Flughafen Kangerlussuaq, Kangerlussuaq

Bilder der Ciao Community

Flughafen Kangerlussuaq, Kangerlussuaq

> Detaillierte Produktbeschreibung

40% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Flughafen Kangerlussuaq, Kangerlussuaq"

veröffentlicht 15.10.2017 | dik1609
Mitglied seit : 04.06.2010
Erfahrungsberichte : 1805
Vertrauende : 137
Über sich :
Ich bin 59 und bedanke mich für Lesungen, Bewertungen und Kommentare - Gegenlesungen sind selbstverständlich.
Durchschnittlich
Pro Sehr übersichtlich, kurze Wege
Kontra Zu wenige Sitzplätze und sanitäre Anlagen
besonders hilfreich
Preis-/Leistungsverhältnis
Anbindung
Öffnungszeiten
Spaßfaktor

"Das ist ja mal übersichtlich"

Einfach gestaltet: Der Eingang zum Terminal.

Einfach gestaltet: Der Eingang zum Terminal.

Während meines Sommerurlaubs in diesem Jahr durfte ich wieder einmal einen Flughafen erleben, den ich zuvor noch nie besucht hatte. Es ging nach Grönland - und dort kamen wir auf dem Internationalenm Flughafen von Kangerlussuaq an, von dem aus wir später auch wieder gen Heimat starteten. Irgendwie war ich davon ausgegangen, dass es auf diesem Airport täglich bestenfalls eine Handvoll Flüge geben würde, doch da hatte ich weit gefehlt: Weil in Grönland keine Stadt durch Straßen mit einer anderen verbunden ist, gibt es sehr viele Inlands-Flüge - und das Drehkreuz dafür heißt Kangerlussuaq. Zudem landen und starten hier praktisch alle internationalen Flüge. Zeit, über diesen größtenteils eher unbekannten Airport zu berichten.

Allgemeine Informationen

Der Flughafen Kangerlussuaq ist der größte internationale Flughafen in Grönland. Er bedient die Region um Kangerlussuaq. Gleichzeitig ist der Flughafen das größte Drehkreuz der Air Greenland. Bis in die 1990-er Jahre hießen Flughafen und Stadt Søndre Strømfjord (und in der dänischen Sprache auch heute noch), daher auch der IATA-Code SFJ und der ICAO-Code BGSF. Auf Grund der windgeschützten Lage und der Temperaturen von knapp über null Grad Celsius im Durchschnit sind die Flugbedingungen am Flughafen gut, Großraumflugzeuge wie die Boeing 747 könnten hier landen. Air Greenland fliegt von Kangerlussuaq aus die grönländischen Orte Aasiaat, Ilulissat,, Kulusuk, Maniitrsoq, Nukk und Sisimiut an. Außerdem bestehen Verbindungen in die dänische Hauptstadt nach Kopenhagen und Iqaluit in Kanada. Der früher bestehende Flug in die USA nach Baltimore wurde 2008 wieder aus dem Flugplan entfernt. Außerdem plant Air Iceland Kangerlussuaq vom Flughafen Reykjavik in Island aus anzufliegen.

Der Flughafen wurde am 7. Oktober 1941 als US-Army-Stützpunkt gegründet und war ab 1952 als Søndrestrom Air Base bekannt. Noch heute nutzt das Militär diesen Ort als strategischen Stützpunkt. So unterhält die New York Air National Guard (NYANG) hier einen Stützpunkt unter anderem für Hercules-Maschinen, die mit Kufen zur Landung auf dem Inlandeis ausgerüstet sind. Ziele sind dabei zum Beispiel die Forschungsstationen Camp Summit, Camp North Grip oder Camp Raven, wo in den Sommermonaten auch für Soldaten ein Überlebenstraining im Eis durchgeführt wird. Wegen der geringeren Reichweite der Flugzeuge damaliger Zeit hatte der Flughafen eine große strategische Bedeutung für den transatlantischen Verkehr. Während der Berlin-Blockade 1948/49 galt der Flughafen als Durchgangsstation für die nötigen Nahrungsmittel aus den USA.

Was es so gibt

Zunächst einmal ist der grönländische Flughafen klein, sehr klein. Und damit ist er auch enorm übersichtlich. Fluggaststeige oder so etwas gibt es hier nicht: Ankommende Passagiere schultern ihr Handgepäck und marschieren dann von der Landebahn per Pedes zum kleinen Terminal, in Ausnahmefällen stehen auch Busse für den Transport bereit. Im Terminal gibt es nicht viel zu entdecken, wobei nach unserer Ankunft ein Problem auffiel, denn einerseits sind Ankunfts- und Abflug-Passagiere in einem Raum bunt gemischt, andererseits gibtes für sie nur sehr wenige Toiletten, was zu Wartezeiten führen kann. Und auch die Beschilderung erwies sich nicht als optimal, denn ich erkannte nicht sofort, wo der Weg zum Ausgang ist - da es aber in der Ankunftshalle nur eine (Glas-)Tür gibt, wurde die richtigerweise gewählt. Überraschend: Wir alle hatten keine Pass- und Zollkontrollen über uns ergehen lassen müssen. Und dann standen wir auch schon vor der Tür des Terminals, das diesen Namen angesichts seiner Einfachheit und geringen Größe kaum verdient. Immerhin: Direkt davor standen Busse bereit, die uns weiterbringen sollten - und auch Taxen können hier zum Weitertransport genutzt werden.

Einen etwas besseren Einblick in das Terminal erhielt ich vor unserem Rückflug. Weil der sich verspätete, hatte ich reichlich Zeit, den Flughafenbereich genauestens zu studieren, wobei mich vor allem der kleine, aber gar nicht einmal schlecht sortierte Duty-Free-Shop anzog, wo es Tabakwaren und Alkoholika zu Preisen gab, die ich in dieser geringen Höhe gar nicht erwartet hatte. Und weil noch einiges dänisches Geld vorhanden war, wurde das hier entsprechend umgesetzt. Zu finden ist auch ein kleiner Souvenir-Laden, in dem es von Postkarten bis T-Shirts all das gab, was Touristen vermeintlich gern kaufen. Das recht große, aber sehr einfach eingerichtete Café überrschte durch seinen doch recht niedrigen Preise, so dass hier noch ein Kaffee gekauft wurde. Der kann übrigens durchaus draußen vor der großen Glasfront und unmittelbar vor der Start- und Landebahn konsumiert werden, wobei dort auch geraucht werden kann. Besonderes Interesse zieht hier ein Wegweiser auf sich, der die Reisezeit zu diversen Orten nennt - unter anderem auch zum Nordpol.

Die Security fehlt natürlich auch in Kangerlussuaq nicht. Das Gepäck wird allerdings schnell und effizient kontrolliert, eine Pass- oder Zollkontrolle gab es auch bei der Ausreise aus Grönland - das nicht zur Europäischen Union gehört! - nicht. Hinter dem Seucrity-Bereich wurde es eng, weil hier gleich Passagiere für zwei Maschinen auf ihren Abflug warteten. Aber auch hier gibt es ein Café, das über eine Treppe im 1. Stock erreicht werden kann, und sogar eine kleine Außenterassse, auf der wiederum geraucht werden darf. Und das war's dann auch schon - mehr hat der Flughafen nicht zu bieten.
Meine Meinung

Eines ist sicher: Verlaufen kann sich auf diesem Flughafen niemand. Auch wenn es hier wesentlich mehr Flüge gibt als ich erwartet hatte, so ist vor Ort doch alles sehr, sehr einfach gehalten - das gilt für die Bausubstanz des Terminals selbst, für die Gastronomie in ihrem Inneren und auch für die sanitären Anlagen, die zudem bei großem Menschenandrang rein quantitativ nicht ausreichend sind. Immerhin aber gibt es Möglichkeiten, sich vor Ort noch zu verpflegen, unmittelbar vor dem Abflug noch zu rauchen und zollfreie Waren einzukaufen - all diese Angebote habe ich persönlich auch genutzt. Ich kann nicht behaupten, dass ich mich auf dem Airport unwohl gefühlt habe, allerdings hätte ich hier auch nicht unbedingt länger verweilen wollen. Und so kann der größte Flughafen Grönlands mit einem Wort umschrieben werden: Zweckmäßig. Eine Wahl allerdings haben ausländische Touristen ohnehin nicht, denn alle internationalen Flüge kommen in Kangerlussuaq an beziehungsweise gehen von hier ab. Positiv ist sicherlich, dass es hier sehr kurze Wege gibt und vor allem bei Inlandsflügen nicht die Notwendigkeit gibt, schon sehr früh vor dem eigentlichen Abflug vor Ort zu sein. Die Einfachheit des Flughafens macht vieles angenehm, allerdings sorgt die geringe Größe auch für Probleme - so waren hinter dem Sicherheits-Bereich nicht genug Sitzplätze für alle auf ihren Abflug wartenden Passagiere vorhanden, einige von ihnen warteten so gezwungenermaßen stehend. Übrigens ist auch die nähere Umgebung des Airports nicht besonders schön, so dass sich ein längerer Aufenthalt hier wirklich nicht empfiehlt.


Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 164 mal gelesen und wie folgt bewertet:
75% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
besonders hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • yesup veröffentlicht 07.11.2017
    nett
  • witch56 veröffentlicht 26.10.2017
    BH
  • belli4charlotte veröffentlicht 22.10.2017
    .•:*¨ ¨*:•. Bewertung ;-) LG Isabel .•:*¨ ¨*:•.
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : Flughafen Kangerlussuaq, Kangerlussuaq

Produktbeschreibung des Herstellers

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 30/08/2017