Heilerzieher/in

Heilerzieher/in > Erfahrungsberichte

4 Erfahrungsberichte lesen | Erfahrungsbericht schreiben | Frage stellen





Bitte warten ....
Dieses Produkt bewerten:  
 
Einstellungschancen
Aufstiegschancen
Verdienstmöglichkeiten
Sozialleistungen
1-4 von 4 Erfahrungsberichten über Heilerzieher/in   Sortieren nach:: Nützlichkeit | Bewertung | Datum
Anerkennung statt Mitleid!
Von Ladylove

Pro: Es gibt auch Schulen, die kein Schulgeld verlangen!
Kontra: Trotzdem muss man Materialkosten selbst übernehmen!

Ich würde gerne an den Erfahrungsbericht von meiner Vorgängerin anknüpfen und hier einiges "richtig" stellen... Zuerst mal muss ich leider mitteilen, dass Momentan leider nicht mehr so gute Aussichten auf einen Job nach der Ausbildung bestehen. Den Einrichtungen werden leider momentan immer mehr und mehr die Gelder gestrichen und es drohen in den kompletten Pflegeberufen eher Entlassungen, als Einstellungen! Einziger Lichtblick ist, dass Heilerziehungspflege ... Bericht lesen

Ciao Mitglieder bewerteten diesen Erfahrungsbericht insgesamt als sehr hilfreich
Einstellungschancen:
Aufstiegschancen
Verdienstmöglichkeiten:
Sozialleistungen:
sehr hilfreich

18.03.2003
(02.07.2003)
Heilerzieher
Von chrisieatwork

Pro: gute Arbeitschancen, gute Ausbildung
Kontra: eventuell lange Ausbildungszeit

Beruf:Heilerzieher/in ist ein noch relativ neuer Beruf, vor allem in den neuen Bundesländern. Es ersetzt frühere Erzieher(Kindergärtner/innen), die mit Behinderten gearbeitet haben, obwohl Behinderte zu DDR-Zeiten ja zum größten Teil in Altenpflegeheime oder psychatrische Vollzugsanstalten gesteckt wurden. Ausbildung:Die Ausbildung des Heilerziehers behinhaltet unter anderem Anatomie,Neurologie,Pathologie und Psychologie, was sie so wertvoll ... Bericht lesen

Ciao Mitglieder bewerteten diesen Erfahrungsbericht insgesamt als hilfreich
Einstellungschancen:
Aufstiegschancen
Verdienstmöglichkeiten:
Sozialleistungen:
hilfreich

23.08.2000
(01.07.2001)
HeP, ein Beruf nicht für jedermann
Von ironnighthawk

Pro: sehr hohe Aufstiegschancen, hoher Verdienst möglich
Kontra: während der Ausbildung so gut wie kein Verdienst, lange Ausbildungszeit

Meine Freundin macht jetzt das zweite Vorpraktikumsjahr für den Beruf Heilerziehungspflegerin und dass, ohne eine Müde "Mark" (oder besser Euro) Verdienst. Für die Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin sind (oder ist) *mit Mittlerer Reife zwei Jahre praktische Tätigkeit im pädagogischen oder pflegerischen Bereich nötig *mit erfolgreichem Berufschulabschluß, also abgeschlossene Lehre, praktische Tätigkeit im Behindertenbereich nötig *ohne ... Bericht lesen

Ciao Mitglieder bewerteten diesen Erfahrungsbericht insgesamt als hilfreich
Einstellungschancen:
Aufstiegschancen
Verdienstmöglichkeiten:
Sozialleistungen:
hilfreich

17.03.2003
Es wird an allen ecken und enden gespart
Von werderhuligan

Pro: macht spaß mit menschen zu arbeiten
Kontra: lange ausbildung, wenig einstellungschancen, zeitverträge

Heilerziehungspfleger sind Behindertenbetreuer. Einsatzgebiete sind aber sehr vielseitig ( Kinerheime, Psychiatrie, Suchtkliniken,etc.) Ein breites Wissen ist hier gefordert ( Pädagogik, Medizin etc.), da man in diesen Berufen immer mit einem Bein im Knast steht ( hohe Verantwortung ). Leider sind die Einstellungschancen enorm schlecht wie bei den Erziehern und viele kennen den Beruf noch gar nicht. Es wird zur Zeit enorm viel Ausgebildet, damit die ... Bericht lesen

Ciao Mitglieder bewerteten diesen Erfahrungsbericht insgesamt als hilfreich
Einstellungschancen:
Aufstiegschancen
Verdienstmöglichkeiten:
Sozialleistungen:
hilfreich

04.11.2004
Sponsoren-Links


Sind Sie Hersteller/Anbieter von Heilerzieher/in ? Klicken Sie hier