George Michael - Ladies & Gentlemen (DVD)

Bilder der Ciao Community

George Michael - Ladies & Gentlemen (DVD)

Tracklisting: 01 Outside 02 Fastlove 03 Spinning The Wheel 04 Freedom 90 05 Killer / Papa Was A Rollin' Stone 06 Too Funky 07 Faith 08 I Want Your Sex...

> Detaillierte Produktbeschreibung

80% positiv

2 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über "George Michael - Ladies & Gentlemen (DVD)"

veröffentlicht 04.02.2017 | Sydneysider47
Mitglied seit : 20.02.2005
Erfahrungsberichte : 729
Vertrauende : 231
Über sich :
Ciao, Ciao - danke an alle fairen Bewerter! Es war schön hier! Wichtelpaket erhalten, dankeschön! - Ab und zu werde ich noch schreiben - und hier vorbeischauen. Ansonsten blogge ich bei Wordpress.com. Den sh-Schrottkommentar werde ich nicht vermissen.
Sehr gut
Pro viele Musikvideos von George Michael, guter Bonusfilm
Kontra nicht alle Hits sind enthalten, Bild und Ton könnten besser sein, keine dt. Untertitel
besonders hilfreich
Bildqualität
Klang
Tonformat:
Action:
Anspruch

"Ladies & Gentlemen - das war George Michael"

Produktbild der DVD im Schnee auf dem Balkon

Produktbild der DVD im Schnee auf dem Balkon

2016 war ein sehr denkwürdiges Jahr. Viele Sänger und Musiker starben – erschreckend viele. Unter ihnen war auch der britische Sänger, Musiker, Songwriter und Komponist

George Michael


Mein Mann und ich besitzen eine DVD mit einigen seiner Musikvideos. Diese DVD heißt „Ladies & Gentlemen – The Best of George Michael“ – und sie erschien mehr als ein Jahr nach dem CD-Doppelalbum, das denselben Titel trägt. Darauf sind einige Hits von George Michael enthalten, die er bis zum Jahre 1998 hatte.

Auf dem CD-Doppelalbum kann man sich die Hits anhören – auf der DVD kann man sie anhören UND ansehen.

Ich mochte und mag George Michael und seine Musik. Für mich war er einer der größten Künstler in den 1980er- und 1990er-Jahren. Deswegen habe ich mir wieder diese DVD vorgenommen und sie einige Male angesehen und angehört.


Wer war George Michael?

George Michael war ein britischer Sänger, Komponist, Songwriter und Musikproduzent. Geboren wurde er 1963. Mit bürgerlichem Namen hieß er Georgios Kyriakos Panagiotou, denn er hatte einen griechisch-zypriotischen Vater. Seine Mutter war Britin.

1981 gründete George Michael mit seinem früheren Schulfreund Andrew Ridgeley das Popduo Wham! Dieses Duo bestand bis 1986 und konnte einige Hits verbuchen. Beispielsweise „Wake me up, before you go go“ und „Last Christmas“ (beide Songs stammen aus dem Jahr 1984).

1984 kam bereits George Michaels erste Solosingle auf den Markt – und schoss in die Charts weltweit. Der Titel heißt „Careless Whisper“. Er erreichte in Großbritannien und in den USA jeweils Platz 1 der dortigen Single-Charts. Auch in Deutschland war das ein großer Hit.

1987 veröffentlichte George Michael sein erstes Soloalbum. Es heißt „Faith“, verkaufte sich hervorragend und wurde mit einem Grammy (US-amerikanischer Musikpreis) ausgezeichnet. Aus diesem Album wurden einige Singles ausgekoppelt – beispielsweise „I Want Your Sex“, „Faith“ und „Father Figure“.

Weitere Alben folgten, die aber kommerziell nicht mehr so erfolgreich waren wie „Faith“. Beispielsweise „Listen Without Prejudice Vol. 1“ (1990) und „Older“ (1996).

Nach seinem Album „Patience“ (2004) wurde es ruhiger um George Michael, denn er wollte seine Musik nicht mehr kommerziell vermarkten, sondern nur noch zum kostenlosen Download auf seiner Homepage anbieten. Dennoch erschienen die beiden Alben „Twenty-Five“ (2006) und „Symphonica“ (2014).

Auch trat er kaum noch bei Konzerten auf. 2012 war er beispielsweise bei der Abschlussfeier der Olympischen Sommerspiele zu sehen.

Am 25.12.2016 starb George Michael in seinem Haus in Oxfordshire (Großbritannien). Wie einige Medien meldeten, war die Todesursache offensichtlich Herzversagen.

(Quelle: de.wikipedia.org)

Kurze Informationen über die DVD „Ladies & Gentlemen – The Best of George Michael“

Erscheinungsdatum in Deutschland: 21. Dezember 1999
Laufzeit des Hauptfilms: 95 Minuten
Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
Sprachen: Englisch (Dolby Digital 5.1)

Untertitel: Französisch, Englisch, Spanisch, Italienisch
Region: alle Regionen
Studio: Sony Music Entertainment

Diese DVD ist für Zuschauer ab 12 Jahren freigegeben. Das steht aber weder ausdrücklich auf der DVD-Hülle, noch auf der DVD selbst. Diese Altersfreigabe habe ich auf der Homepage von Amazon.de gefunden.

Auf der DVD-Hülle und der DVD selbst steht aber die Zahl 15 in einem roten Kreis. Das bedeutet, dass die Texte der gezeigten Musikvideos und der sonstigen Beiträge auf dieser DVD erst für Zuschauer ab 15 Jahren geeignet sind.


Folgende Musikvideos sind auf dieser DVD enthalten:

1. Outside
2. Fast Love
3. Spinning The Wheel
4. Freedom 90
5. Killer/Papa Was A Rolling Stone
6. Too Funky
7. Faith
8. I Want Your Sex
9. Jesus To A Child
10. Waltz Away Dreaming (with Toby Bourke)
11. Father Figure
12. Older
13. Don’t Let The Sun Go Down On Me (with Elton John)
14. Kissing A Fool
15. I Knew You Were Waiting (For Me) (with Aretha Franklin)
16. Somebody To Love (with Queen)
17. Monkey
18. One More Try
19. Star People 97
20. I Can’t Make You Love Me
21. A Different Corner
22. You Have Been Loved
23. Careless Whisper


Bonusmaterial/Extras

Auch Bonusmaterial/Extras sind vorhanden, nämlich ein Exklusivinterview mit George Michael in der Sendung von Michael Parkinson, die die BBC irgendwann in den 1990er-Jahren ausstrahlte. In dieser Sendung präsentiert George Michael auch zwei Songs. Dieses Bonusmaterial dauert 48 Minuten und 15 Sekunden.

Weiterhin gibt es eine Auflistung aller Songs auf seinen, bis 1998 erschienenen Musikalben.


Extrafunktion „Lyrics“

Legt man die DVD in den DVD- oder Blu-Ray-Spieler kann man entweder alle Musikvideos nacheinander abspielen lassen – oder die Auswahl treffen, welche Musikvideos genau man ansehen will.

Alle Musikvideos können mit Untertiteln angesehen werden. Man kann also die Texte der Songs in englischer, französischer, italienischer und spanischer Sprache nachlesen, wenn man die Musikvideos ansieht. Um das einzustellen, klickt man im Menü auf „Lyrics“ und wählt dann aus, in welcher der angebotenen Sprachen man die Songtexte als Untertitel haben möchte. Will man keine Untertitel haben, drückt man auf „Lyrics off“.


Zehn Musikvideos auf dieser DVD, die ich interessant finde, und meine Meinung dazu

1) Fast Love (Musikvideo/Track 2)

Der Song ist poppig und schnell und kann durchaus in Diskotheken aufgelegt werden. Ein toller Ohrwurm mit Schlagzeug und Keyboardklängen.

Das Video punktet mit schönen Frauen, die vor der Kamera tanzen oder sich räkeln. Man sieht auch Leute, die ihre Oberteile ausziehen oder unter der Dusche sind. Und Leute, die Frauen treffen.

Immer wieder sieht man George Michael. Manchmal aus einer Perspektive, bei der eine Gesichtshälfte im Schatten liegt. Ein anderes Mal sitzt er auf einem Drehstuhl, bekleidet in schwarzer Kleidung, die glänzt und deswegen recht edel wirkt.


2) Spinning The Wheel (Musikvideo/Track 3)

Dieses Video ist in Schwarz-Weiß gehalten – oder genauer gesagt: die Farbgebung erfolgte in Schwarz und Beige. Eben so wie die Fotos in den 1930er-Jahren ungefähr waren (ich weiß das deswegen, weil mein Vater ein solches Foto lange Zeit besaß).

Szenen werden in schneller Abfolge gezeigt. Beispielsweise Leute, die tanzen. Oder auch ein Auto, das an einer Hauswand vorbeifährt.

Und immer wieder sehe ich George-Michael – auch in diesem Schwarz-Beige-Ton gehalten – zusammen mit einigen Backgroundsängerinnen und einigen Musikern, die Instrumente spielen. Beispielsweise Trompete und Cello.

Ich mag diesen flotten Poptitel in etwas jazzigem „Musikgewand“. Er hat mich eine Zeitlang während einer Lebensperiode begleitet, in der ich einen Verlust verkraften musste. Deswegen finde ich diesen eingängigen Song heute noch gut.

3) Jesus To A Child (Musikvideo/Track 9)

Neben vielen flotten, discotauglichen Titeln hatte George Michael auch einige Balladen in seinem Repertoire. „Jesus To A Child“ ist eine davon. Ein sehr eindringlich gesungener Song, der mit Georges toller Stimme, dezentem Schlagzeug und Keyboardklängen funktioniert.

Das Musikvideo zeigt Menschen, die in Kisten sitzen. Weiterhin sehe ich Nägel, ein großes Pendel, Sand, eine Frau und so weiter. Also Gegenstände und Personen, die jeweils einen Augenblick da sind und dann verschwinden. Und immer wieder sehe ich George Michael, der irgendwo sitzt oder steht und singt. Wo genau er sich aufhielt, als das Video gedreht wurde, sieht man nicht.

Ich mag diesen Song – und ich mag auch das Video. Der Song hat etwas „Entschleunigendes“, etwas Beruhigendes, was ich nach einem hektischen Tag begrüße.


4) Waltz Away Dreaming (with Toby Bourke) (Musikvideo/Track 10)

Ich kannte weder den Song, noch den Videoclip, noch den Sänger Toby Bourke, bevor wir diese DVD ansahen. Den Song mag ich nicht sehr, Hitqualitäten hat er nicht, eingängig ist er auch nicht. Gesungen wird er von Toby Bourke – und George Michael taucht erst ungefähr in der zweiten Hälfte des Musikvideos auf.

Aber es handelt sich hier tatsächlich um ein Duett von Toby Bourke und George Michael, und das Musikvideo dazu ist wirklich interessant und äußerst sehenswert. Toby Bourke, der eine dunklere Stimme hat als George Michael, singt in einem Raum, der altertümlich und edel wirkt mit vielen Bildern auf einer Kommode, Bildern an den Wänden, Tapeten aus samtähnlichem Material etc.

Ich sehe Frauen in farbigen Kostümen und üppigem Kopfschmuck (Federn und Hörner) in einem Fantasiewald, Seifenblasen und Blätter fliegen herum – und der Sänger Toby Bourke ist immer wieder in einer Seifenblase zu sehen.

Nach zwei Minuten ungefähr taucht George Michael auf, auch er ist in diesem Wald. Mal singt er alleine, mal im Duett mit Toby Bourke. Begleitet werden die beiden von sanften Gitarren- und Keyboardklängen.


5) Father Figure (Musikvideo/Track 11)

Wieder eine schöne Ballade von George Michael, wunderschön und eindringlich.

Das Musikvideo dazu ist vorwiegend in Schwarz-Weiß gedreht. Ich sehe eine große Stadt mit Wolkenkratzern (New York vielleicht) und eine Frau, die einen weißen Mantel trägt und durch die Straßen geht. Sie steigt in ein Taxi, das von George Michael gefahren wird. Er raucht eine Zigarette während der Fahrt.

Welche Story in diesem Video erzählt wird, ist mir nicht ganz klar. Denn ich sehe „drei Geschichten“: George Michael in einem Raum, in dem er ein Schwarz-Weiß-Foto an eine Wand hängt, an der noch weitere Schwarz-Weiß-Fotos hängen. In einer nächsten Szene erscheint die Frau aus dem Taxi, die von George Michael geküsst wird. Und in einer dritten Szene ist die Frau ein Model und läuft mit anderen Models über den Laufsteg bei einer Modenschau. Diese Model-Geschichte wird lange gezeigt. Die Frau in dem Video ist wirklich fotogen und kann viele Sachen tragen – sie sieht immer super aus. Irgendwann küsst diese Frau einen anderen Mann.

Eine recht konfuse Geschichte, aber mir gefallen die Bilder. Und der Song ist gut. Eine Ballade mit einer eingängigen Melodie aus Keyboardklängen, dazu die tolle Stimme von George Michael.


6) Older (Musikvideo/Track 12)

Das ist der Titelsong zu dem gleichnamigen Album, das ich schon lange habe. Das Album, auf dem auch der Song „Spinning The Wheel“ enthalten ist.

Das Musikvideo zeigt George Michael bei einem Spaziergang durch eine Landschaft mit Büschen und Bergen und einem Ort, in dem es Häuser, aber auch einige Ruinen gibt. Auch ein Haus sieht man und kurz eine schöne Frau. George Michael singt inbrünstig, der Song ist langsam, aber eindringlich. Begleitet wird George Michael von Keyboardklängen, aber auch einer Trompete. Die Trompetenklänge verleihen diesem Popsong etwas Jazziges.

Der Trompetenspieler ist einige Male in diesem Musikvideo zu sehen.

Ich finde diese Landschaft einfach toll, das Musikvideo ist entspannend – und dennoch gut.


7) Kissing A Fool (Musikvideo/Track 14)

Das Video ist in Schwarz-Weiß gedreht und zeigt George Michael in einem Studio, in dem er mit anderen Musikern ist. Er singt und spielt Gitarre. Begleitet wird er von Klavier, Cello und Schlagzeug.

Der Song ist langsam, aber keine Ballade. Es ist ein Popsong mit jazzigem Charakter, sehr eingängig. Ich mag diesen Song. Er ist nicht laut und reißerisch, sondern einfach schön.

Im Hintergrund sieht man ein altes Auto, ein Fahrrad, Kisten und eine Uhr. Und auf dem Klavier steht ein Ventilator. Es scheint also warm in diesem Studio gewesen zu sein, als der Song aufgenommen wurde.


8) Somebody To Love (with Queen) (Musikvideo/Track 16)

Wer kennt noch den alten Queen-Klassiker “Somebody To Love” aus den 1970er-Jahren? Hoffentlich viele Leute. Ich mochte den Song lange nicht, weil ich lange Zeit Queen nicht sehr mochte. Das hat sich aber geändert, seitdem die Musik in den Charts immer schlechter wird (das ist mein Eindruck). Da schätzt man solche Klassiker wie die von Queen, als noch Freddie Mercury bei der Band war.

Anlässlich eines Konzerts zu Ehren von Freddie Mercury, der 1991 starb, trat George Michael mit den noch verbliebenen Queen-Musikern live vor VIELEN Leuten auf. Und das sieht man hier in diesem Video, das in Farbe gezeigt wird. Beeindruckend und klasse gemacht – man wünscht sich, man hätte selbst bei diesem Konzert als Zuschauer dabei sein können.

Die Musiker sind klasse – und George Michael ebenso. Er springt vorne auf einer Bühne herum, singt hervorragend und kann das Publikum immer wieder dazu animieren, einige Textzeilen des Songs mitzusingen. Begleitet wird er auch von Backgroundsängerinnen, die einige Male gezeigt werden.


9) A Different Corner (Musikvideo/Track 21)

Ein Schwarz-Weiß-Video wird hier gezeigt. George Michael sitzt auf einem weißen großen Kissen, das ein bisschen die Form eines Sofas hat und singt. Es gibt auch Szenen, während derer er auf einem weißen Boden sitzt. Manchmal sieht man ein weißes Telefon, dessen Hörer er abnimmt.

Manchmal ist mir in dem Video zu viel Weiß enthalten und die Bildqualität finde ich nicht optimal. Das liegt aber auch daran, dass das Video offensichtlich in den 1980er-Jahren gedreht wurde, da kannte man HD noch nicht.

Der Song ist langsam und eindringlich. Fast ein bisschen zu viel Herz-Schmerz. Aber gleichzeitig zeigt er auch, was für eine tolle Stimme George Michael hatte. Eine Stimme mit hohem Wiedererkennungswert.


10) Careless Whisper (Musikvideo/Track 23)

George Michael singt in einem Studio diesen Popsong. Er singt hingebungsvoll und dramatisch. Er wird begleitet von Gitarren-, Keyboardklängen, Trompeten und auch Schlagzeug. Der Song ist eingängig – ein Klassiker in der Popwelt. Es war George Michaels erster Solo-Hit.

Immer wieder gibt es in dem Musikvideo auch Szenen mit einem Liebespaar. Sie küssen sich, sie sind im Bett. Die Szenen sind aber nicht so „scharf“, dass man sie erst ab 16 Jahren freigeben müsste.


Kann man diese Musikvideos auch bei Youtube ansehen?

Ja, das ist möglich. Alle Videos, die ich hier vorgestellt habe, kann man bei Youtube aufrufen und ansehen. Einige von ihnen wurden schon mehrere Millionen Male geklickt. Die Bild- und Tonqualität bei Youtube ist übrigens genauso gut wie die auf der mir vorliegenden DVD.


Meine Meinung zu dem Bonusmaterial (den Extras) auf dieser DVD

Die Discographie – also Aufzählung der Musikstücke einiger Musikalben („Faith“, „Listen Without Prejudice“, „Older“ etc.) zum Beispiel von George Michael – finde ich unnötig. Solche Informationen kann man sich unterdessen im Internet holen – beispielsweise bei vielen Internet-Händlern.

Interessant finde ich dagegen, wie Michael Parkinson George Michael interviewt. Das Gespräch fand in entspannter Atmosphäre irgendwann 1998 in der BBC-Parkinson-Show statt. George Michael präsentiert sich gut gelaunt und humorvoll. Er erzählt von seinem Elternhaus – er hatte eine britische Mutter, sein Vater ist griechisch-zypriotischer Abstammung. Der Vater hatte ein Restaurant, und George wusch in dem Restaurant Geschirr ab und verdiente sich so etwas Geld, als er noch nicht bekannt war. Weiterhin kommt Georges Homosexualität zur Sprache – und die Tatsache, dass er schon seit seiner Jugend ein berühmter Sänger werden wollte.

Zwei Songs präsentierte er auch in dieser Show, nämlich „Outside“ und „Different Corner“. Beide Songs klingen anders als die Originalversionen, die man auch in den Musikclips hören kann.

Es ist übrigens möglich, dieses Bonusmaterial mit englischen oder französischen oder italienischen oder spanischen Untertiteln anzusehen. Ich empfehle das, denn - auch wenn ich die englische Sprache gut beherrsche -, ich feststellen muss, dass sowohl Michael Parkinson, als auch George Michael in einem gewissen "Slang" sprechen und es vorkommen kann, dass man nicht alle Details des Gesprächs gut versteht.


Meine Meinung zu dieser DVD und mein Fazit

Ich mag diese DVD, vermittelt sie mir doch einen Querschnitt des musikalischen Schaffens von George Michael. Außerdem bekomme ich 23 Clips in 95 Minuten – sowie noch einen Bonusfilm, der ungefähr 50 Minuten dauert. Das gefällt mir.

Auch die Altersfreigabe "ab 12 Jahren" finde ich in Ordnung. Es gibt keine brutalen und zu offenherzigen Filme auf dieser DVD.

Zu beanstanden ist, dass neuere Hits fehlen – beispielsweise „Amazing“ und „Miss Sarajewo“.

Weiterhin finde ich es nicht gut, dass es keine deutschen Untertitel gibt. Immerhin war auch im deutschsprachigen Raum George Michael sehr erfolgreich.

Bild und Ton finde ich gut, aber nicht sehr gut. Das Bild ist nicht so klar, wie man es beispielsweise in HD-Qualität findet. Es wirkt immer wieder etwas verschwommen.

Der Ton ist gut – aber ich finde, er könnte noch etwas klarer sein. Ich denke, dass ich sehr verwöhnt bin vom HD-Fernsehen und von Blu-Rays. Beides existierte noch nicht, als die Musikvideos und der Film auf dieser DVD gedreht wurden.

Wegen der genannten Kritikpunkte ziehe ich einen Stern ab – vergebe also vier Sterne und eine Anseh- und Kaufempfehlung für die DVD „Ladies & Gentlemen - The Best of George Michael“.

Vielen Dank fürs Lesen und Bewerten!

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 335 mal gelesen und wie folgt bewertet:
96% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
besonders hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Modelunatic veröffentlicht 19.06.2017
    BH-würdig geschrieben!
  • Ciaochsi veröffentlicht 06.06.2017
    bh nun da
  • Ciaochsi veröffentlicht 15.05.2017
    im BH-Stau
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : George Michael - Ladies & Gentlemen (DVD)

Produktbeschreibung des Herstellers

Tracklisting: 01 Outside 02 Fastlove 03 Spinning The Wheel 04 Freedom 90 05 Killer / Papa Was A Rollin' Stone 06 Too Funky 07 Faith 08 I Want Your Sex 09 Jesus To A Child 10 Waltz Away Dreaming 11 Father Figure 12 Older 13 Don't Let The Sun Go Down On Me 14 Kissing A Fool 15 I Knew You Were Waiting (For Me) 16 Somebody To Love 17 Monkey 18 One More Try 19 Star People 97 20 I Can't Make You Love Me 21 A Different Corner 22 You Have Been Loved 23 Careless Whisper

Haupteigenschaften

Studio: Sony Music Entertainment Germany GmbH

Produktionsjahr: 1997

FSK: ab 12 Jahren

Laufzeit: 95

EAN: 5099720085096

Darsteller: George Michael

Genre: Musik; Rock & Pop

Tonformat: DD 5.1: Englisch

Zusatzinfo: Interview

Bildformat: 4:3

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 26/07/2002