Die Gedanken sind frei - Verschiedene Künstler

Bilder der Ciao Community

Die Gedanken sind frei - Verschiedene Künstler

> Detaillierte Produktbeschreibung

100% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Die Gedanken sind frei - Verschiedene Künstler"

veröffentlicht 01.07.2013 | GZacher
Mitglied seit : 14.12.2012
Erfahrungsberichte : 62
Vertrauende : 157
Über sich :
Ausgezeichnet
Pro Gedanken zur Freiheit. Die meisten Aufnahmen auf der CD sind hervorragend!
Kontra Das Beiwerk zum Album ist etwas dürftig ausgefallen!
besonders hilfreich
Cover-Design:
Klangqualität:
Langzeithörspaß:
Häufigkeit der Nutzung
Dieser Tonträger ist:

"Der ewige Kampf um Freiheit und Gedanken!"

Cover Vor- und Rückseite!

Cover Vor- und Rückseite!

.
.
.

DIE GEDANKEN SIND FREI


.
Leider ist es ausgerechnet ein TV-Werbefilmchen, welches mich auf dieses von Künstlern und Politikern in der Vergangenheit oftmals propagierte nationale „Gedankengut“ aufmerksam gemacht hat. Wobei der Begriff „national“ diesmal keinen negativen Beigeschmack hat! Ich möchte im Rahmen dieser Rezension auch nicht zur Diskussion stellen, ob es nicht fragwürdig sein könnte, dass es gegenwärtig ausgerechnet „GMX“ ist, der mich mittels Werbung diesen verschiedenartigen Darbietungen "deutscher“ Künstler wieder näher gebracht hat.

Beim Internethändler „Zweitausendeins.de“ war ich schon längere Zeit nicht mehr zu Besuch und so beschloss ich meine Neugier hinsichtlich seiner derzeitigen Angebote zu befriedigen. Selbstverständlich wurde ich wieder fündig. Unter anderem fielen mir einige CDs im Rahmen der sogenannten „One-Song-Kollektionen“ ins Auge. Der Begriff „One-Song-Kollektion“ ist in diesem Falle aber nicht ganz gerechtfertigt (den es sind außer 13 gleichlautenden Titeln zu diesem Thema auch noch ein paar andere auf dieser CD). Aber ich bestellte trotzdem und ich gebe zu, dabei hatte ich den „Ohrwurm“ aus der aktuellen TV-Werbung im Ohr.
Den Künstlernamen der kindlichen Sängerin aus dem Werbesport konnte ich leider nicht eruieren. In diversen Chats wurde zwar geschrieben, dass diese mit der „Schnappi-Sängerin“ identisch sein könnte, aber solche Behauptungen sind meiner Meinung nach rein spekulativ. Aber vielleicht weiß ja einer der Leser näheres hierzu! Jedenfalls ist diese Interpretation und Kurzfassung des Liedes nicht Bestandteil der von mir vorgestellten Musik-CD!
.
.
.

Der Kauf


.
Wie schon angedeutet bestellte ich mehrere CDs. In diesem Fall handelte es sich um eine preisermäßigte CD. Sie wird bei „Zweitausendeins.de“ für 4,99 Euro angeboten. Im Rahmen meiner Gesamtbestellung sind keine weiteren Kosten angefallen. Bei einer Einzelbestellung könnten jedoch noch Portokosten hinzukommen. Interessenten sollten dies im Auge behalten. Alternativ habe ich bei „AMAZON“ nachgeschaut. Dort wird die CD derzeit (01.07.2013) für 8,99 Euro (bei einer 2-wöchigen Lieferzeit!) angeboten und selbst die AMAZON-Market-Place Händler liefern im Moment erst ab 5,84 Euro (zuzüglich Porto). Damit dürfte der Kauf bei „Zweitausendeins.de“ eine der günstigeren Varianten sein diese CD im Handel zu erweben. Zusätzlich wird auch das Gewissen hinsichtlich der Geldausgabe etwas beruhigt. Der Reinerlös der CD wird dem Behandlungszentrum für Folteropfer e.V. (bzfo) gespendet. Was natürlich im Umkehrsinn bedeutet … umso preiswerter diese CD eingekauft wird, umso weniger erhält die „bzfo“! Als Bundestagsvizepräsident übernahm Wolfgang Thierse die Schirmherrschaft über diese Aktion, welche aus Anlass des 20-jährigen Bestehens dieser Organisation ins Leben gerufen wurde!
.
.
.

Der Text zum Lied


.
Auf dem nur zweiseitigen Booklet der CD ist der Text zum Lied in zwei Varianten abgedruckt. Normalerweise schreibe ich ungern längere Texte ab um diese in Berichten zu veröffentlichen. Es erweckt oftmals den Eindruck als möchte man den Bericht in die Länge ziehen. Hier mache ich jedoch gerne eine Ausnahme. So hat der Interessierte die Möglichkeit den Liedertext direkt zu lesen und muss bei Interesse nicht erst selbst „nachgoogeln“ bzw. bei Desinteresse oder entsprechenden Vorkenntnissen kann er diesen etwas längeren Abschnitt gleich überspringen!
.
Heutige Fassung

.
1. Die Gedanken sind frei wer kann sie erraten? Sie fliehen vorbei wie nächtliche Schatten. Kein Mensch kann sie wissen, kein Jäger erschießen mit Pulver und Blei: Die Gedanken sind frei!
2. Ich denke, was ich will und was mich beglücket, doch alles in der Still‘ und wie es sich schicket. Mein Wunsch und Begehren kann niemand verwehren, es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei!
3. Und sperrt‘ man mich ein im finsteren Kerker, das alles sind rein vergebliche Werke. Denn meine Gedanken zerreißen die Schranken und Mauern entzwei: Die Gedanken sind frei!
4. Drum will ich auf immer den Sorgen entsagen und will mich auch nimmer mit Grillen mehr plagen. Man kann ja im Herzen stets lachen und scherzen und denken dabei: Die Gedanken sind frei!
5. Ich liebe den Wein, mein Mädchen vor allen, sie tut mir allein am besten gefallen. Ich bin nicht alleine bei meinem Glas Weine, mein Mädchen dabei: Die Gedanken sind frei!
.
Urfassung um 1800

.
1. Beleget den Fuß mit Banden und mit Ketten, dass von Verdruss er sich kann nicht retten, so wirken die Sinnen, die dennoch durchdringen. Es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei.
2. Die Gedanken sind frei wer kann sie erraten? Sie fliehen vorbei wie nächtliche Schatten; kein Mensch kann sie wissen, kein Kerker verschließen. Wer weiß, was es sei? Die Gedanken sind frei.
3. Ich werde gewiss mich niemals beschweren, will man mir bald dies, bald jenes verwehren; ich kann ja im Herzen stets lachen und scherzen! Es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei.
4. Ich denk was ich will und was mich erquicket, und das in der Still und wenn es sich schicket. Mein Wunsch und Begehren kann Niemand mir wehren! Wer weiß was es sei? Die Gedanken sind frei.
5. Wird gleich dem Gesicht das Sehen versaget, so werd ich doch nicht von Sorgen geplaget. Ich kann ja gedenken, was soll ich mich kränken? Es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei.
6. Ja fesselt man mich im finsteren Kerker, so wird doch das nur vergebliche Werke. Denn meine Gedanken zerreißen die Schranken und Mauern entzwei: Die Gedanken sind frei.
.
Weitere Gedanken

.
Dieser Text wurde um 1780 erstmals auf Flugblätter veröffentlicht. Die Melodie dazu entstand etwa 1810 bis 1820. Hoffmann von Fallersleben und Ernst Richter veröffentlichten das Lied im Rahmen der „Schlesischen Volkslieder“ 1842. Die letzte Textversion stammt direkt von Hoffmann von Fallersleben. Das Kernmotiv des späteren Liedtextes ist schon aus dem 13. Jahrhundert bekannt: „diu bant mac nieman vinden, diu mine gedanke binden. Man vahet wip unde man, gedanke niemen gevahen kann“, sowie bei Walther von der Vogelweide „joch sint iedoch gedanke fri“ (Sind doch Gedanken frei).

Im Rahmen der Vorgeschichte um dieses Lied ist auch ein Erlebnis aus 1942 bekannt geworden. Die Zeit als Hitler und seine Handlanger die Freiheit mit Füssen traten. Die Geschichte betrifft den Vater der Geschwister Scholl! Dieser wurde Anfang August 1942 wegen hitlerkritischer Äußerungen inhaftiert. Sophie Scholl (Weiße Rose) stellte sich abends an die Gefängnismauer und spielte ihrem dort einsitzenden Vater auf der Flöte die Melodie vor. Am 22. Februar 1943 wurde auch sie mit ihrem Bruder von den Verbrechern des Nazi-Regimes hingerichtet.

Ich habe diesen Abschnitt zum Teil abgeschrieben oder sinngemäß denn Informationen aus dem ansonsten etwas bescheiden ausgestatteten Booklet zur CD entnommen.
.
.
.

CD-Rezension


.
Wie bereits erwähnt, ist das zweiseitige Booklet sehr kompakt ausgefallen (vermutlich aus Kostengründen). Obiger Liedtext (alt und neu) wurde auf Innenseite der Rückseite des Covers abgedruckt. Das Booklet selbst enthält eine Rede von Schirmherrn Dr. Wolfgang Thierse zum 20jährigen Bestehen der Hilfsorganisation für Folteropfer, sowie ein knappe Erläuterung zum Entstehen des Liedes.
Nachstehend führe ich die einzelnen Tracks mit kurzen Erläuterungen auf.

01. Die Gedanken sind frei – Das Glockenspiel der Freiheitsglocken von Chemnitz (1 Minute 32 Sekunden): Die klar klingenden Glockentöne bilden einen schönen Einstieg in die Melodie!
02. Die Gedanken sind frei – Wolfgang Thierse (2 Minuten und 3 Sekunden): Wolfgang Thierse liest die Urfassung vor. Seine sonore Stimme klingt durchaus angenehm. Verzichtbar wäre jedoch das Saxophongedudel im Hintergrund, meine ich!
03. Die Gedanken sind frei – Pete Seeger (1 Minute 42 Sekunden): Folk-Größe Pete Seeger gibt hier eine Mixtur aus englisch und deutsch von sich. Allerdings beschränkt sich der deutsche Text auf „Die Gedanken sind frei“! Eher etwas für „Pete Seeger“-Sammler. Ich selbst bin von der Darbietung weniger überzeugt.
04. Die Gedanken sind frei – Gotthilf Fischer & seine Chöre (2 Minuten 13 Sekunden): Eine der besseren Interpretationen auf dieser CD. Wobei man „Chor-Musik“ mögen sollte!
05. Die Gedanken sind frei – Fred Bertelmann (2 Minuten 35 Sekunden): Der inzwischen 88jährige ist oder war ja mehr der Schlagerszene zuzuordnen mit Tendenz zur Klassik und Operette. Der „lachende Vagabund“ zeigt hier eine angenehm klingende Darbietung.
06. Die Gedanken sind frei – Die Leutkirchner Minnesänger (3 Minuten 41 Sekunden): Eine außergewöhnliche Darbietung allererster Güte. Nach einem kurzen klassisch tönenden und sehr verhaltenen Einstieg wird auf eine mitreißende folkloristische Schiene gewechselt! TOP!
07. Die Gedanken sind frei – Sächsischer Bergsteigerchor „Kurt Schlosser“ Dresden (1 Minute 30 Sekunden): Die mehrstimmige Chor-Aufführung ist nicht schlecht. Aber da sich die Fischer-Chöre bereits verewigt hatten, war das wohl mehr als Lückenfüller gedacht?
08. Die Gedanken sind frei – Die Sonntagskinder (2 Minuten 18 Sekunden): Ein Kinderchor darf natürlich nicht fehlen! Ein ebenfalls sehr schöner Vortrag, welcher einer Eintönigkeit gekonnt entgegenwirkt, indem es nach jeder Strophe die eingesetzten Musikinstrumente wechselt oder ergänzt.
09. Die Gedanken sind frei – Orchester der Wiener Staatsoper & Solisten (2 Minuten 7 Sekunden): Klassische orchestrale Darbietung zusammen mit einem ausgezeichneten Sänger. Dessen Namen ich leider nicht feststellen konnte.
10. Die Gedanken sind frei – Milva (43 Sekunden): Die sehr kurze „A Capella Live“-Vorstellung soll aus einer TV-ORF Sendung das Jahres 1972 stammen. Ist sicherlich mehr für Milva-Fans gedacht, aber passt durchaus ins Gesamtkonzept.
11. Die Gedanken sind frei – Dean Reed (2 Minuten 13 Sekunden): Der von der SED mehrfach ermahnte aber durchaus eingeschworene Sozialist schied 1986 (vermutlich durch Selbstmord) aus dem Leben. Ein seltenes Stück Zeitgeschichte, dass der CD gut steht!
12. Die Gedanken sind frei – Regensburger Domspatzen (1 Minute 52 Sekunden): Perfektion aus der Hauptstadt der Oberpfalz durch einen der berühmtesten Chöre der Welt.
13. Die Gedanken sind frei – Friedemann Graef (2 Minuten 41 Sekunden): Verjazztes Instrumentalstück mit Saxophon … nicht so meine Geschmacksrichtung. Aber es passt ebenfalls in das Gesamtwerk.
14. Einigkeit & Recht & Freiheit – Duo Taschenberg (1 Minute 28 Sekunden): Instrumentale und durchaus angenehme Darbietung (es spielen Klavier und Geige).
15. Blowin‘ In The Wind – Marlene Dietrich (3 Minuten 47 Sekunden): Der längste Track überhaupt auf dieser CD. Eine wunderschöne Live-Aufführung des Klassikers in englischer Sprache mit erstklassiger Orchesterbegleitung, Auch wenn es sich um ein Lied aus dem Repertoire von Bob Dylan handeln soll.
16. You’ll Never Walk Alone – Frank Sinatra (3 Minuten 26 Sekunden): Frank Sinatra veröffentliche als Erster eine Single zu diesem Thema, dem Finale des Broadway Musicals Carousel. Ein sehr emotionales Stück Zeitgeschichte. Vor allem für jene die um das Leben ihrer Angehörigen während der großen Kriege bangten.
17. We Shall Overcome – Harry Belafonte & Perry Friedman (1 Minute 41 Sekunden): Dieser Song gilt als typisches Protestlied und als Schlüsselsong der US-Bürgerrechtsbewegung. Im Rahmen einer Live-Aufführung versuchen Harry & Perry das Publikum zum Mitsingen zu bewegen. Ein zeitgeschichtliches Tondokument. Was die Qualität der Aufnahme betrifft, so bin ich allerdings weniger begeistert!
18. Bella Ciao – Yves Montand (1 Minute 55 Sekunden): Dieses Lied hat sich von einem Protestlied italienischer Reispflückerinnen zu einem Partisanenlied italienischer Freiheitskämpfer gegen den Faschismus entwickelt. Neben dieser durchaus hörenswerten um 1970 entstandenen Aufnahme gibt es auch hiervon unzählige Varianten verschiedenster Interpreten. Es passt jedenfalls in das vorgestellte Gesamtkonzept!

Sicherlich ist es nur ein Zufall das die CD mit Track 18 und dem Titel “Bella Ciao” endet. Aber CIAO steht ja letztendlich auch für Meinungsfreiheit oder sollte das zumindest tun. Freiheit der Meinung ist wichtig. Aber wir sollten die „Gedankenfreiheit“ nicht gleichsetzen mit der „Meinungsfreiheit“. Wer seinen Gedanken und Gefühlen ungezügelt freien Lauf lässt, kann schon mal Ärger bekommen. Zumindest dann wenn die eigene Meinung andere Menschen beeinträchtigt, beleidigt oder diskriminiert. Wer „meint“ etwas sagen zu müssen, sollte versuchen seine Argumente sachlich vorzubringen. Fundamentalisten, egal ob deren Meinung politisch, wirtschaftlich oder religiös ausgeprägt ist, haben damit bekanntlich Probleme. Denn diese Menschen versuchen ihre egoistische Beschränktheit anderen auf zu zwängen. Trotzdem sind Gedanken frei (auch schlechte). Wenn Staat und Wirtschaft mit Unterstützung der Wissenschaft im Rahmen der Psychologie oder gar mit Hilfe von technischen Geräten wie z.B. einem Lügendetektor immer wieder versuchen der innersten persönlichen Gedankenwelt auf die Spur zu kommen, ist es wohl nur eine Frage der Zeit bis auch in unseren Gehirnen wie in einem Buch zu lesen sein wird … bei manchen Gedanken der Ausspionierten wird spätestens dann aber auch der CIA verzweifeln ... denke und meine ich! Wobei es sicherlich nicht uninteressant wäre, wenn man während seiner Wahlversprechen die wahren Gedanken eines Politikers mitlesen könnte! Aber OK, dass darf und soll nicht sein!
.
.
.

Fazit


.
Die Musik selbst würde ich mit vier Sternen, das Beiwerk zum Album (Booklet etc.) mit drei Sternen bewerten. Da die CD jedoch aus meiner Sicht auch einen hohen gesellschaftlichen Wert darstellt, gebe ich trotzdem fünf Sterne. Wer zeitgeschichtliche Dokumente sammelt, der macht sicherlich keinen Fehler wenn er zugreift. Mir ist es bis dato nicht gelungen, jeden der 18 Tracks als MP3-Song oder als YouTube-Ausgabe aufzuspüren. Zudem kann man solche Alben wieder weiterverkaufen oder verschenken. Bei Download-Alben ist zumindest der Weiterverkauf zur Zeit noch nicht erlaubt. Bei einem derzeitigen Kaufpreis von 4,99 Euro sollte man allerdings keinen zu hohen Wiederverkaufspreis erwarten. Andererseits wird es von dieser Jubiläumsausgabe des "Behandlungszentrum für Folteropfer e.V" höchstwahrscheinlich keine Neuauflage geben. Es könnte also auch eine Wertsteigerung möglich sein (schon wegen der enthaltenen Vorlesung eines ehemaligen Bundestagsvizepräsidenten!). In diesem Sinne "Bella, Ciao" CIAO!

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 1806 mal gelesen und wie folgt bewertet:
84% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
besonders hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • WhiteRastas veröffentlicht 04.11.2016
    Deine Berichte sind erstklassig. Hier noch ein verdientes bh für dich.
  • Karry2000de veröffentlicht 07.06.2016
    bh
  • sweety179 veröffentlicht 27.04.2016
    bh
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Die Gedanken sind frei - Verschiedene Künstler

Produktbeschreibung des Herstellers

Haupteigenschaften

Atomic Keyword: Folk / Folklore

Künstler: VARIOUS

EAN: 4021934178524

Medium: CD

Atomic Veröffentlichungsdatum Jahr: 2013

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 23/06/2013