Das Herzogtum Engasal (inoff.)

Bilder der Ciao Community

Das Herzogtum Engasal (inoff.)

> Detaillierte Produktbeschreibung

100% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Das Herzogtum Engasal (inoff.)"

veröffentlicht 05.02.2000 | Vinsalter
Mitglied seit : 28.12.1999
Erfahrungsberichte : 229
Vertrauende : 80
Über sich :
Ausgezeichnet
Pro Schöne Texte, professionell aufgemacht, sehr humorvoll, nette Anregungen
Kontra manche Illustrationen sind qualitativ nicht so toll
sehr hilfreich
Aufmachung
Spielwelt
Schwierigkeitsgrad:
Es steht im Vordergrund
Karten/Spielhilfen

"Bitte lachen sie jetzt (und hören erstmal nicht auf)..."

Einleitende Worte:
Engasal... wer nicht gerade zu den Lesern des Aventurischen Boten (dem zweimonatlich erscheinenden DSA-Magazin) gehört, der wird mit diesem Begriff wahrscheinlich nicht viel anfangen können, denn in offiziellen Quellen wird er so gut wie nie erwähnt (im Lexikon gibt es einen Eintrag, der damit schließt, daß wenn es einen Operettenstaat in Aventurien gibt es sich um Engasal handelt). Doch die Leser des Aventurischen Boten können sich immer wieder an den Verlautbarungen des Herzogs Garf I. von Engasal erfreuen, die dieser bei den Kleinanzeigen regelmäßig veröffentlicht.
Engasal selbst ist ein Herzogtum im Nordwesten Aventuriens zwischen den beiden verfeindeten und sehr oft Krieg führenden Königreichen Andergast und Nostria (und wurde früher von beiden beansprucht, doch inzwischen ist es quasi ein unabhängiges Lehen beider Reiche, was sowohl an Andergast als auch an Nostria Tribut zahlt).

Inhalt:
Diese Spielhilfe beschreibt Engasal auf knapp 100 Seiten und informiert die Leser über das Herzogtum, Land und Leute sowie die Besonderheiten Engasals - und davon gibt es nicht gerade wenig. Die Spielhilfe hält sich an den "üblichen" DSA-Stil und beschreibt in verschiedenen Kapiteln die einzelnen Bereiche. Schnell wird klar, daß in Engasal vor allem eines wichtig ist, der Glaube an Rahja (Rahja ist bei DSA die Liebesgöttin), und so gibt es neben der Schule der Rahjakünste zu Engasal auch die Hohe Schule der Sexualmagie zu Engasal oder aber die Garfolóra-Manufaktur, die allerlei rahjagefällige Dinge herstellt (Garfolóra Schweinsblasen in diversen Variationen, besonders gefallen mir Modell Boron "schwarz gefärbt" für 6,99 Silbertaler oder aber Modell Magier "leuchtet im Dunklen" für den stolzen Preis von 49,99 Silbertalern).
Wenn aventurisch der Glaube an Rahja wichtig ist, dann ist irdisch der Humor an erster Stelle zu sehen, und nicht umsonst wird direkt am Anfang schon das Wort satirisch benutzt. Wer sich die Spielhilfe durchliest und nicht ein Mal laut los lachen muß (oder aber wenigstens schmunzeln) der scheint keinen Humor zu besitzen, denn die Beschreibungen sind wirklich köstlich!

Bewertung:
Die Bewertung ist leider nicht ganz so einfach. An sich ist die Spielhilfe sehr gut (deswegen bekommt sie auch die vollen fünf Punkte), aber es gibt auch ein paar Mängel. So ist z.B. die Qualität der Illustrationen sehr unterschiedlich. Während z.B. die Pläne der Burg Hohenengasal wirklich gut aussehen (wobei man merkt, daß hier ein CAD-Programm o.ä. genutzt wurde - also irdisch sehr gut, aventurisch nicht ganz so stimmungsvoll), die qualitativ einfach schlecht sind (bzw. schlecht reproduziert worden sind, denn ein paar davon kenne ich auch aus anderen Quellen, wo sie nicht so schlecht dargestellt sind). Außerdem muß ich auch sagen, daß man diese Spielhilfe nicht unbedingt den 14-jährigen DSA-Spielern geben sollte (wobei heutzutage...), denn zahlreiche Illustrationen sind wirklich sehr rahjagefällig (sprich freizügig bzw. eindeutig - bei einer frage ich mich sogar, ob diese - wenn sie ein Foto und keine Zeichnung wäre - überhaupt erlaubt wäre...). Doch das soll die Bewertung nicht mindern (für einige dürfte sie oder anderes sogar deswegen steigen), so daß ich diese Spielhilfe eigentlich allen Aventurien-Interessierten empfehlen kann. Zwar kann man sie nicht unbedingt wie eine "normale" Spielhilfe nutzen, aber es gibt dennoch genügend Anregungen (und mit dem engasalischen Pikenier auch einen neuen Heldentyp) für das Rollenspiel. Wäre dies eine offizielle DSA-Publikation, die nicht von Fans erstellt worden ist, würde ich wg. der Mängel bei den Illustrationen diese Spielhilfe abwerten, aber ich denke bei solchen inoffiziellen Werken sollte man da ein (schwarzes) Auge zudrücken.
Auch alle die, die behaupten DSA wäre ein trockenes Rollenspiel sollten sich dieses Werk zu Gemüte führen... ihr Weltbild dürfte erschüttert werden.

Weitere Infos zu der Spielhilfe gibt es unter
http://www.vinsalt.de/Produkte/Inoff/engasal.htm

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 1115 mal gelesen und wie folgt bewertet:
73% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • HomeDJ veröffentlicht 21.07.2001
    Toller Bericht! Ich finde zwar das doch das Buch etwas arg in Richtung Sex geht aber zum Schmunzeln ist es doch ziemlich gut!!
  • Garf veröffentlicht 08.09.2000
    Längst überfällig: Der Autor bedankt sich herzlich für diese nette Kritik. Jetzt kann ich nur noch hoffen, daß alle DSA-Spieler bei Ciao diese Meinung auch noch lesen und die Spielhilfe kaufen... Beste Grüße, Garf
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : Das Herzogtum Engasal (inoff.)

Produktbeschreibung des Herstellers

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 05/02/2000