neu muß nicht immer gut sein... Update!

3  06.08.2007 (18.11.2007)

Pro:
sehr günstige Preise, Shop komplett überarbeitet

Kontra:
Lieferbarkeit, versteckter Preiszuschlag

Empfehlenswert: Nein 

Details:

Navigation / Übersichtlichkeit:

Umfang des Angebots:

Aktualität der Website:

Produktbeschreibungen:

Strukturierung der Angebote:

mehr


schipperke

Über sich: Herzliche Grüße an die Klick-Community, bewertet doch mal ehrlich !

Mitglied seit:09.05.2000

Erfahrungsberichte:243

Vertrauende:135

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 132 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

=== 18.11.07:
Die Seite ist komplett umgebaut! Da gab´s wohl Ärger. Ich lege deshalb an einigen Stellen im Bericht nach. ===

Neue Hardware - neue Shops.

Auf der Suche nach neuen Komponenten für meinen Blechdackel komme ich regelmäßig bei geizhals.at vorbei, auf der Suche nach den günstigsten Preisen im Netz. Eine komplette Runderneuerung stand mal wieder an, und so klickte ich eine ganze Menge von Angeboten durch. Bei den besten Preisen für die benötigten Teile stolperte ich immer wieder über einen mir bis dato noch unbekannten Shop, der anscheinend neu war. DriveCity war der Name, und bei so vielen, teilweise unverschämt günstigen Preisen kam ich in die Versuchung, meinen bewährten Shops untreu zu werden.
Allerdings - trau, schau, wem! Und so schaute ich näher, und je näher ich schaute, desto länger wurde mein Gesicht…

…bestellt habe ich schlussendlich nichts. Die Erfahrungen auf dem Weg zum Nichts will ich aber hier weitergeben, denn die Fallstricke sind gut versteckt und machen aus manch einem Schnäppchen ein doch etwas preisintensiveres Vergnügen.


Der erste Klick:
---------------------

Ausgeführt von der Geizhalsseite aus, brachte mich direkt zum erwählten Artikel. Die Ladezeit war sehr kurz, und - bin ich jetzt auf einer alten Seite eines bekannten Autozubehörhändlers gelandet? Ein nett anzusehendes, knapp bekleidetes Mädel lächelte mich neben der Grafikkarte an, und suggerierte mir, alles ganz genau anzusehen. Warum sollte diese Art der Werbung sonst hier sein, wenn nicht von irgendetwas ablenken?

Update vom 18.11.07:
Die Mädels sind wech...
...nicht, daß mich das stören würd. Aber ich halte es für besser, es hier zu erwähnen - sonst glaubt jeder Leser, der später auf der Seite nachschaut, ich hätte über was anderes geschrieben ;-).


Der zweite Klick
----------------------

Galt dann der Startseite des Shops, und auch hier lächelte wieder eine der netten Damen.
Abgesehen davon gab es aber auch "sachdienliche Hinweise".

Sehr übersichtlich gestaltet, findet sich auf der Startseite oben ein Balken mit Buttons, über die man zu den einzelnen Rubriken kommt. Von PC-Komponenten über Kameras bis hin zu Haushaltsgeräten - alles da und in einer riesigen Auswahl. Allein die Rubrik Kameras enthält fast 2000 einzelne Angebote. Klick man auf einen dieser Buttons, öffnet sich die gewählte Kategorie und seitlich erscheinen Untermenuepunkte. Befindet man sich in einem dieser Untermenues, erscheinen auch viele weitere Button, die ein gezieltes Suchen (z.B. nach DDR2-RAM eines bestimmten Herstellers oder einer bestimmten Preisklasse) ermöglichen.
Fazit: Vorbildliche Suchfunktionen erleichtern das Suchen erheblich.

18.11.07:
die Suchfunktionen sind erhalten geblieben, allerdings werden erst im letzten Untermenü alle Produkte gelistet. Wer also z.B. nach einem AMD-Prozessor forscht, bekommt nur eine Auswahl angezeigt. Erst nach dem Klick auf den entsprechenden Sockel kommt das gesamte Angebot an AMD-Prozessoren - gewöhnungsbedürftig!


Gut, also suchte ich die zuvor ausgewählte Grafikkarte wieder und - hoppla - war da vorhin nicht ein anderer Preis? Zurück zu Geizhals, nachgeschaut, ja - da stand ein anderer Preis. Über den direkten Link von Geizhals zu DriveCity - jetzt war da auch wieder der günstige Preis. Hmmm…

Ich hab also mal weiter probiert, und immer wieder das Gleiche: Direkteinstieg über Geizhals führte zu einem anderen (sehr niedrigen) Preis, Quernavigieren auf der DriveCityseite trieb den Preis nach oben. Der dann gar nicht mehr so günstig war. OK, es gab auch Ausnahmen mit identischen Preisen, aber...

Wer jetzt was Böses denkt, könnte auf die Idee kommen, das über die Preisangaben bei der Preissuchmaschine die Besucher angelockt werden, und wenn sie dann dort weiterbestellen, die höheren Preise nicht auffallen.

Vielleicht auch deshalb nicht auffallen, weil der Adrenalinspiegel beim Ablegen des 2. Artikels in den Warenkorb angesichts der Versandkosten ansteigt. Die werden nämlich addiert! OK, ab dem 3. Artikel gibt´s Mengenrabatt auf die Versandkosten und das Maximum liegt bei 12,95 Euro per Vorkasse, aber wer es gewohnt ist, dass die Versandkosten wie z.B. bei HoH.de konstant bleiben, schaut schon etwas irritiert.

18.11.07:
Hier wurde gewaltig nachgebessert! Versandkosten jetzt einheitlich bei 6,90 Euro, Differenzen beim Quernavigieren sind mir nicht mehr aufgefallen. Ein dickes Plus.


Na gut, ich hab trotzdem mal meine 4 gewünschten Komponenten zusammengeklickt und bin mal zur Kasse gedackelt. Um dort meine nächste Überraschung zu erleben. Wer schnell durchklickt, dem fällt es vielleicht gar nicht auf, aber da ich sowieso noch weit davon entfernt war, meine Kontaktdaten einzugeben und sozusagen in der Testphase, fielen mir ein paar kleine Sternchen neben den einzelnen Artikeln auf. Die Bedeutung erschloß sich mir kurze Zeit darauf: zur Zeit nicht lieferbar! Und so kam es, dass von meinen 4 Artikeln, die laut Geizhals alle lieferbar waren, auf den einzelnen Seiten noch 3 anklickbar waren, und von diesen 2 weitere auf dem Weg zur Kasse (oder genauer: bis zum Aufrufen des Warenkorbes) den Status "nicht lieferbar" erhielten. Natürlich ausgerechnet diejenigen, welche mit absoluten Kampfpreisen auf Geizhals angekündigt waren.

18.11.07:
Auch hier eine deutliche Verbesserung. Die Sternchen sind weg, es gibt eine Verfügbarkeitsanzeige, wie sie von anderen Shops her bekannt ist. Allerdings - nur in der detailansicht wird klar, wieviele davon da sind, und die Aussage hilft auch nicht wirklich weiter, weil nur der Bestand von 1 bis 5 oder >5 angezeigt wird - Nachteil siehe "Goldorder" weiter unten.


Hätte ich nicht gleich auf "Bestellen" geklickt, sondern erst die Detailseite angesehen, wär´s mir aber dort schon aufgefallen. An dieser Stelle wird der verfügbare Bestand angezeigt, der allerdings mit einer Bestellung NICHT reserviert wird. Dafür gibt es eine "Goldorder".

Befindet man sich im Warenkorb, so bekommt man die Option, eine "Goldorder" durchzuführen.


Goldorder:
---------------

4,97 Euro für eine Selbstverständlichkeit:
- Reservierung der Ware 5 Tage bei Vorkasse
- schnelle Bestellabwicklung
- Nutzung der Hotline für 14Ct/min
- Schnellere Reklamationsbearbeitung

Wer die 5 Euronen nicht löhnt, muß auf Selbstverständlichkeiten verzichten und ist Kunde 2.Klasse??? Kann nur per Nachnahme (erfreulicherweise nur 1 Euro Aufpreis pro Artikel) bestellen, wenn er sicher sein will, dass die Ware beim Verpacken auch noch im Regal liegt?

18.11.07:
das ist so geblieben. Und ein Blick auf den vorhandenen Lagerbestand, der oft sehr niedrig ist, läßt böse geister vermuten, daß ohne Goldorder dieser Posten im Zweifelsfall auch ausverkauft ist, bevor das Geld der Vorkasse eintrudelt...


Nicht lieferbar:
--------------------

Nochmal zurück zum diesem unerfreulichen Thema. Vieles, was günstig ist, erscheint im weiteren Verlauf als nicht lagernd. So auch die Top-Angebote, welche auf der Startseite sichtbar sind. Diese können zwar direkt in den Warenkorb gelegt werden, aber ein Klick auf die Details lohnt in jedem Fall. Ich hab mir mal den Spaß gemacht, und alle 9 dort aufgelisteten Artikel auf Verfügbarkeit angesehen: 8x nicht lagernd, 2x weniger als 5 Stück, und nur 2 erschienen wirklich in größerer Menge verfügbar Dies waren aber 2 Festplatten, die nicht wirklich günstig waren.
Hmmm, macht doch 12 insgesamt, mag jetzt der aufmerksame Leser bemerken. Richtig! 9 davon werden in immer anderer Zusammenstellung und Reihenfolge auf der Startseite angeboten. Das macht die Sache unübersichtlich und nicht so leicht überschaubar.

18.11.07:
Auch hier wurde umgebaut. Wozu allerdings unter der neuen Rubrik "Topseller", welche jetzt auf der Startseite verewigt ist, Artikel angezeigt werden, die nicht lieferbar sind, versteh ich nicht...


Nun war es genug! Irgendwie fühlte ich mich an einen sehr bekannten anderen Shop erinnert, dem ich schon vor Jahren den Rücken zugedreht hatte ob seiner Politik der versteckten Preiserhöhungen. Ich schaute im Impressum nach, ob es nicht vielleicht ein Ableger dieser Firma war. War es nicht, aber trotzdem tauchte hier ein alter Bekannter auf: DriveCity ist ein Handelsname von Compuland: 2 Namen, ein Shop. Zu Compuland fehlt mir aber jede Erfahrung, und man mag es mir nachsehen, dass ich diesen Shop nicht auch noch ausführlicher angesehen habe. Oft passiert es ja, dass ein Shop mit miserabler Reputation, bei dem aufgrund des Rufes das Geschäft zurückgeht, schnell einen neuen Ableger gründet und sozusagen mit neuem Namen weitermacht. Ob das hier so ist, weiß ich nicht. Es wäre jetzt eine Unterstellung, so was zu behaupten. Aber vorsichtig wär ich persönlich mit Compuland schon. Startseitenaufbau ist weitestgehend identisch, nur die Mädels fehlen, die Top-Angebote aber auch (im Lager *lach*).


Fazit:
___


Ein Shop mit sehr günstigen Preisen, und wenn ein Artikel lieferbar ist, ist sicherlich ein Schnäppchen möglich. Aber eine sehr gewöhnungsbedürftige Preisfindung und wer nicht aufpasst, zahlt zuviel. Porto ist mit dem 2. Artikel auch gleich doppelt so hoch. Nichts für mich, da ich einfache und klare Prozesse bevorzuge. Die 400 Euronen habe ich bei anderen Shops ausgegeben…

--> nicht empfehlenswert
--> 2 von 5 Sternen, denn die Navigation ist vorbildlich, dafür einen extra Stern

18.11.07:
Neues Fazit:
-----------------

Der Shop hat klar gewonnen und macht jetzt einen deutlich seriöseren Eindruck. Geblieben ist leider die Abzocke mit der "Goldorder", die Navigation wirkt etwas unübersichtlich, weil bis ins letzte Untermenü geklickt werden muß.

--> nicht empfehlenswert wegen 5 Euro Goldorderaufschlag - das muß wirklich nicht sein !!!
--> 3 von 5 Sternen, für die Kombination aus "Lagerangabe" und "Goldorder" ziehe ich 2 Sterne ab!


War es ein Bericht bei Ciao, der zum Umdenken bewogen hat? Wer weiß...

Unterm Strich gesehen bleibt jetzt in meinem Bericht nicht mehr viel Substanz. Eigentlich nur noch die Aussage, daß der Shop 5 Euro zusätzlich verlangt für die Goldorder und ein riesiges Angebot hat, keinerlei (wichtige) Infos über die weiteren Qualitäten (Liefertermine, Garantie- und Reklamationsabwicklung, tatsächliche Verfügbarkeit etc.). Reif für ein "wh"? - ich hoffe nicht. Was hoffentlich auch noch bleibt, ist der Gedanke im Hinterkopf, Vorsicht walten zu lassen und die Preise kritisch anzusehen und für mich die Hoffnung, daß kritische Berichte wirklich etwas bewegen können...


Ich hoffe, die Info hat weitergeholfen.

LG
Gerd

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
LoewieLoew

LoewieLoew

12.05.2009 23:59

Na, da schicke ich meinen Männe eh nicht hin. Der bastelt hier auch ohne die schon genug Müll in den PC. Lieber verweise ich an einen Fachmann wie dich ;-) LG Loewie

Lutti77

Lutti77

16.11.2008 11:18

Solche Läden sind nicht immer schlecht. Gerade bei Drivecity und Mindfactory wurde ich immer gut beraten und behandelt. Gute PReise und guter Service stehen für mich an erster Stelle. Goldorder ist im übrigen eine Leistung, die man nicht dazunehmen muss, sondern kann. Was ich aber jedem rate, wenn man sich mal die Vorteile durchliest. Ausserdem sind die PReise ab einem bestimmten Bestellwert immer noch mit Goldorderzuschlag günstiger als beispielsweise bei Amazon.

tapio-maunzi

tapio-maunzi

02.07.2008 01:23

BH. Danke für die Warnung vor dem Shop. Auf wenn er sich in ein paar Punkten gebessert hat. Aber leider nicht in den entscheidenden. Gruß Doris

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 3571 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (3%):
  1. tapio-maunzi
  2. Schneggibaby
  3. Trunks2303
und einem weiteren Mitglied

"sehr hilfreich" von (96%):
  1. Sydneysider47
  2. brahmagirl
  3. LoewieLoew
und weiteren 124 Mitgliedern

"nicht hilfreich" von (1%):
  1. Lutti77

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.