Condomi XXL (Kondome)

Bilder der Ciao Community

Condomi XXL (Kondome)

Besonders komfortable, extra große Markenkondome für angenehmen Sitz. Befeuchtete, transparente Kondome aus Naturkautschuklatex. Glatte, zylindrisc...

89% positiv

62 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über "Condomi XXL (Kondome)"

veröffentlicht 27.04.2001 | Bianca24
Mitglied seit : 15.04.2000
Erfahrungsberichte : 316
Vertrauende : 139
Über sich :
<°))))>< /// ° www.abgespeist.de ° /// ° http://blaulichtreporter.de/ ° /// Klasse, wie einige einfach "SH" zurück klicken, nur um ihr Gegenlesepensum zu erreichen. *ironieoff* /// ><((((°>
Ausgezeichnet
Pro Sitzen perfekt, sicher
Kontra keine
sehr hilfreich
Reissfestigkeit:
Echtheitsgefühl:
Geruch:
feucht:
Reservoir vorhanden:

"ZUVERLÄSSIG, SICHER UND HINTERGRUNDWISSEN"

Also, man könnte meinen, das eine Frau nicht soviel zum Thema Kondome sagen kann, aber ich möchte heute das Gegenteil beweisen.

Nachdem ich (bzw. wir) einige Unglücke mit Kondomen zu verzeichnen hatte (RR1), war ich auf der Suche nach "DEM ULTIMATIVEN GUMMI".
Bei der heutigen Auswahl nicht besonders einfach, wenn man mal die Vielfalt betrachtet. Bunte, genoppte, feuchte, mit Gesichtern, oder Geschmack, etc....

Vor vielen, vielen Jahren war es wohl viel einfacher.
Die Geschichte fängt schon bei Christoph Kolumbus an, der ja bekanntlich 1493 von Westindien nach Barcelona zurückkehrte, und eine furchtbare Krankheit mitbrachte. Diese kam erst später zum Vorschein, aber dafür um so härter, - Syphilis. Und diese Krankheit breitete sich rasant über ganz Europa bis nach China aus.
Und 1564 kam ein italienischer Arzt und Anatom namens Gabriele Fallopio auf die Idee, beim Geschlechtsverkehr, ein mit Medikamenten und anorganischen Salzen getränktes Leinensäckchen zu tragen.
Ob die Geschichte nun wirklich auf Tatsachen beruht kann keiner mit Gewissheit sagen, aber er war zumindest einer der ersten, der so ein Mittel erfand.

Ungewiss ist auch die Herkunft des Wortes "Kondom".
Es könnte unter anderem vom lateinischen Wort "condus" (Behältnis) oder auf den Arzt Dr. Condom zurückzuführen sein.
Dieser Arzt war zu seinen Zeiten für die Gesundheit vom König Karl II. verantwortlich. Dieser war damals sehr vergnügungssüchtig, und zeugte viele Nachfahren. Der besagte Doktor sorgte dann mit Hammeldärmen für Eingrenzung der Familienplanung :-).

Das heutige Produktionsverfahren ist auch äußerst interessant.
Das genaue Rezept ist natürlich geheim, aber ich möchte es auch ehrlich gesagt gar nicht sooo genau wissen.
Jedenfalls weiß wohl jeder, daß Latex aus Bäumen gewonnen wird. Diese Substanz wird dann verarbeitet, und reift dann bis zum Qualitätsstandart vor sich hin.
Die Grundsubstanz wird in Tauchbecken geleitet, wo dann Glasformen, die an einer Endloskette befestigt sind durchlaufen. Diese Formen nehmen dann eine dünne Latexschicht auf, und rotierende Bürsten formen an den getrockneten Rohkondomen einen Rand.
Nun durchlaufen die Kondome eine Vulkanisationszone, und werden zum leichteren Abstreifen in ein heißes Seifenwasser getaucht. In "Kondomwaschmaschinen" werden sie dann mit Hautfreundlichem Pulver nachbehandelt.

Jetzt muß sich jedes einzelne Kondom einer elektronischen Prüfung unterziehen, damit sie dann verlässlich in Folien eingeschweißt werden können. Beim Versiegeln erhalten sie noch einen Gleitfilm, damit sie nicht austrocknen.
Trotzdem werden noch Stichproben gemacht, denn die Sicherheit steht im Vordergrund (logischerweise), dabei wird die Reißfestigkeit, und Wandstäke geprüft.
Als letztes werden sie in Packungen gebettet, und mit Gebrauchsanweisungen versehen. Nun können die Kondome in den Handel gelangen.

Und somit landete das von mir vorgestellte auch in meinem Einkaufswagen.
Und zwar das Condomi XXL.

Diese Kondome sind mindestens 19,5 cm lang und 5,4 cm breit. Das europäische Normalmaß beträgt übrigens 17,0cm Länge und 5,2cm Breite.
In meiner Packung waren 12 Stück, einzeln eingeschweißt. Sie sind extrafeucht, extragroß, und natürlich mit Reservoir. In der Packung ist eine Gebrauchsanleitung, die ich immerwieder amüsant finde. Aber für Anfänger natürlich nicht zu ersetzen :-)!

Die Kondome sind immer zu dritt zusammengeschweißt, aber gut voneinander zu trennen. Somit dürfte kein anderes kaputtgehen. Die Hinterseite ist in schwarz gehalten, und dort steht dann die Firma und das CE Zeichen drauf (und das Haltbarkeitsdatum). Vorne sind sie rot, mit kleinen süßen Condomimännchen und Logo abgebildet.

Also, ich finde, sie passen perfekt (sieht zumindest gut aus *g*), rutschen nicht ab, und sind wirklich sehr sicher. Sie lassen sich auch sehr gut abrollen, und überstreifen. Ich werde keine anderen mehr kaufen. Und der, der sie tragen muß ist auch ziemlich begeistert.

Es gibt von der Firma Condomi auch eine Internetpräsenz, unter der Adresse www.condomi.de. Dort hat man viele tolle Info`s und einen Shop.

Ansonsten ist die Kontaktadresse:
Condomi Gothe & Partner GmbH Köln, Germany

Liebe Grüße, und viel Spaß beim ausprobieren, wünscht Euch, Bianca


Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 6811 mal gelesen und wie folgt bewertet:
92% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • LenaLuna veröffentlicht 02.07.2004
    Mich hätten eher deine eigenen Erfahrungen mit dem Komdom interessiert, nicht die ganze Vorgeschichte. Lg Annika :o) Ich Persönlich mag Kondome überhaupt nicht! ;o) Ich mag es pur ;o)
  • seek_and_destroy veröffentlicht 02.03.2004
    die passen!!! weiter so :-)
  • Nackedei veröffentlicht 12.08.2002
    *gggg* ich will auch einen mann, der einen soooo großen schw.... hat!!!! :))) gruß, lilly
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte