Weizenbrot mit Körnern

5  02.06.2001

Pro:
schmeckt und riecht gut

Kontra:
viel Aufwand

Empfehlenswert: Ja 

isalein

Über sich: Bin wieder zurück!!

Mitglied seit:04.05.2001

Erfahrungsberichte:110

Vertrauende:27

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 28 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Voller Geschmack, angenehmer Duft und problemlos in der Herstellung. Das sind die Vorzüge dieses Brotes.
Wer mag denn nicht so ein leckeres Brot am Frühstückstisch?? Wenn man aufwacht und einem steigt gleich der herrliche Duft ins Näschen...


ZUTATEN:
********
200g Weizenkörner
875ml Wasser
1 Päckchen Trockenhefe
375ml warmes Wasser
375g Weizenmehl
250g Weizenvollkornmehl
1 El Salz
360 g Honig
120g Kürbiskerne, geröstet
110g grobgehackte Pekannüsse, angeröstet
50g Sonnenblumenkerne


ZUBEREITUNG:
*************
1. Die Weizenkörner über Nacht in Wasser einweichen.

2. Die Körner am nächsten Tag abtropfen lassen und mit Wasser in einen Topf geben. Aufkochen lassen, die Temperatur reduzieren und die Körner bei halb aufliegendem Deckel 1 Stunde kochen, bis sie weich sind. Aptropfen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

3. Hefe mit warmen Wasser in einer kleinen Schüsse anrühren und etwa 5 Minuten stehen lassen, bis die Mischung leicht schäumt.

4. Die beiden Mehlsorten und das Salz in einer Schüssel mischen.

5. In einer zweiten Schüssel die angerührte Hefe mit Honig mischen. Die Mehlmischung zugeben und zu einem weichen Teig verrühren. Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und 10 Minuten kneten. Er ist jetzt weich und sehr klebrig. Falls er beim Kneten zu sehr klebt, die Hände mit Mehl bestäuben.

6. Die Weizenkörner mit Kürbiskernen, Nüssen und Sonnenblumenkernen in einer Schüssel mischen und gründlich (2-3 Minuten) unter den Teig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen.

7. Eine große Schüssel großzügig mit Butter ausstreichen. Den Teig hineingeben und darin wenden, bis er von einer dünnen Fettschicht überzogen ist. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und den Teig an einem warmen Ort etwa 1 1/2 Stunden gehen lassennn, bis er das Doppelte seines Volumens erreicht hat.

8. Zwei Kastenformen von 25cm Länge einfetten.

9. Den Teig kurz durchkneten, in zwei Stücke teilen und in die Kastenformen legen.

10. Die Formen locker mit Folie abdecken und die Brotlaibe etwas 1 1/2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen, bis sie das Doppelte ihres Volumens erreicht hat.

11. Den Backofen auf 200° C vorheizen.

12. Die Brote auf mittlerer Ofenschiene zunächst bei 200° C 30 Minuten, dann bei 180° C weitere 45-60 Minuten backen, bis sie schön braun sind. Falls sie zu rasch bräunen, mit Alufolie abdecken. Die Brote sind durchgebacken, wenn sie beim Klopfen auf die Unterseite hohl klingen. Die Brote aus der Form nehmen und zum Abkühlen auf ein Kuchengitter setzen.

Dieses Rezept ergibt zwei Brote


Ich persönlich finde das es sehr viel Aufwand für dieses Brot ist. Aber wenn man es ersteinmal fertig hat, schmeckt es echt gut.
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
1.FC.Koeln

1.FC.Koeln

15.02.2003 23:16

guter bericht!

Schosch

Schosch

05.06.2001 19:28

*mjam mjam* Das klingt lecker. Ich kenne den Vorzug von selbstgebackenem Brot. Klasse Bericht. Lieben Gruß der Jörg

ElsaEichhoernchen

ElsaEichhoernchen

02.06.2001 13:21

Danke! Brot selbst gebacken auf diese Art, wußt ich gar nicht (naja als Lady Elsa weiss ichs, früher haben wir immer Brot selbst gebacken, aber als ihr Schützling bin ich sozusagen ein Hausmann-Anfänger bzw. -lehrling. Da nehm ich gerne mal von erfahrenen Rezeptorinnen (oder nennt man/frau die nicht so? *ggg*) einen Rat oder Tipp an. Ciao und Gruß von Lady Elsa alias Manfred

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1119 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. 1.FC.Koeln
  2. Stef200
  3. Raptor_1985
und weiteren 28 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.