Canon CanoScan LiDE 30

Bilder der Ciao Community

Canon CanoScan LiDE 30

Der Name ist Programm: mit der LiDE-Technologie hält Canon den Schlüssel zum Bau kompakter Scanner mit hoher Leistung in der Hand. Die "LED Indirect E...

> Detaillierte Produktbeschreibung

96% positiv

26 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über "Canon CanoScan LiDE 30"

veröffentlicht 22.08.2011 | schotterkoenig
Mitglied seit : 20.08.2011
Erfahrungsberichte : 68
Vertrauende : 0
Über sich :
Sehr gut
Pro sehr gute Scanergebnisse
Kontra Kein Treiber Support mehr,fehlende 64bit Treiber
sehr hilfreich
Scan-Qualität:
Geschwindigkeit
Benutzerfreundlichkeit
Software-Ausstattung
Installation

"Guter Scanner aber keine 64bit Treiber verfügbar."

Einleitung
Da mein bisheriger Erfahrungsbericht doch reichlich mager war, habe ich mich nun entschieden diesen Erfahrungsbericht komplett zu über Arbeiten. Hier nun das Ergebnis.

Inhalt

1. Vorwort.
2. Warum der Canon Lide 30 Flachbettscanner?
3. Wer ist Canon? (Quelle Wikipedia)
4. Lieferumfang des Scanners.
5. Anschluss des Scanners an den PC und Installation der Software.
6. Produktbeschreibung vom Hersteller Canon
7. Meine Erfahrungen
8. Fazit
9. Technische Details (für Technikfreaks)


1. Vorwort

Als ich von Windows 98 SE auf Windows XP wechselte, lief mein alter Scanner vom Mustek wegen fehlender Treiber nicht mehr. Daher kaufte ich den Canon Lide 30. Hier nun mein Bericht.

2. Warum der Canon Lide 210 Flachbettscanner und woher habe ich ihn?

Wie schon im Vorwort erwähnt, sollte mein zukünftiger Scanner mit Windows YXP kompatibel sein und Dokumente bis DIN A4 scannen können. Auf eine Durchlichteinheit, zum Scannen von negativ Filmen konnte ich verzichten. Außerdem sollte der Scanner über USB an den PC angeschlossen wird.
Da der Canon Lide 30 meiner Anforderung entsprach, entschied ich mich für dieses Model. Wo ich den Scanner gekauft habe und was ich bezahlt hatte weiß ich heute leider nicht mehr.

3. Wer ist Canon? (Quelle Wikipedia)

Die Canon Inc. (Kiyanon kabushiki-gaisha) ist ein japanisches Unternehmen mit Sitz in Tokio, das 1933 unter der Bezeichnung SeikikÅgaku kenkyÅ«sho (Labor für optische Präzisions-Instrumente oder Precision Optical Industry Co. Ltd.) gegründet wurde. Das im Nikkei 225 gelistete Unternehmen wurde von Yoshida Goro, Uchida Saburo und dem Arzt Takeshi Mitarai gegründet. Das ursprüngliche Ziel des Unternehmens war es, preisgünstige Nachbauten der damals technisch führenden Kleinbildkameras von Leica und Contax herzustellen.
Im Geschäftsjahr 2008 hat Canon durch die Folge der Weltwirtschaftskrise und des rasanten Yen-Anstiegs den ersten Ergebnisrückgang seit neun Jahren erlitten. Dabei sank der Gewinn 2008 um 36,7 % auf 309,15 Mrd. Yen. Der Umsatz reduzierte sich um 8,6 % auf 4,1 Bio. Yen.

Canon Deutschland
1973 wurde die Canon Copylux GmbH in Düsseldorf gegründet und zog ein Jahr später nach Willich. 1990 wurden die Unternehmen Canon Copylux und Canon Rechner Deutschland zur Canon Deutschland GmbH zusammengelegt. Canon unterhält seit 1995 in Krefeld eine Handelsniederlassung. Zum 1. Juli 2001 kam dann mit der ehemaligen Euro-Photo GmbH (seit 1985 zu Canon gehörig) die Kamerasparte an Bord, die zuvor ihren Sitz im benachbarten Willich gehabt hatte.
Als erste deutsche Niederlassung wurde 1972 in Gießen die Canon Gießen GmbH als einziges europäisches Kopiererwerk eröffnet. Die Neugeräteproduktion wurde 2008 eingestellt und der Standort Gießen zum Servicezentrum umgestellt. Seit Januar 2008 werden dort unter anderem Reparaturen von digitalen Kompaktkameras durchgeführt.
Canon Deutschland erwirtschaftete 2001 einen Jahresumsatz von 874,4 Millionen Euro und beschäftigte rund 1100 Mitarbeiter (Quelle: Canon Deutschland). Im ersten Halbjahr 2004 erreichte Canon ein Wachstum von 33 Prozent.


Canon stellt außer Photoapparate auch Büro geräte wie Drucker, Scanner und Kopierer her.

4. Lieferumfang des Scanners.

Der Scanner wurde in einem Canon typischen Karton ausgeliefert, wodurch der Scanner vor Schäden durch den Transport sehr gut geschützt war. Außerdem lagen im Karton (alles gut verpackt) ein USB-Anschlusskabel, Treiber und Software-CD sowie div. Dokumentationen bei.

5. Anschluss des Scanners an den PC und Installation der Software

Zuerst werden die Treiber und die Software von der beiliegenden CD installiert und dann der Scanner mit dem beiliegenden USB-Kabel mit dem PC verbunden. Nach einem Neustart des PCs ist der Scanner betriebsbereit.
Die ganze Prozedur ist kinderleicht.

6. Produktbeschreibung vom Hersteller Canon

Sein elegantes Aussehen macht den CanoScan LiDE 30 zum idealen Scanner für alle Anwender, denen eine erstklassige Optik genauso wichtig ist wie Qualität. Der CanoScan LiDE 30 lässt sich problemlos anschließen und bedienen, bietet eine Auflösung von maximal 1.200 x 2.400 dpi und verfügt über einen USB 1.1-Port.
Features
• Hochattraktives Design
• Hervorragende Bildqualität
• 3 Scanbuttons
• Einzelkabel mit Plug & Play
• Innovatives Z-Scharnier für das unkomplizierte Scannen auch von Büchern und Zeitschriften
• Umfangreiche Software mit Arcsoft PhotoStudio
• PhotoBase
• Omnipage SE OCR
• Vertikales Scannen
Der Canon LiDE 30 verfügt über einen Sensor mit einer Auflösung von 1.200 dpi und einer Farbtiefe von 48 Bit. Die Stromversorgung erfolgt per USB-Kabel; ferner besitzt der CanoScan LiDE 30 drei Scanbuttons, ist zu Windows- und MacOS-Systemen kompatibel und erstellt PDF-Dateien. Die Fast-Multi-Scan-Funktion gehört ebenso wie die umfangreiche Software (Arcsoft PhotoStudio, PhotoBase und Omnipage SE OCR) zur Grundausstattung.

7. Meine Erfahrungen

Der Scanner scannte die, von mir verwendeten Vorlagen, mit einer hervorragenden Qualität.
Dabei habe ich als Vorlagen schon DVD-Cover, Artikel aus Computer Zeitschriften und andere Grafiken benutzt. Die Scanergebnisse waren vom Original kaum bzw. gar nicht mehr, nach Ausdruck auf Qualitätspapier, zu unterscheiden.

Die Software für den Scanner und die Bedienung ist sehr leicht zu Hand haben.
Durch die drei Scanner Buttons kann man auch direkt scannen.

1. Scan : Dokument wird eingescannt und entweder abgespeicehrt oder an ein Grafikprogramm weitergeleitet.
2. Kopieren : Dokument wird eingescannt und zum Drucker weiter geleitet.Dadurch sind 1:1 Kopien möglich.
3. E-Mail Scan : Dabei wird der E-Mail Client geöffnet und die gescannte Vorlage in einer E-Mail eingebettet.

Über die Software lassen sich die Scanner-Buttons auch nach eigenen Bedürfnissen konfigurieren.
Seit einführung von Windows XP bis Sommer 2010d arbeitete der Scanner zuverlässig und mit hervorragender Bildqualität. Als ich mein Betriebssystem auf Win7 Ultimate 64bit umgestellt,
stellte ich fest das es keine 64bit Treiber für ihn gab. Auf nach fragen per E-Mail, bei Canon, bekam ich dann die Mitteilung, dass es keinen 64bit Treiber mehr geben wird, da dieses Produkt ein Auslaufmodell ist.
Der Produkt-Support von Canon hatte meine E-Mail innerhalb von 12 Stunden beantwortet.

Das einzige was ich an diesen Scanner bemängeln Muss ist die Aufwärmzeit der Scannerlampe (ca.3min).
Da dieses Model ja nicht mehr im Handel ist, kann und will ich natürlich keine Kaufempfehlung aussprechen.

Ein Tipp für Win7 Ultimate 64bit Benutzer.
Im XP-Mode könnt ihr das Gerät trotzdem weiter nutzen.

8. Fazit

Canon ist mit diesem Scanner ein super Gerät gelungen, an dem es nichts zu meckern gibt. Für 32 Bit Betriebssysteme ist er auch noch Heute geeignet. Schade nur das es keine 64 Bit Treiber für diese Modell gibt.


9. Technische Details (für Technikfreaks)

Typ : Desktop-Farb-Flachbettscanner
Scanelement : CIS-Sensor
Lichtquelle : LED Lide
Maximale Auflösung : 1.200 x 2.400 dpi
Interpolierte Auflösung : 25 bis 9600 dpi (Erhöhte Auflösung ist eine Funktion des ScanGear-Treibers)
Schnittstellen : USB (entspricht USB 1.1)
Farbtiefe : 48 Bit intern / 24 Bit extern
Graustufen : 16 Bit intern / 8 Bit extern
Maximale Scanfläche : DIN A4 / Letter [216 x 297 mm]
Scan Buttons : 3 Tasten (SCAN, KOPIEREN, E-MAIL)
Prescan : ca. 15 Sek
Scan-Geschwindigkeit Farbe : 16 ms/Zeile (600 dpi), 33 ms/Zeile (1200 dpi)
Scan-Geschwindigkeit Graustufen : 5,3 ms/Zeile (600 dpi), 10,6 ms/Zeile (1200 dpi)
Scan-Geschwindigkeit S/W : 5,3 ms/Zeile (600 dpi), 10,6 ms/Zeile (1200 dpi)
Mitgelieferte Software : Arcsoft PhotoStudio für die Bildbearbeitung, Arcsoft PhotoBase für die Verwaltung der Bilder sowie Omnipage SE für die Texterkennung (sämtliche Software läuft unter Mac OS X nur im Classic Mode, d.h. Mac OS 10.2 oder höher wird nicht unterstützt).
Strom-Versorgung : über USB-Anschluss
Strom-Verbrauch : ca. 2,5 W USB-Stromversorgung (Betrieb), ca. 1,25 W (Standby)
Abmessungen : ca. 256 x 383 x 34 mm
Gewicht : ca. 1,5 kg
Betriebsumgebung Temperatur : 5 °C bis 35 °C
Betriebsumgebung rel. Luftfeuchtigkeit : 10% bis 90% (ohne Kondensation)
Betriebssysteme/Anforderungen :
Windows 98, 2000 Pro, ME, XP (Home/Professional):
CPU: 150 MHz oder höher, USB Anschluss, CD ROM Laufwerk (x2 oder schneller), Display: mind. 65.000 Farben, mind. 800 x 600 Pixel, mind. RAM 64MB (mind. 128 MB für Win XP)
Mac OS:
Mac OS 9.0 oder höher / OS X v10.1 oder höher, Mac mit USB Unterstützung, Display: mind. 32.000 Farben, CPU: PowerPC G3 oder höher, RAM: mind. 64MB (OS X benötigt mind. 128MB)

Über die Interpolierte Auflösung möchte ich nichts sagen, da dies in meinen Augen nur Augenwischerei ist. Siehe dazu auch folgenden Link: http://lexikon.martinvogel.de/interpolierte_aufloesung.html

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 771 mal gelesen und wie folgt bewertet:
68% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • icy2 veröffentlicht 14.02.2012
    Hier fliegt ein 25er rum. Unter Windows habe ich DEN aber bis jetzt nie getestet. Für die "armen Irren" wie mich, die Linux nutzen: 30 und 25 sind beide unterstützt. Grüße, Ines
  • SiggiWidder veröffentlicht 11.02.2012
    Die Überarbeitung ist geglückt!
  • Syriah veröffentlicht 27.01.2012
    wieso, bei der Museumskarte hattest Du auch eine Kaufempfehlung ausgesprochen :-) gut berichtet, lg von Syriah
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Canon CanoScan LiDE 30

Produktbeschreibung des Herstellers

Der Name ist Programm: mit der LiDE-Technologie hält Canon den Schlüssel zum Bau kompakter Scanner mit hoher Leistung in der Hand. Die "LED Indirect Exposure" Technik kommt mit wenig Mechanik, Stromverbrauch und Platz aus. Sie ist zudem angenehm leise und erlaubt sogar das Scannen im Senkrechtbetrieb - ein entsprechender Halter gehört zum Lieferumfang. Jetzt wird das Arbeiten noch effektiver, die Ergebnisse liegen noch schneller vor. Vorlagen werden mit 48 Bit interner Farbtiefe erfasst, die Multi-Scan-Funktion ermöglicht, dass mit einem einzigen Scan bis zu 10 Vorlagen automatisch erkannt, ausgeschnitten, ausgerichtet und separat abgespeichert werden. Einfacher, bequemer und schneller geht's kaum. Auch bei der Auflösung mit 1.200 x 2.400 dpi zeigt der LiDE 30 professionelles Niveau. Der Scanner hat 3 Scanbuttons an der Vorderseite, über die sich oft gewünschte Funktionen aufrufen lassen: Scannen, Kopieren, Scan-to-E-Mail. Auf Wunsch werden gleichzeitig mit der verbesserten QARE-Technologie Kratzer oder Staub auf der Vorlage während des Scanvorgangs reduziert. Mit dem Z-Scharnier an der Vorlagenabdeckung ist das Scannen von Büchern oder anderen dicken Vorlagen ebenfalls eine elegante Sache. Scannen unterwegs per Notebook - warum auch nicht? Die Stromversorgung erfolgt per USB-Kabel, ein externes Netzteil ist nicht erforderlich. Die Schnittstelle ist im USB 2.0 Full Speed Standard zum zukünftigen und derzeitigen Standard kompatibel.

Haupteigenschaften

Produktbeschreibung: Canon CanoScan LiDE 30 - Flachbettscanner

Gerätetyp: Flachbettscanner - Desktop-Gerät

Schnittstellentyp: USB 2.0, USB

Scan-Elementtyp: Contact Image Sensor (CIS)

Lichtquelle: LiDE (LED Indirect Exposure)

Max. unterstützte Dokumentgröße: 216 x 297 mm

Eingabetyp: Farbe

Graustufen/Farbtiefe: 16-Bit (64000 Graustufen) / 48-Bit-Farbe

Graustufen/Farbtiefe (extern): 8 Bit (256 Graufstufen) / 24 Bit (16,7 Millionen Farben)

Optische Auflösung: 1200 dpi x 2400 dpi

Interpolierte Auflösung: 9600 dpi x 9600 dpi

Max. Dokumentgröße: 216 mm x 297 mm

Unterstützter Dokumenttyp: Normalpapier

Dokumentenzuführungstyp: Manueller Einzug

Systemanforderungen: Apple MacOS 9.0 oder später, Microsoft Windows XP, Apple MacOS X 10.1 oder später, Microsoft Windows 98/ME/2000

Abmessungen (Breite x Tiefe x Höhe): 25.6 cm x 38.3 cm x 3.4 cm

Gewicht: 1.5 kg

Herstellergarantie: 1 Jahr Garantie

Allgemein

MPN: 7890A003, 7890A003AA

Typ: Flachbettscanner - Desktop-Gerät

Schnittstellentyp: USB 2.0, USB

Max. unterstützte Dokumentgröße: 216 x 297 mm

Scanner

Eingabetyp: Farbe

Graustufentiefe: 16-Bit (64000 Graustufen)

Graustufentiefe (extern): 8 Bit (256 Graufstufen)

Farbtiefe: 48-Bit-Farbe

Farbtiefe (extern): 24 Bit (16,7 Millionen Farben)

Optische Auflösung: 1200 dpi x 2400 dpi

Interpolierte Auflösung: 9600 dpi x 9600 dpi

Scanmodus: Single Pass

Scan-Elementtyp: Contact Image Sensor (CIS)

Typ der Lampe/Lichtquelle: LiDE (LED Indirect Exposure)

Funktionen der Tasten im Bedienfeld: Scan, Kopie, E-Mail

Scanner-Geschwindigkeitsangaben: 16 ms/Zeile - Farbe - 600 dpi ¦ 5.3 ms/Zeile - Graustufe - 600 dpi ¦ 5.3 ms/Zeile - Schwarz & Weiss - 600 dpi ¦ 32 ms/Zeile - Farbe - 1200 dpi ¦ 10.6 ms/Zeile - Graustufe - 1200 dpi ¦ 10.6 ms/Zeile - Schwarz & Weiss - 1200 dpi

Medienhandhabung

Max. Dokumentgröße: 216 mm x 297 mm

Unterstützter Dokumenttyp: Normalpapier

Dokumentenzuführungstyp: Manueller Einzug

Erweiterung / Konnektivität

Schnittstellen: USB 2.0 - Type B, USB - Type B

Verschiedenes

Enthaltene Kabel: 1 x USB-Kabel, 1 x USB-Kabel - 1.5 m

Software / Systemanforderungen

Software inbegriffen: Treiber & Dienstprogramme, ScanSoft OmniPage, ArcSoft PhotoBase, ScanGear Toolbox, Adobe Acrobat Reader, ScanGear CS-U, ArcSoft PhotoStudio

Erforderliches Betriebssystem: Apple MacOS 9.0 oder später, Microsoft Windows XP, Apple MacOS X 10.1 oder später, Microsoft Windows 98/ME/2000

Min. Arbeitsspeicher: 128 MB

Zusätzliche Anforderungen: 2x CD-ROM

Details der Systemanforderungen: Windows 98/2000/ME - 150 MHz - RAM 64 MB ¦ Windows XP - 150 MHz - RAM 128 MB ¦ MacOS 9 oder höher - PowerPC G3 - RAM 64 MB ¦ MacOS X 10.1 oder höher - PowerPC G3 - RAM 128 MB

Abmessungen und Gewicht

Breite: 25.6 cm

Tiefe: 38.3 cm

Höhe: 3.4 cm

Gewicht: 1.5 kg

Herstellergarantie

Service & Support: 1 Jahr Garantie

Details zu Service & Support: Begrenzte Garantie - 1 Jahr - Vor-Ort, Begrenzte Garantie - Arbeitszeit und Ersatzteile - 1 Jahr

Umgebungsbedingungen

Min Betriebstemperatur: 5 °C

Max. Betriebstemperatur: 35 °C

Zulässige Luftfeuchtigkeit im Betrieb: 10 - 90%

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 07/10/2002