Folge 030: als Pilot - Benjamin Blümchen

Bilder der Ciao Community

Folge 030: als Pilot - Benjamin Blümchen

1 - Kassette - Kiddinx - KIDDINX - 1. November 1988 - 4001504275303

97% positiv

7 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Folge 030: als Pilot - Benjamin Blümchen"

veröffentlicht 08.05.2005 | Miss_Piper
Mitglied seit : 23.10.2004
Erfahrungsberichte : 1087
Vertrauende : 182
Über sich :
Ciao deprimiert mich immer mehr - keine Vergütung mehr für Hörspiele, Buchvorschläge werden abgelehnt. -.-
Ausgezeichnet
Pro Sehr spannend, lustig, lehrreich
Kontra Sehr realistisch gemacht - könnte Kinder etwas ängstigen
sehr hilfreich

"Ein Elefant in den Lüften"

Älteres Cover

Älteres Cover

Zur Gliederung des Berichtes:

1) Produktdetails
2) Vorgeschichte
3) Inhalt
4) Bewertung (Lernfaktor, Humor, Sprecher)
5) Fazit
6) Sprechernamen

=
1) Produktdetails:
=======

Die Kassette gibt es im Handel für etwa 5 Euro zu kaufen und das Hörspiel darauf dauert etwa 40 Minuten. Es ist laut Aufschrift ab 5 Jahren geeignet.

Auf dem bunten Cover sieht man Benjamin im Cockpit eines Flugzeugs sitzen. Neben ihm sitzt Otto.

Produktionsjahr: 1983
Buch: Elfie Donnelly
Regie: Ulli Herzog

=
2) Vorgeschichte
=======

Für alle, die Benjamin Blümchen noch nicht kennen sollten, ist hier die Vorgeschichte zusammengefasst:

Benjamin Blümchen ist der einzige sprechende Elefant der Welt. Er lebt in einem Zoo in Neustadt. Sein bester Freund ist der kleine Otto, ein zehnjähriger Junge.
Benjamin kann nicht nur sprechen, sondern er ist auch ausgesprochen hifsbereit. Wo immer es Probleme gibt, greift Benjamin ein - und das stets mit Erfolg. Gemeinsam mit Otto erlebt er zudem die aufregendsten Abenteuer, denn Benjamin ist nicht nur hilfsbereit, sondern auch mindestens genauso neugierig ...

Zu seinen weiteren Freunden zählen die rasende Reporterin Karla Kolumna, der gutmütige Zoobesitzer Herr Tierlieb und der Tierwärter Karl.

=
3) Inhalt:
=======

Karla Kolumna hat einen Journalisten-Preis für ihre Berichterstattung über Benjamin gewonnen. Der Preis soll ihr in New York verliehen werden. Natürlich kommen auch Benjamin und Otto mit auf die große Reise. Alle drei sind schon ganz aufgeregt - ein Flug nach Amerika ist schließlich etwas Besonderes!

Früh am Morgen geht es los. Nach ein paar Problemen, weil Benjamin mal wieder in kein Taxi passt, geht es ab zum Flughafen. Endlich sitzen die drei auf ihren Plätzen. Die Stewardess ist sehr freundlich zu ihnen. Im Gegensatz dazu ist der Mann auf dem Platz vor Benjamin empört darüber, sich das Flugzeug mit einem Elefanten teilen zu müssen.

Bald wird das Mittagessen seviert. Zu Benjamins Enttäuschung gibt es nur Reis mit Hühnchen. Gebratene Hühnchen mag Benjamin allerdings nicht, daher bleibt er lieber bei seinen Zuckerstückchen. Karla Kolumna sieht das ähnlich und isst nur wenig von dem Huhn. Otto ist auch der Appetit vergangen und er isst nur Reis. Alle anderen Passagieren und die Bordbesatzung lassen sich die Hühnchen schmecken. Nur Otto bemerkt, dass sie ein wenig seltsam riechen ...

Kurze Zeit später bricht das Chaos aus: Die Passagiere krümmen sich vor Magenschmerzen. Auch der Besatzung ist speiübel. Karla Kolumna erkennt sofort: Lebensmittelvergiftung! Nur sie, Otto und Benjamin sind verschont geblieben, weil sie kaum von den Hühnchen gegessen haben.

Benjamin und Otto eilen ins Cockpit. Auch die beiden Piloten brechen zusammen. Sie können das Fluguzeug nicht mehr steuern! Da bleibt nur eines: Benjamin muss das Steuer übernehmen ...

=
4) Bewertung:
=======

Dieses Hörspiel gehört zu den spannendsten überhaupt der Benjamin Blümchen-Reihe. Der netteste Elefant der Welt probiert hier nicht wie sonst so oft einen harmlosen Beruf aus, sondern gerät in ein gefährliches Abenteuer, das am Ende natürlich wie immer gut ausgeht.

Zunächst beginnt alles ganz harmlos und nur mit den üblichen Problemen, die man schon kennt, wenn Benjamin verreist: Er passt nicht ins Taxi und benötigt an Bord gleich vier Sitzplätze. Davon abgesehen ist Benjamin sehr gelassen, schließlich fliegt er nicht zum ersten Mal. Wie üblich gibt es auch wieder einen Passagier, dem es gar nicht gefällt, mit einem Elefanten zu reisen. Und wie üblich wird dieser Mann am Ende eines besseren belehrt, denn ohne Benjamin wäre das Flugzeug schließlich nicht heil gelandet. Das ist einer der obligatorischen Lernfaktoren bei fast jedem Benjamin Blümchen-Hörspiel: Verurteile nie jemanden, den du gar nicht oder kaum kennst.

*

Die dramatischen Ereignisse sind sehr realitisch geschildert.Erst ganz zum Schluss, bei der Verabschiedung, sagt Benjamin den kleinen Hörern, dass man keine Angst vorm Fliegen haben soll, denn so eine Situation käme nur ganz selten vor. Das halte ich allerdings für ein wenig lapidar, schließlich wird das Geschehen sehr überzeugend dargestellt. Lebensmittelvergiftungen gibt es ja wirklich und Kindern ist auch klar, dass wenn alle an Bord das gleiche essen, es zu so einer Katastrophe tatsächlich kommen könnte.
Ich denke, hier wäre es hilfreich, wenn die Eltern nach dem Hören der Kassette eventuell nochmal mit den Kindern darüber reden und ihnen erklären, dass Fliegen normalerweise wirklich sicher ist.

Es ist natürlich auf eine Weise tragisch, dass ich dem Hörspiel gerade seine Stärke ankreide, nämlich dass es für kleine Kinder zu realistisch gestaltet ist. ;-)

Vielleicht sehe ich das auch zu streng (und bin voreingenommen, da ich als Kind selber Flugangst hatte). Insgesamt gehört diese Kassette nämlich zu den besten der ganzen Benjamin Blümchen-Reihe. Die Geschichte ist aufregend, lehrreich und lustig zugleich. Auch beim wiederholten Hören verliert sie nichts von ihrem Charme. Nur als Einstimmung für einen Flugurlaub ist sie definitiv nicht zu empfehlen. ;-)

*

So gefährlich die Situation an Bord nämlich auch ist, bei Benjamin kommt immer auch der Humor auf seine Kosten. Es ist für die kleinen Hörer sicher sowieso schon eine lustige Vorstellung, einen Elefanten im Cockpit sitzen zu haben. Umso amüsanter ist die entsetzte Reaktion der Towerpiloten, die mit Benjamin kooperieren müssen. Benjamin gibt zwar wie immer sein Bestes, aber in seiner typischen Tollpatschigkeit lassen sich einige Missverständnisse nicht vermeiden:

Towerpilot: "Nehmen Sie das Ruder!".
Benjamin:"Ist hier irgendetwas, das aussieht wie ein Paddel, Frau Kolumna?"

Auch die Anweisung, das Flugzeug umzudrehen wird von Benjamin leicht fehlinterpretiert. - Sekunden später fliegt das Flugzeug auf dem Rücken durch die Luft, so dass auch den letzten Passagieren schlecht wird.

Typisch auch, wie Benjamin selbst in der brenzligsten Lage sich noch am ausgelegten Schaumteppich erfreuen kann:
"Oh, wie Rasierschaum ... oder Schlagsahne!"

Aber auch zwischen den anderen Passagieren ergeben sich lustige Dialoge. Da ist z.B. das sich noch in Todesgefahr streitende Ehepaar:

Frau: "Quatsch, so schnell stirbt man nicht. Außerdem geht es mir schlechter als dir!"
Mann: "Immer musst du recht behalten, immer musst du Recht behalten ..."

Oder die wie üblich resolute Karla Kolumna, die den angriffslustigen Tower-Piloten in die Schranken weist:

Karla: "Im Namen meines Freundes Herrn Blümchen verbitte ich mir solche Verbalinjurien!"
Benjamin: "Was das heißt weiß ich zwar nicht, aber Sie werden schon Recht haben, Frau Kolumna."
Tower-Pilot: "Sagen Sie der Schreckscharaube hinter Ihnen, sie soll aus der Kanzel verschwinden!"

*

Die Sprecher leisten wie immer sehr gute Arbeit. Die Stimme der Bodenhostess (Eva-Maria Werth) kennt man auch von anderen Benjamin-Hörspielen, wo sie oft die Rolle einer Sekretärin übernimmt. Der Regisseur und frühere Erzähler Ulli Herzog hat eine kleine Rolle als krankheitsgeschwächter Pilot. Wer genau hinhört, erkennt vielleicht auch Eberhard Prüter, in der Bibi und Tina-Reihe regelmäßiger Gast als Graf Falco von Falkenstein, als Taxifahrer wieder. "Vielleicht" deshlab, weil seine Stimme als Taxifahrer der versnobte Unterton fehlt. ;-)
Sehr schön finde ich, dass der erste Towerpilot (Wilfried Herbst, später auch regelmäßig Sekretär Pichler) bereits in der gleichen Rolle in der Bibi Blocksberg-Folge "Der neue Hexenbesen" auftaucht.

=
5) Fazit:
=======

Sehr spannendes und turbulentes Benjamin-Abenteuer, das kleinen Hörern knapp 45 Minuten aufregende und lustige Unterhaltung bietet. Lehrreich ohne erhobenen Zeigefinger und voller amüsanter Dialoge, an denen auch ältere Benjamin Blümchen-Fans sicherlich ihre Freude haben.

=
6) Sprecher:
=======

Benjamin Blümchen: E. Ott
Otto: F. Schaff-Langhans
Karla Kolumna: G. Fritsch
Polizist: G. Holtenau
Stewardess: E-M. Werth
Erzähler: J. Nottke

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 1156 mal gelesen und wie folgt bewertet:
100% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • calimero1111 veröffentlicht 08.04.2015
    sh
  • dik1609 veröffentlicht 06.03.2015
    SH
  • Selbsthilfegruppe veröffentlicht 25.08.2005
    Ach Ginny *g*
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte