Erfahrungsbericht über

Cloer 260

Gesamtbewertung (3): Gesamtbewertung Cloer 260

6 Angebote von EUR 32,99 bis EUR 40,73  

Alle Cloer 260 Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Frische Hörnchen - selbst gemacht & super lecker!

5  23.09.2006

Pro:
schmeckt lecker, viele Alternativen, ist mal etwas anderes

Kontra:
etwas aufwendig

Empfehlenswert: Ja  Der Autor besitzt das Produkt

SusiG

Über sich: Ich bin zur Zeit leider beruflich ziemlich im Stress. Aber neue Berichte sind definitiv noch für die...

Mitglied seit:28.08.2003

Erfahrungsberichte:99

Vertrauende:44

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 156 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Vor einigen Jahren habe ich mal wieder Kindheitserinnerungen wachgerüttelt. Wenn wir Kinder früher zu unserer Großtante kamen, stand für uns immer eine große Blechdose parat, in der sich frisch gebackene Hörnchen befanden. Da könnten wir natürlich nie nein sagen und haben uns immer kräftig bedient.
Mit dem Tod meiner Großtante vor vielen Jahren hatte jedoch diese schöne Tradition leider ein jähes Ende gefunden. Bis ich vor einigen Jahren wieder daran denken musste und beschlossen habe, das Hörnchenbacken wieder aufleben zu lassen. Das war jedoch leichter gesagt als getan, denn über das "wie und womit" hatte ich mir als Kind keine Gedanken gemacht (wie Kinder nun mal sind…). Die Hörnchen waren eben immer in der Dose! Und hatten wir sie mal aufgegessen, dann war die Dose beim nächsten Besuch garantiert wieder voll…


Wie macht man Hörnchen?
*********************************

Nach langer Suche und zahlreichen Fragen im Verwandtschaftskreis hatte ich schließlich die nötigen Informationen beisammen und sogar das jahrelang bewährte Rezept der Großtante wurde gefunden. Nun stand der "Hörnchen-Bäckerei" nichts mehr im Wege.

Um Hörnchen herzustellen braucht man ein ganz spezielles Gerät, dass sich entweder ganz pragmatisch "Hörnchen-Automat" nennt, früher aber eher unter dem Namen "Eiserhörnchen-Gerät" bekannt war. Dementsprechend nannte man die Hörnchen auch Eiserhörnchen oder Eiserwaffel. Dieser Hörnchen-Automat (bleiben wir mal bei diesem Begriff) sieht eigentlich auf den ersten Blick genauso aus wie ein Waffeleisen, im Prinzip ist er das ja auch. Nur kann man damit keine klassischen "dicken" Waffeln herstellen, sondern nur dünnen Hörnchenteig. Das wird auch sofort klar, sobald man einen Blick ins Innere wirft. Im Gegensatz zum klassischen Waffeleisen gibt es hier nur eine ganz dünne Fläche für den Teig. Dementsprechend darf man auch nur ganz wenig Teig einfüllen.


Mein Hörnchen-Automat
*****************************

Mein treuer Backgehilfe ist von der Firma "Cloer", es handelt sich dabei um den "Hörnchenautomat 260". Das ist der erste einer Reihe von Hörnchenautomaten, die sich in erster Linie nur im Hinblick auf den Komfort unterscheiden. Meiner hat dabei den wenigsten Komfort, aber für meine Bedürfnisse reicht er durchaus aus.

Er hat ein weiß lackiertes Metallgehäuse, einen optischen Fertigmelder (kleine Lampe), sowie natürlich auch eine Kabelaufwicklung inkl. Steckerdepot. Die Hörnchenplatten bzw. die Backplatten sind ohne Antihaftbeschichtung, da das für die Hörnchen ein besseres Backergebnis bringen soll. Dennoch sind die Backplatten gut zu reinigen.

Die Backfläche hat ca. 15 cm Durchmesser. Wenn man die Hörnchen nach dem Backen rollt, ergibt sich bei dieser Größe eine durchschnittliche Hörnchengröße.

Ein Leichtgewicht ist mein Hörnchen-Automat nicht, sondern er bringt schon einiges an Gewicht auf die Waage und zwar genau 2,3 kg. Damit ist auch sichergestellt, dass er einen festen Stand hat und nicht auf der Arbeitsplatte "herum wandert".

Das einzige was ich etwas an ihm bemängele ist die Tatsache, dass er einen fest eingestellten Bräunungsgrad hat. Hier sind die anderen Geräte etwas flexibler. Aber theoretisch kann ich die Hörnchen ja auch nach Gefühl entweder früher rausnehmen oder länger drin lassen. Es ist also kein wirklicher Mangel.


Kosten des Geräts
***********************

Ich besitze das gute Stück jetzt seit ca. 5-6 Jahren. Damals hat der Automat noch über 100 DM gekostet. Heute gibt es ihn bereits für 39,95 Euro. Die Nachfolge-Modelle schlagen dann schon mit 49,95 bis 69,95 Euro zu Buche, bieten dabei aber auch ein wenig mehr Komfort.

Weitere Informationen über die Hörnchenautomaten von Cloer findet ihr auf der Internetseite: www.cloer.de

In eBay habe ich entdeckt, dass es auch von verschiedenen anderen Firmen Hörnchenautomaten gibt, die z.T. auch deutlich preiswerter sind (teilweise nur um die 20 Euro). Über die Qualität dieser Geräte kann ich jedoch nichts sagen.


Vorgehensweise
*********************

Zuerst stecke ich natürlich den Stecker in die Steckdose und lasse das Eisen warm werden. Mit einem Pinsel fette ich dann beide Backplatten dünn ein.

Anschließend fülle ich den Teig in die Mitte der unteren Backfläche. Wie schon erwähnt, muss man bei der Teig-Menge relativ vorsichtig sein, denn es sollte möglichst nur der innere Kreis der Backplatte bedeckt sein. Alles was in den "Überlaufrand" läuft (kann man auf Foto 3 gut erkennen) wird nämlich hinterher nicht hart, sondern bleibt matschig weich. Es sind in der Regel einige Versuche nötig, bis man ein Gefühlt für die richtige Menge bekommen hat.

Nach dem Einfüllen des Teigs schließt man sofort den Deckel und wartet ab, bis die rote Lampe erlischt. Dann kommt der schwierigere Teil: das Formen des Hörnchens. Hierzu sollte man die Hörnchenplatte sofort nach dem Öffnen von der Backplatte runter nehmen und möglichst sofort leicht schräg rollen, so dass sich die typische Hörnchenform ergibt. Da das Gebäck glühend heiß ist und der Teig sofort aushärtet muss man hier sehr schnell und geschickt vorgehen. Zur Hilfe gibt es eine Art "Holzkegel", um den man die Hörnchenplatte legen kann, um so die Form besser hinzubekommen. Das ist jedoch auch nicht gerade einfach und bedarf schon einiger Übung.
Ich muss zugeben, meine ersten Versuche haben meist nicht viel Ähnlichkeit mit einem Hörnchen und eignen sich in der Regel auch nicht zum Befüllen mit Eis, da das Loch unten so groß ist, dass alles wieder raus läuft. Aber egal, sie schmecken jedenfalls prima und schließlich will ich damit ja keinen Designpreis gewinnen. Übung macht den Meister und wenn ich mich dann auch wieder etwas eingearbeitet habe, können sich die Hörnchen auch sehen lassen.


Der Geschmack - unwiderstehlich
****************************************

Der Geschmack (und auch der Geruch) von diesen frisch zubereiteten Hörnchen ist unwiderstehlich. Entweder pur oder als Beilage zu Eis oder Cremespeisen oder nur zum Kaffee oder Tee sind sie einfach ein Genuss. Industriell gefertigte Hörnchen z.B. beim Eismann können da nicht mithalten.
In einer - gut verschlossenen - Blechdose kann man die Hörnchen auch wunderbar einige Wochen aufbewahren. Wenn sie denn so lange halten… Wichtig ist nur, dass die Hörnchen vollkommen ausgekühlt sind, bevor man sie in die Dose legt. Sonst werden sie weich und schmecken nicht mehr.


Ein Rezept zur Probe
****************************

Falls der ein oder andere von Euch auch so einen Hörnchen-Automat besitzt oder mit dem Gedanken spielt, sich einen anzuschaffen, möchte ich Euch gerne noch unser "Familienrezept" verraten.

Man nehme: 1/8 g Butter, 2 Eier, 250 g Mehl, 1 Päckchen Vanillezucker, 200 g Kandiszucker, Anis (nach Geschmack oder andere Aromen z.B. Rum).
Ganz wichtig ist, dass die Zutaten alle eine möglichst gleich warme Temperatur haben sollten. Die Eier also vorher aus dem Kühlschrank nehmen.

Zubereitung: Den Kandiszucker in ½ l warmen Wasser auflösen und dann erkalten lassen. Die Butter mit 2 EL Zucker schaumig rühren und mit den anderen Zutaten vermengen. Dann sollte der Teig unbedingt mindestens zwei Stunden ruhen, besser noch über Nacht. Dann kann es losgehen mit der Hörnchen-Bäckerei.

Dieses Grundrezept kann man mit Hilfe des Aromas natürlich beliebig abwandeln. So gebe ich z.B. in der Weihnachtszeit auch etwas Zimt dazu und erhalte damit eine weihnachtliche Note. Alternativ kann man mit Hilfe dieses Geräts auch hauchdünne Crepes herstellen. Dafür wird ein besonderer Teig erstellt, der nach dem Backen nicht aushärtet. Diese Crepes sind dann vor allem für herzhafte Füllungen geeignet.

Weitere Rezepte sind sowohl in der Bedienungsanleitung mit aufgeführt, finden sich aber auch zahlreich im Internet.


Fazit
*******

Auf meinen Hörnchenautomat möchte ich nicht mehr verzichten. Er bietet mir die Möglichkeit jederzeit frische Hörnchen herzustellen, die bei meiner Familie und meinen Besuchern immer großen Anklang finden.
Auch wenn mein Gerät noch relativ teuer war, ist das Preisleistungsverhältnis bei den heutigen Geräten angemessen. Die einfachste Version des Hörnchenautomats reicht meines Erachtens dabei völlig aus.

Wie immer freue ich mich über Eure Lesungen, Bewertungen und Kommentare.
Wenn es möglich wäre, würde ich Euch hier eine kleine Kostprobe mitschicken…


Susi
CIAO September 2006
Bilder von Cloer 260
  • Cloer 260 Bild 21308734 tb
  • Cloer 260 Bild 21308735 tb
  • Cloer 260 Bild 21308739 tb
Cloer 260 Bild 21308734 tb
Mein Hörnchenautomat Cloer 260
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
GerhardReus

GerhardReus

12.09.2009 17:27

wär mir fast zu teuer aber muss ja richtig lecker sein... glg gerhard

pruedens

pruedens

28.03.2007 02:42

super Tipp über die Anschaffung eines solchen Gerätes habe ich auch schon länger nachgedacht, habe ein tolles Rezept Buch für Waffel und dort stehen auch Hörnchen Rezepte drin muss mal in den nächsten Elektro Laden wandern :-) LG SANDRA

Fantomiss

Fantomiss

18.01.2007 22:19

so eine kostprobe hätte ich jetzt auch gerne... hatte ja keine ahnung, dass es hörnchenautomaten gibt :)

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken
Preisvergleich sortiert nach Preis
Cloer 260 Hörnchenautomat

Cloer 260 Hörnchenautomat

Gewicht:2.3 kg, Kabellänge:0.93 m, Spannung:230 V, Max. Energieverbrauch:800 W

€ 32,99

Händler kann Preis
erhöht haben

Amazon.de Küche 3442 Bewertungen

Versandkosten: Kostenlose Lieferung

Verfügbarkeit: Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden.​.​.

     zum Shop  

Amazon.​de Küche

Cloer 260 Hörnchenautomat

Cloer 260 Hörnchenautomat

Gewicht:2.3 kg, Kabellänge:0.93 m, Spannung:230 V, Max. Energieverbrauch:800 W

€ 33,49

Händler kann Preis
erhöht haben

Amazon.de Marketplace Kuche 166 Bewertungen

Versandkosten: EUR 5,90

Verfügbarkeit: Versandfertig in 1 -​ 2 Werktagen.​.​.

     zum Shop  

Amazon.​de Marketplace Kuche

Cloer Hörnchenautomat 260

Cloer Hörnchenautomat​ 260

Mit dem Cloer Hörnchenautomat 260 genießen Sie hauchdünne, knusprige Hörnchen. ...

mehr

€ 33,99

Händler kann Preis
erhöht haben

obi.de 5 Bewertungen

Versandkosten: EUR 4,95

Verfügbarkeit: 1-​3 Tage

     zum Shop  

obi.​de

* Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt und ggf. zzgl. Versandkosten. Preise, Verfügbarkeit und Versandkosten können im jeweiligen Shop zwischenzeitlich geändert worden sein,
da eine Echtzeit-Aktualisierung technisch nicht möglich ist. Maßgeblich sind immer die Preise und Angaben auf der Händlerseite. Alle Angaben ohne Gewähr.


Mehr über dieses Produkt lesen
Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 9223 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (13%):
  1. pruedens
  2. DasBercki
  3. blumenjetta
und weiteren 17 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (87%):
  1. GerhardReus
  2. Xivender
  3. noname_6032
und weiteren 134 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Das könnte Sie interessieren
Cloer 271 Cloer 271
Hörncheneisen
2 Testberichte
Zum Angebot für € 49,00
Cloer 285 Cloer 285
Hörncheneisen
Zu diesem Produkt wurde noch kein Erfahrungsbericht geschrieben. Jetzt bewerten
Zum Angebot für € 55,99
Cloer 261 Cloer 261
Hörncheneisen
3 Testberichte
Zum Angebot für € 30,99