Erfahrungsbericht über "Cagiva Raptor 1000"

veröffentlicht 24.04.2001 | inspectah3
Mitglied seit : 28.03.2001
Erfahrungsberichte : 20
Vertrauende : 0
Über sich :
Sehr gut
Pro PS, Speed
Kontra -
sehr hilfreich

"Cagiva Raptor - Das Tier"

Cagiva Raptor – Das Tier

Die letzten Bewahrer des Verwegenen haben sich kelitsche Symbole in die Seele gebrannt und kämpfen in einer Welt voll Feuer und Donner und die Erfüllung des Seins. Auf ihren Raptoren rasen sie ruhelos durch lodernde Straßen und suchen den letzten Rest der tief verschütteten Wahrheit. Ihre Stärkste Waffe ist das Brüllen der Raptoren.

Wenn einem das animalische Brüllen der Raptor bei 8.000 min erregend in die Seele fährt, bricht der Damm des Vergessen und du erfährst am eigenen Leib , dass die Evolution kein Märchen ist und die 200. Mio. Jahre alte Kraft der Dinosaurier noch heute noch weiter lebt. In anderer Form natürlich aber noch immer gewaltig.

Cagiva hat für die Raptor eine kleinere Airbox – aufgrund des kleineren Tanks – und eine eigene Auspuffanlage entwickelt. Trotzdem bleiben 105 PS am Hinterrad und das ist für ein Naked Bike mit V2ein sensationeller Wert.
Beim Motor ist es so: Unterhalb von 5.000 min spürt man zwar auch schon den Willen zur Macht, aber noch keinen unbändiger Zorn. Von 5.000 min bis knapp vor dem Begrenzer bei 10.500 min zieht der mächtige Zweizylinder dem Reiter das Fell über die heißen Ohren. Man sollte sich zuerst intensiv mit dem „Body, Mind and Soul“-Gedanken beschäftigen, würde ein Unwürdiger wohl augenblicklich durch die entfesselte Kraft seine Unterwäsche bewässern. Das Getriebe ist, wie auch der Rest, perfekt abgestimmt. Lediglich die Übersetzung wurde geändert um noch bessere Beschleunigung zu erzielen. Der Topspeed wurde dadurch aber auf 248 km/h beschränkt, dafür strebt das Vorderrad in den ersten beiden Gängen spektakulär nach oben.
Die Formensprache des Raptor ist absolut authentisch und strotzt vor dynamischer und energischer Stärke. Allein der Tank ist ein Wunderwerk des Designs und erinnert mit seinen Linien, seinen Höhen und Tiefen sowie dem Spiel von Licht und Schatten an den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse.

Die letzten Bewahrer des Verwegenen haben jetzt geniale Maschinen bekommen, die bestens gerüstet sind für den Kampf in den Straßen. Ihr Brüllen wird die Anhänger der bleichen Vernunft in den Grundfesten erschüttern und den Mutigen den Weg zu den letzten Wahrheiten weisen. Es geht immer und die Einheit von Körper, Geist und Seele.

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 5890 mal gelesen und wie folgt bewertet:
73% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Yakuza_Style veröffentlicht 22.12.2010
    servus. ein bisschen weniger poesie und ein wenig mehr greifbare Erfahrungswerte wären besser gewesen.
  • Infanterist veröffentlicht 24.10.2005
    Hallo, wie kannst du den beurteilen wie sich die Maschine fährt bzw. wie sie sich verhält, wenn du sie nicht besitzt. Nach einer Probefahrt ist man meißtens von einem Motorrad noch mehr überzeugt. Der Bericht ist wirklich sehr gut geschrieben aber lieber weniger Fachwörter und mehr Informationen. Mir fehlen wichtige Informationen wie Gewicht, Motorleistung etc. auch wenn man das überall nachlesen kann gehört es doch in einen solchen Bericht. Eine bewertung werde ich daher nicht vornehmen :-)
  • Papa_Santano veröffentlicht 24.04.2001
    Dann sieh mal zu das du das Tier gebändigt bekommst.
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : Cagiva Raptor 1000

Produktbeschreibung des Herstellers

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 24/04/2001