Fakir Tischventilator VL 30 G

Bilder der Ciao Community

Fakir Tischventilator VL 30 G

Leistung: 45 Watt, 3 Geschwindigkeitsstufen, oszillierend bis 75°C, Luftdurchsatz: 1600 m³/h, Flügeldurchmesser: 280 mm Korbdurchmesser: 340 mm

> Detaillierte Produktbeschreibung

100% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über "Fakir Tischventilator VL 30 G"

veröffentlicht 01.07.2017 | jolovesju
Mitglied seit : 03.12.2006
Erfahrungsberichte : 113
Vertrauende : 74
Über sich :
...eine Erkenntnis ist adäquat, wenn sie die Wirklichkeit möglichst getreu in Begriffen und Urteilen nachkonstruiert....wird
Ausgezeichnet
Pro kräftiger Wind
Kontra kein Kabelschacht
besonders hilfreich
Bedienung
Reinigung
Zuverlässigkeit
Bedienungsanleitung
Dauer des Besitzes/der Nutzung

"My new Windmaker"

Fakir Tischventilator VL 30 G

Fakir Tischventilator VL 30 G

My new Windmaker

Hallo und guten Tag Allerseits,

heute möchte ich einige Zeilen über meinen neuen Ventilator von der Firma Fakir schreiben, ganz ciao-konform also einen Erfahrungsbericht abliefern.

Vor ca. 2 Monaten stöberte ich auf den Seiten von Lidl – Online, dass es sich hier um einen doch recht großen Shop handelt war mir bis dato völlig unbekannt. Manchmal neige ich zu dem „schnellen Klick“, da ist dann ruck-zuck auch mal etwas bestellt.
In diesem Fall unter anderem der...
...TISCHVENTILATOR „FAKIR prestige VL 30 G“

Gekostet hat das gute Stück 41,99 € außerdem ist bei Lidl eine Versandkostenpauschale von 4,95 € zu entrichten. Von den insgesamt 3 Artikeln musste einer Retour geschickt werden, das hat alles eigentlich ganz gut geklappt, auch die Rückerstattung verlief zeitnah. Einzig zu Bemängeln waren 3 Lieferungen an drei verschieden Tagen, also wie schon beschrieben bei drei Artikeln einer einzigen Bestellung – öhmhm....

FAKIR...

...bedeutet in der arabischen Sprache ein Anhänger des Sufismus, ein Derwisch, der auch als heimat- und besitzlos bezeichnet wird, ein umherwandernder Asket, der seine teilweise bizarren Künste vor Publikum präsentiert.
In diesem Fall jedoch handelt es sich zweifellos um ein alteingesessenes Unternehmen aus der baden-würtembergischen Stadt Vaihingen. Gegründet 1933 von Wilhelm Kicherer wurde der Name Fakir als Apronym aus den beiden Wörtern Familie Kicherer abgeleitet. 2007 wurde das Unternehmen an Investoren verkauft, es werden Produkte aus dem Hausgeräte Bereich vertrieben.

Vollständiger halber hier noch der Link zur Internetpräsenz: http://www.fakir.de/

Außerdem betreibt Fakir einen eigenen Online – Shop in dem die Produkte direkt erworben werden können, Hier möchte ich darauf hinweisen, das die Preise jeweils UVP´s sind, also im freien Handel in der Regel meist deutlich günstiger sind. So z.B. kostet hier mein Fakir prestige -Tischventilator stolze 72,-- Euro.
THE WINDMAKER...

...kommt in einem handelsüblichen Karton daher, bzw. sieht dieser doch schon leicht höherwertig aus.
Das Auspacken ist definitiv keine Herausforderung, während beim Aufbau schon so einiges zu beachten ist.
Hier hilft sogleich die 14 Seitige Bedienungsanleitung, die komplett in deutscher Sprach gehalten ist. Zunächst gilt es die Bodenplatte mit dem Standrohr mittels einer Überwurfmutter zu verbinden um dann die einzelnen Teile wie die Windflügel mit der Antriebsachse zu befestigen um zu guter letzt das Schutzgitter aufzusetzen.
Dies ist detailgenau erläutert und sollte auf Anhieb in 5 – 8 Minuten zu schaffen sein.
Sehr positiv, das das Schutzgitter aus Metall gefertigt wurde und die vordere Kappe mit einer kleinen Schraube und 3 Klammern sehr fest montiert wird, es ist also auch mal möglich bei Bedarf diese wieder zu lösen um die Rotorblätter innen zu Reinigen.

Optisch kommt das Gerät in einem Guss daher, trotzdem der Ventilator einen modernen hochwertigen Eindruck macht, ist ein leichter retro–Touch nicht zu verleugnen. Teile wie der Standfuß und das Schutzgitter bestehen aus chromfarbenem Metall, während das Gehäuse des Elektromotors und die Bedienknöpfe aus Kunststoff bestehen, man hat sich bei der Herstellung also auf ein Verbundsystem aus Plastik und Metall geeinigt. Ob der Ventilator die persönlichen Geschmäcker der Leserschaft trifft, kann anhand der von mir gemachten Fotos ja dann individuell beurteilt werden.
Sicher sind auch die technischen Kennzahlen von Bedeutung und sollen an dieser Stelle des Berichtes eingefügt werden:

- 45 Watt
- 3 Geschwindigkeitsstufen
- oszillierend bis 75°
- Neigungswinkel einstellbar
- Luftdurchsatz 1600 m³/h
- Flügeldurchmesser 28 cm
- Korbdurchmesser 34 cm
- H x B x T Gesamt in cm: 43 x 34 x 30

Seitens des Herstellers wird eine 2 – jährige Garantie gewährt, bei auftretenden Mängeln kann das Gerät kostenlos an den Kundenservice gesandt werden, wenn zuvor die kostenpflichtige (14 Cent / Min.) Service – Hotline kontaktiert wurde.
DIE PRAXIS

Bevor hier die eigentliche Funktion des Ventilators näher erläutert wird, möchte ich auf die ebenfalls im Anleitungsheft enthaltenen durchaus bestehenden Gefahren hinweisen.
Man möge sich nur vorstellen, das ein Krawattenträger durch eine Verkettung unglücklicher Umstände mit seinem Schlips zu tief zwischen die äußeren Speichen des Schutzgitters gerät.
In diesem, wenn auch wohl eher unwahrscheinlichem Fall würde die sich drehende Achse mit den Rotorblättern das Stück Stoff blitzschnell erfassen und dem guten Mann quasi einen Strick aus seiner Krawatte drehen, zudem würde der Ventilator beim Anschlag mit voller Wucht in sein Gesicht prallen oder in kreisender Bewegung am Kabel um ihn herumschleudern – soweit dieser GAU auch fast ausgeschlossen zu sein mag, wäre er auf jeden Fall jedoch fatal. *lach*

Nein, aber nun ernsthaft, denn es wird darauf hingewiesen, das Kinder und Personen mit verringerten psychischen, sensorischen oder mentalen Fähigkeiten bezüglich des Sachgemäßen Gebrauches des Ventilators unterwiesen oder sogar beaufsichtigt werden müssen.
Ferner wird erwähnt, den Luftstrom nicht direkt auf Personen zu richten, bzw. mindesten 50 cm Freiraum zu lassen. Durch zu starken Wind kann auch bei Erwachsenen eine Bindehautentzündung entstehen. Dieses Gerät ist ausschließlich für bestimmungsgemäße Verwendung als Lüfter oder Kühler im Haushalt oder Büro einsetzbar. Im gewerblichen Bereich sowie im Freien ist die Verwendung ausdrücklich untersagt.

Aber nun genug der warnenden Worte, denn die eigentliche Funktion besteht ja darin an heißen Tagen durch erzeugten Wind kühlende Linderung zu erzeugen.
Und dies schafft dieser Ventilator hervorragend, denn der Luftdurchsatz und die Laufruhe haben mich in der Tat wirklich überzeugt. Die Bedienung ist kinderleicht, es gibt ein Drehknopf mit dem die drei Geschwindigkeitsstufen betätigt werden sowie einen Zugknopf, der die Oszillation in Gang bringt, so das der Windzug über einen größeren Raum verteilt wird.
Da ich ihn auf dem Teppichboden betreibe ist mir eigentlich nicht so recht klar, warum man ihn Tischventilator nennt, aber klar, man kann ihn natürlich auch auf einem Tisch oder Schrank / Kommode
platzieren. Der Stand ist eben schon so stabil, das sich das Gerät nicht von der Stelle bewegt, ergo fast Vibrationsfrei ist, bzw. die erzeugten Vibrationen nicht auf den Standfuß übergeleitet werden.
Mir persönlich ist es allerdings angenehmer, wenn der erzeugte Windstrom an den Beinen bis zum Oberkörper strömt, als ihn im Gesicht zu spüren und diesen Effekt habe ich am besten wenn er auf dem Fußboden steht. In heißen Nächten stelle ich den Ventilator auf Stufe 1 laufend schräg neben mein Bett und genieße die nächtliche kühle Brise die mich dann umgibt. Das Lauf- und Motorgeräusch empfand ich während des Schlafens als nicht weiter störend.
Um den Tischventilator umzustellen bzw. besser transportieren zu können, befindet sich praktischer weise ein kleiner unauffälliger Drahtbügel oberhalb des rückseitigen Schutzgitters.
Die mögliche Neigungsstellung des Gebläses ist ein ganz erheblicher Vorteil, denn so kann der erzeugte Wind recht Zielgenau justiert werden, lediglich beim Abschalten der Oszillation muss relativ punktgenau die Mitte des Gerätes abgepasst werden, damit der Ventilator wieder gerade ausgerichtet ist. Außer dem fehlenden Kabelschacht wäre dies aber auch schon der einzige erwähnenswerte Kritikpunkt für den ich maximal einen halben Bewertungsstern in Abzug bringen könnte.

SUMMA SUMMARUM

erhält der FAKIR prestige VL30G von mir die beste aller möglichen Bewertungen, da er voll und ganz zur Zufriedenheit seines neuen Besitzers beiträgt. Vielleicht mag der Preis bei knapp über 40,-- Euro etwas zu hoch angesetzt sein, zumal eben auch Kunsstoff verarbeitet wurde. Der "stainless-steel" - Optik stiehlt dies jedoch nicht die Show – retro in Chrome – chic ist er nämlich schon.
In der Größe vergleichbare Tischventilatoren sind zwar schon bereits ab 20,-- € zu haben, allerdings bezweifele ich ob diese an ein gutes Niveau heranreichen.
Das Gewicht habe ich in der Artikelbeschreibung nirgends gefunden, daher als Nachtrag ...kommt der Fakir sogleich direkt auf die Personenwaage... die mir soeben 3,1 KG ermittelte. Für diesen Wert übernehme allerdings keine Garantie.
Mit einer wohlmeinenden Kaufempfehlung beende ich nun das heutige Geschreibsel,
windige Grüße, Jo.

Danke für´s lesen, kommentieren & bewerten




Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 631 mal gelesen und wie folgt bewertet:
77% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
besonders hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • KingSparko veröffentlicht 18.11.2017
    lg
  • Happy_Biene veröffentlicht 24.10.2017
    bh und lg
  • Sommergirl-Mary veröffentlicht 17.10.2017
    hab was ähnliches
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Angebote "Fakir Tischventilator VL 30 G"

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Fakir Tischventilator VL 30 G

Produktbeschreibung des Herstellers

Leistung: 45 Watt, 3 Geschwindigkeitsstufen, oszillierend bis 75°C, Luftdurchsatz: 1600 m³/h, Flügeldurchmesser: 280 mm Korbdurchmesser: 340 mm

Haupteigenschaften

Hersteller: Fakir

EAN: 4002780008579

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 21/07/2011