Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM

Bilder der Ciao Community

Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM

Das EF 100 mm 1:2,8L IS USM gehört zur professionellen L-Serie von Canon und ist eines der ersten Objektive mit einem Bildstabilisator, der horizontal...

> Detaillierte Produktbeschreibung

100% positiv

6 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über "Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM"

veröffentlicht 10.04.2017 | Eckido66
Mitglied seit : 04.05.2009
Erfahrungsberichte : 1002
Vertrauende : 145
Über sich :
Mein 1000ster Bericht ist nun online. ;-)
Ausgezeichnet
Pro Die Qualität, der schnelle u. treffsichere Fokus, die Aufnahmen, der Staub- und Spritzwasserschutz
Kontra Zugegeben, der Preis ist hoch - aber das Objektiv ist ihn wert, wie ich finde.
besonders hilfreich
Verarbeitung
Ausstattung
Dauer des Besitzes/der Nutzung
Häufigkeit der Nutzung
Besitzen Sie das Produkt?

"Zwischen Fotografieren und Knipsen liegen Welten."

Das Objektiv an der Kamera.

Das Objektiv an der Kamera.

Bisher verwendete ich an meiner Canon EOS 70D lediglich das Kit-Objektiv und ein EF-S 55-250 mm f/4-5.6 IS STM. Um mehr aus der Kamera heraus zu holen, war es nötig, ein neues Objektiv zu erwerben. Aber welches? Die Frage war, was ich denn damit überwiegend fotografieren möchte. Da ich sowohl den Makro-Bereich abdecken wollte als auch Portrait- und Landschaftsfotografie betreibe, fiel die Wahl schnell auf das…

…CANON EF 100 mm f/2.8L Macro IS USM.


Durch das Lesen mehrerer Rezensionen wurde bei mir ein überwiegend positiver Eindruck hinterlassen, was letztlich zur Kaufentscheidung führte.

Ehe ich es erwarb, suchte ich einen Saturn-Markt auf und schaute es mir genauer an. Da es dort aber sehr teuer war, beabsichtigte ich, es online zu kaufen. Bei einem vor Ort durchgeführten Preisvergleich stellte ich fest, dass es im Onlineshop von Saturn günstiger angeboten wurde. Zudem fand ich auf einer anderen Internetseite den Hinweis, dass es eine aktuell laufende Cashback-Aktion gibt, wodurch nach dem Kauf dieses Objektivs noch einmal 100 Euro erstattet wurden.

Insgesamt zahlte ich für das Produkt lediglich 755 Euro, was ich okay finde. Momentan liegt die Online-Preisspanne zwischen 692,99 Euro und 865,91 Euro, je nach Shop und Versandart.

DER LIEFERUMFANG

Im stabilen Karton befanden sich folgende Produkte:

1 Canon EF 100 mm f/2.8L Macro IS USM Objektiv
1 Gegenlichtblende
1 Schutzsack für das Objektiv (Lens Case LP1219)
1 Schutzkappe (Lens Hood ET-73)
1 Schutzabdeckung
1 Kurzinformation
1 Garantiehinweis

Der Lieferumfang ist umfangreich. Vermisst habe ich nichts. ;-)

DAS PRODUKT UND MEINE ERFAHRUNGEN DAMIT

Auf dem stabilen Karton befindet sich eine Abbildung des Objektivs. Es wurde sehr gut in Szene gesetzt. Deutlich zu sehen ist auch das aus Metall bestehende Bajonett. Zudem waren auf dem Karton einige Hinweise zum Produkt zu finden.

Das Objektiv war sehr gut und sicher verpackt und der Lieferumfang war komplett.

Beim Canon EF 100 mm f/2.8L Macro IS USM handelt es sich um ein L-Objektiv. Dieses erkennt man am roten Ring. Die L-Objektive unterscheiden sich zum Teil deutlich von den herkömmlichen Canon-Objektiven, u.a. hinsichtlich der Abbildungsleistung. In den L-Objektiven kommen bessere Linsen zum Einsatz und sie sind „spritzwassergeschützt“. Übrigens bedeutet das „L“ lediglich „Luxury“.

Das Canon EF 100 mm f/2.8L Macro IS USM ist ca. 13 cm lang und es weist einen Durchmesser von etwa 7,7 cm auf. Das Gewicht des Objektivs liegt bei etwa 620 Gramm. Zusammen mit der Kamera hat man also mitunter schon ganz gut zu schleppen. Die Kombi aus der Canon EOS 70D (mit Akku, Speicherkarte und Gurt) sowie dem Canon Objektiv (inkl. Objektivschutzdeckel und UV-Filter) bringt knapp 1500 Gramm auf die Waage. Und weil wir gerade beim Gewicht sind: natürlich muss man dieses auch bei der Wahl des Stativs berücksichtigen. Einige Stative können lediglich 1,5 Kg tragen. Das wäre bereits mit der genannten Kombination eine „knappe Kiste“. Und weil Objektive mit einer zusätzlichen Beschwerung deutlich stabiler sind, sollte hinsichtlich der Tragfähigkeit des Stativs noch etwas mehr Spielraum eingeplant werden.

Das Objektiv weist eine ausgezeichnete Verarbeitung auf. Erwähnenswert ist hier auch das aus Metall bestehende Bajonett. Bei den Standard-Objektiven besteht dieses lediglich aus Kunststoff.

Als ich das Objektiv zum ersten Mal an der Kamera befestigte, stellte ich fest, dass es nicht, wie die Standard-Objektive von Canon, mit einem weißen Quadrat gekennzeichnet ist sondern mit einem roten Punkt versehen wurde. An der Kamera ist dieser ebenfalls zu finden, sodass der Nutzer schnell die passende Position findet.

Am Canon EF 100 mm f/2.8L Macro IS USM befindet sich ein kleines Fenster, in dem der Fotograf einige wichtige Informationen findet. So werden die Messentfernung in Meter und Fuß angegeben. Bei der Meterangabe wurde folgende Skalierung verwendet: 0,3 m, 0,34 m, 0,39 m, 0,48 mm 1 m, 3 m und unendlich. In „Fuß“ sind das 0,99 ft, 1,12 ft, 1,25 ft, 1,52 ft, 3 ft und 5 ft. Zudem ist das Abbildungsverhältnis erkennbar (1:1, 1:1,5, 1:2, 1:3 und 1:5).

Am Abbildungsmaßstab von 1:1 kann man erkennen, dass es sich beim Makroobjektiv um ein „echtes“ Makroobjektiv handelt, welches das Motiv eben in dem Maßstab abbildet wie es ist. Die möglichen fotografischen Ergebnisse sind somit ggf. höher als unter Verwendung anderer Objektive (z.B. die sog. Reisezoomobjektive mit Makrofunktion) oder Adapter.

Das Objektiv weist eine sehr gute Verarbeitung auf und es ist sehr stabil. Am roten Ring kann man erkennen, dass es gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet ist. Von Vorteil wäre es, wenn die Kamera es auch ist, da es sonst weniger Sinn macht. ;-) Wirklich wasserdicht, also für Unterwasseraufnahmen geeignet, ist das Objektiv aber nicht. Zudem würde ist empfehlen, es auch nicht zu lange z.B. dem Einfluss von Regen auszusetzen.

Das Gehäuse des Canon Objektivs ist kaum anfällig für Kratzer, weil Canon kein hochglänzendes Material verwendet hat sondern ein mattes mit Struktur. Das gefällt mir sehr gut.

Die Bedienung des Objektivs macht Spaß. Es liegt gut in der Hand und lässt sich daher auch mit der Hand gut stützen. Die Gewichtsverteilung, in Kombination mit der Canon EOS 70D finde ich ausgezeichnet. Aus diesem Grund kann man die Kombi auch längere Zeit halten ohne wegen eines Gewichtsausgleichs Ermüdungserscheinungen in den Armen oder Händen zu spüren.

Der Fokusring ist gummiert und geriffelt, sodass er auch mit feuchten oder nassen Händen gut bedient werden kann.

Und nun widme ich mich den Abkürzungen, die im Produktnamen zu finden sind.

IS steht für Image Stabilizer. Die Bezeichnung sagt aus, dass das Objektiv mit einem Bildstabilisator ausgestattet ist.

Bei „USM“ handelt es sich um die Abkürzung des Wortes Ultraschallmotor (auch „HSM“ genannt). Ein Ultraschallmotor ist, im Vergleich zu den sog. Micro-Motoren, sowohl leiser als auch schneller.

Von Vorteil ist, dass der USM jederzeit den manuellen Eingriff in den Autofokus ermöglicht. Somit kann man Korrekturen schnell vornehmen, ohne erst in den manuellen Fokus umschalten zu müssen.

Mit EF kürzt Canon die Bezeichnung „Electric Focus“ ab. Die EF-Objektive können, im Gegensatz zu den EF-S-Objektiven, sowohl an Canon-APS-C Kameras (Crop) als auch an Canon-Vollformatkameras verwendet werden.

DIE AUFNAHMEN

Wie bereits erwähnt, nutze ich das Objektiv an einer Crop-Kamera (APS-C). Mit den Aufnahmen, die ich bisher damit geschossen habe, bin ich mehr als zufrieden. So sind die Aufnahmen kontraststark und sowohl in der Nähe als auch in der Ferne auffallend scharf. Die Farbdarstellung ist sehr gut. Nennenswerte Verzeichnungen und chromatische Aberrationen konnte ich nicht feststellen. Für die Verringerung chromatischer Aberrationen sorgt eine sog. UD-Linse (Ultra low Dispersion), was wohl sehr gut funktioniert. Die kreisrunde Blende liefert ein makelloses Bokeh (Hintergrundunschärfe).

Bei Offenblende konnte ich zu den Ecken hin einen leichten Abfall der Auflösung feststellen. Das ist nicht dramatisch, weil kaum zu erkennen, aber er ist da.

Besonders toll finde ich Portraits, die mit diesem Objektiv aufgenommen wurden, weil sie dank des sehr weichen Hintergrundes eine besondere Note bekommen.

DER FOKUS

Das Objektiv ist innenfokussiert. Die Fokussierung wird hier durch das Verschieben mehrerer Linsen innerhalb des Objektivs realisiert. Das Objektiv ist POL-Filter-tauglich, weil sich das Filtergewinde beim Fokussieren nicht mitdreht (sog. Geradführung).

Der Fokusbereich kann sinnvoll begrenzt werden. Hierzu wählt man am Schieberegler die gewünschte Einstellung. Hier hat man die Wahl zwischen „FULL“, 0,5 m bis unendlich und 0,3 bis 0,5 m.

Ich erachte den Fokus als sehr treffsicher. Außerdem ist er recht schnell. Das Objektiv fokussiert nicht lautlos, was man z.B. bei der Verwendung für Videoaufzeichnungen beachten sollte, da das Fokusgeräusch auf den Aufnahmen zu hören ist. Ich verwende das Makroobjektiv nicht zum Aufzeichnen von Videos, weshalb mich das weniger stört.

Der Schieberegler funktioniert grundsätzlich gut. Leider ist es manchmal schwierig, ihn in die gewünschte Position zu bringen, da man diese einfach „überschiebt“. Hier ist also etwas mehr Fingerspitzengefühl nötig, das bei Männern nunmal etwas weniger ausgeprägt ist als bei Frauen, meine ich. ;-)

An einem weiteren Schieberegler lässt sich zwischen AF (Autofokus) und MF (manuellem Fokus) umschalten.

DER BILDSTABILISATOR

Als ich begann, mich mit den Makroobjektiven zu beschäftigen stellte ich fest, dass es auch Modelle mit Bildstabilisator gibt. Und ich stellte mir die Frage nach dem Sinn eines Bildstabilisators in einem Makroobjektiv, da man Makros ja sowieso im Regelfalle auf einem Stativ aufnimmt. Einigen Produkttests konnte ich entnehmen, dass es schon sinnvoll ist, ein Makroobjektiv mit einem Bildstabilisator zu erwerben, da es eben auch das freihändige Fotografieren ermöglicht. Aber Canon geht noch einen Schritt weiter und hat dem Objektiv nicht nur einen Stabilisator für „Verschwenkungen“, wie er bei anderen Objektiven verwendet wird, verpasst sondern er gleicht auch Verschiebungen aus. Es handelt sich beim verbauten Stabilisator also um einen Hybridstabilisator.

Den Bildstabilisator bezeichnet Canon als „IS“. Die Bezeichnung hat absolut nichts mit den bärtigen, radikalen Typen zu tun sondern bedeutet bei Canon lediglich Image Stabilizer. Er kann ein- und ausgeschaltet werden. Das Ausschalten des IS macht zum Beispiel dann Sinn, wenn man mit Hilfe eines Stativs fotografiert.

DAS BEILIEGENDE SCHUTZSÄCKCHEN…

…ist sehr gut verarbeitet. Es ist grau und besteht aus einem weichen Kunstleder. Es wurde in Vietnam gefertigt. Das Säckchen ist zwar nicht dick gepolstert doch schützt es das Objektiv gut vor Beschädigungen. Es ist so gefertigt, dass die Objektivfront in einer Kunstlederschale liegt. An der Schale ist der Sack befestigt worden. Die Rückseite des Objektivs befindet sich somit auf der Oberseite des Sackes. Der Sack kann mittels eines Zugbandes geschlossen werden. Das Zugband sorgt für einen guten Verschluss des Sackes. Dank der Bändchen kann das Objektiv im Sack auch an einem Gegenstand befestigt werden. Ich nutze es gern zum Beschweren des Stativs.

Das Säckchen weist im unteren Bereich einen Durchmesser von ca. 12 cm auf und es ist etwa 19 cm hoch. Es wiegt ca. 50 Gramm.

DIE GEGENLICHTBLENDE…

…besteht aus Kunststoff. Ihre Verarbeitung ist sehr gut. Die Gegenlichtblende wurde in Japan produziert. Sie ist etwa 8,2 cm hoch, weist einen Durchmesser von ca. 9,2 cm auf und sie bringt etwa 57 Gramm auf die Waage. Außen ist die Blende glatt und innen ist sie rau. Sie kann schnell und einfach am Objektiv befestigt werden.

Aber: warum kostet so ein Kunststoffteil bitte mindestens knapp 40 Euro (im teuersten Onlineshop liegt der Preis sogar bei bis zu 93,95 Euro, je nach Zahlungsart)? Den Materialwert schätze ich auf wenige Cent.

DAS FAZIT

Mich hat dieses wunderbare Objektiv restlos überzeugt. Es ist aus meiner Kameraausrüstung nicht mehr wegzudenken, weil es mir jede Menge fotografische Möglichkeiten bietet. So nutze ich es sowohl für die Makro- als auch für die Portraitfotografie. Auch Speisen fotografiere ich damit gern und es kommt in der Landschaftsfotografie zum Einsatz, wenn auch nur selten.

Das Produkt ist sehr gut verarbeitet und es weist eine Abdichtung gegen Staub und Spritzwasser auf.

Dank seiner Lichtstärke von f2.8 und der 100 mm Brennweite liefert es saubere Aufnahmen. Dazu trägt auch der treffsichere und schnelle Fokus, den man zudem sinnvoll begrenzen kann. Außerdem konnte ich keine nennenswerten Verzeichnungen und chromatischen Aberrationen feststellen. Auch die Farbdarstellung, der Kontrast und die Schärfe, sowohl im nahen als auch im fernen Bereich fallen positiv auf. Das Bokeh ist, dank der kreisrunden Blende, frei von Makeln.

Meine Wertung: 5 Sterne.

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 284 mal gelesen und wie folgt bewertet:
93% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
besonders hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • KiVo veröffentlicht 22.05.2017
    Guter Bericht, auch von mir ein Bh dafür. Gruß KiVo
  • Flubber59 veröffentlicht 21.05.2017
    Hier fehlt definitiv noch ein BH und meine Glückwünsche zum Diamanten ... LG
  • pinkdawn veröffentlicht 20.05.2017
    Super berichtet. bh - leider sind diese tollen Objektive alle so furchtbar schwer ...
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM

Produktbeschreibung des Herstellers

Das EF 100 mm 1:2,8L IS USM gehört zur professionellen L-Serie von Canon und ist eines der ersten Objektive mit einem Bildstabilisator, der horizontale und vertikale Kamerabewegungen erkennt - ideal für Aufnahmen aus kurzer Entfernung.

Haupteigenschaften

Hersteller: Canon

Long Name: EF 100mm 1:2,8L Makro IS USM

Entwickelt für: EOS 1000D, 1D, 1Ds, 20D, 20Da, 300D, 30D, 350D, 400D, 40D, 450D, 500D, 50D, 5D, 7D, Digital Rebel, Digital Rebel XT, Digital Rebel XTi, Kiss Digital, Kiss Digital N, Kiss Digital X, Kiss F, Kiss X2, Kiss X3, Rebel T1i, Rebel XS, Rebel XSi

Gewicht: 0.63 kg

Länge: 12.3 cm

Filtergröße: 67 mm

Besondere Funktionen: Makro, Tele

Objektivbau: 12 Gruppe(n) / 15 Element(e)

Fokuseinstellung: Automatisch, manuell

Min. Scharfeinstellbereich: 30 cm

Brennweite: 100 mm

Blendenöffnung: F/2.8

Befestigungstyp: Canon EF

Für: SLR, 35 mm, Digital-SRL

Objektivsystem: Makro-Objektiv

Produktbeschreibung: Canon EF Makro-Objektiv - 100 mm

Informationen zur Kompatibilität

Entwickelt für: Canon EOS 1000D, 1D, 1D Mark II, 1D Mark II N, 1D Mark III, 1D Mark IV, 1Ds, 1Ds Mark II, 1Ds Mark III, 20D, 20Da, 300D, 30D, 350D, 400D, 40D, 450D, 500D, 50D, 5D, 5D Mark II, 7D, Digital Rebel, Digital Rebel XT, Digital Rebel XTi, Kiss Digital, Kiss Digital N, Kiss Digital X, Kiss F, Kiss X2, Kiss X3, Rebel T1i, Rebel XS, Rebel XSi

Verschiedenes

Zubehör im Lieferumfang: Staubhaube, Objektivdeckel

Objektivsystem

Merkmale: UD-Glas, Ultrasonic Motor (USM), handbedienter Focus, staubdicht, Fokusbereichbegrenzung, wetterfest

Befestigungstyp: Canon EF

Blendenlamellen: 9

Filtergröße: 67 mm

Objektivbau: 12 Gruppe(n) / 15 Element(e)

Max. Sichtwinkel: 23.4 Grad

Fokuseinstellung: Automatisch, manuell

Min. Scharfeinstellbereich: 30 cm

Bildstabilisator: Optisch

Vergrößerung: 1 / 1

Mindestöffnung: F/32

Blendenöffnung: F/2.8

Brennweite: 100 mm

Für: SLR, 35 mm, Digital-SRL

Besondere Funktionen: Makro, Tele

Typ: Makro-Objektiv

Allgemein

Gewicht: 0.63 kg

Durchmesser: 7.8 cm

Länge: 12.3 cm

MPN: 3554B005

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 03/09/2009