Echoes from the Past - Sergei Nakariakov

Bilder der Ciao Community

Echoes from the Past - Sergei Nakariakov

Hummel; Mozart; Weber; Saint-s. (Komponist) - 1 - CD - Teldec - Warner Music - 7. Oktober 2002 - 809274531322

> Detaillierte Produktbeschreibung

100% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Echoes from the Past - Sergei Nakariakov"

veröffentlicht 07.09.2006 | musikwelt
Mitglied seit : 23.11.2005
Erfahrungsberichte : 1
Vertrauende : 0
Über sich :
Ausgezeichnet
Pro 1a Qualität, Super Stücke, der wohl Beste Trompeter der Welt
Kontra -
sehr hilfreich

"Echoes from the Past"

Mit seiner neuesten CD Echoes from the Past, die ich mir vor rund einem halben Jahr gekauft habe, hat Sergei Nakariakov wieder einmal mehr, seine spielerische Klasse gezeigt. Nicht umsonst, ist wohl der grad beste Trompeter auf der Welt früher als 14 Jähriger wie folgt bezeichnet worden: Er ist der Paganini der Trompeter.

Mit seiner neuen CD, zeigt Nakariakov die Vielfalt, die eine Trompete bzw. ein Flügelhorn hat.

Auf der CD sind folgende Stücke enthalten:

Johan Nepomuk Hummel (1778-1837)
Grand Concerto for bassoon and orchestra in F major
Transcription for trumpet by Mikhail Nakariakov
1. I. Allegro moderato 10:07
2. II. Romanza (Andantino e cantabile) 6:09
3. III.Rondo (Vivace) 5:31

Das Konzert ist orginal für Fagott geschrieben worden, doch zeigt Nakariakov, wie toll es auch auf einer Trompete klingen kann. Mit einem technisch sehr anspruchsvollen Satz, an den es teilweise sehr spielerisch klingt, und die Stöße sehr perlen, mit einem 2. Satz, der sehr getragen ist, und wieder einmal mehr zeigt, dass er nicht nur die Technik beherrscht, sondern auch ziemlich viel Ausdruck zum Zuhörer bringen kann und mit einem schnellen 3. Satz, der sehr Elegant klingt. Einmal mehr, ein Genuß für den Zuhörer.


Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Concerto for bassoon and orchestra in B major K.191
Transcription for trumpet by Mikhail Nakariakov
4. I. Allegro 6:22
5. II. Andante ma adagio 6:33
6. III. Rondo: Tempo di Menuetto 3:54

Das Fagottkonzert von Mozart, hat auch wieder sein Vater Mikhal Nariakov für seinen Sohn Sergei Nakariakov umgeschrieben. Der erste Satz hört sich auf der CD nicht sonderlich schwer an, doch ist er eigentlich ziemlich schwer. Er nutzt hier, sogar Pedaltöne (für Nichtmusiker: Das sind Töne, die es auf der Trompete eigentlich gar nicht mehr gibt, die aber mit den Lippen erzeugt werden können). Ein sehr getragener zweiter Satz, mit dem er das Herz jeden Zuhörers öffnet und mit einem tänzerischen 3. Satz, bei dem er vorallem mit großen Intervallsprüngen glänzt. Übrigens, es gibt auch eine Bearbeitung bzw. eine Aufnahme dieses Konzertes für Posaune von Armin Rosin.

Carl Maria von Weber (1786-1826)
Concerto for bassoon and orchestra in F major op.75
Transcription for trumpet by Mikhail Nakariakov
7. I. Allegro ma non troppo 8:02
8. II. Adagio 4:41
9. III. Rondo (Allegro) 4:00

Dieses Konzert, ist wohl das Anspruchsvollste Konzert auf dieser CD. Hier beweist er seine Technik, sein Ausdruck im zweiten Satz und sein Geschick, dem Zuhörer das Gefühl zu verleihen, dass das Konzert eigentlich nicht schwer ist.

Camille Saint Saens (1835-1921)
1er Concerto pour Violoncelle et orchestre in A minor op.33
Transcription for flugelhorn by Mikhail Nakariakov
10. I. Allegro non troppo 5:36
11. II. Allegretto con moto 5:24
12. III. Molto allegro 8:52

Ein Cellokonzert für Trompete? Nein, Sergei Nakariakov spielt es mit einem vier Ventiligen Flügelhorn. Er war es, der das Flügelhorn in die Klassiksäle der Neuzeit brachte. Technisch sehr anspruchsvoll, zeigt er auch hier wieder sein können, mit großen Intervallsprüngen und Läufen, die er teilweise nur mit einer permanent Atmung bewältigen kann. Bei guten Stereoanlagen kann es sein, dass man das laute Atmen teilweise hört, aber das behindert eigentlich den Zuhörer nicht.


Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 893 mal gelesen und wie folgt bewertet:
90% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Gurnemanz veröffentlicht 09.09.2006
    Inhaltlich ein sehr guter Bericht, nur Rechtschreibung und Grammatik sind etwas dürftig.
  • panico veröffentlicht 07.09.2006
    Ein herzliches Willkommen bei Ciao ! Klasse Einstiegsbericht ! lg panico : -)
  • dvm24 veröffentlicht 07.09.2006
    könnte ich mir in meinem CD-Regal ganz gut vorstellen, wobei dort eher die Streicher überwiegen.
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Echoes from the Past - Sergei Nakariakov

Produktbeschreibung des Herstellers

Hummel; Mozart; Weber; Saint-s. (Komponist) - 1 - CD - Teldec - Warner Music - 7. Oktober 2002 - 809274531322

Haupteigenschaften

Titel: Echoes from the Past

Künstler: Sergei Nakariakov

Komponist: Hummel; Mozart; Weber; Saint-s.

Genre: Soloinstrument mit Orchester

Schlagworte: Trompete (mit Orchester)

Medium: CD

Set-Inhalt: 1

Veröffentlichungsdatum: 7. Oktober 2002

Label: Teldec

Vertrieb: Warner Music

EAN: 809274531322

Titel auf CD 1

1.: Großes Konzert Für Fagott und Orchester F - Dur (Bearbeitet Für Trompete von Mikhail Nakariakov)

2.: 2. Romanza: Andantino E Cantabile

3.: 3. Rondo: Vivace

4.: Konzert Für Fagott und Orchester B - Dur Kv 191 (Bearbeitet Für Trompete von Mikhail Nakariakov)

5.: 2. Andante Ma Adagio

6.: 3. Rondo: Tempo Di Menuetto

7.: Konzert Für Fagott und Orchester F - Dur Op. 75 (Bearbeitet Für Trompete von Mikhail Nakariakov)

8.: 2. Adagio

9.: 3. Rondo: Allegro

10.: Konzert Für Violoncello und Orchester a - Moll Op. 33 (Bearbeitet Für Trompete von Mikhail Nakariakov)

11.: 2. Allegretto Con Moto

12.: 3. Molto Allegro

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 02/09/2004