Köstliche Pfannkuchen - herzhaft gefüllt

5  04.02.2006

Pro:
schmeckt sehr gut, macht nicht zuviel Arbeit, liegt nicht schwer im Magen

Kontra:
ist viel zu schnell aufgegessen

Empfehlenswert: Ja 

Babsi4

Über sich:

Mitglied seit:01.01.1970

Erfahrungsberichte:10

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 41 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Immer bin ich auf der Suche nach interessanten Rezepten für meine Patchworkfamilie. Deren Geschmack ist nun mal ganz schön unterschiedlich und nicht alles kommt gut an bei den neuen Familienmitgliedern. Aber vor kurzem gelang mir wieder mal ein "guter Wurf", d. h. ich habe ein für alle schmackhaftes Rezept gefunden. Und zwar geht es um umfunktionierte Eierkuchen (manche sagen auch Pfannkuchen). Ich habe sie meinen Lieben nicht als Dessert angeboten, sondern als Hauptgericht. Natürlich ging das nicht einfach so ohne weiteres, sondern ich habe sie mit Huhn gefüllt.

* * * Folgende Zutaten habe ich für 4 Personen benötigt:

* Für die Eierkuchen:

- 125 g Mehl
- 1 Messerspitze Backpulver
- ¼ l Milch
- 2 EL Rapsöl
- 2 große Eier
- Pfeffer
- 1 Prise Salz
- 4 EL Öl zum Ausbacken

* Für die Füllung:

- 200 g Hühnerfilet
- 2 Frühlingszwiebeln
- ½ Stange Lauch
- 1 Möhre
- 75 g Zuckerschoten
- 75 g Sprossenmischung
- 3 EL Rapsöl
- Salz, Pfeffer
- 1 EL Honig
- 1 EL Zitronensaft
- 1 EL Sojasoße
- Ingwerpulver, Curry

- ½ rote Paprikaschote

* * * Zubereitung:

Als erstes habe ich Mehl, Backpulver, Milch, Rapsöl und Eier zu einem glatten Teig zusammengerührt und mit Salz und Pfeffer leicht gewürzt. Diesen Teig habe ich ca. 20 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit habe ich mich an die Füllung gemacht.

Zuerst habe ich das Hühnerfilet in Streifen geschnitten. Dann habe ich das gesamte Gemüse gewaschen und geputzt und anschließend ebenfalls zerkleinert - die Frühlingszwiebeln in Stücke, den Lauch in Ringe und die Möhren in Scheiben.

Nebenbei habe ich schon mal eine Pfanne mit Öl auf dem Ofen heiß werden lassen, da es anschließend daran ging, das Fleisch anzubraten. Natürlich habe ich es ordentlich mit Salz und Pfeffer gewürzt, es sollte ja nach etwas schmecken. Nachdem ich das Fleisch schön angebraten hatte, habe ich das kleingeschnittene Gemüse zugefügt und alles zusammen ca. 5 Minuten gedünstet. Anschließend habe ich noch die Sprossen, den Honig, den Zitronensaft und die Sojasoße dazugegeben und weitere 5 Minuten gedünstet. Zum Schluss habe ich Fleisch und Gemüse noch mit etwas Ingwer und Curry nachgewürzt.

Während in der einen Pfanne meine Füllung vor sich hinköchelte, habe ich in einer zweiten Pfanne aus dem inzwischen gequollenen Teig 4 Eierkuchen gebacken und aus der Paprikaschote 4 Ringe geschnitten. Die Eierkuchen habe ich übereinander gelegt, so dass sie wie eine Rolle wirkten. Über das eine Ende dieser Rolle habe ich dann jeweils einen der Paprikaringe geschoben. Und in das andere, offene Ende habe ich das gedünstete Gemüse und Fleisch gefüllt.

* * * Das Erfolgserlebnis:

Gespannt habe ich diese Pfannkuchen am Samstag Mittag meiner "Familie" als Hauptgericht serviert. Vor allem der Sohn meines Freundes ist immer ziemlich direkt, wenn es um die Beurteilung von irgendwelchen Gerichten geht. Aber so wie er manchen kritisiert (vor allem, was er nicht kennt), so lobt er andererseits auch Sachen, die ihm gut gefallen. Ihr ahnt es sicher schon: Ich habe wieder einmal ein volles Lob abgefasst! Er (und natürlich auch die beiden anderen) fanden die gefüllten Eierkuchen ganz lecker. Bisher kannte er eigentlich nur die süß gefüllten Eierkuchen. Diese Variante mit dem Gemüse und dem Fleisch war zwar neu, aber sie schmeckte allen ganz hervorragend. Diese herzhafte Füllung lag genau in der Geschmacksrichtung meiner Lieben. Die ersten Bissen wurde immer wieder mit: "Klasse! Mal was anderes. Gut gewürzt. Schön bunt und knackig. Lecker." kommentiert. Es tat mir und meinem Ego wirklich gut, dass alle zufrieden mit meinen "Kochkünsten" waren und mich so richtig schön in den Himmel hoben (lach). Aber ich hatte mir ja auch dementsprechend viel Mühe gegeben.

Zum Abschluss unserer Mahlzeit wurden die gefüllten Eierkuchen schon wieder für nächstes Wochenende bestellt - ein sicheres Zeichen, dass es allen geschmeckt hat.

* * * Varianten:

Ich kann mir als weitere Füllungsvarianten gut vorstellen, anstelle des Gemüses Champignons zu verwenden. Oder anstelle des Hühnerfilets Hackfleisch. Das werde ich sicher bei Gelegenheit ebenfalls einmal ausprobieren.

Ich kann euch diese herzhaft gefüllten Eierkuchen wirklich nur empfehlen. Sie machen nicht zuviel Arbeit, liegen nicht schwer im Magen und kosten auch nicht gar so viel. Also ideal für alle, die wenig Zeit haben, nicht zunehmen und sparen wollen.

Ich wünschen allen, die das Rezept ausprobieren "Guten Appetit".

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Beatfreak

Beatfreak

21.01.2008 12:45

"Die Eierkuchen habe ich übereinander gelegt, so dass sie wie eine Rolle wirkten." Da steige ich irgendwie nicht hinter. Wenn ich Eierkuchen übereinander lege, habe ich einen Stapel Eierkuchen, keine Rolle?! Aber ansonsten klingt das sehr lecker! :-)

ChaziChaz

ChaziChaz

27.03.2007 22:48

Rück mal einen rüber ;-)

KoenigAragorn

KoenigAragorn

26.02.2007 18:42

Ganz unköniglich - aber für mich Eierkuchen immer nur mit Zucker - also süß, und bloß nicht herzhaft.

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 5483 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. LESEZEICHENFEE
  2. estrella01
  3. rocolein
und weiteren 38 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.