Schweinefilet à la Lisa

5  03.05.2007

Pro:
Lecker  -  lecker  -  lecker

Kontra:
Kalorien ohne Ende

Empfehlenswert: Ja 

Bredelar

Über sich:

Mitglied seit:20.04.2007

Erfahrungsberichte:21

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 31 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Heute möchte ich euch ein Rezept für besondere Anlässe vorstellen. Es ist einfach zuzubereiten, aber trotzdem wirkungsvoll und sooooooo lecker. Da ich das Rezept von meiner ehemaligen Chefin Lisa "geerbt" habe nenne ich es

>>>>>>>>>>>>>>Schweinefilet á la Lisa<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Was benötigt man?

600 - 700 gr. Schweinefilet
4-5 Scheiben gekochter Schinken
1 Glas Preiselbeeren
1 große Packung Weichkäse, bevorzugt Geramont mit 60 %
1 Packung Sauce hollandaise, bevorzugt von Lucull (gibt es u.a. beim Metzger)
Pfeffer und Salz
Bratfett

(Natürlich müsst ihr euch nicht an die vorgeschlagenen Marken halten, aber ich habe herausgefunden, dass es hiermit einfach noch besser wird.)

Was muss man tun?

Zuerst wird Schweinefilet gewaschen und evtl. von den kleinen Häuten befreit. Danach schneitet man daraus ca. 2,5 cm dicke Scheiben, die gesalzen und gepfeffert werden. In einer Pfanne erhitzt man Bratfett und brät die Filetscheiben darin kurz an. Die Außenseiten der Filetstücke sollten eben braun werden.

Dann legt man die Filetstücke in eine ungefettete Auflaufform.
Darauf verteilt man die Preiselbeeren.
Darüber kommt die Sauce hollandaise.
Den gekochten Schinken schneidet man in Streifen von ca. 2 x 4 cm und verteilt alles auf der Sauce hollandaise.
Dann schneidet man den Geramont in Scheiben und belegt damit wiederum die Schinkenstreifen.

Das war schon fast alles. Jetzt gibt man die Form nur noch für ca. 20 Minuten bei 200 Grad in den vorgeheizten Backofen und schon kann man es sich gut schmecken lassen.

Was passt gut dazu?

Backofen-Kroketten sind ideal, wo der Ofen ja schon mal an ist.
Reis geht aber auch.
Alternativ kann man die überbackenen Schweinefilets jedoch auch auf Toast servieren.

Mit Blick auf eueren Cholesterinspiegel verspreche ich euch, dass ich nach dieser Kalorienbombe mal was Gesundes als nächsten Bericht auftischen werde.

Ich danke "Lisa" und wünsche euch viel Spaß beim nachmachen und probieren.


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
travelgirl

travelgirl

21.07.2007 18:18

Ich ess am Liebsten Schweinefilet natur.

Anamcara1

Anamcara1

15.05.2007 00:25

Drei Sekunden im Mund, eine Ewigkeit auf den Hüften ;-)

Goldfischi

Goldfischi

11.05.2007 02:33

Klingt ganz gut, aber hab bisher immer gedacht das solch Sachen wie Preiselbeeren eher zu Wild passen. SH für den Bericht, Gruß Fischi ><((°>

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 34071 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (3%):
  1. Mutzematze

"sehr hilfreich" von (97%):
  1. travelgirl
  2. DieSprachlose
  3. michi_300390
und weiteren 27 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.