DIGIGR8 DV182

Erfahrungsbericht über

DIGIGR8 DV182

Gesamtbewertung (3): Gesamtbewertung DIGIGR8 DV182

 

Alle DIGIGR8 DV182 Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


 


Wie funktioniert die DIGIGR8 DV 182 ?

3  09.01.2007

Pro:
Preiswert, leicht, klein, gut,

Kontra:
Gebrauchsanleitung mißerabel, nichts für Profis

Empfehlenswert: Ja  Der Autor besitzt das Produkt

Details:

Bildqualität

Klang

Bedienung

Ausstattung

Verarbeitung

Zuverlässigkeit

Akkulaufzeit

mehr


richotcomputer

Über sich:

Mitglied seit:01.02.2004

Erfahrungsberichte:44

Vertrauende:6

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 38 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Ciao an alle,

heute möchte ich mal wieder einen Erfahrungsbericht schreiben, welcher für all jene
interessant sein wird, welche sich eine DIGIGR8 ( so genannter Digitalcamcorder )
zugelegt haben.

1.) Einführung

Die DIGIGR8 ist vor allem bei ebay zu bekommen.
Der Hersteller ist eine chinesische Firma, über die man kaum Einzelheiten wie E-Mail und Homepage heraus bekommt.Wie bei dem Preis bereits zu erwarten, ist die Kamera kein Highend Produkt :-), jedoch ist es möglich damit gute Bilder und Videos aufzunehmen, wobei die Sprachaufnahme etwas sehr "blechern" klingt.Wer Einzelheiten dazu kennt, kann mich gerne informieren. Defekte Produkte müssen an den Verkäufer zurückgeschickt werden, was nicht gerade billig ist.


2.) Technische Daten und Zubehör:


Sensor : 2 Millionen Pixel CMOS
Datei- / Bildgrößen : Super 2048 x 1536
Hoch 1600 x 1200
Mittel 1280 x 1024
Klein 800 x 600
Bildaufnahme : 320 x 240
Digitale Vergrößerung : 4x
Speicher : SD/MMC Speicherkartenaufnahme 64 MB - 2 GB (Speicherkarte nicht dabei)
Video Formate : NTSC/PAL
Speicherformate: JPEG / AVI
verwendete Linsen: Fixed ( 5 pieces glass lens ) 10.8 mm
Aufnahmegeschwindigkeit: 1/15 oder 1/4000 Sekunden
Batterie: 2x AA ( Umgangssprachlich auch R6 Batterie genannt, am besten wiederaufladbare verwenden, da die Kamera sehr stromintensiv ist.)
Anzeige: 1.5" Farbdisplay
Fokus: 20 cm - unendlich
Übertragungsausgänge: USB und AV
Größe : 86 x 40 x 68mm (L x Br x H )
Gewicht : 110 g (ohne Batterien gerechnet )
Zubehör:
- "Kameratasche" ( ist ein in Wirklichkeit nicht zu gebrauchender Stoffbeutel )
- Software ( Treiber, Video Impression 1.6, Photo Impression 4 ) sehr gut
- Trageriemen ( am besten mit Nadel "durchfädeln", danach gebrauchsfähig )
- AV und USB - Anschlußkabel
- Bedienungsanleitung ( bei mir in schlechten englisch und viel zu kurz, daher sehr schlecht )

3.) Grundbedienung und Tastenbelegung:


Zuerst müßt Ihr die Batterien und die Speicherkarte, welche nicht mitgeliefert werden, einlegen! Macht beim Öffnen des Verschlußdeckels etwas vorsichtig, ist ja alles Kunststoff und leicht zerbrechlich. Den Deckel müßt Ihr unter leichten Druck nach unten ziehen und die Speicherkarte / Batterie laut Aufdruck einlegen. Bei der Speicherkarte zeigt die Kontaktfläche zum Display und der dreieckige Ausschnitt ist links. Beim Schließen des Deckels keine Gewalt, gerade draufdrücken und nach oben schieben !

Zuerst müßt Ihr jetzt das Display öffnen. Keine Angst beim ersten Öffnen des Displays, es geht anfänglich etwas schwer, jedoch gibt es keinen extra Verschluß, einfach nur mit leichten Druck öffnen, danach geht es leichter !
Wenn Ihr jetzt von oben auf die Kamera schaut seht Ihr einen Schieberegler, welchen Ihr zu Euch hinziehen müßt um die Kamera einzuschalten. Dahinter befindet sich ein kleines Rad mit dem Ihr vergrößern ( zu Euch hin drehen ) und wieder verkleinern ( natürlich entgegengesetzt :-D ) könnt.
Dahinter der runde Knopf ist der Auslöser zum Starten der Aufnahme.Hinter dem Auslöser ist die Aufnahme für den Trageriemen. Unter dem Gummideckel am Ende der Kamera findet Ihr den AV und USB Anschluß.
Wenn Ihr das Display aufgeklappt und die Kamera eingeschaltet habt, werdet Ihr mit Welcome begrüßt. Jetzt jedoch zuerst zu den einfachen Grundfunktionen, welche Ihr ohne aufs Menue zuzugreifen nutzen könnt, um Eure ersten "Erfolge mit der Kamera" zu erreichen.

Neben dem Display findet Ihr eine Anordnung verschiedener Bedienungsknöpfe:

Oben Links (OL) habt Ihr den Umschalter für Foto und Videoaufzeichnung. Bei Videoaufzeichnung ist der Ton automatisch mit eingeschaltet.

Oben Mitte (OM) könnt Ihr im Menue nach oben gehen oder per Knofdruck ohne drücken der Menuetaste den Selbstauslöser aktivieren. ( Das Symbol dafür ist oben drüber in grau gehalten. )

Oben Rechts (OR) könnt Ihr im Videoaufnahmemodus von mit Ton zu ohne Ton und zurück wechseln, ohne Videoaufnahmemodus nur Ton aufnehmen und im Abspielmodus ( wenn Ihr Euren Film anschaut )Löschen. ( Das Löschsymbol dafür ist oben drüber in grau gehalten. )

Mitte Links (ML) könnt Ihr im Menue zurück gehen.

Mitte Mitte (MM) ist der Schalter zum einstellen des Menues, womit Ihr Eure Kamera einrichtet, aber dazu später mehr.

Mitte Recht (MR) könnt Ihr im Menue vorwärts gehen und die Lichtwerteinstellungen (Weißabgleich, Sharpness) vornehmen ohne aufs Menue zuzugreifen. Eigentlich stellt die Kamera den Lichtwert automatisch ein, jedoch wenn Euch zum Beispiel das angezeigte Bild irgendwie "unweiß" vorkommt, lohnt sich ein experimentieren mit dieser Einstellung. Mit der beschriebenen Taste wählt Ihr durch einmaliges drücken die EV Einstellung. Durch drücken der Pfeil nach oben bzw. Pfeil nach unten Taste verändert Ihr den EV Wert, was Ihr im Display verfolgen könnt. Wenn Euch das "Weiß" gefällt, drückt Ihr einfach den Knopf für Foto- und Videoaufzeichnung (OL) und Euer gewählter Weißabgleich wird gespeichert.

Unten Links (UL) könnt Ihr das Ansehen Eurer Fotos / Videos beenden oder Starten.

Unten Mitte (UM) könnt Ihr im Menue nach unten gehen oder auf helle oder dunkle Umgebung umschalten, wobei bei dunkler Umgebung die Auflösung zu wünschen übrig läßt, was sich evtl. durch Bearbeitungssoftware und viel Mühe ausgleichen läßt.

Unten Rechts (UR) ist der Umschalter von Aufnahme zu Wiedergabe und zurück.

( In den folgenden Beschreibungen werde ich die Tasten der Einfachheit halber mit z.B. OR für Oben Rechts bezeichnen u.s.w. )

4.) Menueeinstellungen:


Grundlegendes:
Bei dieser Kamera ist es sehr nervend, das sich das Menue bei nicht sofortiger Entscheidung innerhalb von 20 Sek. Automatisch abschaltet. Dies könnt Ihr beim Menue einstellen durch drücken des Auslöseknopfes verhindern. Wenn Ihr eine Einstellung vorgenommen habt müßt Ihr das Menue verlassen bzw. zum nächsten Menuepunkt gehen um die Einstellung zu speichern.
Da das Menue in englisch ist schreibe ich Euch die engl. Anzeige in Euren Display in Klammern dahinter.

Nach einmaligen drücken der Menue Taste (MM) könnt Ihr getrost gleich auf den recht Pfeil (MR) drücken, da sich die Einstellungen für Aufnahme (Capture), Foto (Single) und Selbstauslöser (Self Timer) einfacher über die Tastenfunktionen bewerkstelligen läßt. Durch den Menuepunkt Abbrechen (Cancel) beendet Ihr jeweils das Menue und gelangt in den Aufnahmemodus zurück.

Nachdem Ihr auf den rechten Pfeil (MR) gedrückt habt seit Ihr im nächsten Menue, dem Farbmenue ( Color) angekommen. Hier könnt Ihr die Belichtung(Exposure), Weißabgleich (White Ballance) und Schärfe (Sharpness) einstellen. Der Weißabgleich ist jedoch einfacher über die Pfeil rechts Taste (MR) einstellbar.
Die einzelnen Menuepunkte könnt Ihr durch drücken der Pfeil auf (OM) und Pfeil ab (UM) Taste erreichen. Danach drückt Ihr auf die Menuetaste (MM) und Ihr gelangt in das Untermenue, wo Ihr die eigentlichen Einstellungen vornehmen könnt. Wenn Ihr das getan habt speichert Ihr diese durch drücken der Menue-Taste (MM) oder geht mit der Pfeil Rechts Taste (MR) zum nächten Menuepunkt, wobei der vorhergehende automatisch gespeichert wird.

Der nächste Menuepunkt ist die Auflösung (Resolution). Dort könnt Ihr die Fotoauflösung auf Super (2048x1536) High (1600x1200) Middle (1280x1024) oder Low (800x600) einstellen danach wie gehabt mit Pfeil rechts (MR) zum nächsten Menuepunkt oder (MM).


Jetzt kommt Ihr zur Bildqualität (Quality), wo Ihr zwischen Hoch (High) und Normal (Standard) wählen könnt. Auf dem Display erkennt Ihr die Bildqualität an 1 oder 2 Sternen.
Weiter mit (MR) zum nächsten Menuepunkt oder (MM).

Es folgt die Abschaltautomatik (Auto Power off). Geht zu Einstellen (Set) und wählt die Minuten und Sekunden, wann die Kamera automatisch abschalten soll. Danach weiter mit (MR) zum nächsten Menuepunkt oder mit (MM) .

Der nächste Menuepunkt ist die Uhrzeiteinstellung (Date Time), wobei Ihr wiederum auf Einstellen (Set) geht und mit den Pfeiltasten (ML),(MR),(OM) und (UM) die Uhrzeit einstellt. Danach weiter mit (MR) oder (MM).

Hier könnt Ihr jetzt den Videoausgang (Video Out) wählen, wobei Ihr in Deutschland das PAL Verfahren einstellen solltet, wenn Ihr einen deutschen Fernseher habt. Einstellen wie gehabt, auf Einstellen (Set) gehen und mit den Pfeiltasten (ML),(MR),(OM) und (UM) einstellen. Danach weiter mit (MR) oder (MM).

Jetzt folgt noch die Netzfrequenz (AE type) , welche in Deutschland auf 50 Hz eingestellt sein sollte. Danach weiter mit (MR) oder (MM).

Zu guter letzt noch die Spracheinstellung (Language), welche Ihr auf English ( Voreinstellung ) stehen lassen solltet. Jetzt speichern und beenden mit (MM) Menuetaste.

Jetzt habt Ihr alle wichtigen Einstellungen Eurer Kamera vorgenommen.

5.) Benutzung der Kamera und Abspielen bzw. Aufzeichnen:


Fotografieren:
Die Bildauflösung stellt Ihr durch 2 maliges drücken der Pfeil rechts (MR) Taste ein. Mit (OM) und (UM) könnt Ihr zwischen Super, Hoch (High), Mittel (Middle) und Klein (Low) wählen.Durch drücken der (MM) Menue Taste speichert Ihr Eure Auswahl. Durch vorsichtiges drehen des Objektives könnt Ihr noch zusätzlich zum automatischen Focus zwischen Nahaufnahme ( Blumenbild, 20-50 cm ) und Normal (Grundeinstellung) wählen. Durch betätigen des Auslöseknopfes fotografiert Ihr.

Videoaufnahme:
Zum Aufnehmen eines Videos drückt Ihr die (OL) Video/Kamera Taste. Beim Einschalten ist grundsätzlich der Fotomodus eingestellt. Während des Aufzeichnens könnt Ihr mit der (OR) Foto / Kameraabbildung Taste vom Ton auf den Stummodus umschalten.Durch vorsichtiges drehen des Objektives könnt Ihr ebenfalls noch zusätzlich zum automatischen Focus zwischen Nahaufnahme ( Blumenbild, 20-50 cm ) und Normal (Grundeinstellung) wählen.

Wiedergabe:
Durch drücken der (UR) Taste könnt Ihr von Aufnahme zur Wiedergabe umschalten. Ihr wählt das entsprechende Bild/Video aus, dieses ist gelb umrandet und drückt die (UL) Taste. Jetzt wird Eure Aufzeichnung ausgegeben. Zum Abbrechen drückt Ihr nochmals die (UL) Taste. Bei der Video Auswahl müßt Ihr noch auf Play AVI Yes drücken, um es Euch anzuschauen.

Übertragung der Bilder/Videos auf den Computer:
Zuerst müßt Ihr die Software installieren, was bei Windows XP Service Pack2 + Updates zu Fehlermeldungen führt. Ihr solltet Fragen wie z.B. Dieser Treiber hat den Windows XP Kompatibilitätstest nicht bestanden oder ähnliches einfach ignorieren und die Software trotzdem installieren, denn 1.) gibt es meiner Recherche nach keine aktualisierten Treiber für die Kamera und 2.) ist der auf der CD vorhandene Treiber ein WIN2000 Treiber, welcher unter XP problemlos funktioniert. Natürlich kann es passieren das Ihr den Treiber unter Systemsteuerung/Hardware über den Installationsassistent installieren müßt. Wenn Fragen, einfach mal eine Mail an meine Homepage und Ich werde versuchen Euch schnellstmöglich zu helfen !
Bitte beachtet, dass Ihr beim verbinden der Kamera mit dem Computer/Fernseher die Kamera ausgeschaltet laßt um defekte zu vermeiden.Beim Verbinden mit dem Fernseher am besten auch dieser ausgeschaltet.

Batterieladung:
Aufgrund des sehr hohen Energieverbrauchs der Kamera und der Wiederauflademöglichkeit der Batterien über USB ( was in keiner mir bekannten erhältlichen Gebrauchsanleitungen berücksichtigt wird und was bei normalen Batterien zur Entladung und Schäden an der Kamera führen kann, habe es nicht mit normalen Batterien ausprobiert, wenn jemand es versucht hat bitte Info ) empfehle ich wiederaufladbare Batterien zu verwenden. Jedoch geht eine Aufladung über eine Ladestation sicherlich schneller, denn die Kamera muß zum Aufladen eingeschaltet sein und wer läßt seinen Computer schon 24 Stunden laufen? :-)

6.) Meine persönliche Meinugn zu dieser Kamera:

Positiv:
Positiv an dieser Kamera finde ich vor allem den Preis. Eine Kamera, mit welcher man gute Fotos und gängige Videos aufzeichnen kann in dieser Preisklasse ist echt stark. Weiterhin ist die geringe Größe und das absolute "Fliegengewicht" zu beachten, wodurch man sie wirklich überall mit hinnehmen kann.Sehr gute Außenaufnahmen, egal ob Foto oder Videoaufnahme. Software ist bald mehr wert als Kamera ( was ich nicht abwertend sondern von Einkaufspreis her betrachte)

Negativ:
Leider bietet diese Kamera aber auch einige Kritikpunkte, was man jedoch dem geringen Preis zugute halten muß.
Die Tonaufnahme ist blechern und schlecht verständlich. Die Videoaufnahme ist auf dem Fernseher eher mäßig anzuschauen ohne Bearbeitungssoftware.Der Energieverbrauch ist extrem, das heißt ungefähr 1 Stunde Aufzeichnung bei frisch aufgeladenen "guten" Batterien. Video- oder Bildaufnahmen in der Wohnung sind weder bei Tages- noch bei Glühlampenlicht ( es sei den man hat "100 Watter" drin ) möglich, da es kein Blitz- oder Aufhellungslicht, wie sogar schon bei manchen Handys vorhanden, gibt. Des weiteren muß ich eine mißerable Gebrauchsanleitung kritisieren, sowie eine lächerliche Kameratasche, welche so vorm herunterfallen schützt, wie eine Wollmütze vor einem herunterfallenden Dachziegel !

Mein Gesamturteil:
Insgesamt muß ich, wenn ich den Preis dieser Kamera betrachte sagen, daß das Preis - Leistungsverhältnis stimmt und man in diesem Preissektor wahrscheinlich nicht einmal eine digitale Kamera findet, welche ähnliche positive Eigenschaften hat. Für Anwender, welche nicht viel Wert auf Highend Technologie legen, sondern nur einfach mal ein schönes Foto oder lustiges Video aufzeichnen wollen, ist diese Kamera preiswert und ideal. Für Profis eher nicht zu empfehlen !

Bis bald sagt richotcomputer

P.S.: Über Hinweise, Links zu Updates und anderen Meinungen zu dieser Kamera, um den Bericht zu vervollständigen wäre ich Euch sehr dankbar !
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
haitek

haitek

16.02.2009 12:41

Top-Infos, die man auch wirklich brauchen kann

Bastelmausi

Bastelmausi

09.01.2007 11:49

Sehr ausführlicher und umfangreicher Bericht, besser, als die Bedienungsanleitung. LG Gaby

paigematthews

paigematthews

09.01.2007 10:20

Auch für Laien und Autodidakten sehr hilfreich beschreiben! Klasse Bericht!!! LG Paige

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 4867 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (8%):
  1. haitek
  2. martinaneugebauer
  3. Telesnack

"sehr hilfreich" von (92%):
  1. mozarteum
  2. Women_of_the_Tigers
  3. Mungi60
und weiteren 33 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.