Nudelsalat mit Curry – anfängertauglich!!!

5  26.05.2004

Pro:
einfach, schnell, lecker und preiswert

Kontra:
macht auf dauer nicht schlank ; - )

Empfehlenswert: Ja 

Details:

Arbeits- und Zeitaufwand:

Kostenaufwand:

mehr


dlein

Über sich:

Mitglied seit:01.01.1970

Erfahrungsberichte:15

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 29 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Nudelsalat mit Curry – anfängertauglich!!!

Auf der letzten Fete gab es standesgemäß und traditionell mal wieder Nudelsalat!!!

Einer meiner Salate kam besonders gut an, und da ich eh meiner Arbeitskollegin das Rezept geben soll, und mir auch gerade etwas langweilig ist, schreibe ich halt direkt einen Bericht für die Ciao-Rezeptesammlung.

Wer in der Vergangenheit meine Rezepte gelesen hat, der weiß, das ich eine gestresste, berufstätige Hausfrau und Mutter bin! Demzufolge liebe ich natürlich einfache, preisgünstige, abwechslungsreiche und schnell zubereitete Mahlzeiten, die trotzdem LECKER sind!!!
So ist auch dieser Curry-Nudelsalat:

Man nehme:
“““““““““““

500 gr Nudeln z.B. Spiralen (Lidlpreis 0,29 Euro)

1 großes Glas Miracel Whip (Lidlpreis 1.75 Euro)

1 kleine Dose Champignons (oder auch 2) (Lidlpreis 0.35 Euro)

1 kleine Dose Mandarinen (Lidlpreis 0.29 Euro)

1 Päckchen gekochten Schinken (Lidlpreis 1.09 Euro)

(Gesamtpreis 3.77 Euro)

Curry

Pfeffer (falls vorhanden Pfeffer aus der Mühle, oder schwarzer Pfeffer)

Salz


Und jetzt ???
““““““““““““

Nicht in Panik geraten!!! Nachdem man am besten alle Zutaten auf einem Tisch stehen hat, kocht man erst mal die Nudeln.
Wer noch nie Nudeln gekocht hat, sollte sich einfach auf die Anleitung auf der Nudeltüte verlassen.
Dennoch möchte ich meinen Nudelkochvorgang kurz beschreiben:

Einen großen Topf mit Wasser füllen (nicht randvoll!!! Sonst kochts schnell über).
Nicht nur um die Nudeln zu salzen, sondern auch damit das Wasser schneller kocht, einen knappen Teelöffel Salz ins Wasser geben.
Sobald das Wasser kocht, die Nudeln hineingeben, vorher evtl. etwas Öl ins Wasser.
Ich persönlich mag keinen Nudelsalat mit al dente – Nudeln, ich bevorzuge sie etwas weicher. Deswegen kochen sie bei mir immer mindestens 12 – 15 Minuten (zwischendurch probieren!).
Sind die Nudeln gar, werden die einfach in ein Sieb abgeschüttet und evtl. mit kaltem Wasser kurz abgeschreckt (damit sie nicht zu sehr nachgaren und zu pampig werden).

Wer zum erstenmal sein Nudelkocherlebnis hat, der sollte sich nicht wundern, wenn auf einmal viel mehr Masse aus dem Topf heraus kommt, als man hineingegeben hat.
Die Nudeln verdoppeln sich in etwa!
Deswegen auch der große Topf und das Wasser nicht randvoll.

Nudeln gekocht, wie geht’s weiter???
““““““““““““““““““““““““““““““““““

Jetzt kann man machen was man will! Aufräumen, Staubsaugen, bügeln oder sich entspannt in die Wanne legen.
Denn bevor man weiter macht, rate ich dringend die Nudeln einige Stunden abkühlen zu lassen, um zu vermeiden, das der Salat zu schnell sauer wird.

Einige Stunden später:
““““““““““““““““““““

Man nehme eine große Schüssel, in die nach Augenmaß sämtliche Zutaten hinein passen.

- Das Glas Miracel Whip in die Schüssel löffeln
- Gut 5-7 mal den Currystreuer darüber schütteln (mit der Seite auf der die großen Löcher sind, je nach Geschmack auch mehr), mindestens soviel bis sich beim durchrühren die Salatcreme leicht gelblich verfärbt hat.
- Die Mandarinendose aufmachen, den Deckel zudrücken und etwa 1/3 bis ½ des Saftes dazu gießen und solange mit Miracel Whip verrühren, bis es eine schöne glatte Creme gibt.
- Den restlichen Saft abschütten, und die gesamten Mandarinen in die Salatcreme und gut durchrühren, damit die Mandarinen „kaputt“ gehen. (Geschmacksache, man kann sie auch ganz lassen und 2 Dosen nehmen)
- Etwas Pfeffer dazu geben, etwa 2-3 mal drüber schütteln, oder 4-5 Drehungen aus der Mühle.
- Den Saft der Dosenchampignons abschütten, und die gesamten Champignons rein in die Schüssel.
- Den gekochten Schinken in Streifen oder Würfel schneiden und auch ab in die Schüssel.
- Das alles jetzt gut durchrühren.
- Zum Schluss die Nudel dazugeben, und ein weiteres Mal verrühren, bis sich alles gut verteilt hat.
- Fertig!

Lagerung:
“““““““““

Der nun fertige Salat sollte bis zum Verzehr kühl gelagert werden.

Tipps:
““““““

- „Kellerkühle“ reicht,, aber man kann ihn auch in den Kühlschrank stellen. Aber bitte daran denken das der Salat dann wieder früh genug aus der Kälte genommen wird, da er sonst Geschmack, sprich Aroma verliert.

- Verziehrungen mit weitern Mandarinen

- Haltbarkeit etwa 2 – 3 Tage bei kühler Lagerung

- Bei schwüler Gewitterluft werden mayonaisehaltige Lebensmittel schnell sauer, bei dem Fall besonders auf die kühle Lagerung achten!


Fazit:
“““““

Der Salat ist schneller Zubereitet als dieser Bericht geschrieben. Außerdem ist er recht preisgünstig.
Der Geschmack erinnert an süß – saure bzw. scharfe Mahlzeiten. Das kommt aber ganz darauf an, wie viel Curry, bzw. Pfeffer dazu gegeben wird.

Außerdem kann man auch hier der Phantasie und dem eigenem Geschmack freien Lauf lassen indem man das alles mit anderen Zutaten kombiniert, wie z.B. Putenbrust, Hühnerfleisch, Ananas, Fruchtcocktail, Garnelen, Spargel u.s.w. ...

Ebenso bleibt es jedem überlassen was man dazu isst, Würstchen, Schnitzel, Steak oder einfach ohne was dabei.

Für Bodybuilder, Trennkostfanatiker oder Fettabbaubetreibende ist das natürlich nicht zu empfehlen.
Zwar kennen ich den Fett- und Kaloriengehalt nicht, aber er wird nicht gerade gering sein! ;-)

Und jetzt viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Euer
Dlein


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Timtone

Timtone

31.05.2004 17:21

Jetzt habe ich hunger... Gruß Sylvia

Doppi77

Doppi77

30.05.2004 15:15

Hallo dlein ! Da ich ja auch auf der besagten Fete anwesend war und den Nudelsalat auch gegessen habe, kann ich nicht nicht nur sh bewerten. Dieser Salat hat eindeutíg ein " besonders hilfreich " verdient. Geschmacklich einfach nur vortrefflich. Gruss Dirk.

didiba

didiba

26.05.2004 20:03

Ich bin ja nun überhaupt kein Fan von Nudeln. Was machen wir nun? Dieter

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 11258 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (3%):
  1. Doppi77

"sehr hilfreich" von (97%):
  1. SiggiWidder
  2. kravasio
  3. Wolle0509
und weiteren 25 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.