So gelingt er immer

5  30.06.2001

Pro:
Selber backen macht spaß

Kontra:
etwas Zeitaufwand

Empfehlenswert: Ja 

vierkindermutti

Über sich:

Mitglied seit:22.05.2001

Erfahrungsberichte:6

Vertrauende:12

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 75 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Liebe Ciao Mitglieder,

zu festlichen Anlässen ist es in unserer Familie schon Tradition. Es wird ein Käsekuchen gebacken. In Bayern nennt man ihn auch Topfen oder Quarktorte. Der Geschmack ist hervorragend. Wichtigstes Merkmal ist, dass er sehr saftig ist und natürlich von allen sehr gern gegessen wird. Rezepte dafür gibt es viel, aber die feinen Kniffe zum Gelingen, die werden meist nicht verraten. Ich will euch nicht lange auf die Folter spannen und euch unser altes Familienrezept verraten.

Vorbereitung:

Ihr braucht eine 30 cm Springform, eine Schüssel zum Teiganrühren, ein Passiersieb, einen Mixer, einen Eßlöffel und eine Küchenwaage.
Der Kuchen besteht aus 2 Teigen. Einmal den Mürbeteig für den Boden und Rand, dann noch die Füllung.
Die Springform wird am Rand und Boden mit Margarine eingefettet, damit der Kuchen später nicht daran hängenbleibt.

Der Mürbeteig:
An Zutaten benötigt ihr folgendes
200 g Mehl
1 Prise Backpulver
110 g Zucker
etwas Zitronensaft
150 g Margarine
3 Eier
1 Prise Salz

Das Mehl in die Schüssel geben und eine kleine Mulde in der Mitte machen. Dann das Backpulver, den Zucker, den Zitronensaft, die Margarine, die Eier und die Prise Salz in die Mitte geben. Dann das Ganze vorsichtig mit einem Handmixer vermengen. So lange, bis eine zähe Masse entsteht. (ca. 2 Minuten) Der fertige Mürbeteig wird anschließend in die Springform gefüllt, aber noch nicht verteilen. Die Schüssel wird kurz abgespült. Wir brauchen sie dann für die Quarkfüllung.

Die Quarkfüllung:
Dafür benötigt ihr folgende Zutaten:
750 g Schichtkäse, besser noch Sahnequark
80 g Margarine
125 g Zucker
4 Eier
2 gehäufte Eßlöffel Mehl (Es bindet den Teig etwas und verhindert später das Zerlaufen)
etwas Zitronensaft
1 Prise Salz
1 Prise Backpulver

Der Quark wird durch ein Sieb passiert. Anschließend die Margarine, den Zucker, die Eier, das Mehl, den Zitronensaft,Salz und Backpulver hinzugeben und alles ca 2 Minuten mixen.

Nun können wir schon den Backofen anschalten. ( ca. 200 Grad)
Jetzt widmen wir uns wieder dem Mürbeteig zu, der ja schon in der Springform ist. Er wird mit dem Eßlöffel zunächst auf dem Boden verteilt. An die Unterseite des Eßlöffels macht man erst etwas Quark. So bleibt der Mürbeteig nicht daran kleben. Erst zum Schluß wird etwas Teig am Rand hochgezogen. Man sollte darauf achten, dass der Rand wirklich nur sehr dünn ist. Gefällt einem das Kunstwerk, kann man jetzt in die Mitte die Quarkfüllung eingeben. Sie wird anschließend schön geglättet. Der Arbeitsaufwand beträgt bisher ca. 15 Minuten. Dann die Sprigform in den Ofen stellen und ca. 45 Minuten Backen. Der Kuchen ist fertig, wenn die Quarkoberfläche leicht goldbraun ist. (Nach frühestens 40 Minuten nachschauen, falls man kein Sichtfenster hat, sonst kann der Kuchen zusammenfallen)

Sehr wichtig:
Ist der Kuchen fertig, schaltet man den Backofen aus, aber läßt den Kuchen noch etwa 30 Minuten drin. Die Ofentür bleibt geschlossen. Macht man das nicht, kann der Kuchen zusammenfallen. Hat man alles korrekt gemacht, hat man einen optisch und geschmacklich sehr ansprechenden Kuchen für seine Gäste. Ich wünsche euch allen ein gutes Gelingen. Eure vierkindermutti
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Pablo.Escobar

Pablo.Escobar

11.08.2002 01:31

Hi! Habe gesehen das du dich für Käsekuchen interessierst. Vielleicht magst du ja mal bei mir vorbei schauen und dir das Rezept für den New York Cheesecake anschauen! Der schmeckt genial, ist einfach zu machen und kommt aus Amerika! -Mal was anderes... Bye Pablo.Escobar

mistermusic

mistermusic

19.09.2001 05:48

Also auf diesen Käsekuchen bin ich besonders gespannt. Ich drucke mir gleich mal das Rezept aus und dann nichts wie ran an den Backofen. Hoffentlich gelingt er mir. Ciao, mistermusic.

Lebachversand

Lebachversand

07.08.2001 15:37

Hmmmmmm sehr lecker.Ich kann Ihn jetzt schon riechen Ich esse gerne Kuchen Muß den unbedingt selber machen.

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 3712 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (99%):
  1. Dr.Claudia
  2. Pablo.Escobar
  3. Batavia19
und weiteren 84 Mitgliedern

"hilfreich" von (1%):
  1. illi1

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.