Türchen Nr. 16: Bratapfel

5  16.12.2010

Pro:
lecker, wenn man es kalorienarm zubereitet auch gesund, oft hat man die Zutaten zu Hause

Kontra:
nichts

Empfehlenswert: Ja 

sunflower76

Über sich:

Mitglied seit:17.11.2005

Erfahrungsberichte:624

Vertrauende:252

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 114 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Hallo meine Lieben,

weiter geht es mit dem Adventkalender. Jeden Tag einen Bericht zu schreiben ist ziemlich anstrengend - zumindest für mich, die normalerweise nur zwischen 4 und 8 Berichte im Monat einstellt. Aber jetzt habe ich diesen Adventkalender angefangen und jetzt wird er auch fertig gemacht. Schließlich stehen wir auch vor dem Türchen Nr. 16 und dahinter verbirgt sich heute etwas ganz Besonderes, vor allem etwas ganz besonders Leckeres, nämlich ein selbstgemachter


~~~~~~~~~~~~~~~~
****BRATAPFEL****
~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich habe meinen Kindern schon länger versprochen, einen Bratapfel für sie zu machen und gestern war es endlich dann soweit. Ich habe zwar nach einem Rezept in einem meiner vielen Weihnachtsbücher gefunden, dann aber beschlossen, es einfach so zu füllen, wie es mir passt und vor allem mit dem, was ich alles zu Hause hatte. Da mir vom Backmarathon noch einiges an Zutaten übrig geblieben ist, war das auch kein Problem.


~~~~~~~~~~~~~~
****ZUTATEN****
~~~~~~~~~~~~~~~

8 Äpfel, wobei es wichtig ist, dass diese festfleischig sind, dann sonst lassen sie sich nicht in einem entkernen
frisch gepresster Orangensaft
Saft einer Zitrone (ersatzweise ein Konzentrat)
200 g Mandeln
1 EL Marmelade (je nachdem, was man gerne mag, ich habe mich für Marillenmarmelade entschieden)
Zucker (oder Süßstoff, damit es von den Kalorien her erträglich bleibt)


Zusätzlich: Krokant, Schokoglasur und Vanillesoße


~~~~~~~~~~~~~~~~~~
****ZUBEREITUNG****
~~~~~~~~~~~~~~~~~~


~~1. Schritt~~
Die Äpfel waschen und entkernen und auf ein trockenes Toch legen. Wer die Schale nicht mag, kann sie entfernen, für diesen Fall muss der Apfel danach mit Zitronensaft beträufelt werden, damit er nicht braun wird.


~~2. Schritt~~
Mandeln, Marillenmarmelade, Orangen- und Zitronensaft sowie Süßstoff mit einander vermischen. Je mehr Marmelade ihr nehmt, umso süßer wird die Fülle. Auch mit dem Süßstoff ein wenig sparen, damit das ganze nicht zu mächtig wird. Die Fülle sollte fest sein, aber nicht bröckeln.

~~3. Schritt~~
Die Äpfel in eine feuerfeste Form setzen (ich habe dazu die Ultra Plus Form von Tupperware verwendet) und die Fülle in das Loch im Apfel geben. Sollte noch Fülle übrig bleiben, einfach zwischen den Äpfeln verteilen.

~~4. Schritt~~
Die Äpfel mit Krokant bestreuen und bei 175 °C Heißluft ca. 30 Minuten im Rohr braten.

~~5. Schritt~~
Während die Äpfel schön dahinbraten, kann man die Vanillesoße zubereiten. Ich habe dafür fertiges Vanillepuddingpulver mit einem halben Liter Milch zum Kochen gebracht, war sehr lecker.

~~6. Schritt~~
Sobald die Äpfel durchgebrachten sind, aus der Form nehmen, Vanillesoße auf ein Teller geben und den Apfel darauf setzen. Unglaublich, wie herrlich das duftet.

~~7.Schritt~~
Als Zugabe ist mir vom Backen auch noch ein halber Becher Vollmilch-Schokoladeglasur übrig geblieben, den habe ich in die Mikrowelle gesteckt und so die Schokosauce auch noch aber den Apfel verteilt.


Meine Töchter waren hellauf begeistert und auch mein Mann, der für Bratäpfel im Allgemeinen nicht so viel übrig hat, hat seinen Teller komplett leer gegessen.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
****WEITERE FÜLLUNGEN****
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


**Füllung Nr. 1**
5 EL geschälte, geriebene Nüsse oder Mandeln
1 EL Zucker
2 EL Sultaninen
1EL Orangenmarmeldade oder andere säuerliche Marmelade

**Füllung Nr. 2**
4 EL kleingeschnittene, getrocknete Datteln (etwa 8 Stück)
2 EL Marzipan
Zitronensaft


**Füllung Nr. 3
100 g Mohn
125 ml Sahne
50 g grob gehackte Mandeln
50 g Rosinen
3 EL Zucker


**Füllung Nr. 4**
Pikant

120 g Gouda oder Schärdinger Edamer,
8 gekochte und in Rum marinierte Maroni (gibt es fertig zu kaufen)
2 Zwiebeln
12 Weinbeeren
4 Stängel frischer Majoran
6 EL Teebutter


**Füllung Nr. 5**

Eine gute handvoll Rosinen.
1 Schuss Kirschrum
200 g Haselnüsse gehackt
Kardamom
Zitronensaft
1 - 2 EL Honig


Ihr seht also, der Füllung eines Bratapfels sind keine Grenzen gesetzt. Daher ist es ein optimaler Resteverwerter und ich werde für meine Kinder wohl in diesem Winter noch die eine oder andere Füllung probieren.


~~~~~~~~~~~
****FAZIT****
~~~~~~~~~~~

Bratäpfel passen total gut zu Weihnachten und man kann sie entweder für sich alleine oder für eine große Gruppe machen. Die Vanillesauce harmoniert perfekt zu den süß duftenden Äpfeln und durch die Fülle ist auch der Geschmackd es Apfels sehr wohltuend und abgerundet.

Ihr braucht für einen guten Bratapfel wirklich nicht viel. Der Arbeitsaufwand beträgt etwa eine Viertelstunde und dann noch 30 Minuten in das Rohr und das war es auch schon. Viel Trara für wenig Aufwand und vor allem auch für wenig Geld.

Einen weihnachtlichen Bratapfel kann ich euch nur von Herzen empfehlen. Bestimmt findet ihr schnell heraus, welche Füllung euch am meisten liegt.


Wie lieben Dank fürs Lesen, Bewerten und Kommentieren,
eure
Dani
Bilder von Die besten Bratäpfel
  • Die besten Bratäpfel Der fertige Bratapfel mit Vanillesauce
  • Die besten Bratäpfel Die besten Bratäpfel
  • Die besten Bratäpfel Die besten Bratäpfel
  • Die besten Bratäpfel Die besten Bratäpfel
Die besten Bratäpfel Der fertige Bratapfel mit Vanillesauce
Der fertige Bratapfel mit Vanillesauce
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
celles

celles

13.05.2011 20:28

danke sehr

evafl

evafl

30.12.2010 20:30

Bestellung! ;-) Einmal mit Füllung 1 und 3 ;-)

GileT9708

GileT9708

26.12.2010 14:56

Das mache ich mal in den nächsten tagen... sieht sehr lecker aus.

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 2253 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (8%):
  1. steppes45
  2. AnjaS911
  3. didiba
und weiteren 6 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (92%):
  1. celles
  2. Futzi100
  3. quacky4321
und weiteren 102 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.