Das erzählerische Werk. Grosse Brandenburger Ausgabe, Das erzählerische Werk. Grosse Brandenburger Ausgabe / Effi Briest - Roman. Das erzählerische Werk, Band 15. Große Brandenburger Ausgabe / Theodor Fontane

Bilder der Ciao Community

Das erzählerische Werk. Grosse Brandenburger Ausgabe, Das erzählerische Werk. Grosse Brandenburger Ausgabe / Effi Briest - Roman. Das erzählerische Werk, Band 15. Große Brandenburger Ausgabe / Theodor Fontane

Kurztext Fontanes Meisterwerk nach dem authentischen Text der Erstausgabe jetzt in der Großen Brandenburger Ausgabe Langtext Mit ihrer Hochze...

> Detaillierte Produktbeschreibung

81% positiv

63 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über "Das erzählerische Werk. Grosse Brandenburger Ausgabe, Das erzählerische Werk. Grosse Brandenburger Ausgabe / Effi Briest - Roman. Das erzählerische Werk, Band 15. Große Brandenburger Ausgabe / Theodor Fontane"

veröffentlicht 17.06.2001 | OpinionDeluxe
Mitglied seit : 20.05.2001
Erfahrungsberichte : 10
Vertrauende : 6
Über sich :
Sehr gut
Pro -
Kontra -
sehr hilfreich

"Effi Briest, Inhalt-Gliederung-Struktur"

Effi Briest – Inhaltsangabe, Struktur und Gliederung

Hi, diese Arbeit habe ich für meinen Deutsch LK erstellt, und denke, dass sie sich auch gut als Erfahrungsbericht eignet...

Effi Briest ist in den letzten zwei Jahrzehnten schon fast in jeder Schule eine Pflichtlektüre geworden. Die von Fontane kritisierte Gesellschaft, hat dieses Werk schon von Anfang an hoch geschätzt. Effi Briest ist ein gesellschaftskritischer Roman, wobei Effi hierbei ein Beispiel dafür ist, wie ein „normaler“ Mensch an bestimmten gesellschaftlichen Konventionen scheitern kann. Dieser Roman war der drittletzte von Fontanes Romanen und sein bei weitem erfolgreichster. Er erschien im Oktober 1895. Es ist zu vermuten, dass auch dieser Roman, wie viele von Fontanes Werken, auf tatsächlichen Ereignissen basiert, denn Fontane hatte diesen Roman zu schreiben begonnen, als er die Geschehnisse der Berliner Gesellschaft miterlebte. In dieser Gesellschaft war Ehebruch, Scheidung und Duelle zwischen Ehemann und Liebhaber nichts seltenes.

Die siebzehnjährige Effi, Tochter des Ritterschaftsrats von Briest in Hohen-Cremmen, heiratet auf die Bitte ihrer Eltern hin, den fast doppelt so alten Landrat Baron von Innstetten und folgt ihm in sein Haus im hinterpommerschen Kessin. Der Ehe des unerfahrenen und lebensfrohen Mädchens mit dem prinzipientreuen und korrekten Innstetten fehlt die Liebe, und die neue Umgebung macht Effi Angst. Allerlei Spukgeschichten ranken sich um ihr neues Zuhause und ihr Mann gibt sich auch nicht viel Mühe ihre Ängste zu zerstreuen. Es scheint im Gegenteil so, als wolle er sie dadurch noch fester an sich binden.
Das gesellschaftliche Leben in Kessin langweilt sie, nur der Apotheker Alonzo Gieshübler, ein schüchterner, aber höflicher Mensch, schafft es ab und zu ihr Leben etwas abwechslungsreicher zu gestalten. Selbst die Geburt der Tochter Annie beseitigt nicht Effis Gefühl der Einsamkeit an der Seite ihres wenig verständnisvollen Mannes.
Beinahe ohne eigenes Zutun geht sie eine Liebesbeziehung zu dem verheirateten Major Crampas ein. Effis Schuldgefühle lassen jedoch keine Leidenschaft aufkommen, und sie folgt bald darauf geradezu erleichtert ihrem Mann nach Berlin, der ins Ministerium berufen wurde.
Nach sechs Jahren ruhigen gemeinsamen Ehelebens findet Baron von Innstetten durch Zufall Crampas alte Briefe an Effi. Für ihn ist sein Lebensglück zerstört, nicht aufgrund verletzter Gefühle, sondern wegen seines vermeintlichen Ehrverlusts.
Der von Innstetten geforderte Crampas fällt im Duell, und Effi muß Mann und Kind verlassen. Auch das elterliche Haus bleibt ihr verschlossen, denn auch ihre Eltern haben nicht den Mut sich gegen die Gesellschaft zu stellen. So lebt sie zurückgezogen mit ihrer Bediensteten Roswitha in Berlin. Eine Begegnung mit ihrer Tochter Annie, die nach Instettens bemühungen eher selten geworden ist, führt zum Zusammenbruch Effis. Die Todkranke darf, auf Bitten ihres Arztes hin, wieder nach Hohen-Cremmen heimkehren, und innerlich versöhnt, auch mit dem vereinsamten und verbitterten Innstetten, stirbt sie. Die Frage nach der Schuld bleibt offen.

Fontane gliedert Effi Briest in einem Brief an Adolf Kröner vom 28.7.1890 in Drei Handlungsorte ein:

„Es spielt im ersten Drittel auf einem havelländischen adligen Gut (Hohen Cremmen), im zweiten Drittel in einem kleinen pommerschen Badeort -*( Kessin ) und im letzten Drittel in Berlin“

Schon diese drei Orte stellen vermutlich verschiedene Gesellschaftsklassen dar:
Hohen-Cremmen: Adlig, mit festen Traditionen.
Kessin: Eine Mischung aus Provinz und Handelswelt.
Berlin: preußische Metropole und Hauptstadt des deutschen Reiches.

Unterteilung der Handlung:
Exposition: Effi in Hohen-Cremmen
steigende Handlung: Sie heiratet den 21 Jahre älteren Baron von Instetten und zieht mit ihm nach der Hochzeit nach Kessin. Effi leidet nach und nach mehr unter Ängsten, Einsamkeit und der ihr verhaßten Langeweile. Tochter Annie kommt zur Welt.
Steigende Handlung (2): Als eines Tages Major Crampas mit seiner Frau nach Kessin zieht, beginnt sich zwischen ihm und Effi eine Beziehung anzubahnen.
Höhepunkt: Durch das ständige Werben um Effi und ihre Situation ist Effi schließlich zum Ehebruch mit Crampas bereit.
Umschwung: Bald darauf zieht Effi mit ihrem Ehemann, der als Minister nach Berlin einberufen worden ist. Instetten findet Crampas Briefe an Effi, die sie aufbewahrt hatte.
Moment der letzten Spannung: Instetten fühlt sich in seiner Ehre verletzt, er fordert Major Crampas zu einem Duell auf, in dem Crampas fällt.
fallende Handlung: Effis Ehe mit Instetten wird geschieden und auch Annie bleibt bei ihrem Vater.
Ende: Nach drei Jahren Einsamkeit und Depression, in denen Effi von der Gesellschaft und der Familie verstoßen wird, stirbt Effi bei ihren Eltern.

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 13383 mal gelesen und wie folgt bewertet:
100% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • MindSpell veröffentlicht 18.03.2002
    guter Bericht. Ich mag das Buch sehr.. Hab auch einen Bericht darüber geschrieben
  • DrSex veröffentlicht 17.11.2001
    Ja ich muß sagen das is ganz schön gut !!Greetz Xell
  • 1Schneewittchen veröffentlicht 19.08.2001
    Deine Zusammenfassung ist gut geschrieben und sehr informativ. Habe das Buch leider nicht in der Schule sondern privat gelesen und muss mir jetzt Informationen darüber beschaffen, um es komplett zu verstehen. Danke also erstmal für deine Hilfe. Vielleicht sollte ich auch mal ne Meinung darüber schreiben. P. S. Mich hätte auch mal interessiert, wie DU das Buch nun findest! Many greetings, Schneewittchen
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Das erzählerische Werk. Grosse Brandenburger Ausgabe, Das erzählerische Werk. Grosse Brandenburger Ausgabe / Effi Briest - Roman. Das erzählerische Werk, Band 15. Große Brandenburger Ausgabe / Theodor Fontane

Produktbeschreibung des Herstellers

Kurztext Fontanes Meisterwerk nach dem authentischen Text der Erstausgabe jetzt in der Großen Brandenburger Ausgabe Langtext Mit ihrer Hochzeit verläßt Effi Briest den umhegten Raum der Kindheit in Hohen-Cremmen. Ihr Einzug in Kessin, wo Baron von Innstetten Landrat ist, steht im Zeichen des Fremden, ja Exotischen, das sie fasziniert, aber auch ängstigt und verwirrt. In einer Atmosphäre der Verunsicherung und Isolierung, sozusagen auf schwankendem Boden, gibt Effi der Verführung des "Damenmannes" Crampas nach. Ein erneuter Aufbruch, diesmal nach Berlin, scheint das Leben in gesicherte Bahnen zu lenken und allen quälenden Zwiespalt zu lösen. Schließlich ist es ein Zufall, in dessen Gefolge sich alles wendet: Leben in Tod, Gemeinschaft in Ausgrenzung, Hoffnung in Resignation. Als der Roman erschien, fand er eine unerwartete Resonanz, so daß Fontane das Jahr 1895 im Tagebuch mit dem befriedigten Resümee abschloß: "Im Herbst erscheint ,Effi Briest' als Buch und bringt es in weniger als Jahresfrist zu fünf Auflagen, - der erste wirkliche Erfolg, den ich mit einem Romane habe." In ihrem umfassenden Kommentar schildert Christine Hehle u. a. den dramatischen Entstehungsprozeß des Romans, der mit Fontanes Grenzerfahrung einer schweren gesundheitlichen Krise verbunden ist, und erhellt das hochartifizielle Spiel mit Motiven und Zitaten.

Haupteigenschaften

Produktform: Einband - fest (Hardcover)

Edition: Neuausgabe

Nummer der Ausgabe: 1

Erscheinungsdatum: 1998, 2008

Seitenzahl / arabisch: 536, 345

ISBN: 3351031270, 374666117X

EAN: 9783351031275

Titel: Das erzählerische Werk. Grosse Brandenburger Ausgabe / Effi Briest

Untertitel : Roman. Das erzählerische Werk, Band 15. Große Brandenburger Ausgabe

Sprache: Deutsch

Kategorie: Belletristik / Hauptwerk vor 1945

Medium: Gebundene Ausgabe, Taschenbuch

Höhe: 205 mm, 190 mm

Breite: 123 mm, 115 mm

Gewicht: 608 gr, 282 gr

Lieferstatus: lieferbar

Illustration / Typ: nicht spezifiziert

Illustrationen / Beschreibung: Mit 2 Faksimiles, Mit einem Frontispiz

Bestellnummer : X-3501-2815-2

Titel: Das erzählerische Werk. Grosse Brandenburger Ausgabe, Effi Briest

Verlag: Aufbau Verlag, Aufbau TB

EAN: 9783351013127

EAN: 9783351023539

Produktform: Einband - flexibel (Paperback), Einband - fest (Hardcover)

Nummer innerhalb der Reihe: 6117

Titel der Reihe: Aufbau Taschenbücher

EAN: 9783746652665

EAN: 9783746661179, 9783351013127, 9783351023539, 9783746652665, 9783351031275

Autor: Theodor Fontane

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 23/11/2012