man genau sehen, wo noch Haare sind, die dem Epilierer getrotzt haben und vom Rasierer nicht erwischt worden.

Was mir noch positiv aufgefallen ist, die Akkulaufzeit vom Silk Epil 7 ist sehr gut. Der Akku hat mehr als die angebenenen 30 min durchgehalten. Ich epiliere nämlich auch im Gesicht.

Beginn 2. Woche:

Die erste Woche nach dem ersten Test verging schnell. Ich stellte nach etwa 3 Tagen die ersten kleinen Stoppeln fest, doch das ist normal, immerhin wurden einige der Haare ja auch abrasiert, doch im Großen und Ganzen bin ich zufrieden. Dieses Mal hab ich sogar nur 10 min gebraucht um fertig zu werden. Ich habe dieses Mal den Epilierer unter Wasser ausprobiert, da soll er ja angenehmer sein, was ich bestätigen kann. Aber für mich ist das nichts, ich bleibe beim Trockenepilieren, gefällt mir persönlich besser. Ich bin halt ein Gewohnheitstier und ändere nicht gern, was schon seit Jahren gut funktioniert, aber bei den Achseln werd ich mir das noch mal überlegen, da hab ich mich immer noch nicht rangetraut, und die Haare dort sind eh noch nicht richtig nachgewachsen.
Beginn 3. Woche:

Dieses Mal hatte ich kaum etwas zu tun, da so gut wie keine Haare vorhanden waren. Auch unter die Achseln hab ich mich nun rangetraut, so weh wie ich es erwartete tat es gar nicht. Werde ich bestimmt wieder tun, da ich mit dem Ergebnis zufrieden bin. Ich habe ersteinmal mit einem Kühlkissen gekühlt und dann den Aufsatz für die Achseln auf den Epilierer aufgesteckt. Er ist schmaler als der gewöhnliche Aufsatz und dadurch kann man noch punktueller epilieren. Leider ist der Aufsatz nicht mit dem Rasierer verbunden, dass hätte mir noch ganz gut gefallen.

Fazit:

Der Test ist nun vorbei. Ich bin begeistert, anders kann ich es gar nicht sagen.
Der Epilierer liegt gut in der Hand, ist nicht zu klobig oder zu klein, in meine Hände passt er wunderbar. Das An- und Abschalten ging im Endeffekt wirklich kinderleicht, nachdem ich den Trick mit dem Drehbaren Schaltknopf raushatte. Das Smartlight gefällt mir wirklich ganz gut. Durch den direkten Vergleich, den ich zum Silk-epil 5 hatte, kann ich sagen, der Silk-Epil 7 ist weniger schmerzhaft als der aus der 5er Reihe. Durch die Close-Grip-Technologie werden die Haare schnell entfernt. Und der Rasierer nimmt auch noch die letzten Haare mit.

Was mir noch aufgefallen ist, ist dass der Epilierkopf beweglich ist. Auch daran musste ich mich erstmal gewöhnen. Aber das ist mir auch leichtgefallen. Außerdem hat der Epileraufsatz mit Rasierer auch einen „Zuführkamm“. Dadurch werden die Haare aufgestellt und lassen sich so leichter epilieren. Drückt man zu fest auf, lässt sich der Epilierer kaum vorwärtsbewegen, aber das ist ok, da weiß halt jetzt etwas sanfter sein.

Was aber nicht vergessen werde sollte, nach der Epilation unbedingt die epilierten Stellen mit einer Feuchtigkeitscreme eincremen. Auch sollte man Abends epilieren, damit eventuelle Rötungen über Nacht verschwinden können.

Die Akkulaufzeit ist meiner Meinung nach gut. Ich habe in den drei-vier Wochen des Tests nur einmal den Akku nachladen müssen, so dass ich auf einen Akkulaufzeit von etwa 1-1,5 h komme. Ich habe sowohl die Achseln, die Beine als auch im Gesicht epiliert. Ja, auch da stören die Haare. Der schmale Epilieraufsatz gefällt mir aber trotzdem nicht wirklich, obwohl er ja für Achseln und Gesicht passend wäre. Da dauert es mir einfach zu lange und er erwischt wie mir scheint nicht alle Haare. So dass ich mehrmals über dieselbe Stelle gehen muss. Hier wäre das gleiche System mit dem Rasierer nicht verkehrt.

Die Aufsätze lassen sich relativ einfach wechseln, einfach nach oben schieben, den neuen Aufsatz aufstecken – fertig.

Noch etwas zur Reinigung. Für die Reinigung unter Wasser, einfach den Epilierkopf vom Gerät trennen und unter fließendes Wasser halten. Ich selbst reinige noch mit Alkohol. Dazu nehme ich den kleinen Pinsel, der anscheinend zu jedem Epilierer gehört und tränke ihn im Alkohol. Danach fahre ich mit dem Pinsel über die Pinzetten des Epilierers und fertig. Das geht ganz einfach.

Meine abschließende Meinung zum Gerät:

Ja, den werde ich behalten, den gebe ich nicht wieder her!!!!!!!!

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit


Eure MoonlightKatrin

PS: Nun freue ich mich über die Bewertungen. Kommentare sind immer gern gesehen. Sollte noch was fehlen, lasst es mich bitte im GB wissen.


Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 2275 mal gelesen und wie folgt bewertet:
80% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Ciaochsi veröffentlicht 11.11.2017
    sh
  • Karry2000de veröffentlicht 01.03.2017
    sh
  • PassionierterGourmet veröffentlicht 03.04.2016
    BH und liebe Grüße
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Braun Silk-épil 7 7891

Produktbeschreibung des Herstellers

Haupteigenschaften

Hersteller: Braun

Gerätetyp: Epiliergerät

Energieversorgung: Akku

Abwaschbar/Nassbetrieb: abwaschbar

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 16/02/2011