Fischkrankheiten - Tipps & Tricks

Bilder der Ciao Community

Fischkrankheiten - Tipps & Tricks

> Detaillierte Produktbeschreibung

75% positiv

22 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Fischkrankheiten - Tipps & Tricks"

veröffentlicht 01.01.2001 | Prinzissin
Mitglied seit : 18.11.2000
Erfahrungsberichte : 159
Vertrauende : 36
Über sich :
Ausgezeichnet
Pro Gesunde Fische
Kontra ---
sehr hilfreich

"Meine Fische sind kerngesund"

Das war nicht immer so, ich hatte am Anfang
oft Probleme mit Fischkrankheiten.

Am häufigsten hatten meine Fische die Weiß-
pünktchenkrankheit, die durch den Erreger
Ichthyopthirius multifililiis übertragen werden.

Wogegen es eine Menge guter und weniger guter
Medikamente auf dem Markt gibt.

Natürlich ist Vorbeugen besser als Heilen,
aber dafür muß man erst einmal wissen wie man
Vorbeugen kann.

Krankheitserreger - Parasiten, Bakterien und
Viren - gibt es in jedem Aquarium.

Durch Fische oder Pflanzen können sie eingeschleppt
werden.
Schlechte Lebensbedingungen schwächen die
Abwehrkräfte der Fische und die Krankheiten
können schneller ausbrechen.

Man muß erst die Krankheiten erkennen können
um was gegen sie unternehmen zu können.

Verhalten sich Deine Fische seltsam ?
Fressen sie nicht ?
Schnappen sie nach Luft ?
Oder Schaukeln; Drehen; Torkeln; Taumeln sie ?

Dann würde ich nicht unbedingt zu einem Tierarzt
gehen.
Nur wenige Tierärzte haben Erfahrung in der
Behandlung von Fischkrankheiten.
Viele Zoofachhändler dagegen können dir sicher
helfen.

Schreibe Dir auf was an Deinen Fischen auffällig
ist.
Das wird dem Zoofachhändler helfen, daß richtige
Medikament zu bestimmen.

Wichtig ist das man sich genau an die
Dosierungsanleitung des Medikaments hält.

Wichtig ist auch das während der Behandlung keine
Wasseraufbereitungsmittel verwendet werden dürfen.

In der Regel muß das gesamte Aquarium behandelt
werden, da auch scheinbar gesunde Fische schon die
Erreger in sich tragen können.

Die häufigsten Fischkrankheiten :
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Weißpünktchenkrankheit :
Weiße Punkte auf Flossen und Körper.

Bauchwassersucht :
Der Fisch wird immer dicker, Schuppen stehen ab.

Schleimhautverletzung :
Watteartige, schimmelartige Beläge.

Vergiftung durch Chemikalien :
Verblassen der Farben, Notatmung an der Wasseroberfläche,
Taumeln, Drehen und Anstoßen.

Langsamme Vergiftung durch ungünstige Wasserwerte :
Langsames Verblassen der Farben, ruhiges Verhalten,
Schräg - bis Seitenlage, Hauttrübungen am Auge,
Bildung von Glotzaugen, Verstärkte Atmung.

Samtkrankheit :
Plötzlicher, grießartiger Pünktchenbefall.
Pünktchen mehr gelblich als weiß.

Lochkrankheit :
Freßunlust, Farbveränderung, schleimig weißlicher
Kot; Löcher in der Kopfparie.

Kiemenwürmer :
Beschleunigte Atmung, Scheuern am Kopf, ruckartiges
Ausstülpen des Maules; farblose, fardenartige Würmer
hängen aus den Kiemen.

Glotzaugen :
Augen quillen hervor.

Flossenfäule :
Flossen fransen aus und sterben ab.
Farben verblassen.

Neonkrankheit :
Farbverblassen, gürtelartig von der Körpermitte her.


Ich hoffe das Dir das ein wenig weiterhilft.


Noch ein paar Grundregeln wie die Fische
gesund bleiben :

1. Ein gut funktionierender Filter.
2. Pflanzenvielfalt und gutes Pflanzenwachstum.
3. genügend Sauerstoff im Wasser.
4. Nicht zu viele Fische einsetzen.
5. Nur gesunde Fische kaufen.
6. Regelmäßig Wasser wechseln.
7. Wasserwerte kontrollieren.
8. Regelmäßig und abwechselungsreich füttern.
9. Regelmäßig Vitamine ins Wasser geben.
10. Nie mehr als eine Pflegemaßnahme
am gleichen Tag durchführen.
11. Tote Tiere sofort entfernen.


So das ist alles was ich über Fischkrankheiten
weiß.


Liebe Grüße


Prinzissin

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 3237 mal gelesen und wie folgt bewertet:
96% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • ChaziChaz veröffentlicht 12.12.2008
    Sehr informativ! lg
  • B_Zu veröffentlicht 22.05.2001
    Hauptursache von Fischkrankheiten ist der Kauf oder Erwerb neuer Aquariumfische. Ein oft vor einigen Tagen kerngesunder Fischbestand siecht plötzlich dahin. Ich habe schon vor Jahren aufgegeben, neue Fische im Zoohandel zu kaufen. Seither schaue ich mich meist auf Fischbörsen von Auquaristikvereinen um. Habe bisher eigentlich nur gute Erfahrungen mit meinen Neuerwerbungen gemacht. trotzdem Quarantäne muss vorher sein. viel Spass mit Poecilia reticulata und Co
  • Fizzz veröffentlicht 28.01.2001
    Tolle Meinung, meine Fische haben gerade die weiss-Pünktchen-Krankheit, aber mit SERA-Costapur ist es nach 4Tagen so gut wie bekämpft. Du hast recht: Vorsorge ist besser als Nachsorge, deine Checkliste für die Symtome ist sehr gut!! Ciao, Fizzz und weg!
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : Fischkrankheiten - Tipps & Tricks

Produktbeschreibung des Herstellers

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 06/09/2000