Meine Ausbildung bei Daimler Chrysler

5  08.11.2001 (20.11.2001)

Pro:
Sehr gutte Vergüttung, Arbeitsplatz nach Wunsch auf Lebenszeit

Kontra:
Zu großer Einsatz in der Produktion

Empfehlenswert: Ja 

Details:

Verdienst (Ausbildung):

Qualität der Ausbildung:

Sozialleistungen:

Übernahmechancen:

mehr


FredFx20

Über sich:

Mitglied seit:20.10.2001

Erfahrungsberichte:38

Vertrauende:21

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 85 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Hallo Leute!!

Heute möchte ich euch von meiner Ausbildung als Industriemechaniker Fachrichtung Betriebsmittel bei Daimler Chrysler Berichten. In diesem Beruf bin ich für die Instandhaltung und Wartung sämtlicher Maschienen, sowie die Instadndhaltung des Betriebes verantwortlich. Ich bin nun im 4. Lehrjahr, habe in einem Monat Prüfung, und denke nun einiges über die Ausbildung erzählen zu können. Drückt mir bitte die Daumen!!

So das nur am Rand!! Kommen wir zu meinem Bericht!!
Ich werde diesen Bericht in Lehrjahre gliedern und versuchen euch einen leichten Eindruck der Ausbildung zu verschaffen.


1. Lehrjahre 1-4
2. Die Prüfung
3. Arbeitszeiten und Urlaubsanspruch
4. Meine Meinung zur Ausbildung


1. Lehrjahr:
Das gesamte erste Jahr verbringen die Azubis in der Lehrwerkstatt, wo uns die Grundfertigkeiten eines Industriemechanikers vermittelt werden. Zu den Grundfertigkeiten gehören: Feilen, Bohren, Drehen, Fräsen, Schaben, Biegen, Schutzgasschweißen und Pneumatik. Nun wird aber nicht einfach sinnlos draufzu gefeilt oder gebohrt das währe ja ziehmlich blöde. Ich mußte einen Modell LKW aus Metall selber bauen. Fals intresse besteht diesen LKW zu begutachten fragt mich bitte und ich schicke Euch das ein Bild zu.
Natürlich ist auch Schule angesagt. Diese ist in Blöcken gegliedert. Alle 3 Monate 4 Wochen Schule!!
Kurz noch zur Erklärung:
Drehen ist ein spanendes verfahren, wo sich das Werkstück dreht, und ein sogennanter Drehmeißel Material abnimmt.
Fräsen ist ebenfals ein spanendes Verfahren wo sich der Fräser dreht und das Werkstück festgespannt ist.
Beim Schaben wird nur sehr wenig Material abgenommen. Es dient zum fertigen feinster ebener Flächen.
Das Gehalt lag bei ca. 950 DM netto.


2. Lehrjahr:
Das erste mal wurde ich nun in die Produktion verlegt. In dem Werk Hamburg fertigen wir unter anderem Lenkungsteile, Achsen, Türverstärkung, Schaltungen, Abgaskrümmer, Tankklappen, Wagenheberkonsolen usw.
Es ist ziehmlich schwierig Euch nun von jedes einzelne verfahren zu berichten, da ich einiges noch nicht gemacht habe. Auch kann ich Euch nicht genau sagen wann ich in welcher Abteilung war. Deshalb werde ich nur schreiben, das ich in der Produktion war. Zwischendurch wurden wir (Das gesamte Lehrjahr) in kleinen gruppen zurück in die Lehrwerkstatt geholt um kleinere Lehrgänge zu absolvieren. In diesem Jahre habe ich einen Lehrgang in Reiben und in SPS absolviert. Auch hier war wieder Blockunterricht angesagt.
Das Gehalt lag bei ca. 1020 DM netto.


3. Lehrjahr:
Anfangs war ich wiedermal in der Produktion.
In diesem Lehrjahr Habe ich lehrgänge in CNC- Programierung, Elektropneumatik, MIG/MAG - Schweißen und Hydraulik absolviert. Mehr gibt es eigendlich nicht zu berrichten.
Auch hier war wieder Blockunterricht angesagt.
Das Gehalt lag bei ca. 1080 DM netto.

4. Lehrjahr:
Hier ist nun Prüfungsstress angesagt. (Hier, weil ich gerade im 4. Lehrjahr bin)
Ersteinmal hat es einen Aufruf gegeben: Es wurde gefragt ob wie übernommen werden wollen, und wenn ja in welcher Abteilung wir gerne möchten. Ich habe mich für die Türverstärkung entschieden. Lehrgänge werden hier nicht mehr gemacht, da sich wirklich allse nur noch um die Prüfung dreht. Alle Informationen der Lehrgänge werden wiederholt.
Auch die Schulzeiten haben sich geändert: Nun haben wir jeden Freitag Schule.
Das Gehalt liegt bei genau 1120 DM netto.


2. Die Prüfung:
Die Prüfung besteht aus Theorie und Praxis:

Theorie: Hier werden die Fächer Mathematik, Politik, TK (Zeichnung anfertigen und lesen)und TF (Technologische Fertigung) geprüft.

Praxis: Hier wird
1. Ein Werkstück zeichnungsgerecht angefertigt
2. Eine Elektropneumatische Schaltung aufgebaut
3. Fehlersuche an der Elektropneumatischen Schalung
4. Fehlersuche an einer Funktionsbaugruppe.


3. Arbeitszeiten und Urlaubsanspruch:
Bei Daimler Chrysler gibt es die 5 Tage Woche.
Am Tag wird 7 std. gearbeitet.
Da der Arbeitsbeginn in jeder Abteilung unterschiedlich ist kann ich dazu leider
keine Infos geben.
Die Frühstückspausenzeit beträgt 20 min, die Mittagspausenzeit 45 min.
Es werden 30 Tage Urlaub gegeben.
Ein Azubi besitzt wie alle anderen Gelitzeit. (Gleitzeit: 1. Tag 7.40 Std. Arbeiten, Am nächsten nur 6,20 Std Arbeiten)
Daimler Chrysler zahlt vermögenswirksame Leistungen sowie Urlaubsgeld und Weinachstgeld (beides ca 50% des momentanen gehaltes).


4. Meine Meinung zur Ausbildung:
Ich finde, das ein Azubi bei Daimler Crysler zu viel in der Produktion eingesetzt wird. Ich würde lieber gleich richtig in meinem Beruf arbeiten (auch als Azubi) Das Gehalt ist im gegensatz zu anderen Ausbildungsbetrieben sehr gut. Urlaub hätte mehr sein können ;) aber das ist wohl normal!! In meinem Ausbildungsbetrieb ( ca. 2500 Mittarbeiter) herscht ein angenehmes Arbeitsklima, so das ich gerne zu Arbeit gehe.


Ps: Nun das ist sehr viel text und da lassen sich Rechtschreibfehler schlecht vermeiden. Ich bitte euch diese in eurer Bewertung weniger zu berücksichtigen und mir mit zuteilen wo welcher Fehler liegt. Ich werde ihn dann sofort beheben.
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
DasistnichtDeinBericht

DasistnichtDeinBericht

15.10.2004 14:03

Da schmückt sich jemand mit Deinen Federn: http://www.yopi.de/erfahrungsbericht_83771__Meine_Ausbildung_bei_Daimler_Chrysler

Engelkarina

Engelkarina

03.02.2003 15:44

Mein Freund hat da auch eine Ausbildung gemacht, als KFZ-Elektriker! Ist auch sehr zufrieden, arbeitet jetzt im Versuch.

Barbigirl

Barbigirl

25.01.2003 18:29

super Bericht. Hatte mich da um nen ausbildungsplatz als Automobilkauffrau beworben, mach jetzt aber ne Ausbildung als Einzelhandelskauffrau. schönes WE noch.

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 17715 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (99%):
  1. oLeG.h
  2. fire3000
  3. Herm2000
und weiteren 87 Mitgliedern

"hilfreich" von (1%):
  1. Pamatoast

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für DaimlerChrysler AG (Ausbildung)