FIFA 12 (PC-DVD)

Bilder der Ciao Community

FIFA 12 (PC-DVD)

Erlebe die revolutionären Neuerungen beim beliebtesten Sportspiel der Welt. FIFA 12 führt die neue Player Impact Engine ein, eine Physik-Engine, die f...

> Detaillierte Produktbeschreibung

86% positiv

8 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über "FIFA 12 (PC-DVD)"

veröffentlicht 01.11.2011 | Knusperratte
Mitglied seit : 25.03.2001
Erfahrungsberichte : 356
Vertrauende : 56
Über sich :
Sehr gut
Pro siehe Bericht
Kontra siehe Bericht
sehr hilfreich
Grafik
Sound
Bedienung
Anleitung:
Spieltiefe:

"Alle Jahre wieder ..."

Alle Jahre wieder... so oder ähnlich könnte man einige Reviews jedes Jahr im Herbst beginnen, denn dann kommen die neuen Ableger der diversen Sportspiele in den Handel. Natürlich darf hierbei ein Fußballspiel nicht fehlen. Und auch in diesem Jahr gibt es von diesen gleich zwei, weswegen es immer den Kampf FIFA vs. PES gibt. Da ich jedoch der Meinung bin, dass es genug Vergleichstests zwischen den beiden Titeln gibt und beide qualitativ so gut sind, dass sie eine Daseinsberechtigung haben, werde ich in diesem Review nur auf FIFA 12 und nicht auf das Produkt des Mitbewerbers eingehen. Wer sich welchen Titel holt, ist im Prinzip sowieso Geschmackssache, grundsätzlich sollte man beide im Regal stehen haben. Aber genug davon, lege ich mal los und nehme FIFA 12 unter die Lupe.

Uns lagen die Versionen für die Xbox 360 und den PC vor, daher werde ich in diesem Review auf diverse Eigenschaften näher eingehen, wenn nötig. Bei der PC-Version fällt schon nach der Installation auf, dass man das Spiel bei EA Origin registrieren muß, bevor man es spielen kann. Dies bedeutet aber auch, dass der Titel fest an einen EA Origin-Account geknüpft ist, was einen eventuellen Weiterverkauf verhindert, wenn man den Titel einmal aussortieren möchte. Ich halte nichts von dieser Art der "Kundenbindung", weswegen die PC-Version hierfür auch einen Punktabzug hinnehmen muß. Ich habe kein Problem mit dem Online Pass, wobei man online nur mit gültigem Code spielen darf, der nach einmaliger Eingabe an den User gebunden ist. Hier kann man dann als Gebrauchtkäufer einen neuen Code erwerben, das macht den Spieler glücklich und bringt auch dem Publisher noch ein wenig Geld. Faire Lösung für beide Seiten, aber ein anderes Thema, hier soll es ja nun um FIFA 12 gehen...

Nach dem Starten des Titels fällt Kennern der Serie gleich das neu gestaltete Hauptmenü auf. Bzw. nicht direkt, denn erst einmal fordert FIFA 12 den Spieler auf, diverse Einstellungen festzulegen. Und bei diesen kommt auch gleich der neue EA Sports Football Club ins Spiel. Hier legt man seinen Lieblingsverein fest, den man virtuell unterstützen möchte, auch dann, wenn man ihn nicht selbst zum Spielen auswählt. Bis zu dreimal kann man seine Vereinswahl ändern, danach ist Schluß. Das sollte reichen, denn die meisten werden sich auf einen Verein festlegen und diesem dann auch die Treue halten.
In den EA Sports Football Club Ligen wird immer aktuell ermittelt, wie der Verein durch seine Anhänger unterstützt wird. Unterstützen könnt ihr euren Verein, indem ihr FIFA 12 spielt und am besten siegreich aus Spielen hervorgeht. Hierdurch werden Punkte angesammelt, die dann dem Verein gutgeschrieben werden. Damit auch kleinere Vereine, die weniger Fans im Rücken haben, eine Chance haben, oben zu stehen, wird die aktuelle Club-Position nur aus dem Wertungsschnitt ermittelt.
Neben diesen Feinheiten gibt es regelmässig Challenges im Football Club-Menü, die man absolvieren darf.

Hat man die Grundeinstellungen vorgenommen, bekommt man das neue Menü zu Gesicht. Dieses präsentiert sich nun horizontal mit senkrecht aufklappenden Untermenüs. Auf dem PC hat man übrigens die Konsolen-Menüstruktur übernommen. Spätestens hier merkt man, dass man den Titel auf dem PC besser mit einem Gamepad steuern sollte, denn hierfür ist er einfach ausgelegt. Alternativ kann natürlich auch Maus und Tastatur genutzt werden.
Leider findet man im Menü nicht direkt das, was man sucht, da alles ein wenig durcheinander ist. Somit wird man einige Minuten brauchen, um sich mit dem Menü anzufreunden. Hier wäre für FIFA 13 eine Überarbeitung wünschenswert!

Hat man sich also durch das Menü gearbeitet und ein erstes Spiel gestartet, fallen hier - je nach gewähltem Schwierigkeitsgrad - auch gleich die ersten Neuerungen auf, an die man sich jedoch erst einmal gewöhnen muß. Zum einen ist hier die "Player Impact Engine", die dafür sorgt, dass eine völlig neue Kollisionsabfrage in FIFA 12 Einzug hält. Diese Engine sorgt unter anderem für ein vollkommen neues Abwehrverhalten der Spieler, bzw. des Spielers, denn auch wenn man selbst verteidigt, muß man sich gegenüber dem Vorgänger vollkommen umstellen. Reichte es damals noch, dem Gegenspieler per Knopfdruck einfach den Ball vom Fuß zu nehmen, ist dies nun nicht mehr der Fall. Wenn man Abwehraktionen nicht genau im richtigen Moment startet, verpuffen sie, statt zu wirken. Der Gegenspieler kommt durch und sorgt für Gefahr im Strafraum. Es wird einige Zeit dauern, bis man sich an das neue Abwehrspiel gewöhnt hat. Bemerkt man dies in geringeren Schwierigkeitsgraden meist kaum, wird man in höheren Schwierigkeitsgraden dadurch immens gefordert. Auch im Onlinespiel kann man diese Spielweise nicht ablegen, denn hier ist die Engine immer aktiv.

Spielmodi bietet FIFA 12 wieder einige, hier sollte also für jeden etwas dabei sein. Als Solospieler etwa kann man die Karriere starten. Hier muß man noch entscheiden, ob man lieber eine Karriere als Spieler, als Trainer oder als Manager absolvieren möchte, bevor es dann losgeht. Welche Karriere wofür gut ist, muß ich wohl nicht erklären, oder? Entscheidet man sich für die Spielerkarriere, legt man einen entsprechenden Spieler an, gibt ihm einen Namen, verpasst ihm das gewünschte Aussehen und stellt noch seine Position auf dem Platz usw. ein. In den Spielen kann man dann wahlweise nur diesen Spieler steuern, oder aber die gesamte Mannschaft. Spielt man nicht gut genug, kann es vorkommen, dass man sich spätestens nach der Saison einen neuen Verein suchen darf, die jedoch meist zahlreich auf der virtuellen Matte stehen. Im Laufe der Jahre kann man seinen Spieler natürlich dann weiterentwickeln.

Ein anderer Modus ist das Ultimate Team, welches so auch in z.B. NHL 12 vorkommt. Der Spieler bekommt einen Satz Karten, auf denen Spieler, Trainer, Verträge usw. zu sehen sind. Aus diesen formt man nun sein Team und tritt Offline oder Online gegen Gegner an. Dem Team verpasst man natürlich vorher noch einen eigenen Namen. Ob man hier Freundschaftsspiele absolviert, oder an diversen Turnieren teilnimmt, bleibt dem Spieler überlassen. Nach dem Spiel bekommt man EA-Punkte, die man dann gegen neue "Kartentütchen" eintauschen kann. In diesen schlummern dann neue Spieler usw., mal gute, mal weniger gute. So formt man sich im Laufe der Zeit sein Wunschteam, mit dem man spielen kann.
Natürlich braucht man nicht hunderte Spieler für sein Team. Daher steckt man die Spieler, die keine Verwendung finden, einfach in die Tauschbörse, welche wie ein kleines Auktionshaus aufgemacht ist. Man stellt das Startgebot ein, die Laufzeit und einen Sofortkaufpreis, wenn man diesen möchte. Dann wartet man ab, ob andere Spieler die Leutchen kaufen, kassiert die EA-Punkte, mit denen gezahlt wird und kann diese wieder investieren. Natürlich kann man auch selbst in der Tauschbörse einkaufen, wenn man sich nicht auf sein Glück beim "Tütchenkauf" verlassen will.

Online darf FIFA 12 natürlich auch gespielt werden und zwar mit bis zu 22 Spielern. Jeder übernimmt einen Spieler, wobei man hier auch ein wenig Glück haben muß, vernünftige Leute zu finden. Es gibt leider immer wieder "Spaßvögel", die sich den Torhüter als Spieler aussuchen und dann mit diesem im gegnerischen Strafraum rumrennen, statt den eigenen Kasten sauber zu halten. Dass dann natürlich reichlich Gegentore kassiert werden, muß ich nicht erwähnen. Das ist aber nicht die Regel und zudem kann man versuchen, Mitspieler aus der eigenen Friendlist ins Team zu bekommen und dann gegen andere gemeinsam anzutreten. Hier können Einzelspiele gespielt werden, Turniere absolviert oder aber ganze Saisons in Angriff genommen werden. Für monatelangen Spielspaß ist bei dieser Vielfalt natürlich wieder gesorgt.

Sehr schön an FIFA 12 ist, dass man auf die volle Lizenz zurückgreifen kann und somit knapp 15.000 Spieler und 500 Vereine im Spiel hat, die den echten Vorbildern meist sehr ähnlich sehen und deren Spielweise auch meist an die des realen Gegenstücks angepasst ist. Optisch kann sich FIFA 12 sowieso sehen lassen, nur bei den Fans im Stadion hätte man ein wenig mehr Detailarbeit investieren sollen, diese sind optisch nicht mehr auf dem übrigend Stand des Spiels.
Fangesänge sind reichlich im Spiel, man bekommt hier eine sehr gute Stadionatmosphäre geboten. Die beiden Kommentatoren Manni Breuckmann und Frank Buschmann kennt man bereits aus dem Vorjahr. Leider sind eben diese Kommentare immer noch so eine Sache für sich im Spiel, denn nicht selten kommt es vor, dass sie sich permanent wiederholen oder einfach unpassend sind. Es ist schon etwas witzig, wenn man (in leichten Schwierigkeitsgraden kommt dies oft vor) 9:0 führt und plötzlich der Kommentar kommt, dass der Torhüter des Gegners heute ja nicht zu überwinden ist, nur weil er dann doch mal einen Ball gehalten hat. An den Kommentaren sollte man also bis zum nächsten FIFA endlich einmal arbeiten.
Die Hintergrundmusik ist recht vielfältig, wobei sie mir persönlich bei solch einem Titel auch ziemlich egal ist, wenn ich Musik hören will, spiele ich nicht unbedingt Fußball ;o)

Die Steuerung geht recht gut von der Hand. Hat man sich erst einmal an die Neuerungen z.B. im Abwehrverhalten gewöhnt, kann man hier eine Menge anstellen, was vorher nicht möglich war. Auf dem PC empfehle ich jedem, sich ein Gamepad zu besorgen, da es sich hiermit einfach präziser spielen läßt, als mit Maus und Tastatur. Ansonsten sind die Tasten auf dem Xbox-Pad sehr sinnvoll belegt und man wird schon nach kurzer Zeit gut damit zurecht kommen. Wer keine Lust auf viele Tastenbelegungen hat, kann zudem wieder die 2-Button-Steuerung wählen, wobei nur eine Taste fürs Passspiel und eine fürs Schießen vorhanden ist.

Fazit:
FIFA 12 ist an sich eine runde Sache. Kleine Mängel wie die Kommentatoren, die optisch nicht ansprechenden Fans im Stadion oder kleinere Bugs sorgen nicht dafür, dass FIFA 12 an sich keinen Spaß machen würde. Die Neuerungen, die man in diesem Jahr ins Spiel gebracht hat, sind allesamt sinnvoll und sorgen für ordentliche Abwehrschlachten, wenn man sich an die neue Engine gewöhnt hat.
Die vielen Spielmodi sorgen für monatelange Unterhaltung und auch die Präsentation des Titels geht vollkommen in Ordnung. Somit kann also angepfiffen werden, denn ich kann den Titel auf jeden Fall empfehlen!

FIFA 12


Publisher: Electronic Arts / EA Sports
Entwickler: EA Canada
Off. Website: http://www.ea.com/de/fussball
Spieleranzahl: 1-4 offline, 2-22 online
Genre: Sport
USK-Freigabe: ohne Altersbeschränkung
Sprache(n): deutsch
System:

Xbox 360

PC (Windows 7/Vista/XP, Pentium 4 mit 1,8 GHz oder 100% kompatibler Core-Duo-Prozessor, 1 GB RAM, 8 GB freier Festplattenspeicher, DirectX kompatible Grafikkarte mit min. 256 MB RAM, DVD-ROM-Laufwerk, Maus, Tastatur, Gamepad empfohlen)

auch erhältlich für PS3, 3DS, Wii, PSP, PS2


Pro:
+ dickes Lizenzpaket
+ sehr gute Atmosphäre
+ viele Spielmodi
+ Challenges
+ EA Sports Football Club
Contra:
- Kommentare der beiden Kommentatoren ab und an fragwürdig
- die virtuellen Fans im Stadion passen optisch nicht mehr zum Rest des Titels
- KI gerade in hohen Schwierigkeitsgraden teilweise zu perfekt


Dieser Bericht ist übrigens in gleicher Form auf der GamezCheck.de zu finden, wo ich stellvertretende Chefredakteurin bin. Es ist also kein Fake!

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 780 mal gelesen und wie folgt bewertet:
94% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Cybermike1202 veröffentlicht 01.11.2011
    Ich habe die Version 10 dieses Software. Macht viel Spaß, Aber hast Du auch von dem Datenskandel bei EA gehört. Die haben da ein Programm, das die Nutzer (angeblich) ausspioniert. "Origin" ist auch bei meiner Version enthalten... http://www.spieletipps.de/x-360/battlefield-3/news/id-25748/
  • BARBIES.SISTER veröffentlicht 01.11.2011
    Schöner Bericht. Mein Mann hat auch eine gute Zeit lang Fifa gespielt und ich fand es absolut nervig. Jetzt hoffe ich nur, dass er nicht über Fifa 12 stolpert ;) Liebe Grüße !
  • FramusDiablo veröffentlicht 01.11.2011
    sehr hilfreicher Beitrag... ich liebe Fifa 12 ;=)
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : FIFA 12 (PC-DVD)

Produktbeschreibung des Herstellers

Erlebe die revolutionären Neuerungen beim beliebtesten Sportspiel der Welt. FIFA 12 führt die neue Player Impact Engine ein, eine Physik-Engine, die für realistische Bewegungen und Zweikämpfe bei jeder Aktion auf dem Feld sorgt und das Spielerlebnis von Grund auf verändert. Vom realen Fußball inspirierte Gameplay-Innovationen machen FIFA 12 noch authentischer und spannender. FIFA 12 für PC wird in diesem Jahr erstmalig identisch mit den Konsolenversionen für PlayStation 3 und Xbox 360 sein. EA SPORTS hat mit der Player Impact Engine eine neue Physik-Engine für die Fußballsimulations-Reihe FIFA entwickelt. Diese sorgt für revolutionäre Neuerungen im erfolgreichsten Fußballvideospiel der Welt. Nach zwei Jahren Entwicklungszeit bietet die neue Player Impact Engine in FIFA 12 eine reale Spielphysik für jede Aktion auf dem Platz. Sie ist eine von mehreren großen Innovationen in FIFA 12, die sich noch stärker am realen Fußball orientieren. Neue Gamesplay-Features in FIFA 12 wurden vom realen Fußball inspiriert. Das neue Precision Dribbling garantiert eine präzisere Ballkontrolle im Angriff, während das Tactical Defending die Abwehrarbeit so anspruchsvoll und bedeutend wie im richtigen Fußball macht. Außerdem wurde die Spieler-KI mit Pro Player Intelligence ausgestattet, der nächsten Generation der Spielerintelligenz und des Spielerverhaltens. Der neue Karrieremodus bietet glaubwürdige Handlungen, die das Spielerlebnis noch spannender und realer machen. Elemente wie die Spielermoral, die Form und der Tabellenplatz beeinflussen die Ergebnisse im Spiel. Das Precision Dribbling garantiert eine präzisere Ballkontrolle auf engstem Raum, mehr Zeit für Entscheidungen im Angriff und eine größere Kontrolle über das Spieltempo. Die Innovationen im Angriff werden durch den verbesserten Verteidigungsmechanismus wieder ausgeglichen. Die Verteidigung ist dank des neuen Tactical Defending jetzt so strategisch wie der Angriff und die Art zu verteidigen ändert sich dadurch fundamental. So wird dem Positionsspiel, dem Abfangen von Pässen und den Tacklings der Verteidiger jeweils die gleiche Bedeutung eingeräumt. Die Spieler sind nun mit Pro Player Intelligence + ausgestattet und daher in der Lage, Entscheidungen auf Grundlage ihrer eigenen Fähigkeiten und auch basierend auf den Stärken und Attributen ihrer Mitspieler zu treffen. Mit einer neuen Optik und einem verbesserten Spielgefühl von der Spielvorbereitung bis zum Schlusspfiff bietet FIFA 12 eine echte Spieltag-Erfahrung und eine schnellere und einfachere Navigation dank des neuen Menüsystems. FEATURES: * EA SPORTS Football Club - Über die gesamte Saison spielt der Fan für seinen Verein. Mitspieler des EA SPORTS Football Club können sich mit Freunden und Fans anderer Vereine verbinden und diese herausfordern. In den Support Your Club-Ligatabellen wird dann ermittelt, welche Vereine die erfolgreichsten FIFA-Spieler haben. Darüber hinaus erwarten die Fans spezielle Herausforderungen aus der Welt des realen Fußballs, die mit kurzer zeitlicher Verzögerung in EA SPORTS Football Club integriert werden. * Player Impact Engine - Nach zwei Jahren Entwicklungszeit bietet die neue Physik-Engine ein realistisches Verhalten bei jeder Interaktion auf dem Platz. Die Auswirkungen von Zweikämpfen, Grätschen und Tacklings wirken dadurch glaubwürdiger und authentischer. Die Spieler sind flexibler am Ball, schubsen und ziehen ihren Gegenspieler beim Kampf um den Ballbesitz und erholen sich schneller von leichten physischen Attacken, ohne dabei ihren Schwung zu verlieren. * Pro Player Intelligence - Die Spieler verfügen nun über Pro Player Intelligence und sind sich daher ihrer eigenen Fähigkeiten sowie der Stärken und Attribute ihrer Mitspieler bewusst, wodurch sie in den Spielsituationen passende Entscheidungen treffen können. So sehen beispielsweise Spieler mit einer überragenden Spielübersicht Möglichkeiten für Steilpässe, die andere Spieler nicht sehen. Kaká (Real Madrid) ist daher eher in der Lage, den Laufweg eines Spielers in größerer Entfernung zu antizipieren als ein Spieler mit eingeschränkter Spielübersicht. Darüber hinaus variieren die Teams im Angriff, je nach Stärke ihrer eigenen und der gegnerischen Spieler, wodurch die Spiele noch abwechslungsreicher werden. * Tactical Defending - Die Art des Verteidigens ändert sich fundamental. Dem Positionsspiel, dem Abfangen von Pässen und den Tacklings wird jeweils die gleiche Priorität eingeräumt. Das richtige Timing ist entscheidend, da der Spieler nun auf Knopfdruck zum Tackling ansetzt. * Precision Dribbling - Die Spieler haben neue Möglichkeiten ihre Gegenspieler auszuspielen, mehr Zeit am Ball für Entscheidungen und die volle Kontrolle über das Spieltempo. Die enge Ballführung kann auf den Flügeln, beim Abschütteln eines Gegenspielers und auch auf engstem Raum eingesetzt werden. * Realistische Verletzungen - Die Player Impact Engine überwacht den Kontakt zwischen den Spielern in Echtzeit und analysiert die Stärke der Kollision und deren Auswirkungen auf den Körper, um realistische Verletzungen feststellen zu können. Dadurch wird der Karrieremodus noch realistischer und spannender. Die Spieler müssen mit neuen Verletzungstypen und mit den Risiken des Einsatzes eines nicht vollständig geheilten Spielers umgehen. * Neue Präsentation - Die Spiele wirken nun wie echte TV-Übertragungen. Erheblich verbesserte Beleuchtung, authentischere Zuschauer und eine neue Standard-Kameraperspektive machen jedes Spiel zu einem besonderen Ereignis. * Einfachere Navigation - Das überarbeitete Menüsystem garantiert eine schnelle und einfache Navigation. Das Hauptmenü kann individuell an den Arena-Spieler, Virtual Pro und Lieblingsverein angepasst werden. * Unerreichte Authentizität - Über 500 offiziell lizenzierte Vereine und mehr als 15.000 Spieler. Spiel komplett in Deutsch! Für Online-Gaming ist eine Registrierung erforderlich (kostenloser Code bei Neukauf mit enthalten, einmalig einlösbar). Internetverbindung zum Spielen erforderlich!

Haupteigenschaften

Studio: ak tronic, Electronic Arts

Produktionsjahr: 2011

Genre: Sportspiel; Fußballspiel

EAN: 4012160410182, 5030932105035

rueckstand: false

ru_unbekan: false

Prozessor: Core 2 Duo 1,8GHz

freier Arbeitsspeicher in RAM: 2000

freier Festplattenspeicher: 8000

DVD-Rom-Geschwindigkeit: 8

3d-Karte: nicht benötigt

Betriebssysteme: WIN XP; WIN Vista; Windows 7

Zusatzinfo: WIN XP: 1GB RAM, DirectX 9.0c, Online Multiplayer (2-22 Spieler), 2-5 Spieler auf 1 PC

onlinespie: false

online_reg: true

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 10/07/2012