Dragon Quest Monsters: Joker 2 (Nintendo DS)

Bilder der Ciao Community

Dragon Quest Monsters: Joker 2 (Nintendo DS)

Werde Monsterscout-Champion! In Dragon Quest Monsters: Joker 2 wird sich dann zeigen, wer zu den weltbesten Monsterscouts gehört. Auf einer geheimni...

> Detaillierte Produktbeschreibung

90% positiv

2 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über "Dragon Quest Monsters: Joker 2 (Nintendo DS)"

veröffentlicht 19.07.2015 | Pandaas
Mitglied seit : 20.04.2015
Erfahrungsberichte : 31
Vertrauende : 5
Über sich :
Hallo! Ich mag es zu schreiben :D Lese gegen, aber bitte keine Leserunden! :)
Ausgezeichnet
Pro Fusionieren der Monster macht Spaß, super Grafik
Kontra Musik ist nicht so meins
besonders hilfreich
Grafik
Sound
Bedienung
Spieltiefe:
Anleitung:

"Pokemon? Nein, Dragon Quest Joker!!"

Dragon Quest Monsters: Joker 2 (Nintendo DS)

Dragon Quest Monsters: Joker 2 (Nintendo DS)

Erscheinungsdatum: 7. Oktober 2011
Publisher: Nintendo
Entwickler: Square Enix
Genre: RPG
Spieler: Bis zu 8 Spieler sind online
Fsk: 6

Das Spiel

Monsterscouts sind begabte Menschen welche ihre Monster trainieren um an dem großen Monster Turnier mitkämpfen um den wahren Champion zu bestimmen. Auch unser Protagonist möchte an diesem Turnier mitmachen, leider fehlt uns das nötige Kleingeld um zum Turnier zu gelangen, weswegen wir uns in einer Kiste verstecken. Kaum werden wir auf das Flugschiff Albatross geschleppt, werden wir auch schon erwischt und müssen als Schiffsjunge auf der Albatross aushelfen. Unsere erste Aufgabe besteht darin uns erstmal allen Passagieren vorzustellen. Kaum ist dies erledigt geht auch schon der Alarm los. Das Schiff stürzt ab und wir landen auf einer einsamen Insel. Doch glücklicherweise treffen wir noch auf den Schiffsmechaniker Kalle welcher den Flug auch überlebt hat. Man entscheidet sich erstmal eine Nacht in der Albatross zu verbringen um am nächsten Tag die anderen Passagiere zu suchen. Kaum ist der nächste Tag angebrochen bekommen wir auch schon unser allererstes Monster welches sich noch auf dem Schiff befand und lernen auch erstmal die Grundlagen.

Das erhaltene Monster ist übrigens ein zufälliges Monster welches beim erneuten Spielen abweichen kann. Es handelt sich jedoch immer ein Rang F Monster. (Zu den Rängen nachher mehr)

Nun mit einem Monster im Schlepptau lernen wir auch schon wie man gegen andere Monster kämpft. Während man in Pokemon im wilden Gras rumläuft um auf Monster zu treffen, laufen in Monster Quest Joker alle Monster frei in der Gegend rum und können dadurch bereits aus weiterer Entfernung gesichtet werden. Dadurch kann man Monstern auch vermeiden indem man einfach um sie läuft, allerdings gibt es auch Monster welche den Spieler verfolgen. Hat man jedoch stärkere Monster im späteren Spielverlauf so meiden manche Monster auch den Spieler und laufen stattdessen vor uns weg.

Die Kämpfe sind rundenbasiert gestaltet. Man kann den eigenen Monstern verschiedene Befehle geben welche diese ausführen sollen. Darunter:

-Kämpfen
-Befehle
-Taktik
-Werben
-Gepäck
-Fliehen

Wählt man 'Kämpfen' aus, so führt das Monster eigenhändig irgendwelche Attacken aus, je nachdem welche Taktik das Monster ausführen soll. Unter Befehle kann man dann bestimmen was das Monster als nächstes machen soll. Dabei kann man auch alle verfügbaren Attacken und Zauber auswählen und einsetzten. Man kann das Monster allerdings auch verteidigen lassen. Wenn man Taktik auswählt, so kann man das Kampfverhalten des Monsters bestimmen. So kann man zwischen insgesamt 4 Taktiken wählen:

-Gnadenlos sein (Das Monster setzt die stärksten Fähigkeiten und Angriffe ein)
-Flexibel sein (Unterstützungszauber,-angriffe werden eingesetzt)
-Wunden heilen (Das Monster konzentriert sich auf das heilen)
-Keine Magie (Keine Zauber und Angriffe welche MP verbrauchen)

Möchte man das Monster allerdings nicht töten, sondern in das eigene Team aufnehmen, so benutzt man den Befehl 'Werben'. Dabei greift das eigene Team das gegnerische Monster an ohne Schaden zuzufügen. In der rechten oberen Leiste erscheint dabei eine Prozentanzeige welche sich füllt. Je stärker die eigenen Monster sind, desto mehr Prozente werden erreicht. Dabei sollte man versuchen die Prozentanzeige so hoch wie möglich zu füllen, da es sich dabei um die Chance handelt ob das Monster dem Team beitritt. Erreicht man also eine Prozentanzeige von 10%, so hat man eine 10% Chance dass das Monster beitretet. Deswegen ist es besonders hilfreich wenn die eigenen Monster besonders stark sind um eine vernünftige Chance zu haben. Zudem sollte man das Monster auch davor schwächen. Natürlich kann man auch versuchen das Monster mit nur 1% zu werben, aber ob man so viel Geduld hat ist wohl fraglich. ;) Wenn man es zudem nicht schafft das Monster zu werben, so kann es passieren, dass das Monster beleidigt wird und der Angriff des gegnerischen Monsters steigt. In manchen Fällen kann es jedoch auch passieren, dass das Monster die Lage analysiert und nichts passiert. In dem Fall kann man versuchen das Monster ein weiteres Mal zu werben.


Im Gepäck werden Gegenstände wie Heilkräuter und Unterstützungszauber seitens des Spielers aufbewahrt. Das praktische daran ist, dass diese nicht von der Schnelligkeit des Monsters beeinflusst wird und die Gegenstände immer am Anfang genutzt werden. Neben verschiedenen Heilkräutern welche eine unterschiedliche Menge an Lebenspunkten wieder herstellen, gibt es auch Unterstützungszauber. Darunter beispielsweise Zauber welche den Angriff unserer Monster stark erhöht oder auch Zauber welche die gegnerischen Monster beeinträchtigen und beispielsweise die Verteidigung senken. Vor allem beim Werben von starken Monstern sollte man auf diese Unterstützungszauber zurückgreifen.

Falls man dann mal keine Lust auf einen Kampf hat, oder der Gegner schlichtweg einfach zu stark ist, so kann man versuchen aus dem Kampf zu fliehen. Bei Bosskämpfen ist dies allerdings nicht möglich.

Die Monster

Nun genug von den Kämpfen und etwas mehr zu den Monstern selber. Jedes Monster besitzt ein 'Geschlecht'. Entweder das Monster ist positiv oder negativ aufgeladen, in manchen Fällen ist das Monster sogar neutral aufgeladen. Jedes Monster welches Level 10 erreicht hat kann synthetisiert werden. Und was versteht man darunter? Unter Synthese versteht man das Verschmelzen von zwei Monstern welche beide verschieden geladen sind. Man kann jetzt nicht zwei positive Monster oder zwei negative Monster miteinander verschmelzen. Bei neutralen Monstern spielt das jedoch keine Rolle.

Hat man dann zwei Level 10 Monster mit verschiedenen Ladungen so kann man diese nun synthetisieren. Dabei erhält man dann ein stärkeres Monster welches man dann immer weiter synthetisieren kann. Natürlich ist dieses neue Monster auf Level 1 und muss wieder hochgelevelt werden. Allerdings empfiehlt es sich das Monster schön hoch zu leveln und es nicht sofort mit Level 10 zu synthetisieren um das volle Potential zu erreichen. Man kann bei der Synthese zudem meistens immer zwischen drei verschiedenen Monstern entscheiden welches man haben möchte. Gewisse spezielle Monster sind sogar nur mit speziellen synthetisierten Monstern erhältlich und das kann schon mal dauern. Allerdings sind diese Monster dann auch sehr selten und stark und dafür lohnt sich der Aufwand wirklich sehr. :D

Die Monster sind außerdem in verschiedenen Klassen aufgeteilt, diese Klassen gehen von F-SS. Dabei ist F die schwächste und SS die stärkste Klasse. Mithilfe der Synthese und etwas Geduld kann man also aus einem F Klasse Monster ein SS Monster synthetisieren, da das Monster mit der Zeit auch im Rang steigt. So steigt das F Klasse Monster mit der Zeit zu einem E Klasse Monster und immer so weiter.
Es gibt übrigens auch Rang X Monster, allerdings sind diese extrem schwer zu bekommen und zählen auch zu den besonders starken Monstern. ;)

Jedes Monster besitzt zudem eigene Schwächen und Stärken. So ist bei jedem Monster die Fähigkeiten angegeben welches es besitzt. So mancher ist beispielsweise ein guter Heiler, sodass dieser weniger MP verbraucht als bei anderen Monstern. Manche Monster sind zum Beispiel ziemlich stark, sind aber anfällig gegen bestimmte Zauber und so weiter. Falls man das Monster noch stärker machen will, so kann man im Automaten in der Albatross auch Waffen kaufen und ausrüsten. Um besonders starke Waffen freizuschalten muss man jedoch Metallteile sammeln welche im Spiel verteilt sind und das dann dem Automaten geben. Auch die ganzen Heilkräuter und Unterstützungszauber kann man am Automaten erwerben. Alternativ findet man auch ab und zu mal Kräuter an verschiedenen Standorten. Auch in Truhen welche man findet sind ab und zu mal seltene Gegenstände versteckt.

Im Kampf dürfen wir maximal nur 3 Monster mitnehmen. Aber auch insgesamt 3 Ersatzmonster darf man mitnehmen. Das Gute ist, dass alle Monster, egal ob Reserve oder im Monsterlager alle Erfahrungspunkte erhalten wenn man gegnerische Monster besiegt. Natürlich fällt die Menge der Erfahrungspunkte aber nicht so hoch aus wie die Monster im aktiven Team. Besitzt man zudem große Monster, kann es auch vorkommen, dass diese den Platz von zwei Monstern einnimmt, in manchen Fällen sind Monster sogar so groß, dass diese alle drei Plätze auf einmal belegen.


Unsere Aufgabe ist es nun die verschollenen Passagiere zu finden und von der Insel zu entkommen um bei der Monster Scout Meisterschaft mitzumachen. Klingt sehr simpel, allerdings stellt sich im späteren Verlauf fest, dass das Schiff nicht von selber abgestürzt ist, sondern von einer starken Macht auf die Insel gezogen wurde. Aber wie das weitergeht, müsst ihr schon selber erspielen. :)


Grafik

Ich finde die Grafik im Spiel einfach super! Vor allem für ein DS Spiel sieht es doch verdammt gut aus.Unser nie lächelnder Protagonist ist schön gestaltet und spielt ich auch überaus flüssig. Monsteranimationen während den Kämpfen sind auch schön anzusehen. Auch die Orte im Spiel sind abwechslungsreich gestaltet, so begeben wir uns anfangs in einem großen Dschungel mit Höhlensystemen und einem großem Wurm welcher ab und zu durch den Dschungel schlängelt. Im späteren Verlauf erkunden wir dann Wüsten mit Eisgipfeln am höhsten Punkt. Aber auch antike Ruinen gibt es in diesem Spiel. Jeder Ort ist schön abwechslungsreich gestaltet, sodass kein Ort wie der andere aussieht. Zudem gibt es im Spiel auch Wettereinflüsse, so regnet es manchmal an manchen Orten und auch die Nacht bricht nach einer gewissen Zeit an. Aber auch die Monster welche in der Gegend frei rumlaufen sind schön gestaltet und animiert. Schleime hüpfen fröhlich umher und auch fliegende Gegner welche in der Gegend rumfliegen gibt es,

Steuerung

An sich wirklich angenehm und problemlos gestaltet. Das Kampfsystem ist einfach und leicht verständlich gestaltet. An sich ist alles schön übersichtlich und man findet sich gut zurecht. Mit der Steuerung habe ich keine Probleme, da ist sie fehlerfrei und flüssig ist. Also alles prima.

Sound

Der bisher einzige 'Kritikpunkt' im Spiel. Jeder Mensch hat einen anderen Musikgeschmack und die Musik von Dragon Quest Joker ist einfach nicht meins. Leute welche bereits andere Dragon Quest Spiele gespielt haben werden bestimmt so manch Musikstücke wieder erkennen. So zum Beispiel die Dragon Quest übliche Kampfmusik bei Kämpfen. Für mich ist diese Musik einfach nichts und auch die Hintergrundmusik in den verschiedenen Standorten wie beispielsweise Dschungel oder Wüste finde ich nicht besonders eindrucksvoll. Sie passen jedoch immerhin gut zum Standort und Geschehen, allerdings mehr auch nicht.

Fazit



Ich habe mir das Spiel damals auf Amazon für ca. 30 Euro gekauft und den Kauf bereue ich definitiv nicht. Und wenn man heutzutage auf Amazon guckt, so kostet das Spiel um die 15 Euro, also nur noch die Hälfte. Für all die Leute welche ein Super RPG mit Monster sammeln und trainieren suchen ist dies definitiv das richtige Spiel. Nicht nur die Super Grafik und die große erkundbare Welt sind super, auch die Synthese macht echt süchtig, vor allem wenn man ein starkes Monster damit erreichen will.

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 709 mal gelesen und wie folgt bewertet:
77% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
besonders hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Lorin76 veröffentlicht 10.10.2015
    Bei diesem Thema kann ich überhaupt nicht mitreden, aber ich finde, dass dein Bericht ein BH verdient :-D
  • AndreaRo veröffentlicht 07.09.2015
    sh
  • Sigrun131 veröffentlicht 24.08.2015
    bh
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Dragon Quest Monsters: Joker 2 (Nintendo DS)

Produktbeschreibung des Herstellers

Werde Monsterscout-Champion! In Dragon Quest Monsters: Joker 2 wird sich dann zeigen, wer zu den weltbesten Monsterscouts gehört. Auf einer geheimnisvollen Insel suchen die Spieler in dem rundenbasierten Rollenspiel nach Monstern. Wer sie gefunden und angeworben hat, kann sie anschließend für sich kämpfen lassen. Im neuesten Titel der beliebten Dragon Quest-Reihe stürzt ein Albatross-Luftschiff auf einer einsamen Insel ab. Passagiere und Besatzung werden über das ganze Eiland verstreut. Die Aufgabe der Spieler ist es, sie wiederzufinden und in Sicherheit zu bringen. Dafür aber benötigen sie die Hilfe der Monster, von denen mehr als 250 verschiedene Exemplare die Insel bevölkern, darunter auch Boss-Gegner aus den früheren Teilen der Serie. Es gilt, die wilden Kreaturen zu jagen, zu fangen und zu trainieren. Jedes Monster verfügt über individuelle Fähigkeiten, Zaubersprüche und Attribute und gehört zu einer von sieben Monsterfamilien - z.B. Schleim, Drache, Dämon oder Zombie. Gefangene Monster entwickeln sich mit der Zeit weiter, aber allein die Spieler entscheiden, welche neuen Fähigkeiten sie erwerben. Sie haben sogar die Möglichkeit, ganz neue Monster zu erschaffen, noch mächtigere Kreaturen, deren Fähigkeiten exakt auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. Das Ziel ist aber nicht nur die Rettung der Schiffbrüchigen: Mit ihrem Monster-Team treten die Spieler im jährlichen Wettbewerb gegen andere Monsterscouts an, um zu beweisen, dass sie die besten der Welt sind! Darüber hinaus können sie über eine lokale, drahtlose Verbindung oder über die Nintendo Wi-Fi-Connection die Monster anderer Spieler von Dragon Quest Monster: Joker 2 bekämpfen oder ihre Kreaturen mit ihnen tauschen. Im Zufallsbegegnungs-Modus lassen sich die Monster anderer Spieler auskundschaften, anwerben oder bekämpfen. Verbinden sie sich mit Besitzern von Dragon Quest VI: Wandler zwischen den Welten oder Dragon Quest IX: Hüter des Himmels, können sie sogar Monster aus noch weiter entfernten Ländern entdecken und anwerben. Und der Spielspaß ist noch lange nicht vorbei, wenn alle Insassen des Luftschiffs gerettet sind: Mit frischen Kräften können die Spieler nun zur Insel zurückfliegen und dort viele weitere Monster hoher Level antreffen.

Haupteigenschaften

Studio: Nintendo

Erscheinungsdatum: 2011-10-07

USK: ab 6 Jahren

EAN: 0045496471408

Genre: Rollenspiel; Adventurespiel

Zusatzinfos: 1-8 Spieler; WiFi Connection, Wireless Gaming (Multicard).

Onlinespiel: nein

Online-Registrierung: nein

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 16/08/2011