Frontline Kriechöl

Erfahrungsbericht über

Frontline Kriechöl

Gesamtbewertung (14): Gesamtbewertung Frontline Kriechöl

 

Alle Frontline Kriechöl Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


 


Lucky und Maxi sind clean ...

5  20.08.2002

Pro:
Keine Flöhe, keine Zecken .  .  .  Mein Blut gehört mir

Kontra:
Absolut nichts

Empfehlenswert: Ja  Der Autor besitzt das Produkt

Mother-Talk-To-Me

Über sich:

Mitglied seit:07.08.2001

Erfahrungsberichte:100

Vertrauende:131

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 248 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Hallöchen, Alle zusammen!!

Wer Katzen hat, muss damit rechnen, dass die lieben Stubentiger auch mal Flöhe und Zecken mit nach Hause bringen. Meine beiden Racker, Lucky und Maxi, die gerne draußen in den Gärten spazieren gehen und ihm hohen Gras schlafen und sich ausgiebig räkeln, haben schon sooft diese ungeliebten „Mitbewohner“ nach Hause gebracht. Leider lieben die Flöhe auch mich ganz besonders. Wie oft konnte ich nachts nicht einschlafen, weil meine Beine und Arme wie verrückt gejuckt haben. Sobald auf meinem Bein oder Arm auch nur etwas gekitzelt hat, brach bei mir gleich die Panik aus, es könnte sich wieder um einen Floh handeln.

Also bin ich zu meiner Tierärztin gegangen und wollte mir – wie gewohnt – das Anti-Floh-Mittel Tiguvon kaufen. Aber das gab es unter diesem Namen nicht mehr. Sie empfahl mir, doch mal Frontline Spot on K (K = Katze) auszuprobieren. Seitdem benutze ich dieses Mittel schon sehr lange und das Tolle daran ist, dass es nicht nur Flöhe und Zecken vernichtet, sondern auch der Flohstichallergie entgegenwirkt.


Wie merke ich eigentlich, dass meine Katze/Kater Flöhe hat?

Das ist eigentlich ganz einfach zu erkennen. Die Katze/Kater kratzt sich unaufhörlich und knabbert an verschiedenen Stellen am Körper herum. Wenn man das Tier bürstet, fallen schwarze Krümel aus dem Fell – der sogenannte Flohkot.

Meine Tierärztin erzählte mir, dass sich Flöhe am liebsten in Teppichen (nicht auf glatten Böden) und in dunklen Sachen, wie z.B. Bettwäsche, aufhalten. Ich hatte mich immer gewundert, dass die Flohstiche überwiegend am Unterschenkel waren. Sie erklärte mir, dass, wenn man steht, die Flöhe nicht höher springen können. Natürlich hatte ich die Stiche auch am Oberschenkel, aber das kam wohl daher, dass sich so ein Mistvieh in meinem Bett versteckt hatte.


Wie wende ich Frontline Spot on K eigentlich an?

In der Verpackung befinden sich drei Applikatoren zu je 0,50 ml. Ein Applikator schützt Euren Liebling für ca. fünf Wochen gegen Flohbefall und bis zu vier Wochen gegen Zeckenbefall.

Die Spitze des Applikators wird an der perforierten Stelle abgebrochen. Das Fell der Katze/Kater wird zwischen den Schulterblättern mit den Fingern „gescheitelt“ und die Flüssigkeit wird sofort auf die Haut dazwischen aufgetragen. Die Stelle sollte so gewählt sein, dass die Katze die Flüssigkeit nicht wieder ablecken kann. Natürlich ist es manchmal schwierig, wenn man zwei Katzen hat, die sich gegenseitig putzen. Da sollte man schon aufpassen. Frontline Spot on K verteilt sich innerhalb von 48 Stunden über die gesamte Haut des Tieres.

Falls die Katze Frontline doch einmal ablecken sollte, so gibt es hier keine Nebenwirkungen, außer, dass sie etwas mehr speichelt, was aber nicht schlimm ist.


Weitere wichtige Hinweise

Tiere, die der Gewinnung von Lebensmitteln dienen, sollte man Frontline Spot on K nicht verabreichen. Jetzt frage ich mich, wer um alles in der Welt isst Katzen?????????


Wann sollte Frontline Spot on K nicht angewendet werden?

Das Mittel ist nicht geeignet für Katzen, die jünger als 12 Wochen sind. Außerdem darf man die Flüssigkeit nicht auf verletzte Hautstellen auftragen und auf keinen Fall innerlich anwenden.


Weitere Vorsichtsmaßnahmen

Während der Anwendung sollte man nicht Rauchen, Trinken oder Essen. Die Hände sollten sofort nach Anwendung gründlich mit Seife gewaschen werden. Nach der Behandlung mit Frontline Spot on K darf das Tier nicht berührt werden, bis das Fell getrocknet ist.


Die Inhaltsstoffe führe ich an dieser Stelle nicht an. Wer aber Interesse hat, kann mir gerne ins Gästebuch schreiben.

Ein kleiner Tipp am Rande: Frontline Spot on K kaufe ich jetzt immer in einer Apotheke. Dort ist es wesentlich billiger, als beim Tierarzt. Ich habe für eine Packung 14,26 Euro bezahlt.


Hergestellt wird Frontline Spot on K bei

Merial GmbH
Am Söldnermoos 6

D – 85399 Hallbergmoos.


FAZIT:

Ich bin wirklich total begeistert von Frontline Spot on K. Meine Lieblinge habe keine Flöhe und Zecken mehr und auch ich bin diese unliebsamen Schmarotzer los.
Was mir auch sehr gut gefällt ist, dass in der Verpackung eine „Erinnerungskarte“ enthalten ist. Dort sind kleine Applikatoren aufgedruckt, die man abziehen und als Erinnerung in den Kalender kleben kann. So kann man sicher sein, dass die Katze in regelmäßigen Abständen ihre Dosis bekommt.

Wer einen Hund hat, braucht auch nicht unter den fiesen Vampiren zu leiden. Für Hunde gibt es Frontline Spot on H (H = Hunde).

Ich hoffe, dass ich Euch einen guten Tipp geben konnte.

Liebe und „flohfreie“ Grüße

Eure Gina


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Nicoelchen

Nicoelchen

10.02.2004 21:18

Hi! Bei Fressnapf gibt es auch Spot on Produkte. Hab leider nicht geschaut, was die kosten. Unsere katze braucht das nicht. Auf dem Balkon ist die Gefahr von Flöhen und Zecken gleich null. Gruß Nicole

Nelly2

Nelly2

22.07.2003 16:34

Hallöchen, also ich benutze Frontline für meine Tiger jetzt seit ca. 5 Monaten, aber richtig wirken tut es erst seit ca. 1 Monat. Gegen Flöhe hat es sofort gewirkt, aber gegen Zecken hat es etwas länger gedauert. Etwas lästig finde ich, dass man die Katze nach dem Auftragen ca. 48 Stunden an der Stelle (also zwischen den Schulterblättern) nicht anfassen darf. Vor allem, weil eine meiner Katzen grundsätzlich nachts bei mir auf dem Kopfkissen schläft und sich bei mir ankuschelt. Da muss ich dann immer aufpassen, dass die sich nicht mit Rücken-/Nackenbereich auf mein Gesicht legt, was sie auch sehr gerne macht. Aber ich denke, es gibt Schlimmeres. Es geht halt nicht anders. Und was den Preis angeht, da muss ich sagen, ist das in der Apotheke immer noch teurer als bei meiner Tierärztin. Ich bezahle dort pro Ampulle 3,39 Euro. Ansonsten kann ich nur sagen, Dein Bericht ist sehr gut und sachlich. Kompliment.

angelika961

angelika961

26.09.2002 12:44

Ich kannte Kriechöl nur in einem anderen Zusammenhang.

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 2526 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. hammi79
  2. Lady-Alexa
  3. Annna13
und weiteren 265 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Frontline Kriechöl