Callcenter Spanien

4  26.08.2006 (27.08.2006)

Pro:
leistungsbezogene bezahlung

Kontra:
genervte kunden

Empfehlenswert: Ja 

Details:

Einstellungschancen:

Aufstiegschancen

Verdienstmöglichkeiten:

Sozialleistungen:


dennie2506

Über sich:

Mitglied seit:25.08.2006

Erfahrungsberichte:1

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 15 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als Thema verfehlt bewertet

Hallo!
Mein Name ist Denis, ich bin 27 Jahre.Mein Lebensgefährte und ich sind vor einem Jahr nach Spanien ausgewandert(mit nur 300€).
Wir fingen in einem Callcenter an zu arbeiten das SKL/NKL verkauft.
Anfangs hatte ich damit grosse Schwierigkeiten da ich diese Lotterie nur von Namen her kannte und ich dachte-wow ein riesen Scheiss ist das.
Aber ich habe mich geirrt.Wenn man sich mit dieser Lotterie ernsthaft beschäftigt weiss man das, dass ein Irrtum ist.
Es ist eine Staatliche Lotterie wo ungefähr alle 6 Monate 40.000.000 Menschen teilnehmen und das davon nicht alle gewinnen können ist ja klar.
Also ich war gleich im 2.Monat eine der besten Verkäuferinnen.
Aber leider waren in den Cc Mädels mit denen ich überhaupt nicht zurechtkam und deswegen hab ich gekündigt. Mein Chef war natürlich gar nicht begeistert, deswegen bot er mir an, ein Sub-Unternehmen mit meinem Lebensgefährten zu eröffnen.
Natürlich wurden wir dann auch besser bezahlt.
Alles lief total perfekt aber irgendwie reichte uns das Geld nicht wirklich also beschlossen wir einen Direktvertrag mit einem Lotterieeinnehmer zu machen, was anfangs gar nicht so einfach war. Im Callcenter bekammen wir pro ganzem Los 130€ und jetz bekommen wir pro Los 340€.
Was natürlich auch noch zu erwähnen ist wir bescheissen die Leute nicht, wir machen keine Gewinnversprechen(kann uns bis zu 10.000€ Strafe kosten) und reden nichts schön, sondern wir verkaufen einfache SKL/NKL Lose.
Leider ist die Branche sehr verschrien, weil es sehr viele schwarze Schafe gibt die mit Gewinnversprechungen den Markt überfluten.
Natürlich dürfen unsere Agents nur ehemalige Kunden anrufen die nicht auf irgendwelchen Sperrlisten stehen und natürlich auch keine Leute die unter 1930 geboren sind.Falls dann doch mal eine ältere Person abhebt wird sie höflich gefragt ob sie oft angerufen wird und auf eine Sperrliste eingetragen (aber ich glaube wir sind die einzigen die das machen, weil es liegt mir fern einen älteren Menschen was zu verkaufen wenn er sich dan nicht auskennt) Meine agenten arbeiten im schnitt 5 stunden am tag in 2 schichten von9-14.30 oder 14.30-20 uhr. sie bekommen eine gründliche produkt einschulung und natürlich auch eine einschulung wie sie am besten verkaufen, bei uns ist es verboten gewinnversprechen zu machen wenn ich eines höre wird der auftrag storniert und der agent bekommt eine verwarnung bei 3 wird er gekündigt. ich lege sehr grossen wert auf seriöse kundengespräche. der agent hat einen gesprächsleitfaden den er sich so auslegen darf wie er möchte und sich am leichtesten tut.es muss jedem kunden gesagt werden das die lotterie 6 monate dauert das der betrag jedes monat vom konto abgebucht wird und der agent darf keine versprechen geben. Es wird natürlich von meinem Lebensgefährten ein Qualitycall durchgeführt, wo dem kunden nochmal alles erklärt wird und wenn der kunde dann zustimmt erst dann geht der auftrag weiter an den Lotterieeinnehmer und wird provisioniert. unsere agents sind hier versichert. es lag mir wirklich fern hier werbung für skl zu machen! wollte einfach nur meine erfahrung weitergeben und achtete nicht darauf das ich in einer falschen rubrik bin.Sorry! Was ich trotzdem noch loswerden möchte: Skl/NKL selbst ist kein beschiss, es ist eine lotterie wo millionen menschen teilnehmen da kann nicht jeder gewinnen. beschiess ist es nur dann wenn ich was versprochen bekomme was natürlich nicht eingehalten werden kann!
Die Adressen beziehen wir von einem Broker der nur Opt-in liefert.(hauptsächlich ehemalige Gewinnspiel Teilnehmer).
Für gute Adressen(die noch nicht so oft angerufen wurden) bezahlt man pro Adresse bis zu 1€.
Also wie Ihr lesen könnt gibts nicht nur Betrüger in der Branche....Die Kunden was sich entschliesen nochmal teilzunehmen, bekommen dann noch einen Begrüssungsanruf 2-3 Tage später und dann bekommen sie noch alles schriftlich. Meistens werden sie schon 3-4 Monate bevor es beginnt angerufen, weil es gibt auch welche die wollen das noch mit dem Partner besprechen oder sichs einfach nochmal überlegen, in diesem Fall machen wir einen Terminanruf.
Bei der SKL gibt es 10tel Lose und bei der NKL8tel.
DIe Kunden bekommen mitgeteilt wie hoch die Gewinnwahrscheinlichkeit ist, die ist staatlich und wird natürlich auch schriftlich, mit den Losanteile an den Kunden geschickt.
Ich finde es schade das so viele Callcenter die Leute verschauckeln und anderen seriösen Mitbewerbern das verkaufen schwer machen.
Obwohl wir normale Lose und nicht Gewinnzertifikate(was es natürlich nicht gibt)verkaufen, läuft das Geschäft gut. Mittlerweile haben wir uns eine Auto gekauft und haben ein schönes Haus mit Pool.
Unsere Agenten bekommen pro Losanteil nicht 5€ wie in Deutschland sondern 10€ und nach 3 Monaten bei 300 Losanteilen auch noch eine Volgeprovision.
Wir bekomme von den Lottereieinehmer 50% von Los vorherbezahlt und den Rest erst wenn der Kunde 3 Monate dabei war. so ich muss leider gestehen im Aufsatz schreiben war ich nie gut im reden bin ich besser. Wenn wer Rechtschreibfehler findet darf er sie behalten !
Lg dennie


lg dennie

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
mijitas

mijitas

15.01.2009 19:03

macht weiter so

dennie2506

dennie2506

26.08.2006 20:23

achja meine agenten arbeiten im schnitt 5 stunden am tag in 2 schichten von9-14.30 oder 14.30-20 uhr. sie bekommen eine gründliche produkt einschulung und natürlich auch eine einschulung wie sie am besten verkaufen, bei uns ist es verboten gewinnversprechen zu machen wenn ich eines höre wird der auftrag storniert und der agent bekommt eine verwarnung bei 3 wird er gekündigt. ich lege sehr grossen wert auf seriöse kundengespräche. der agent hat einen gesprächsleitfaden den er sich so auslegen darf wie er möchte und sich am leichtesten tut.es muss jedem kunden gesagt werden das die lotterie 6 monate dauert das der betrag jedes monat vom konto abgebucht wird und der agent darf keine versprechen geben. Es wird natürlich von meinem Lebensgefährten ein Qualitycall durchgeführt, wo dem kunden nochmal alles erklärt wird und wenn der kunde dann zustimmt erst dann geht der auftrag weiter an den Lotterieeinnehmer und wird provisioniert. unsere agents sind hier versichert. es lag mir wirklich fern hier werbung für skl zu machen! wollte einfach nur meine erfahrung weitergeben und achtete nicht darauf das ich in einer falschen rubrik bin.Sorry! Was ich trotzdem noch loswerden möchte: Skl/NKL selbst ist kein beschiss, es ist eine lotterie wo millionen menschen teilnehmen da kann nicht jeder gewinnen. beschiess ist es nur dann wenn ich was versprochen bekomme was natürlich nicht eingehalten werden kann!

dennie2506

dennie2506

26.08.2006 19:53

hallo! Also mir lag es fern werbung für skl zu machen wollte nur meine erfahrung berichten und das es auch seriöse Callcenter gibt! Lg dennie

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 3462 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"hilfreich" von (6%):
  1. nonne123

"weniger hilfreich" von (6%):
  1. mijitas

"nicht hilfreich" von (6%):
  1. DerVulkanierSpock

"Thema verfehlt" von (81%):
  1. gaenseblume234
  2. sabine01854
  3. kathyblue
und weiteren 10 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.